Thema: Zug Nanning-ueber Grenze nach Vietnam-Ha Long Bucht  (Gelesen 1478 mal)

killerloop23

Hallo,

ich habe mich im i-net schon wuselig gesucht, ich finde immer wieder den Zug von Betsching ( Smile )nach Han**oi ich wuerde aber gerne von NANNING aus ueber die vietnamesische Grenze fahren und dann dort mehr oder weniger links abbiegen Richtung Ha-Long-Bucht. Erst nach H fahren waere ein Umweg.

Weiss jemand, inwieweit das machbar ist? Wie oft Zuege fahren? Ich wuerde mich gerne vorab informieren, bevor ich vllt in Nanning festsitze...

Vielen Dank und viele Gruesse aus Baaaeeetsching!
0

Cathrin

« Antwort #1 am: 28. Mai 2009, 15:18 »
Seit Anfang des Jahres faehrt taeglich ein Zug von Nanning (ab 17:15 Uhr) direkt nach Hanoi (an 06:00 Uhr). Dieser Zug haelt zwischen der Grenze und Hanoi nur in Bac Giang (an 04:29 Uhr). Ob ihr um diese Zeit dort einen Bus Richtung Halong bekommt, weiss ich nicht. Aber eine individuelle Anreise nach Halong macht sowieso keinen Sinn. Besser geht es von Hanoi aus.

Der Zug von Beijing nach Hanoi faehrt uebrigens auch ueber Nanning (ab 21:15 Uhr nur montags und freitags). Hanoi an 08:10 Uhr.

Viele Gruesse
Cathrin

killerloop23

« Antwort #2 am: 28. Mai 2009, 16:29 »
...Aber eine individuelle Anreise nach Halong macht sowieso keinen Sinn. Besser geht es von Hanoi aus.

...


Vielen lieben Dank fuer Deine Antwort!

Warum sagst Du, es macht keinen Sinn? Warum nicht?

Ich finde doch, abgesehen davon, dass eher die zuege ein Problem sind ist via Hanoi doch ein Umweg?

Oder muss man ab Hanoi mit einer org. Tour nach Ha Long geht das nicht individuell?

Viele Gruesse aus Paeking!
0

karoshi

« Antwort #3 am: 28. Mai 2009, 17:24 »
Zum direkten Weg von Bac Giang nach Halong kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen, außer: manchmal ist der schnellste Weg nicht der kürzeste...

Grundsätzlich kannst Du die Halong-Bucht schon auf eigene Faust erreichen, aber ich habe meine Zweifel, ob Du dabei viel gewinnst. Spätestens wenn Du auf ein Schiff gehst, bist Du auch wieder auf einer Tour. Der Vorteil dürfte sein, dass Du das Schiff vorher sehen und ggf. mit Leuten reden kannst, die schon drauf waren.

LG, Karoshi
0

killerloop23

« Antwort #4 am: 28. Mai 2009, 17:44 »
Zum direkten Weg von Bac Giang nach Halong kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen, außer: manchmal ist der schnellste Weg nicht der kürzeste...

Grundsätzlich kannst Du die Halong-Bucht schon auf eigene Faust erreichen, aber ich habe meine Zweifel, ob Du dabei viel gewinnst. Spätestens wenn Du auf ein Schiff gehst, bist Du auch wieder auf einer Tour. Der Vorteil dürfte sein, dass Du das Schiff vorher sehen und ggf. mit Leuten reden kannst, die schon drauf waren.

LG, Karoshi

Irgendwie hab ich wohl ne falsche Vorstellung von der Bucht. Ich dachte das sei ein Beach wie jeder andere auch. Hingehen, huette suchen, ein paar Tage ausruhen. So war jedenfalls der Plan.

Nun hoere ich von Reisenden und hier im Internet, dass *alle* irgendwie Touren von Hanoi aus gebucht haben und nur eine Nacht oder so dort waren....

Gibt es dort denn keine normale Touri-Infrastruktur?
0

karoshi

« Antwort #5 am: 28. Mai 2009, 18:34 »
Die "normale" Touri-Infrastruktur in der Halong-Bucht sind die Schiffe. Du fährst zwei bis drei Tage durch die Kalksandstein-Landschaft und wohnst auf dem Schiff. Normalerweise gibt es auch die Option, zwischendurch auf der Insel Cat Ba auszusteigen und dort zu übernachten.

Strände sind in der Bucht Mangelware, die Felsen fallen an den meisten Stellen senkrecht ins Meer ab. Ich habe die Strände aber auch nicht vermisst. Die Halong-Bucht gehört zu den spektakulärsten Landschaften, die man zu sehen kriegt.

LG, Karoshi
0

killerloop23

« Antwort #6 am: 29. Mai 2009, 01:38 »
Hallo Karoshi,
lieben Dank fuer Deine Antwort!

Aha, also hatte ich eine falsche Vorstellung von der Bucht.

Aber sie klingt ja trotzdem sehenswert. Weisst Du, was man dann ungefaehr rechnen muss von Hanoi aus mit Uebernachten auf Boot?

Liebe Gruesse aus China,
0

karoshi

« Antwort #7 am: 29. Mai 2009, 07:49 »
Leider nicht mehr, aber es war nicht wirklich teuer. Ist bei mir aber auch schon 10 Jahre her, da kann sich einiges geändert haben.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du bei einem zuverlässigen Anbieter buchst -- der Reiseführer oder andere Backpacker in Hanoi werden Tipps haben. Es gibt nämlich auch ein paar schwarze Schafe, und bei so einem Highlight wie Halong sollte das Drumherum schon stimmen, sonst ärgert Ihr Euch schwarz.
0

Cathrin

« Antwort #8 am: 29. Mai 2009, 12:59 »
Die Halong Bucht, obwohl touristisch sehr ueberlaufen, gehoert zu den absoluten Hoehepunkten einer Vietnamreise. Man faehrt aber weniger zum Baden, sondern wegen der phantastischen Landschaft, die UNESCO-Weltnaturerbe ist, dorthin.

Sicher kann man auch individuell nach Halong-Stadt oder nach Cat Ba anreisen. Das macht aber wirklich keinen Sinn. Man verliert nur unnoetig Zeit (von Hanoi nach Cat Ba einen ganzen Tag), zahlt letztendlich wesentlich mehr als auf einer gebuchten Tour und landet am Ende doch auf einem vollen Touristenboot.

Mehrere Dutzend Reiseveranstalter in Hanoi bieten zwei- bis viertaegige (oder auch laengere) Touren in die Halong Bucht an. Diese Touren beinhalten den Tranfer, die Mahlzeiten, Bootsfahrten mit dem Besuch mehrerer Hoehlen, Uebernachtung auf dem Boot oder auf der Insel Cat Ba. Oft sind auch Kajakfahrten mit inbegriffen. Ausserdem kann der Nationalpark auf Cat Ba besucht werden (in der Sommerhitze aber eher nicht zu empfehlen).

Die Preise fuer solche Touren beginnen bei etwa 25 Euro fuer 3Tage/2Naechte. Nach oben sind dem fast keine Grenzen gesetzt. Fuer 100-200 Dollar bekommt man dann schon ein Boot mit Luxuskajueten oder mit Uebernachtung auf einer Privatinsel mit einem schoenen Strand.

Ich kann von den absoluten Billigangeboten nur abraten. Das ist dann in der Regel nur Massenabfertigung mit miesem Service. Lieber etwas mehr ausgeben. Da erspart man sich manche Enttaeuschung. Bei Bedarf kann ich hier die Links zu einigen guten Touranbietern posten.

http://cathrinka.blog.de/2007/05/18/va_7883_nh_ha_7841_long_maerchenhafte_in~2292702/

Viele Gruesse
Cathrin


killerloop23

« Antwort #9 am: 31. Mai 2009, 14:51 »
Hallo Cathrin,

das klingt toll und deine Fotos sind wunderschoen!

Ich bin nicht so der Strandtyp (in einem 3 Wochen Urlaub in Asien bin ich circa 2x 15 Minuten im Meer  :P ) Also wenn ich weiss kein Strand, ist das auch okay, wenn ich damit nicht fix gerechnet habe  ;D

25 Euro fuer 3 Tage/ 2 Naechte sind die Billiganbieter also nicht empfehlenswert.

Welche Laenge wuerdest Du denn ueberhaupt empfehlen, wie viele Tage und Naechte?

100-200 Dollar fuer den 'Luxus' ist das dann pro Tag so viel oder auch fuer 3T/2N?

Und noch etwas off-topic: Du bist ja in Hanoi, kann man in Vietnam zu youtube surfen? (Hier in China ist es blockiert und ich wollte gerne ein paar Videos fuer zu Hause hochladen)


 Bei Bedarf kann ich hier die Links zu einigen guten Touranbietern posten.


Ja, gerne. Das waere toll um mir einen Ueberblick zu verschaffen!


Liebe Gruesse nach Hanoi,
0

Cathrin

« Antwort #10 am: 01. Juni 2009, 01:46 »
Der Klassiker unter den Halong Touren ist wohl immer noch die Dreitagestour mit einer Uebernachtung auf dem Boot und einer auf der Insel Cat Ba. Wer aber nicht unbedingt im Nationalpark herumkraxeln will, kann sich Cat Ba eigentlich sparen. Es gibt dort unheimlich viel Tourinepp.

Hier sind ein paar Reiseagenturen, von denen ich gutes gehoert und gelesen habe.
Handspan, 80 Phố Mã Mây, http://www.handspan.com/
Oceantours, 22 Phồ Hàng Bạc, http://www.oceantours.com.vn
ODC Travel, 43 Phố Hàng Bồ,  http://www.odctravel.com.vn/
Buffalo Tours, 94 Phố Mã Mây oder 9B Phố Hàng Muối,  http://www.buffalotours.com/

Von Touren mit Billiganbietern wie etwa Sinh-Cafe wuerde ich abraten. Das ist in der Regel nur eine Massenabfertigung ohne vernuenftige Reiseleitung. Lieber etwas mehr bezahlen und dafuer auch mehr von Land und Leuten kennenlernen. Einfach die Angebote mehrerer Veranstalter vergleichen (die meisten Bueros liegen nicht weit voneinander entfernt in der Hanoier Altstadt).

Viele Gruesse
Cathrin

YouTube funktioniert in Vietnam. Die Uploadgeschwindigkeiten sind aber oft nicht berauschend.

killerloop23

« Antwort #11 am: 12. Juni 2009, 05:14 »
EDIT: Doppelposting entfernt, hier gibt es den Beitrag als eigenen Thread.

LG, Karoshi
0

Tags: