Thema: Bay Islands: Utila oder Roatan?  (Gelesen 1105 mal)

Julschen

« am: 27. Februar 2009, 00:16 »
Hallo ihr,

ich werde morgen nach Honduras aufbrechen und moechte nach einem kurzen Stopp in Copan ein paar Tage (max. eine Woche, eher 5 Tage) auf den Bay Islands verbringen. Die Frage ist nur: Wo  ??? ? Urspruenglich war Utila mein Ziel, aber die Berichte anderer Reisender haben mich unschluessig gemacht. Hat jemand einen Tipp fuer mich?

Was ich will: Eine nette, guenstige Unterkunft (meine Haengematte?! - Roatan soll ja generell teurer sein), Strand (den soll es auf Utila nicht geben), Schnorcheln (nicht tauchen, dafuer fehlt mir das Geld) und eine entspannte Atmosphaere, moeglichst keine Hardcore-Surfer-Party-Community (Bsp. Puerto Escondido in Mexiko) - das fand ich bisher naemlich eher anstrengend :-\  .

Wie gesagt steht mir maximal eine Woche zur Verfuegung und deswegen wuerd ich meine Zeit ungern mit dem Reisen von einer Insel auf die andere und Hostels suchen usw verbringen). Waere deshalb fuer eure Tipps sehr dankbar  :) !

Viele Gruesse aus Antigua!
0

karoshi

« Antwort #1 am: 27. Februar 2009, 08:22 »
Hallo Julschen,

eine schwierige Entscheidung...

Also zunächst mal zu Utila: es gibt einige kleinere Strände, nur springen sie einen nicht direkt an. Eigentlich fährt auch fast niemand zum Baden nach Utila. Utila ist eine Insel, auf der sich alles ums Tauchen dreht. Die Taucherszene ist aber nicht mit einer "Hardcore"-Surferszene zu vergleichen, weil man nicht mehr tauchen kann, wenn man die ganze Nacht Party macht, säuft und kifft. (Ich habe damit nicht gesagt, dass Surfer nur Party machen, saufen und kiffen -- sondern dass Taucher es eher weniger tun.) Ich bin selbst auch nicht mehr so der Mega-Partymensch, aber auf Utila konnte ich es sehr gut aushalten. Einer der häufigsten Sätze, die man auf der Insel hört, ist: hey, wolltest Du nicht gestern schon weiterreisen?
Zum Schnorcheln muss man auf Utila mit einem Boot rausgehen, in der Regel auf einem Tauchboot. Problem: die Tauchboote fahren die Stellen an, an denen man gut tauchen kann. Manchmal kann man da auch gut schnorcheln, aber nicht immer.

Auf Roatán gibt es gute Strände, besonders an der West- und Nordküste. Teilweise kannst Du direkt vom Strand aus schnorcheln. Allerdings gibt es nur wenige bezahlbare Unterkünfte auf Roatán, alle im Ort West End (und von da bis zu den guten Stränden müsste man auch wieder ein Taxi oder Boot nehmen oder eine kleine Wanderung machen). Das Publikum ist deutlich besser betucht, was u.a. daran liegt, dass Roatán einen internationalen Flughafen hat, der in der Saison von den USA aus angeflogen wird.

Insgesamt würde ich sagen, dass eine Woche Utila selbst mit Tauchkurs (der kostet dort ca. US$260) nicht unbedingt viel teurer ist als eine Woche Roatán mit Schnorcheln. Als ich zuletzt dort war (2003), haben mehrere Tauchschulen auch eine kostenlose Unterkunft (meistens im 4er-Dorm) angeboten, wenn man bei ihnen einen Kurs machte, und es gab auch noch Goodies wie 2 freie Fun Dives obendrauf. Die Konkurrenz ist hart. Ich würde mir das mit dem Tauchen auf Utila an Deiner Stelle überlegen, falls außer den Kosten keine anderen Gründe dagegen sprechen.

LG, Karoshi

0

Julschen

« Antwort #2 am: 05. März 2009, 00:24 »
Hallo Karoshi,

vielen Dank fuer die wie immer qualifizierte Antwort. Habe mich tatsaechlich fuer Utila entschieden und du hast recht - so schlimm ist es tatsaechlich nicht  ;)

LG,
Julschen
0

killerloop23

« Antwort #3 am: 05. März 2009, 17:52 »
Hallo Karoshi,

vielen Dank fuer die wie immer qualifizierte Antwort. Habe mich tatsaechlich fuer Utila entschieden und du hast recht - so schlimm ist es tatsaechlich nicht  ;)

LG,
Julschen
Und warst Du tauchen?
0