Thema: road trip 2009/2010  (Gelesen 1463 mal)

KiKi

« am: 08. Juni 2009, 16:42 »
hey travellers,

seit wochen, ach was monaten surf ich schon auf der weltreise-info seite und bin begeistert von der info-flut!! karoshi's weisheiten und tipps (sowie auch die von anderen forumlern) haben mir die planung meiner bevorstehenden reise unheimlich erleichtert (unglaublich worauf man alles achten muss).
und da es jetzt schön langsam ans ticket kaufen geht, wollt ich euch meine "roadmap" mal kurz vorstellen, denn ich bin mir nicht ganz sicher, ob meine reise so überhaupt möglich/machbar ist.   ???

Start:  Anfang November 2009
Flug: London - Mexiko City
Surface bis Costa Rica (ca. 2,5 Monate)
Flug: Mexiko City nach Lima (ca. 1 Monat)
Flug: Lima - Sao Paulo oder Rio de Janeiro
Surface von Brasilien, Argentinien, Chile (ca. 2,5 Monate)
Flug: Santiago - Sydney (ca. 5-7 Tage)
Flug: Sydney - Bali
Surface von Bali, Singapur, Malaysien, Thailand (2,5 Monate)
Flug: Bangkok - Hongkong - Shanghai - Peking (jeweils 5-7 Tage pro Stadt)
Flug: Peking - Johannesburg
Surface bis Kapstadt (ca. 2,5 Monate)
Flug: Kapstadt - London

würd mich riesig über tipps, tricks und feedback freuen!!!
hasta luego...   8)
0

karoshi

« Antwort #1 am: 08. Juni 2009, 19:28 »
Hallo KiKi,

an welches Ticket hattest Du denn dabei gedacht? oneworld Global Explorer?

Ein paar Fragen/Ideen kommen mir dazu in den Sinn:
  • Wie viele Meilen kommen da zusammen? Bleibst Du unter 39.000?
  • Wenn Du schon in Costa Rica bist, warum willst Du ganz bis nach Mexico City zurück, um nach Peru zu fliegen? Ok, möglicherweise ist das die einzige Option bei oneworld, aber dann könntest Du doch auch in Costa Rica anfangen und Surface bis Mexico fahren, oder gibt es Gründe dagegen, von denen ich nichts weiß?
  • Es kann sein, dass man Dir den Flug von Mexico nach Lima als Flug in Richtung Osten auslegt, dann wäre dieses Routing gar nicht machbar. In der Praxis scheinen das die Airlines aber eher so zu sehen, dass Nord- und Südamerika auf demselben Längengrad liegen. Eine Grauzone, frag lieber mal nach.
  • LAN Peru fliegt Lima-Sao Paulo und kann mit dem Global Explorer benutzt werden.
  • China-Südafrika geht bei oneworld am besten mit Cathay Pacific ab Hongkong. Alles innerhalb von China würde ich mit dem Schlafwagenzug machen. Also eher nicht mit dem RTW bis Peking rauf, das kostet nur unnötig Meilen.

LG, Karoshi
0

KiKi

« Antwort #2 am: 09. Juni 2009, 20:10 »
hey karoshi,

thx für deine antwort.

das ticket ist momentan auch unser größtes sorgenkind. in der engeren wahl stehen global explorer, star alliance und statravel. allerdings verweigert mir mein lieber compi leider die möglichkeit die meilen zu berechnen (er mag die programme der anbieter anscheinend nicht  :-\ ). darum haben wir jetzt die route per mail für weitere infos an die jeweiligen anbieter geschickt.

wir wollten in mexico starten um unserer reise einen "sinnvollen" verlauf (von oben nach unten) zu geben. aber da es anscheinend keine weiterflugmöglichkeiten von costa rica nach lima gibt, haben wir gedacht, dass eine art rundreise von mexico city bis san jose und retour eine mögliche alternative wär. die variante london - costa rica - mexico city - lima wär sicherlich eine gute alternative...ich werd diese route mal durchspielen.

danke für den tipp mit dem schlafwagenzug in china. an diese möglichkeit haben wir noch gar nicht gedacht.  :D  werde mir dazu gleich mal infos holen.
und nochmal versuchen die meilen irgendwie, irgendwo zu berechnen. wer weiß, vielleicht hab ich heute glück!!  ;)
0

karoshi

« Antwort #3 am: 10. Juni 2009, 10:53 »
Hm, bevor ich Dir da weitere Tipps geben kann, habe ich noch ein paar Fragen:
  • Ist der Abreisezeitpunkt in Stein gemeißelt?
  • Was meinst Du mit einem "sinnvollen Verlauf"? optimales Wetter, kürzeste Strecke?
  • Wollt Ihr die USA vermeiden? Oder ist ein Transit dort ok?
  • Was sind Eure Streichkandidaten? Es sieht für mich z.B. so aus, als ob Sydney hauptsächlich deshalb auf der Route ist, weil man nicht direkt von Südamerika nach Asien fliegen kann. Liege ich mit der Vermutung falsch?

LG, Karoshi
0

KiKi

« Antwort #4 am: 10. Juni 2009, 11:59 »
hello again!!

also in stein gemeißelt ist der starttermin natürlich nicht. eher ist es der frühestmögliche zeitpunkt, an dem wir los könnten (das warten kann einen ja kirre machen  :D!!). später wär auch kein problem, nur früher ist nicht möglich. warum fragst du?
mit sinnvollen verlauf mein ich, dass uns eine reise „von oben nach unten“ in zentral- und südamerika einfach logischer (einfacher?!) vorgekommen wäre. wobei das geplante „auf und ab“ von mexiko – costa rica und wieder retour eine bedingte lösung war. außerdem schien uns mexiko für den anfang unserer rucksackreise einfach ideal, da meine begleiterin bereits dort war und wir in den ersten tagen in mexico city bei freunden unterkommen könnten. wettertechnisch, glaub ich, wär unser reiseverlauf gar nicht so schlecht, oder?!
ja, usa wollte wir eigentlich grundsätzlich vermeiden. transit wär vermutlich kein problem (wenns unbedingt sein muss).
mit deiner vermutung wegen sydney liegst du goldrichtig!! wir wollen nämlich weder nach neuseeland noch nach australien, aber die verbindung südamerika – asien erwies sich als ein wenig schwierig ohne zwischenstopp (ich weiß gar nicht mehr wie oft wir die route schon drehen und wenden mussten, nur weil es keine verbindungen zwischen den ländern gab!! puuhhh   :o).
brauchen wir noch weitere streichkandidaten?? glaubst du, dass wir zeittechnisch die route zu kurz bzw. zu streng kalkuliert haben??
also die absoluten musts auf unserer tour sind mexiko, peru, argentinien, brasilien, indonesien, südafrika. streichen würden wir eventuell alles bis costa rica (also lieber gleich direkt mexiko – peru), sydney (wenn verbindung südamerika – asien möglich), thailand und china (wenn’s sein muss).

lg zwischendurch...
0

karoshi

« Antwort #5 am: 10. Juni 2009, 14:22 »
also in stein gemeißelt ist der starttermin natürlich nicht. eher ist es der frühestmögliche zeitpunkt, an dem wir los könnten (das warten kann einen ja kirre machen  :D!!). später wär auch kein problem, nur früher ist nicht möglich. warum fragst du?
Ich frage deshalb, weil Ihr unter Umständen die Reihenfolge Eurer Länder umstellen müsst, um überhaupt eine vernünftige Ticketoption zu haben. Und dann ist vielleicht ein anderer Startzeitpunkt im Jahr günstiger.

ja, usa wollte wir eigentlich grundsätzlich vermeiden. transit wär vermutlich kein problem (wenns unbedingt sein muss).
Alle Transpazifikflüge beginnen/enden auf amerikanischer Seite in den USA (die meisten), Kanada (deutlich weniger), Chile (nur Qantas, LAN) oder Argentinien (nur Qantas, Aerolineas Argentinas). Eure Routingmöglichkeiten vergrößern sich erheblich, wenn Ihr einen Transit in den USA nicht von vornherein ausschließt. Ist es zu indiskret, wenn ich frage, warum Ihr die USA vermeiden wolltet?

brauchen wir noch weitere streichkandidaten?? glaubst du, dass wir zeittechnisch die route zu kurz bzw. zu streng kalkuliert haben??
Zeitlich sollte das schon gut zu schaffen sein. Ich wollte nur wissen, ob man gewisse Abstecher, die viele Meilen kosten und evtl. gegen die Ticketbestimmungen (Backtracking) verstoßen, kappen kann.

also die absoluten musts auf unserer tour sind mexiko, peru, argentinien, brasilien, indonesien, südafrika. streichen würden wir eventuell alles bis costa rica (also lieber gleich direkt mexiko – peru), sydney (wenn verbindung südamerika – asien möglich), thailand und china (wenn’s sein muss).
Solche kniffligen Probleme betrachte ich ja als Herausforderung. Und ich habe mal ein wenig hin und her überlegt und glaube, ich weiß wie Ihr es machen könnt. (Das würde allerdings bedeuten, erst Anfang Juli loszufahren.)

LG, Karoshi
0

karoshi

« Antwort #6 am: 10. Juni 2009, 14:53 »
Also, hier meine Idee:

Ticket: Star Alliance Around The World mit folgenden Segmenten:
  • Frankfurt-Singapur (Singapore Airlines)
  • SURFACE: Singapur-Bangkok
  • Bangkok-Hongkong (Thai)
  • Hongkong-Singapur (Shanghai Airlines)
  • Singapur-Peking (China Airlines)
  • Peking-San Francisco-Mexico City (United)
  • SURFACE: Mexico City-Sao Paulo
  • Sao Paulo-Johannesburg (South African)
  • SURFACE: Johannesburg-Kapstadt
  • Kapstadt-Frankfurt (Lufthansa)
Gesamt: 33.418 Meilen

Die tatsächlichen Surface-Segmente sehen etwas anders aus, durch die folgenden zugekauften Flüge:
  • Singapur-Bali (Billigflug, z.B. Jetstar/Valuair)
  • San Jose-Lima (die Wahrscheinlichkeit ist allerdings sehr groß, dass im Lauf des Jahres TACA (Costa Rica) und/oder COPA (Panama) der Star Alliance beitreten werden, und da Ihr noch etwas Luft bis zur 34.000-Meilen-Grenze habt, geht das dann wahrscheinlich auch noch innerhalb des RTW-Tickets. ;D)

Tatsächliche Surface-Etappen somit:
  • Bali-Bangkok
  • Mexico City-San Jose
  • Lima-Sao Paulo
  • Johannesburg-Kapstadt

Ach ja, das sagt das Reisezeiten-Tool dazu: Wetter auf der Route. Es würde sich also ein Start im Juli aufdrängen. (Ich weiß, das Warten ist nervig.)

EDIT: Manchmal habe ich ja selbst Tomaten auf den Augen: dreht die Route um, und Ihr könnt auch im November los. (Eventuell Südafrika ans Ende hängen, dann sind es sogar noch ein paar Meilen weniger.)


LG, Karoshi
0

KiKi

« Antwort #7 am: 30. September 2009, 14:24 »
hey ho, gute nachrichten!!!   ;D
nach langem suchen, probieren und umstellen haben wir nun endlich die wahrscheinlich optimalste (und auch leistbarste   ;) ) ticket-lösung für unsere reise.
also, unsere route sieht nun folgendermaßen aus (@ karoshi: danke für die tipps):

London – Salvador /surface/ Lima – San Jose – Mexico City – Denpasar /surface/ Bangkok (optional noch China surface) – Johannesburg /surface/ Cape Town

der preis ist im vergleich zu anderen anbietern "relativ" günstig (ca. € 2500,-) und wir haben sogar noch die möglichkeit 3 extra stopps (Miami, Tokyo and Hong Kong) einzubauen.

meine frage nun: kennt jemand den anbieter "travel nation"??
wir sind zufällig durchs googeln auf ihn gestoßen. scheint aber seriös und kompetent zu sein. das angebot klingt sehr verlockend und wir waren auch ansonsten super zufrieden mit hilfe/auskunft etc, jetzt würden wir natürlich gerne dort buchen.
hat schon mal jemand sein ticket dort gebucht oder sonst irgendwie was mit ihm zu tun gehabt??
über eure erfahrungen würden wir uns sehr freuen...

bis die tage...kiki   ;D
0

White Fox

« Antwort #8 am: 30. September 2009, 20:19 »
Ich wollt noch was zu Südafrika sagen:
wenn du "nur" Südafrika (plus evtl Swasiland & Lesotho) machen willst, würde ich 2,5 Monate als zu viel empfinden. Ich hab die Strecke dieses Jahr in 3 Wochen gemacht. Wenn man sich dann für Cape Town und einige andere Sachen noch etwas Zeit nimmt kommt man auf ca. 4 Wochen. Wenn du 2,5 Monate aber bleiben willst bietet es sich an, evtl noch einige der Nachbarländer (Mosambik, Botswana, Namibia ... ) einzubauen. Oder möchtest du in Südafrika einen Sprachkurs machen? Dann ist es auch was anderes. Aber mein persönlicher Eindruck war, dass man in SA in wenigen Wochen schon recht viel gesehen hat - aber wie gesagt, ist nur meine Meinung.
Und ich kann vllt noch was zu den Kosten sagen: Vorsicht, SA ist teuer! Lebensmittel in den Supermärkten kosten etwa soviel wie in Dtl und auch der Transport ist nicht billig. Ich hab für den Mietwagen ca. 200 Rand (ca. 20 €) am Tag bezahlt, Benzin kommt natürlich auch noch dazu. Alternativ kann man natürlich auch den BazBus nehmen, aber soweit ich weis ist der zwar billiger aber nicht soooo viel. Außerdem hat der wieder den Nachteil, dass man nicht alle Orte zu sehen bekommt die einen vllt interessieren würden und man steckt damit natürlich im "Backpacker-Mainstream" fest (dem man wie ich festgestellt habe aber auch mit einem Wagen nicht ganz entkommen kann).
Vielleicht war die eine oder andere Info nützlich für dich; ich kann aber wie gesagt nur meine eigenen Eindrücke und Erfahrungen wiedergeben ;-)
0

KiKi

« Antwort #9 am: 13. Oktober 2009, 10:45 »
hey katja,

danke für die tipps.
hab mir schon gedacht, dass wir für die reise von johannesburg bis kapstadt gut 3/4 wochen brauchen werden (wir werden wahrscheinlich mit dem bazbus reisen). die restliche zeit werden wir dann in kapstadt bei einer freundin verbringen. haben aber mittlerweile auf 2 monate gekürzt.  ;)
wenn du noch weitere infos für südafrika auf lager hast, würd ich mich super freuen. vielleicht hast ja noch einen geheimtipp was wir unbedingt machen/erleben/anstellen sollten???   ::)

glg, kiki
0

Jens

« Antwort #10 am: 13. Oktober 2009, 14:02 »
hey katja,

die reise von johannesburg bis kapstadt gut 3/4 wochen brauchen werden (wir werden wahrscheinlich mit dem bazbus reisen).
Hallo Kiki,

also ich habe diese Ochsentour auch schon in drei wochen gemacht, als ich das erste mal in Sa war. SA ist ein großes Land und in drei Wochen sitzt ihr mehr im Auto. Ich würde diese Strecke jetzt nur noch machen, wenn ich 5 Wochen dafür nehmen würde. So wie ich lese seid ihr zu Weit, dann rechnet sich unter umständen auch schon ein kleiner Mietwagen, zB. VW Golf A (der wird da noch neu gebaut!) BazBus ist recht teuer. Mit dem Mietwagen seid ihr flexibler, da ihr sonst immer auf geführte Touren angewiesen seid und die kosten auch ein paar Rand. Ich fand, dass ein Mietwagen ohne Klima reicht, selbst im Kruger Park.
0

Tags: