Thema: Wetter Indien (Sepember)- empfehlenswert?  (Gelesen 817 mal)

veraa

« am: 20. Juni 2009, 15:38 »
Hallo Leute,
meine Freundin und ich werden im September unsere Weltreise beginnen und zwar in Indien (wir werden hauptsächlich den Norden bereisen, also Gangesdelta und Himalaya Hochgebirge + Nepal).
Ich hab das Riesezeitentool auf dieser Seite verwendet und September und Indien resultierte in einem gelben Kästchen. Ist also alles andere als zu empfehlen.
Grund dafür ist vermutlich der Monsun, oder?
Meine Frage an euch: Wie arg ist der Monsun wirklich noch im September, oder ist er da schon eher am abklingen?
War jemand von euch schon mal im September in Indien bzw Nepal und wie waren eure Erfahrungen?
Wie sehr würdet ihr mir davon abraten?
Das Blöde ist nämlich, das der Rest meiner Reise von den Reisezeiten so perfekt passt, dass ich es eigentlich nicht wirklich ändern will...
außer natürlich es wird mit Sicherheit ständig und unaufhaltsam regnen.

Also ich bitte um euren Input.
Vielen vielen Dank!

Vera
0

karoshi

« Antwort #1 am: 22. Juni 2009, 11:14 »
Hallo Vera,

der Monsun ist ein sehr unzuverlässiger Zeitgenosse. In manchen Jahren bleibt der Regen ganz aus, in anderen gibt es Überschwemmungen. In den Bergen kommen Überschwemmungen natürlich nur in den Flusstälern vor, aber weiter oben gibt es dann eben Erdrutsche. Auch nicht besser, weil dann schon mal Straßenverbindungen für Tage unterbrochen sein können. Das Ganges-Delta ist bei starken Monsunregenfällen definitiv überschwemmungsgefährdet.

Ich war letztes Jahr im Oktober in Nepal, und in der ersten Woche waren noch Reste des Monsuns spürbar, was sich u.a. darin geäußert hat, dass man beim Trekken ständig in feuchtkalten Wolken gelaufen ist. Übermäßig viel geregnet hat es damals nicht.

LG, Karoshi
0

sixtus

« Antwort #2 am: 23. Juni 2009, 12:35 »
Hallo Vera,

wie Karoshi schon gesagt hat: So richtig verlassen kannst Du Dich auf das Ende des Monsuns nicht. Als ich 1998 in Indien war, habe ich im September und auch Anfang Oktober in Uttaranchal und Himachal Pradesh kaum ein Stück blauen Himmel zu sehen bekommen. 2005 war dann der gesamte September nahezu wolkenlos, der Oktober ebenfalls. Du kannst es einfach vorher nicht wissen, aber wenn der Zeitraum so perfekt in Deine Reiseplanung passt, würde ich da nicht großartig dran rumbasteln. Vor Ort seid Ihr ja immer noch flexibel.

Ganz nebenbei: Der Monsun kann auch ein großartiges Erlebnis sein, wenn man Dauerregen, Übrschwemmungen und hohe Luftfeuchtigkeit in Kauf nimmt. In den Bergen ist er eher nervig, aber Varanasi hat zur Monsunzeit seine ganz eigene Atmosphäre, das Taj Mahal ebenfalls. Außerdem: Was wäre eine Reise denn, wenn immer alles perfekt und exakt nach Plan verliefe?

Viele Grüße und gutes Gelingen

Sixtus
0

veraa

« Antwort #3 am: 24. Juni 2009, 12:02 »
hey leute dankesehr!
ja also da wir unsere route nicht total neu aufstellen wollen, könnten wir sie höchstens umdrehen, nur dann hätten wir -15°C in Tibet und auf das kann ich echt verzichten :)
also wir werdens eh dabei lassen. danke noch mal für eure hilfe!
0

Tags: