Thema: Unterkunft in Malaysien für mehrere Monate  (Gelesen 638 mal)

doomark

« am: 11. Juni 2017, 15:58 »
Hallo liebe Forumgemeinde!

Plane ab Mitte September einen längeren Aufenthalt in Malaysien. Am besten auf einer Insel mit Strand. :-)

Geplant waren ungefahr zweimal 10-11 Wochen mit einem Stop von ca. zwei Wochen in einem anderen Land wegen Visarun.

Ich suche ein gunstiges Apartment mit Dusche, Kuche und relativ gutem Internet. Kann auch in einem nichttouristischen Ort sein.

Ich will selber fur 5-6 Monate Sprache lernen, deswegen ware eine ruhigere Gegend nett mit Möglichkeit fur Aktivitaten (wandern hauptsachlich - ich tauche nicht und mache auch keine Snorkeln) an den Wochenenden.

Die monsoon betroffene ostliche Seite ist auch eine Option, habe kein Problem mit Regen fur ein paar Stunden am Tag. ;-)

Vielen Dank fur Eure Tipps und Vorschlage!

Frohe Reisen!

- doomark
0

Sulawesi

« Antwort #1 am: 11. Juni 2017, 22:42 »
Ist eher ungewöhnlich das jemand so lange in Malaysia ist.

Grund hierfür?

Fast alle machen Langzeiturlaub in Thailand, da ist es IMHO wesentlich schöner.

In Malaysia wüsste ich gar keine Strandgegend die langfristig für Urlaub geeignet ist, höchstens Langkawi, aber mein Ding wäre das nicht.

Wenn es dir um die malaiische Sprache geht: Warum nicht Indonesien? Ist zwar etwas anders, aber bei Ausländern fällt das nicht auf. Und willst du das "Sprache lernen" nicht davon anhängig machen ob es da eine Sprachschule gibt? Relativ viele gibt es in Yogjakarta und Bali.....

Monsun ist übrigens was anders wie "ein paar Stunden Regen am Tag". Meist kann man nicht baden, Wandern geht eh nicht (wird zu einer Rutschpartie) und alles ist ziemlich ausgestorben.

Wenn es unbedingt Malaysia sein muss dann Penang. Aber viel mit Strand ist da nicht und gesprochen wird eher Chinesisch. Aber da kann man es länger aushalten.
0

doomark

« Antwort #2 am: 12. Juni 2017, 00:55 »
Vielen Dank fur die tolle Ruckmeldung!

Also die Sprache, die ich lernen möchte, ist japanisch und vorerst möchte ich selber auf ein (Grund)Niveau kommen bevor ich einen Kurs in Japan besuche. Es wird meine siebte Sprache sein, also ich weiss genau wie ich es lernen möchte.  :-)

...es gibt ein Progranm im Internet fur ein Jahr, das Material möchte ich in sechs Monaten erlernen. :-)

Daher suche ich das passende und gunstige Land in Asien - Japan ware zu fruh fur mich und auch teuer fur die längere Sprachreise.

Bin geborener Ungar und mit Touristenvisum ist meines Wissens nach Malaysien das einzige Land in Asien mit 90 Tagen Aufenthalt. (Und moglichem Visarun) Thailand ist auf 30, Indonesien auf 60 Tage limitert. Ich will nicht jeden (zweiten) Monat das Land wechseln, daher ware denke ich Malaysien ideal. :-)

Penang klingt interessant, wie sind denn die anderen Ortschaften ausserhalb von George Town? Wurde sich da auch etwas finden oder eher nicht ? Ehrlich gesagt wurde ich eine keinere Ortschaft eher bevorzugen als die Grossstadt George Town.

Vielen Dank fur Eure Tipps, ich schatze das sehr!
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 12. Juni 2017, 09:20 »
Die "Long-Stayer", die ich in Malaysia (auch in Geroge Town) traff lebten in einem Hostel. So hatten sie immer Anschluß, konnten dort auch etwas kochen, preiswert sowieso. Dann bist du aber immer in Kontakt mit Ausländern uns spricht irgendwelcher deiner 7 Sprachen. So könntest du aber einsteigen, und von dort aus mit Hilfe der Einheimischen in Apartment suchen. Sollte in einer Stadt wie GT möglich sein.

Was sagt denn das Internet sonst so bei deinen Recherchen?

0

dirtsA

« Antwort #4 am: 12. Juni 2017, 09:30 »
Hey,

ich habe mal ein halbes Jahr in Penang (Vorstadt: Batu Uban) gewohnt. In der Ecke gibt es sehr viele Condominiums, die zumindest damals auch an Ausländer vermietet wurden. Wie du an Kontakte kommen könntest, kann ich dir aber leider nicht sagen... für mich ging es damals über die Uni. Dürfte aber nicht allzu schwierig sein! Batu Uban kann ich aber für deine Zwecke nicht unbedingt empfehlen - eigentlich nur Condominiums und breite Strassen.
Was ich mir dann eher vorstellen könnte, wäre was in der Gegend um Batu Ferringhi. Der Strand direkt im Ort ist nicht besonders schön, aber es gibt ein paar nette mehr östlich Richtung Nationalpark (bzw. im Nationalpark). Würde mir an deiner Stelle für die Zeit sowieso einen Scooter kaufen/mieten, mit dem du dann leicht an alle Ecken der Insel kommst.

Oder... (dann allerdings ohne Strand) Cameron Highlands? Wird zwar scheinbar immer voller gebaut, aber die Natur ist wunderschön und eignet sich bestens für Wanderungen. Ist halt dann sehr ruhig. Dafür sehr lecker indisch beeinflusstes Essen (in Penang eher chinesische Einflüsse). Mir würde es glaub ich auf Dauer dort zu ruhig werden, aber vielleicht ist es ja was für dich.

Langkawi ist auch ok - es gibt auch schönere Strände im Norden der Insel. Aber der klassische Insel-Traum ist es natürlich nicht ;)

Ostküste würde ich echt eher auslassen, auf den Perhentians sperrt in der Regenzeit fast alles zu und das nicht grundlos...

Malakka und KL wären natürlich auch noch Überlegungen wobei ich Malakka nicht gut genug kenne, um es uneingeschränkt zu empfehlen und KL ist dir denke ich zu viel Stadt (nach deinen Beschreibungen). Vorteil von KL wäre, dass sich dort bestimmt ein Japanisch-Lehrer auftreiben lassen würde, wenn du doch mal zwischendurch nicht nur für dich lernen willst.

So nebenbei: Wow, 7 Sprachen! Fliessend? Respekt, welche sind das denn alles?
0

doomark

« Antwort #5 am: 13. Juni 2017, 15:45 »
Vielen Dank fur die tollen und ausfuhrlichen Antworten, sie werden mir viel weiterhelfen! ;-)

Cameron Highlands klingen natürlich auch sehr interessant, so wie der Stadtteil in/ausserhalb von George Town, werde selber auch weiter recherchieren und im Spatsommer meine Entscheidung treffen.

Wegen den Sprachen, es sind im Moment nur sechs, japanisch folgt ja demnachst. ;-) Muttersprache: ungarisch; Uni und 19 Jahre in Wien: deutsch; in der Jugend in Ungarn verpflichtend: russisch; letzter Job in Brasilien: portugiesisch; derzeit sechs Monate in Zentral-Amerika: spanisch.  ;-) Russisch sollte ich erfrischen, die anderen gehen fliessend. :-)

Danke nochmals an alle! Viele Grusse aus derzeit Honduras! :-)
1

Kama aina

« Antwort #6 am: 13. Juni 2017, 15:57 »
Nicht schlecht! Damit biste ja dann eigentlich auf der Welt komplett versorgt! Vielleicht noch Mandarin hinterher! ;-)
1

dirtsA

« Antwort #7 am: 13. Juni 2017, 19:20 »
Sehr cool! Dann wünsche ich schon mal viel Erfolg beim Japanisch Lernen :)
0

Sulawesi

« Antwort #8 am: 13. Juni 2017, 22:23 »
Vielen Dank fur die tolle Ruckmeldung!

Also die Sprache, die ich lernen möchte, ist japanisch und vorerst möchte ich selber auf ein (Grund)Niveau kommen bevor ich einen Kurs in Japan besuche. Es wird meine siebte Sprache sein, also ich weiss genau wie ich es lernen möchte.  :-)

Hast du als Lernort für Japanisch außerhalb Japans schon mal an Taiwan gedacht? Das wäre günstiger als Japan und hat auch eine recht laxe Visapolitik.

90 Tage ohne Visum für Ungarn.

http://www.taipei.at/english/visa-exempt.htm

Dort bist du kulturell schon mal recht nah an Japan dran und viele Leute sprechen auch Japanisch. Günstiger ist es auch.
0

Stecki

« Antwort #9 am: 13. Juni 2017, 23:15 »
So sehr ich Taiwan liebe, aber ein Ort um günstig eine Sprache zu lernen ist es nicht. Taiwan ist eher nach Japan als nach China orientiert, das stimmt. Die Preise sind zwar günstig, aber nicht billig und doch je nachdem ein vielfaches höher als in Malaysia.
0

doomark

« Antwort #10 am: 14. Juni 2017, 15:36 »
Danke an alle. An Taiwan habe ich auch gedacht, aber die Kosten dort sind hoher als der Durchschnitt in Asien, daher bevorzuge ich eher Malaysien, allerdings weiss ich noch nicht genau was die Miete einer kleinen Wohnung im Monat kosten wird... 

Brasilien (an der Kuste im Norden)oder bestimmte Lander in Sud- oder Zentral-Amerika waren auch gunstige Optionen, die kenne ich alle wegen meiner aktuellen Reise sehr gut, würde aber ein Land in Asien vorziehen... mal schauen, werde im Forum von meinen Entscheidungen / Erfahrungen berichten. :-)

Falls jemand weitere Tipps hat, bitte hier teilen!
0

dirtsA

« Antwort #11 am: 14. Juni 2017, 17:44 »
Zwecks Kosten in Malaysia: ich meine mich zu erinnern, dass wir zu 3 um die 400 Euro/Monat bezahlt haben. War aber dann eben mit 3 Schlafzimmern, 2 Bädern, großer Wohnküche, Balkon und Pool.
Die Condos in Malaysia sind alle recht ähnlich aufgebaut, weniger als 2 Schlafzimmer wirst du selten finden und meist gibt's Pool und/oder Gym noch dazu. Der Master Bedroom hat dann immer ein großes Bad und dann gibt's meist noch ein kleineres.
0

doomark

« Antwort #12 am: 15. Juni 2017, 14:27 »
Danke schon! Das hilft mir beim Planen besser. ;-)
0

Tags: