Thema: Grobe Reiseroute. Bitte um anregungen und Verbesserungen.  (Gelesen 962 mal)

Skunk

Hallo Alle miteinander.

Habe mich bei euch schon sehr lange aufgehalten um Infos und anregungen im Forum bezüglich der Weltreise, welche ich mit meiner Freundin machen werde, gesammelt.
Nun da wir unsere Route mal grob zusammengetragen haben, hab ich mich entschieden euch nach eurer Meinung dazu zu fragen.

Start wird August, September 2010 sein, bis dahin wird das ganze benötigte Budget zusammengetragen sein und die Schweiz hat uns dann für 1 Jahr gesehen ;D !!

In welche richtung wir um den Erdball reisen werden wissen wir noch nicht ganz genau. Ich werde aber mal noch alles ganz genau ansehen was die Reisezeit der verschiedenen länder betrifft.

Unsere geplante Route umfasst in etwa:

4 Monate   --   Thailand, Vietnam, Laos Kambotscha bis Singapore (alles Surface)
1 Monat     --   Jakarta, Java bis Bali (Surface)
2 Monate   --   Australien
2 Wochen  --   Südsee (Muss ja eifach noch irgendwo hier dabei sein  ;) )
4 Monate   --   Buenos Aires bis Mexico City (Via Chile, Bolivien, Peru, Ecuador, Kolumbien und dann ganz Mittelamerika hoch)
2 Wochen  --   Reserve (irgendwo..is immer gut etwas Reserve zu haben denke ich :-D ! )

Ich denke 4 Monate Südostasien reichen hier aus. Wo ich ein bisschen skeptisch bin ist bei der Route von Singapore nach Bali
und bei der Etappe in Südamerika. Hier weiss ich nicht wie es mit der Zeit reichen könnte, hab hier ein wenig Angst, das wir in Zeitnot geraten und so einen ungewollten Stress bekommen.
Am liebsten sollte halt schon alles davon reinpassen, eigentlich lieber noch mehr  ;) , aber das klappt dann nicht mehr denke ich!
Was meint Ihr...ist dies machbar ohne in Zeitnot zu geraten?

Ist dies machbar mit einem RTW Ticket (hab nich gaaaanz verstanden wie das mit dem Backtracking funktioniert) ??
Budget meinerseits wird ca. 25'000 CHF (eher ein bisschen mehr) sein. Denke das sollte reichen, gerechnet mit 1500.-/Monat rest für Flug (RTW) und Reserve!

Was könnten wir am ganzen noch verbessern? was habt Ihr noch für Anregungen an diese Planung? Vllt Gründe oder Tipps ob wir besser im Westen oder im Osten starten?

Ich danke euch schon im voraus für eure Tipps.
Ist wahnsinnig wieviel Zeit tot geschlagen werden kann nur um sich ein bisschen für die ersten Vorbereitungen zu informieren :-D ...aber macht riesig spass. Dieses Jahr kann schon jetzt nich genug schnell an mir vorbeiziehen :-D !!

Grüsse Skunk
0

tanileha

« Antwort #1 am: 15. Mai 2009, 11:50 »
Hey Skunk

Grüsse aus der Schweiz und willkommen :D Hast du gesehen dass wir am Dienstag in Olten ein Weltreise-Treffen haben? 19:00 Uhr am Bahnhof Olten beim Aperto...nur so als kleiner Hinweis ;)
0

karoshi

« Antwort #2 am: 15. Mai 2009, 13:17 »
Hallo Skunk,

Du hast nicht geschrieben, welche Gegenden Ihr in Südamerika sehen wollt, aber ich nehme mal an, es geht eher um die Strecke BsAs-Quito als um Patagonien. Wenn das stimmt, dann habt Ihr von den Jahreszeiten zwei Blöcke drin, die man am besten im Sommer machen kann:
  • Indonesien / Südsee / (nördliches) Australien
  • Südamerika (BsAs-Quito)
Im Winterhalbjahr bieten sich eher das südliche Australien, Südostasien (Mekong) und Zentralamerika an.

Bei Start/Ende im Sommer würde es deshalb Sinn machen, die Mekong-Region an den Anfang oder an das Ende zu setzen. In welche Richtung es dann los geht, ist eigentlich egal.

Eine Route in Richtung Osten könnte z.B. so aussehen:
Zürich / Singapur / Jakarta // Bali / Australien (Norden) / Südsee (z.B. Fiji, Tonga, Vanuatu, Neukaledonien) / Australien (Süden) / Bangkok / Mexico // Buenos Aires / Zürich

In diesem Fall wäre der Australien/Südsee-Teil reinstes Backtracking, würde also im Rahmen eines RTW-Tickets nicht gehen. Zum Glück gibt es aber in der Region einige Billigflieger, die Australien mit Südostasien und auch mit der Südsee verbinden. Dadurch, dass Ihr einen Abstecher auf die Südhalbkugel aus dem RTW nehmt, spart Ihr eine Menge Geld, das Ihr dann in separate Tickets für diesen Teil der Welt investieren könnt.

Bei einem Start im Winter müsste die Route allerdings komplett anders aussehen.

LG, Karoshi
0

Skunk

« Antwort #3 am: 15. Mai 2009, 16:17 »
Danke für eure Antworten.

@ Karoshi: Danke für deinen Input.
Ich habe mich halt mit Südamerika noch nicht so doll auseinadergesetzt um genau zu wissen was wir da sehen wollen.
Aber Patagonien wird hier warscheindlich grösstenteils wegfallen.
Jedoch hab ich erwähnt wo die strecke in etwa (super gesagt, jedoch meine ich damit einfach die Länder die auf dieser Strecke nach oben liegen und die man so gut anschneiden könnte.)

Deine Route hört sich auch gut an, aber denke so wegen Budget und so wird die nicht ganz passen...es muss das meiste im RTW drin sein.
Ah ja. Weiss immer noch nicht ganz was es mit dem Backtracking auf sich hat...Wie wird das gemacht...sagen wir mal ich Fliege Schweiz-Perth. Kann ich dann nicht mehr von Perth aus nach Singapore zurück?? wird das mit den Längengraden der Erdkugel angeschaut oder wie genau...hab das in deiner Erklärung nicht gefunden :-P !

Ich denke auch wenn wir im Winterhalbjar im Mekonggebiet währen...immer Regnet es da auch nicht...war letztes Jahr im Nov/Dez 3 Wochen in Thailand (geplant waren nur 2, aber dank den Demonstranten in Bangkok konnten wir unseren Urlaub noch eine Woche mehr geniessen  ;D ;D )  sollte ja auch Regenzeit sein, aber effektiv hatten wir nur 3-4 Tage regen, an den anderen Tagen war es einfach meisst bewölkt!
0

karoshi

« Antwort #4 am: 15. Mai 2009, 17:09 »
Ein RTW, bei dem Du viermal den Äquator überquerst, braucht sehr viele Meilen und ist entsprechend teuer. Es kann durchaus sein, dass Du günstiger weg kommst, wenn Du nur ein Basis-RTW nimmst und Abstecher selbst dazu kaufst. Interessante Strecken für Dich wären z.B. die Strecke Singapur-Perth mit Tiger Airways oder Kuala Lumpur-Gold Coast/Melbourne/Perth mit Air Asia. Auch JetStar und Virgin Blue solltest Du Dir mal anschauen.

Das mit dem Backtracking ist "ganz einfach" ;): jeder Anbieter macht es anders. Die einen sagen, man muss "in einer logischen" Reihenfolge fliegen (Star Alliance). Andere erlauben Backtracking innerhalb einer Region (oneworld), manchmal aber nur mit bestimmten Einschränkungen. Wieder andere sagen, man muss genau einmal den Atlantik und den Pazifik überqueren. Und dann gibt es noch einen Tarif (KLM Passport to the World), wo man beliebig backtracken kann. Am besten checkst Du Deine Wunschrute mit den Routenplanern der einzelnen Anbieter mal durch, sofern es sie gibt (ich kenne nur welche für Star Alliance, oneworld Explorer und Great Escapade).
0

Skunk

« Antwort #5 am: 18. Mai 2009, 10:16 »
Schon wieder Montag und da bin ich wiedr :-P !!

Danke Karoshi für deine Antwort. Werde das ganze mal genauer durchspielen und mich dann dementsprechend wieder zu Wort melden sollte ich noch weiter Fragen haben :-D !!

Leider gehts ja noch ne ganze weile bis es losgeht, aber kaum hat man sich die Reise in den Kopf gesetzt kann man (fast) an nichts anderes mehr denken und zu arbeiten wird umso schwieriger :-P !!

Thanks & Cheers

Skunk
0

Jens

« Antwort #6 am: 18. Mai 2009, 11:31 »
Leider gehts ja noch ne ganze weile bis es losgeht, aber kaum hat man sich die Reise in den Kopf gesetzt kann man (fast) an nichts anderes mehr denken und zu arbeiten wird umso schwieriger :-P !!
das kenne ich gut  ;D
0

Tags: