Thema: Ärgerliche Erhöhung von lastminute.de/.com  (Gelesen 450 mal)

obelix

« am: 27. November 2016, 04:58 »
Ich habe gedacht, ich bleibe davon verschont, aber einmal nicht aufgepasst - zack! - schon reingefallen.
Lastminute.de/.com hat einen Preis beworben und kaum war der fest gebucht, kam eine Mail, dass sie "leider" den Preis nicht halten könnten und bitte, für 30 Euro mehr ginge es aber schon.
Nachdem Unister vom Markt verschwunden sein soll, scheint sich die Firma Lastminute/Bravofly/Rumbo ernsthaft um die mieseste Abzockermethoden zu bewerben. Solch eine dermaßen dreiste, freche Bauernfängerei habe ich selten erlebt. Einmal und nie wieder lastminute.de/.com.

Sorry, musste jetzt einfach mal Luft ablassen, habe mich wirklich geärgert über diese unfaire Art.
4

michelaufreise

« Antwort #1 am: 08. Dezember 2016, 02:37 »
Du stellst die Tatsachen hier völlig falsch da. Und erntest noch Daumen hoch dafür.
Wie ein rechtsgeschäft in Deutschland zu Stande kommt solltest du eigentlich wissen als erwachsener Mensch. Wenn nicht lesen.

Unabhängig davon hast du Im Anschluss nach deiner sogenannten "Buchung "ich nenne es mal grob Angebot abgeben eine Mail erhalten mit den Worten vielen Dank das Sie eine Buchungsanfrage gestellt haben. Wir bearbeiten ihre Buchungsanfrage .......Schon der Satz sagt aus Buchungsanfrage nicht Buchung. Kleiner Unterschied.
In der zweiten Mail hast du warscheinlich die Ablehnung deiner angeblichen Buchung bekommen mit dem Hinweis für 30 Euro mehr kannst es haben.
Es ist keine unfaire Art das ist ein rechtsgeschäft was du anscheinend nicht kennst und oder nicht richtig gelesen hast.
hattest du nicht nur den Haken bei den agbs gemacht sondern diese auch gelesen wäre deine stimmungs mache gegen lastminute warscheinlich gar nicht auf gekommen.
 
0

Stecki

« Antwort #2 am: 08. Dezember 2016, 12:36 »
Kein Mensch will heute auf solchen Portalen "Buchungsanfragen" machen. Entweder es gibt das Angebot oder nicht, und dann will man auch buchen. Auch wenn das Ganze rechtlich korrekt abgelaufen sein mag ist diese Art Flüge zu verkaufem unter aller Sau und leider bei ein paar Portalen Standard. Also auch von mir Daumen hoch für die Warnung.
0

michelaufreise

« Antwort #3 am: 08. Dezember 2016, 12:57 »
Meine Buchungen über die Firma liefen Einwand frei.
Wer sich an einen Vermittler wendet Minuten lang auf der Seite surft und dann Bucht darf sich nicht wundern das in der Zeit beim Veranstalter die Preise gestiegen sind.
Aber warscheinlich war Die Reise auf lastminute 2 Euro billiger und man hat es da probierte statt sich an den Veranstalter zu wenden. Da wurde Geiz ist geil halt mal bestraft.
das es ärgerlich ist versteh ich ja schon. Aber zu schrieben ich habe etwas fest gebucht ist abseits jeder Realität.
0

Stecki

« Antwort #4 am: 08. Dezember 2016, 15:52 »
Auf seriösen Seiten werden die Preise regelmässig aktualisiert, spätestens wenn ich buchen möchte. Sicher aber nicht mehr danach.
0

michelaufreise

« Antwort #5 am: 08. Dezember 2016, 21:47 »
Oh stecki du nagst an meiner Verkäufer Ehre :-(
Ob das nee unseriöse Seite ist oder nicht muss ja jeder selber entscheiden. Meine Erfahrung sind positiv. Es wird ja niemand gezwungen dort zu buchen bei einem Vermittler.
Ich arbeite selber im Verkauf und habe 1-2 im Monat mit so welchen " drei mal klugen Leuten " zu tun die sich die Worte so zu recht legen wie es ihnen passt und schlechte Stimmung machen  weil sie nicht lesen können nicht lesen wollen oder einfach zu blöd sind einen gängigen Vertrag zu verstehen. Und diese Leute nerven einfach nur im Job und machen einem das Leben zur Hölle.
Darum ging es. Nicht ob die Seite seriös ist oder nicht.
Hätte man agbs gelesen hätte man den Vorgang abrechen können. Und man muss auch nicht die Erhöhung von 30 Euro hin nehmen. Aber ich vermute die Erhöhung von 30 Euro wurde akzeptiert weil der Preis auf allen anderen Seiten auch gestiegen ist. Aus dem einfachen Grund weil die Fluggesellschaft die Preise erhöht hat.
Man kann sich sicherlich über den Vorfall aufregen nur man sollte die Tatsachen richtig darstellen!!!!!!!.und die sind ganz anders dargestellt wurden als sie tatsächlich bei lastminute sind.     
Es gibt Tage da kannst du zu mir um 17.55 Uhr in Laden kommen und bekommst ein Angebot was genau 5 Minuten bestand hat. Entscheidest du dich um 18.01 hast du Pech gehabt und bezahlst 3000 Euro mehr. Willst du jetzt auch sagen das ist unseriös ??
Falls ja sage ich dir das sind die Vorschriften bzw das war das Angebot und das Angebot gibt es um 18.01 nicht mehr. oder denkst du mir macht es Spaß zu sagen sorry sie müssen jetzt statt 50000 53000 Euro  bezahlen.
Sagen will ich damit das mit keiner weiß machen soll kann das dies bei einer großen Internet Seite wie lastminute dies mutwillig gemacht wird.
0

Stecki

« Antwort #6 am: 09. Dezember 2016, 16:14 »
Nochmal: Es ist ein Unterschied ob ich den Preis vor dem Vetragsabschluss nochmals überprüfe (kann sein dass er bis dahin gestiegen ist) oder ob der Preis nachdem man eigentlich alles abgewickelt hat nochmals erhöht wird. Auch wenn das rechtlich korrekt ist ist es trotzdem eine Sauerei.

Wenn ich zu dir in den Laden komme und um 18:01 zusage, dann kannst Du den Preis nochmals überprüfen. Wenn Du mir dann sagst dass er gestiegen ist muss ich das akzeptieren. Wenn wir aber den Deal abwickeln und Du mich am nächsten Morgen anrufst dass Du gerne 30 Euro mehr hättest bist Du ein Halunke.

Heutzutage IST es nun mal gang und gäbe Flüge in Real Time zu vergleichen und zu buchen, da muss keiner im Nachhinein kommen und mehr wollen.

So, und das wars jetzt von mir zu dem Thema. Schönes Wochenende.
0

Tags: