Thema: Israel + Jordanien in 16 Nettotagen (und zwar sehr bald!)  (Gelesen 2498 mal)

dirtsA

« Antwort #30 am: 20. März 2017, 15:37 »
Stimmt es eigentlich, dass Israel automatisch nicht mehr in den Pass stempelt? Hab irgendwo in einem Blog gelesen, dass man jetzt einen Zettel bekommt und das nicht mehr selbst anfragen muss.
0

GschamsterDiener

« Antwort #31 am: 20. März 2017, 15:42 »
Ja, du bekommst nur einen Zettel reingelegt. Blöd ist, wenn du overland nach Jordanien reist, nicht aufpasst - und dann auf einmal den Stempel von Jordanien drin hast.
0

dirtsA

« Antwort #32 am: 20. März 2017, 16:02 »
Und das passiert automatisch, ohne, dass man was sagen muss, oder?

Kann man denn Jordanien auch darum bitten, auf Papier zu stempeln?
Mir war das bisher nur von Israel bekannt. Wie hast du das gelöst?
Ich würde evtl. nicht nach Israel zurück, sondern von Amman weiterfliegen. Aber die Frage ist, ob dann nicht bei der Einreise in Tel Aviv dann auch Fragen kommen, wenn ich kein Ausreiseticket aus Israel habe (bräuchte man das eigentlich??). Dann wissen sie ja eigentlich, dass ich in eines der verfeindeten Nachbarländer weiterreisen und dort ausreisen werde...
0

GschamsterDiener

« Antwort #33 am: 20. März 2017, 17:14 »
Und das passiert automatisch, ohne, dass man was sagen muss, oder?

Ja.

Kann man denn Jordanien auch darum bitten, auf Papier zu stempeln?
Mir war das bisher nur von Israel bekannt. Wie hast du das gelöst?

Ja, ist auch kein Problem, WENN man daran denkt (war aber beim Übergang nicht wirklich konzentriert). Ich löse das damit, dass ich mir vor dem nächsten Besuch der Golfregion einen neuen Pass besorge (der 4. binnen 4 Jahren...naja..).

Ich würde evtl. nicht nach Israel zurück, sondern von Amman weiterfliegen. Aber die Frage ist, ob dann nicht bei der Einreise in Tel Aviv dann auch Fragen kommen, wenn ich kein Ausreiseticket aus Israel habe (bräuchte man das eigentlich??). Dann wissen sie ja eigentlich, dass ich in eines der verfeindeten Nachbarländer weiterreisen und dort ausreisen werde...

Das würde kein Problem darstellen.

Ich glaube, dass du hier einiges falsch einschätzt. Erstens den Pragmatismus der Israelis und zweitens die Beziehung Israels zu Jordanien. Wäre Jordanien ein Feind, wären die Grenzen geschlossen (wie zu Libanon und Syrien) und würden Israelis nicht nach Jordanien reisen, was sie allerdings problemlos dürfen.

Das eigentliche Problem ist dann doch eher dein ignoranter Freund ;)
0

dirtsA

« Antwort #34 am: 20. März 2017, 18:13 »
Zitat
Ja, ist auch kein Problem, WENN man daran denkt (war aber beim Übergang nicht wirklich konzentriert). Ich löse das damit, dass ich mir vor dem nächsten Besuch der Golfregion einen neuen Pass besorge (der 4. binnen 4 Jahren...naja..).
Aber wieso denn das jetzt? Der jordanische Stempel sollte doch wenn dann nur in Israel (wo du ja bestimmt nicht mehr hin willst) oder evtl. den USA ein Problem sein. Oder sehe ich das falsch? Vielleicht verstehe ich dich auch nicht richtig.

Zitat
ch glaube, dass du hier einiges falsch einschätzt. Erstens den Pragmatismus der Israelis und zweitens die Beziehung Israels zu Jordanien. Wäre Jordanien ein Feind, wären die Grenzen geschlossen (wie zu Libanon und Syrien) und würden Israelis nicht nach Jordanien reisen, was sie allerdings problemlos dürfen.
Ok, naja man liest einiges so im WWW auf diversen Blogs. Das klingt nicht immer sooo einfach und manche wurden wohl auch stundenlang "verhört" wegen entsprechender Stempel oder Sachlagen. Aber umso besser, wenn dem nicht so ist! :)

Zitat
Das eigentliche Problem ist dann doch eher dein ignoranter Freund ;)
Hä? Das verstehe ich jetzt nicht. Was hat das mit meinem Freund zu tun?
Oder verstehe ich dich schon wieder falsch ;)
0

GschamsterDiener

« Antwort #35 am: 20. März 2017, 19:45 »
Aber wieso denn das jetzt? Der jordanische Stempel sollte doch wenn dann nur in Israel (wo du ja bestimmt nicht mehr hin willst) oder evtl. den USA ein Problem sein. Oder sehe ich das falsch? Vielleicht verstehe ich dich auch nicht richtig.

Ich befürchte, du verwechselst hier Jordanien mit einem anderen Land. Wieso sollte ein jordanischer Stempel ein Problem in Israel darstellen, wenn ich den Stempel an der Grenze zwischen Israel und Jordanien bekommen habe? Wieso soll der Stempel in den USA ein Problem darstellen? Jordanien steht auf keiner Sanktionsliste und ist auch eher ein Verbündeter des Westens.

Was mein Problem ist: der jordanische Stempel zeigt an, an welchem Grenzübergang ich nach Jordanien eingereist bin, nämlich am Grenzübergang mit Israel. Damit wäre bewiesen, dass ich in Israel war. Damit würde ich, wenn es blöd wird, wohl in kein einziges Golfland (inklusive der liberalen Emirate und Oman) einreisen können.

Zitat
Das eigentliche Problem ist dann doch eher dein ignoranter Freund ;)
Hä? Das verstehe ich jetzt nicht. Was hat das mit meinem Freund zu tun?
Oder verstehe ich dich schon wieder falsch ;)

Du hast ja weiter oben geschrieben, dass sich dein Freund für beide Länder nicht interessiert. ;)
0

dirtsA

« Antwort #36 am: 20. März 2017, 20:53 »
Zitat
Du hast ja weiter oben geschrieben, dass sich dein Freund für beide Länder nicht interessiert. ;)
Haha, achsooo. Das ist ja schon viel zu lange her, dass ich das geschrieben hatte ;)
Jedenfalls ist die neue Idee sowieso, die beiden Länder allein zu bereisen.

@Jordanien Stempel - nein, mit Israel meinte ich nur, dass man von Israel dorthin reist. Nicht der Stempel an sich natürlich ;) Aber wie auch immer! Dass man in den UAE damit Probleme bekommen könnte, ist mir allerdings neu... und sind keine guten News für mich! >:( Bist du dir da sicher? Muss mal selbst recherchieren.

Hatte nun eigentlich angedacht, das evtl. vor Beginn unserer 2. Weltreise zu machen. Dann werde ich, wenn es gut geht, 1,5-2 Monate zuerst allein unterwegs sein und hoffentlich u.a. Israel und Jordanien sehen. Allerdings hatte ich danach auch einen Stopp in Dubai etc. angedacht... ::) Daher keine guten News, wenn das wirklich so ist!
0

dirtsA

« Antwort #37 am: 21. März 2017, 11:50 »
Habe jetzt selbst recherchiert und das kann wohl wirklich ein Problem werden, mit UAE danach besuchen.

Folgende Lösung hätte ich mir überlegt:
Zuerst Israel besuchen, Pass wird nicht gestempelt. Dann von Tel Aviv nach Amman fliegen (ginge über Athen, Zeitverlust halt) - bekomme nur jordanischen Stempel und kann bei Nachfragen angeben, dass ich von Athen komme. Habe dann somit in den UAE bei der Einreise nur den jordanischen Stempel im Pass uns auch sonst keinerlei Hinweis darauf, dass ich in Israel war.
Könnte das klappen?

Zweit-Pass wäre für mich halt ein enormer Aufwand, da ich nicht in meinem Heimatland wohne ;) Und würde auch nochmal 50% davon kosten, was für den Flug draufgehen würde. Daher... doppelt so viel bezahlen und mir den Hassle mit dem Zweitpass sparen, dafür aber etwas Zeit wegen dem Flug verlieren? Gute Idee oder nicht? :) Habe natürlich noch viel Zeit, aber da das Thema hier gerade aktuell ist.... ;)
0

GschamsterDiener

« Antwort #38 am: 21. März 2017, 13:31 »
Wäre ein Workaround, aber halt weit weg vom Ideal. Möchtest du nach Dubai wegen der günstigen Anschlüsse nach Asien?

0

dirtsA

« Antwort #39 am: 21. März 2017, 14:20 »
Die UAE stehen immer noch auf meiner Must See-Liste, habs bisher noch nicht geschafft... und wenn ich schon mal in der Gegend wäre...! Ausserdem evtl. Kuwait, da eine Freundin von mir momentan dort wohnt.
So günstig und ideal sind die Flüge allerdings bisher nicht (über Guanghzou, >200 Euro), die ich mal im Test für Mitte Mai geschaut hatte. Ist halt jetzt ideal zu schauen & planen, weil ich dann nächstes Jahr genau um die Zeit dort wäre ;) Leider wohl aber auch im Ramadan...
Aber das sind alles noch andere Fragen, hat jetzt nicht so viel mit Jordanien + Israel bzw. dem Thema hier direkt zu tun ;) werde daher bei Gelegenheit ein neues eröffnen!
0

GschamsterDiener

« Antwort #40 am: 21. März 2017, 15:15 »
Die Emirate und Kuwait kannst du doch jederzeit günstig für ca. €250-€300 von Europa aus anfliegen, sogar per Gabelflug +günstigem Zubringer von FlyDubai.

Für beides zusammen würde ich maximal eine Woche veranschlagen.
0

dirtsA

« Antwort #41 am: 21. März 2017, 15:17 »
Ich meinte den Weiterflug nach Asien ;)
Würde die Tour in Israel starten, und Flüge nach Tel Aviv gibt's sogar schon um ca. 150. Dann weiter von Jordanien nach UAE ähnliche Preise. Aber dann nach SOA (1. Wahl: KL, 2. Wahl: KL) von Dubai finde ich schon teuer bzw. nicht ideal mit >200 Euro inkl. umteigen müssen in Guanghzou. Muss aber selber auch nochmal mehr recherchieren.
0

GschamsterDiener

« Antwort #42 am: 21. März 2017, 16:32 »
Probier mal Verbindungen von Sharjah aus. Die sind sehr günstig in Richtung Indien, Nepal, etc. €200 für Dubai-KUL finde ich aber grundsätzlich sehr gut.
0

dirtsA

« Antwort #43 am: 21. März 2017, 16:35 »
Ich nicht, denn um 250 bekomme ich schon MUC - KL. Hatte daher erwartet, dass es günstiger ist von Dubai! Aber wie gesagt, schaue mir das nochmal an. Danke für den Tipp mit Sharjah, daran hatte ich noch nicht gedacht :)
0

Tags: