Thema: 9 Monate - Südafrika - Indien/Nepal - Australien/Neuseelan  (Gelesen 1336 mal)

karsten

Moin Moin liebes Forum,
ich bin auch neu hier. Grund dafür ist wohl das ich im September mit einem Freund auf Weltreise gehen.
Anbei mal unsere bis jetzt geplante Route. Liegt Momentan bei ca. 2100 Euro bei STA.

01/09/2009 Hamburg - London
01/09/2009 London - Johannesburg
02/09/2009 Johannesburg - East London
Surface bis Kapstadt  

14/10/2009 Kapstadt - Dubai
15/10/2009 Dubai - Bombay
In Indien erst Richtung Süden, dann mit dem Zug nach Nord-Indien (Jodhpur, Taj Mahal, evtl. Nepal)

26/12/2009 Delhi - Abu Dhabi
26/12/2009 Abu Dhabi - Sydney
Dann Australien und flexibel mit einem Last Minute Flug oder so ca. im März nach Neuseeland.
24/05/2010 Auckland - Hong Kong
27/05/2010 Hong Kong - London

Wollte mal fragen was ihr von der Route haltet und ob speziell die Route in Indien so zu schaffen ist.

Grüße aus dem Norden der Republik,
Karsten
0

Jens

« Antwort #1 am: 15. Juni 2009, 05:51 »
02/09/2009 Johannesburg - East London
Surface bis Kapstadt  

Hallo Karsten,

willkommen hier im Forum. Mich wundert es, dass ihr einen mit der schönsten Teile Südafrikas auslassen wollt! Ihr habt fast 6 Wochen für SA und macht eine Route ab East London bis Cape Town, die in zwei Wochen machbar ist. Warum nehmt ihr euch nicht einen Mietwagen ab Jo´burg bis Cape Town? Dann könnt ihr direkt vom Flughafen starten Richtung Kruger Park und nehmt dann noch die Drakensberge und vielleicht noch eins der kleinen Königreiche mit! Das würde ich mir überlegen.
0

karsten

« Antwort #2 am: 15. Juni 2009, 19:38 »
02/09/2009 Johannesburg - East London
Surface bis Kapstadt  

Hallo Karsten,

willkommen hier im Forum. Mich wundert es, dass ihr einen mit der schönsten Teile Südafrikas auslassen wollt! Ihr habt fast 6 Wochen für SA und macht eine Route ab East London bis Cape Town, die in zwei Wochen machbar ist. Warum nehmt ihr euch nicht einen Mietwagen ab Jo´burg bis Cape Town? Dann könnt ihr direkt vom Flughafen starten Richtung Kruger Park und nehmt dann noch die Drakensberge und vielleicht noch eins der kleinen Königreiche mit! Das würde ich mir überlegen.
Moin Jens,

vielen dank für die schnelle Antwort! Wir hatten überlegt in Südafrika evtl. noch zu woofen. Denn ab 20.9 werden wir mit dem Vater und Schwester meines Mitreisenden zusammen mit einem Mietwagen dann Richtung Kapstadt fahren. Oder ist das eine zu lange Zeit für die Strecke?
0

curi

« Antwort #3 am: 15. Juni 2009, 20:07 »
Hallo Karsten,

Plätze zum Verweilen gibts dort überall. Ihr seid dann also 3 Wochen am woofen und 3 Wochen habt ihr in SA Zeit? East London - Kapstadt schafft man sehr gut (schon fast locker) in 2 Wochen! In 3 Wochen könnt ihr auch gleich von Durban aus touren. Zwischen Durban und East London gibts auch ein paar ganz schöne Plätzchen.

Für den Krügerpark würd ich mit 2-3 Tagen rechnen. Drei sind schon fast zu lange... Man sitzt da ja fast den ganzen Tag im Auto :) Fahrt von Johannesburg bis zum Crocodile Bridge Gate ca. 6 Stunden. Dann 2 Nächte im Krügerpark (z.B. Skukuza und Olifants Camp) und Phalaborwa Gate wieder raus und via Tzaneen, Polokwane (Pietersburg) und Tshwane (Pretoria) zurück nach Johannesburg. Das ist auch ganz ganz ne schöne Strecke!!  :o

Huch, ich kann gar nicht genug von South Africa schwärmen!!  :'(

mfg,
curi

0

Jens

« Antwort #4 am: 15. Juni 2009, 20:41 »
Hallo Karsten,

curi hat mit ihrem Thread auch vollkommen recht! 2-3 Tage Kruger und es eicht, da du dort nur langsam farhen darfst (es wird geblitzt und es ist sau teuer). schau mal unter dem obigen Reiter"Die Welt", da findest du viele Infos über Südafrika!
Das mit dem Woofen ist so eine Sache in SA, machst du dort ein Praktikum oder eine soziale Sache?? Einfach woofen geht in SA nicht, da du dann vorher ein passendes Visum haben musst! Mit dem Tourivisum ist es nicht erlaubt zu arbeiten.
Von East London bis Cape Town in drei Wochen ist gut, da du auch in Cape Town 3-5 Tage brauchst! Kap der guten Hoffnung ein voller Tag! Durch die Stadt laufen, Bookap Viertel, mal kurz die Waterfront ansehen(Shopping Center ::) ), Green Point mit Besichtigung des WM-Stadion, Longstreet & Hout Bay abends = 1 Tag und ganz wichtig auf den Tafelberg hoch früh morgens und bends aud den Lionshead (bessere Blick und toller Sonnenuntergang mit einer Flasche Wein)= 1 Tag. Mit dem Aufstieg auf den Tafelberg nicht warten, sondern sofort angehen, wenn es windstill und gutes wetter ist. Wenn die Seilbahn wegen Wind nicht fährt kannst du auch nicht hochlaufen, da es sonst zu gefährlich wird!
Wenn du von Durban fährst, dann schaffst du das auch zeitlich, jedoch Durban ist häßlich und unsicher (meine Meinung), dann lieber in der Transkei mal anhalten. Die Wildcoast ist geil, allerding nicht nach Einbruch der Dunkelheit dort noch fahren. Mir ist nie etwas passiert, aber ich war auch immer auf der Hut!
Also, Südafrika ist viel zu schade um zu woofen.....reist lieber ;)
0

karsten

« Antwort #5 am: 15. Juni 2009, 21:30 »
Moin Curi und Jens,

das mit der Rundtour durch den Krügerpark bze. die Route von Curi hört sich gar nicht schlecht an, mal gucken ob ich meinen mitreisenden überzeugen kann. Woofing hatten wir wenn dann schon über die richtigen woofing Farmen vor, einfach um Land und Leute noch besser kennen zu lernen, wenn das allerdings mit dem Visum noch so aufwendig ist müssen wir da noch mal gucken. Wir hatten auch noch eine Wanderung auf dem Otter Trail ins Auge gefasst, allerdings ist die Tour schon komplett ausgebucht.

Grüße,
karsten
0

karsten

« Antwort #6 am: 29. Juni 2009, 21:22 »
So,
in der lezten Woche hat sich nun für uns doch noch ein Platz auf dem Otter Trail aufgetan, so dass wir erst Johannesburg und Umland erkunden werden und dann am 8.9. unsere 5 tägige Wandertour auf dem Otter Trail starten werden.
0

Jens

« Antwort #7 am: 30. Juni 2009, 10:10 »
Halo Karsten, bin den Otter-Trail noch nicht gelaufen, aber habe schon Gutes darüber gehört! Viel Spaß!
0