Thema: Eine Woche Marokko/Marrakesch  (Gelesen 1441 mal)

Juliano

« am: 28. März 2017, 09:18 »
Guten Morgen Zusammen,

für uns geht es mit RyanAir vom 30.05. - 06.06. nach Marrakesch. Habe zwar schon etwas gelesen, Tipps kann es jedoch nie genug geben :-)

Wir landen am 30.05. in Marrakesch und wollten uns einen Mietwagen buchen. In Marrakesch ist das, wie ich gehört habe, aufgrund der engen und verwinkelten Gassen nicht allzu easy, daher würden wir diesen evtl. erst ab dem 1.6. buchen, sprich den 30. abends und den 31. komplett für Marrakesch nutzen. Ab dem 1.6. dann los in Atlasgebirge für zwei Tage, Ouzoud-Wasserfälle, Tizi n Tischka, Todra oder lieber Dades (soll nicht so touristisch wie die Todra-Schlucht sein)? bissi wandern wäre cool, anschließend soll es noch für ein paar Tage an den Strand gehen. Ein Freund ist gerade in Taghazout und meinte, dass es dort sehr schön ist, allerdings ist er sehr viel am surfen, ich habe noch keinerlei Surferfahrung und unser Ziel ist es auch eher ein paar schöne, ruhige und sonnige Tage zu haben (Agadir möchten wir aufgrund der Masse an Touristen eher meiden). Wir hatten überlegt auch Essaouria mit einzuplanen.  Habt ihr Tipps für einen schönen Strandort?

Rahmenplan wäre also:

30.5. Marrakesch (Landung ca. 18 Uhr)
31.5. Marrakesch
1.6. Atlasgebirge
2.6. Atlasgebirge
3.6. Strand
4.6. Strand
5.6. Strand und Rückflug am Abend

Ich weiß, dass es recht viel Fahrerei ist, aber wir möchten doch irgendwie in der einen Woche möglichst viel unterbringen...

Vielen Dank und Grüße
Julian
0

Sebi

« Antwort #1 am: 28. März 2017, 22:32 »
Zitat
Todra oder lieber Dades (soll nicht so touristisch wie die Todra-Schlucht sein)
Joa, wobei ich fand in der Todra beschränkt sich das komplett auf den engen Teil am Anfang. Weiterfahren lohnt sich aber. Und wenn man früh morgens da ist, ist man auch vorne noch recht allein. Todra und Dades lohnen beide, wenn ich wählen müsste würde ich persönlich eher Todra nehmen

Zitat
bissi wandern wäre cool
Man ganz blöd gefragt... du weißt wie die Temparaturen Ende Mai / Anfang Juni sind, oder?

Wirkt insgesamt stressig was ihr vorhabt, aber machbar sicher. Vielleicht lieber auf die Orte jenseits des Atlas fokussieren die näher an Marrakesch liegen? Ait Benhaddou? Skoura?
0

Juliano

« Antwort #2 am: 29. März 2017, 08:45 »
Ja, das mit den Temperaturen weiß ich, allerdings liegt z. B. das Dadestal ja recht hoch, also ist es dort nicht so extrem heiß, oder liege ich da falsch? Bin noch Marokko-Nobody ;)
0

Sebi

« Antwort #3 am: 29. März 2017, 15:21 »
Also uns hat 2 Stunden auf und ab in der knallen Sonne mehr als gereicht :-)
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 29. März 2017, 15:40 »
Zitat
Ein Freund ist gerade in Taghazout und meinte, dass es dort sehr schön ist, allerdings ist er sehr viel am surfen, ich habe noch keinerlei Surferfahrung und unser Ziel ist es auch eher ein paar schöne, ruhige und sonnige Tage zu haben (Agadir möchten wir aufgrund der Masse an Touristen eher meiden). Wir hatten überlegt auch Essaouria mit einzuplanen.  Habt ihr Tipps für einen schönen Strandort?

Essaouira ist eine sehr schöne Stadt, eines meiner Highlights in Marokko!
Mit dem Strand dort kann man allerdings Glück oder Pech haben - aber das ist in ganz Marokko so: Sehr oft hast du halt kühlen Wind, und das Wasser an sich ist ja schon nicht warm. Wir hatten Glück in Essaouira und wirklich schöne Strand/Stadt-Tage.

Taghazout ist halt wirklich nur ein kleines Dorf. Wenn ihr da Pech habt und es grad zu windig ist, macht am Strand liegen keinen Spass und es gibt sonst nichts zu tun. Von daher würde ich eher Essaouira einplanen, ausser, ihr wollt gerne surfen lernen!

Agadir solltet ihr nicht nur wegen der Touri-Massen meiden, sondern auch, weil es einfach abgrundtief hässlich ist. Wirklich - einer der hässlichsten Orte, in dem ich in meiner gesamten Reise-Laufbahn schon war. Nicht mal der Strand ist schön und alles andere absolute Abzocke.

Generell: Erwartet euch nicht zu viel vom Strand, das ist kein Highlight in Marokko. Ich würde den ja auslassen und lieber mehr vom Land mitnehmen, was wirklich schön ist. Aber das ist natürlich eure Entscheidung! ;)
Den einzig schöneren Strand haben wir im Süden gesehen, Legzira Plage, das ist aber für euch eher zu weit in der Zeit.
0

Kama aina

« Antwort #5 am: 11. April 2017, 15:57 »
Ich pflichte dirtsA mal wieder voll bei!

Zum Thema Auto. Ich würde es ein wenig vom Preis abhängig machen! Wir haben den Mietwagen direkt am Flughafen geholt und haben uns so den Transfer zum Riad erspart! Bei Booking kannst du ja als Auswahlhilfe auch Parkplätze eingeben! Wir haben ein Riad im untersten Süden der Kasbah gehabt und es war für uns ideal! Mehr bei den Einheimischen als bei den Touristen und den Mietwagen konnten wir um die Ecke auf einem halbwegs bewachten Parkplatz abstellen! Und gekostet hat es auch nur 2,30 Euro (25 Dirham) die Nacht/Tag. Also total zu vernachlässigen.
Und man fährt natürlich auch nicht in die Altstadt oder die Kasbah mit dem Auto rein. Einfach zu eng und zuviel Stau! Aber alle Straßen drum herum sind super ausgebaut und bereiten wenig Probleme!

Fahren in Marokko ist natürlich so eine Sache! Aber ich würde mich davon nicht abschrecken lassen! Es ist zwar vieles kreuz und quer, aber keine will absichtlich das Auto kaputt machen! Rollerfahrer quetschen sich halt überall durch. Aber alles in allem hat man sich schnell dran gewöhnt!
Aber dazu steht ja in den anderen Threads auch noch genug drin!
0

Juliano

« Antwort #6 am: 19. April 2017, 12:37 »
Vielen Dank euch schon mal! :-) Wir werden wohl Essaouria machen und zusätzlich den Paradise Valley nähe Agadir, aber schauen wir mal, sind ja noch gute sechs Wochen
0

Kama aina

« Antwort #7 am: 19. April 2017, 15:43 »
Mit Essaouira werdet ihr auch nichts falsch machen! Und mit ein wenig Glück (dirtsA würde es als Gewissheit bezeichnen) werdet ihr auch die Ziegen auf den Arganbäumen und halbwilde Dromedare am Wegesrand sehen!
Fand ich sehr cool und hat schöne Fotomotive ergeben! :-)
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 20. April 2017, 08:20 »
Mit 99,9% Gewissheit! ;D
0

Juliano

« Antwort #9 am: 20. April 2017, 13:51 »
Was haltet ihr von folgendem Plan:


30.5. - 1.6. 2 Nächte Marrakesch
1.6. - 2.6. Fahrt ins Atlasgebirge (Dadesschlucht) Übernachtung dort in Aït Idaïr
2.6.-3.6. Evtl noch etwas im Atlasgebirge, Fahrt nach Ouarzarate und dort übernachten
3.6.-4.6. Richtung Agadir, ungern nach Agadir... aber zum Paradise Valley und vielleicht irgendwo in der Nähe übernachten edit: Übernachtung wohl in Taghazoud
4.6.-6.6. Fahrt nach  Essaouria (Rückflug ab Marrakesch am 6.6. Abends)
0

Kama aina

« Antwort #10 am: 21. April 2017, 07:29 »
Auf jeden Fall machbar! Je nachdem musst du natürlich mit etwas Verzögerung in den Bergen rechnen!
0

Juliano

« Antwort #11 am: 21. April 2017, 08:08 »
Zum Mietwagen noch die Frage, in Marrakesch scheint das Autofahren ja alles andere als angenehm zu sein (enge Gassen...), ich tendiere dazu, den Mietwagen sozusagen dann erst ab dem 1.6. morgens zu nehmen - macht wohl am meisten Sinn?

Danke!
0

Kama aina

« Antwort #12 am: 21. April 2017, 08:28 »
Hatte da schon mal in einem anderen Thread zu geschrieben.
Es ist Ansichtssache! Wir haben den Mietwagen direkt am Flughafen geholt und sind damit dann zu unserem Riad am Rande der Kasbah gefahren. Dort in der Nähe war auch ein Parkplatz (2,50 Euro die Nacht). Da war das fahren auch gar nicht so schlimm! Klar ist es hektisch und die Roller quetschen sich überall durch, aber niemand will absichtlich sein Fahrzeug beschädigen!
Und klar fährt man nicht in die Altstadt bzw. die Kasbah rein! Weil es dort einfach zu eng und zu voll ist!
Aber ich würde mir nicht den extra Weg geben, wenn du den Mietwagen stressfrei direkt auch am Flughafen nehmen kannst! Und ich glaube nicht, dass es durch 2 Tage weniger in der Relation für euch günstiger wird!

Habt ihr schon ein Riad gebucht?
0

santiago

« Antwort #13 am: 21. April 2017, 08:46 »
Es gibt auch in der Neustadt Abholstationen, so haben wir das gemacht. Meiner Meinung nach braucht man kein Mietauto für die Tage in Marrakesch. Das, was außerhalb liegt, etwa der Anima Garten, hat auch ein kostenloses Shuttle-service.

0

Kama aina

« Antwort #14 am: 21. April 2017, 08:50 »
Ja das wäre dann natürlich eine Alternative! Ist wohl auch eine Geschmackssache. So hätte man am Flughafen alles beisammen und ist wohlmöglich zeitlich auch nicht so lange gebunden!
Aber für Marrakesch und auch die Gärten braucht man wirklich kein Auto!
Meine Überlegung war nur, wenn die Ersparnis durch 2 Tage weniger Mietwagen nicht so groß ist, dann kann man sich aufgrund des Komforts auch gerne einen Mietwagen leisten!
0

Tags: