Thema: Warum kaum Afrika?!  (Gelesen 1344 mal)

Cheetah

« am: 20. Juni 2009, 22:56 »
Hallo zusammen,

mir ist aufgefallen, dass bei den ganzen Routenplanungen (fast) nie Afrika mit einbezogen ist...da ich nun schon 2x dort war, würde ich gerne mal wissen, warum? Eignet es sich nicht zum backpacking oder interessiert es einfach keinen :D? Letzteres könnte ich aber nicht nachvollziehen, weil es echt wunderschön ist :)
mir ist natürlich klar, dass man die Sahara wohl nicht so einfach zu Fuß durchqueren kann, aber was ist mit dem mittleren und südlichen Afrika? (die momentanen Krisengebiete mal ausgenommen)
also ich würde mich freuen, wenn jmd Antworten bzw. Erfahrungen zum Thema Afrika geben könnte...ich wollte es nämlich auf jeden Fall in meine Weltreise einbauen. (dauert aber noch ein bisschen, muss erstmal in 3 Jahren mein Abi machen ;D)
liebe grüße
0

Jens

« Antwort #1 am: 21. Juni 2009, 09:45 »
Hallo Cheetah,

ich bin auch schon oft durch Afrika gereist und es ist besonders im Süden wunderschön. Es hat nichts damit zu tun, dass die Leute Afrika meiden wollen, sondern vielmehr damit, dass man Afrika schlecht in ein RTW-Ticket bekommt. Das bedeutet, dass es "flugtechnisch" gesehen nicht so gut auf der Route liegt.
Du musst dir bei den RTW-Tickets die Anbieter anschauen, wer ein Streckennetz hat, dass in deine Roue passt. Die meistens Leute die ich in Afrika getrofen habe, sind entweder in Cape Town oder Jo´burg gelandet und abgeflogen. Also, das einbauen von Afrika kommt ganz auf deine Route an, vielleicht postet du die mal.
Und in Südafrika gibt es super Backpacker!
0

Cheetah

« Antwort #2 am: 21. Juni 2009, 16:33 »
das freut mich aber :)
ich hatte schon befürchtet es gibt kaum Leute, die den schwarzen Kontinent auch so lieben...
wegen dem RTW ticket hab ich denk ich keine Probleme, da ich anders billiger und flexibler komme ;) naja und die routenplanung steht auch noch nicht fest, ich weiß nur wo ich unbedingt hinwill  :D
0

After Backpacking

« Antwort #3 am: 21. Juni 2009, 17:15 »
Hallo Zusammen,

Da schließe ich mich auch gleich mal an, während meiner nun beginnenden Weltreise um die Südhalbkugel werde ich auch gut vier Monate auf dem "schwarzen Kontinent" verbringen, aber ich finde diesen eher farbenfroh. Seit meinem Praktikum in Kapstadt 2005 habe ich Afrika lieb gewonnen.

Und ich konnte Südafrika in meine RTW Route mit einbinden, via Perth/Australien werde ich nach Johannesburg/Südafrika fliegen. Um dann bis hoch nach Kenia und Uganda zu reisen. Pünktlich zur WM 2010 bin ich dann wieder in Südafrika (und ja, ich habe Tickets *ggg*). Das mit den Backpackern kann ich nur bestätigen, in Südafrika gibt es super schöne Backpackers, einfach nur traumhaft, Südafrika ist gerade zu ideal zum backpacken. Falls Du mehr erfahren möchtest, hier mal meine Website: http://tiny.cc/9DQXC

Beste Grüsse
Tobi

0

Matzepeng

« Antwort #4 am: 22. Juni 2009, 00:05 »
Schau auch mal hier: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=1190.0

Sonnige Grüße aus Popayan,
Matzepeng
0

Marko Polo

« Antwort #5 am: 22. Juni 2009, 15:10 »
Hey Cheetah,

Dein Interesse für Afrika in allen Ehren - auch ich bin ein großer Fan des Kontinents - meine Planung (ebenfalls in dieser Rubrik hier) schließt die legendäre Kairo-Kap Linie mit ein.

Nun zu den Gründen der geringen Popularität:
1. Meiner Meinung nach hat Afrika ein riesiges Image-Problem in seiner Außendarstellung. Mach' mal selbst den Test und nenne ohne groß nachzudenken zehn Begriffe, die Dir bei dem Thema einfallen:

....

Das dies nur sehr eingeschränkt gilt, brauche ich Dir als Kenner nicht darzulegen - die mediale Berichterstattung greift allerdings selten andere Themen als die "üblichen" Horror-/ und Klischeemeldungen auf. Das schreckt natürlich die einen ab - erhöht den Reiz für andere (UNS!). Die wahren "Perlen" des Kontinents sind nur wenigen bekannt.

2. Afrika ist teuer - hat ein schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis.
Ich spreche jetzt von Afrika abseits der "touristisch erschlossenen Gebiete" (dazu zähle ich: Südafrika, Namibia, Ägypten, Tunesien, Marokko, teilweise Kenia, Senegal, Kapverde)
Das hat wirtschaftliche Gründe, da teilweise selbst Nahrungsmittel importiert werden müssen. Touristische (Hotels) und Transportdienstleitungen (Bus, Zug, Flug) sind unverhältnismäßig teuer, aufgrund der geringen internen Nachfrage. Die Infrastruktur (Straßen, Eisenbahn, Kommunikationswege) sind sehr dürftig. Demzufolge sind auch internationale Verbindungen schlecht ausgebaut, oder wegen der geografischen Begebenheiten (Dschungel, Wüste, Seen) nicht-existent. Auch die jüngste Initiative der NEPAD wird erst in ein paar Jahren/Jahrzehnten Früchte zeigen.

3. Ja, es gibt Kriege, politische und ethnisch motivierte Gewalt und eine (und das ist das eigentlich schlimme) unsichere, verzerrende Nachrichtenlage. DR Kongo, VR Kongo, Sudan, Nigeria, Tschad, Zentralafrikanische Republik schieben geradzu einen Sperrgürtel durch den Kontinent und verhindern so vielerlei Überlandstrecken. Andere Länder erholen sich erst allmählich von einer Misere (positiv: Mosambik!) auch wenn dies zuweilen bizarre Stilblüten treibt (Luanda in Angola ist aufgrund des Erdölbooms mittlerweile eine der teuersten Städte der Welt!).

4. Die medizinsche Versorgung ist punktuell sehr gut - vor allem in den sog. "Katastrophenländern" in welchen es von NGOs nur so wimmelt. Ich habe nirgendwo auf der Welt eine so gut augestattete Polyklinik gesehen wie in Kigali, Ruanda!
Abgesehen davon fehlt abseits der Hauptstädte selbst das Nötigste.

5. Wenig (klassische) Sehenswürdigkeiten: Ok, die Pyramiden in Ägypten kennt jeder....oder Safari auf der Suche nach den Big 5.
Aber wem fallen die Insel Gorée in Senegal, die Lehmmoscheen in Djénne oder die Stelen in Aksum ein?
Du siehst - Wir sind wieder beim Thema Image und Bekanntheit.
 
All das sollen aber keine Hindernisse sondern Herausforderungen sein, die es zu überwinden und zu entdecken gilt!
Ich freue mich pers. am meisten auf diese Etappe meiner Weltreise.

Beste Grüße und Alles Gute,
Marko Polo

0

Cheetah

« Antwort #6 am: 22. Juni 2009, 16:08 »
ok sorry, dass ich nicht bemerkt hab dass es schon ein anderes thema dazu gibt... :-X ich hab zwar gesucht aber ich muss es wohl übersehen haben...
trotzdem vielen dank für die ausführliche beschreibung marko polo! ich freu mich auch schon sehr auf den afrika-teil der reise.
und wer weiß vielleicht ändern sich ja image und ausstattung des kontinets in den nächsten jahren zum positiven...
liebe grüße
0

Tags: afrika