Thema: Israel + Jordanien in 16 Nettotagen (und zwar sehr bald!)  (Gelesen 1168 mal)

dirtsA

« Antwort #15 am: 02. Januar 2017, 21:09 »
Ok. Das mit dem Tauchen habe ich mir schon gedacht. Mir würde es eben darum gehen, ein Land zu bereisen, wo ich dann auch etwas tauchen kann. Gibt auch noch andere Destinationen / Kombinationen, wie ich mit meinem Jahresurlaub umgehen werde ;) Also mal sehen, was es am Ende wird!

Israel hat mich jedenfalls schon immer interessiert und Petra sowieso.
0

GschamsterDiener

« Antwort #16 am: 02. Januar 2017, 21:12 »
Theoretisch, wenn ihr etwas mehr Zeit habt, gibt es spottbillige Flüge von Tel Aviv nach Larnaca (und von dort per Ryanair woanders hin). Ich weiß aber nicht, wie spannend Zypern zu betauchen ist.
0

dirtsA

« Antwort #17 am: 02. Januar 2017, 21:29 »
Auch nicht immens spannend ;) Ich glaube, dann würde ich es lieber einfach halten und in Israel bleiben dafür. Aber danke für die Idee!
0

michelaufreise

« Antwort #18 am: 02. Januar 2017, 22:26 »
Ich fand das Land israel und vor allem die Menschen einfach nur grauenhaft
Das Land wäre mir nicht mal ein Bruchteil wert was es tatsächlich kostet.
0

Kasidu

« Antwort #19 am: 06. Januar 2017, 19:27 »
Ich war im April 2016 für 14 Tage in Jordanien und hab da bequem Amman, Jerash, die Wüstenschlösser, Petra, Wadi Rum, Aqaba und das tote Meer besucht. Mein Fazit zu Jordanien: einfach toll!!! Es war ein Roadtrip mit Mietwagen und 4-Sterne-Hotels  ;D 

Zum Thema tauchen: Ich war im roten Meer tauchen und fand es super! Bislang war ich "nur" in SOA und SA tauchen und fand, dass die Tauchspots im roten Meer im Vergleich etwas besser waren.
0

dirtsA

« Antwort #20 am: 07. Januar 2017, 18:07 »
Ja, deinen Blog habe ich dazu schon mal durchgelesen :) Klingt echt schön!

4-Sterne-Hotels und Mietwagen klingt dagegen teuer ;) Wie viel habt ihr denn ausgegeben für alles zusammen?
0

Kasidu

« Antwort #21 am: 08. Januar 2017, 11:49 »
Ja, war auch schön  ;)

Also folgende Kosten hatten wir:
Flug = ca. 600 Euro pro Person
Mietwagen für 2 Wochen = ca. 600 Euro (inkl. Versicherung und Zusatzfahrer) = 300 Euro pro Person
Kosten vor Ort (inkl. aller Ausflüge, Essen und Benzin für den Mietwagen) = ca. 950 Euro pro Person - hier gibt es sicher noch Sparpotenzial
Hotelkosten - wenn ich von Mittelklassehotels ausgehe wären das ca. 750 Euro pro Person für zwei Wochen

macht ca. 2.500 Euro Gesamtkosten

Ich denke aber, man könnte es auch mit 2.000 Euro schaffen, wenn man in günstigere Unterkünfte geht und nicht wie ich immer in gehobenen Restaurants isst. Für mich war es mein Haupturlaub in 2016, daher hab ich da nicht so aufs Geld geachtet.
0

dirtsA

« Antwort #22 am: 08. Januar 2017, 13:57 »
Hmmm, naja günstig ist was anderes ;) Danke für die Auflistung!

Leider meinte mein Freund gestern, dass ihn die beiden Länder nicht wirklich interessieren, wird also erst mal eher nichts diesen Herbst.. ::) ;)
1

Kama aina

« Antwort #23 am: 10. Januar 2017, 08:41 »
Leider meinte mein Freund gestern, dass ihn die beiden Länder nicht wirklich interessieren, wird also erst mal eher nichts diesen Herbst.. ::) ;)
Du hast noch ein Leben lang Zeit dafür! Und wenn ich es schaffe meine Frau für Asien zu begeistern (vielleicht ;-)), dann schaffst du es auch Ihn dafür zu begeistern! ;-)
0

dirtsA

« Antwort #24 am: 10. Januar 2017, 09:47 »
Ja wahrscheinlich eh. Spätestens wenn uns andere interessantere Länder irgendwann ausgehen! ;D
Momentan gibt es auch noch genug anderes Interessantes auf unserer Liste, sodass es mir auch eher egal ist, das zu verschieben!
1

Tags: