Thema: Indonesien/Philippinen oder Mekong  (Gelesen 342 mal)

Dome

« am: 22. November 2016, 00:45 »
Hallo Zusammen!

Ende Januar soll es von Christchurch, Neuseeland weiter nach Asien gehen.

Die Frage ist jetzt, wohin bloß?

Die Standart Mekong Runde mit Thailand, Laos, Vietnam und Kambotscha oder eben Philippinen und Indonesien.

Zeitraum ist Februsr bis Mitte Mai, also 3 1/2 Monate.

Zu Beginn würden wir gerne eine Menge Gepäck nach Hause schicken. Dazu findet man mehr Infos zu Bangkok als Indonesien.

Wir haben absolut keine Lust auf Party Hostels und betrunkene Abiturienten. Die Zeiten sind vorbei ;-)

Ansonsten Low-Budget, gutem Essen (vegetarisch/vegan), großes Interesse an Kultur und Outdoor Aktivitäten und auch Schnorcheln bzw. man Strand liegen.

Wir waren bisher noch nicht in der Ecke, daher wären alle Länder Neuland für uns.


Habt ihr ein paar Tipps für uns?

Vielen Dank

Dome
0

chaotin

« Antwort #1 am: 22. November 2016, 12:38 »
Hallo Dome,

ich glaub, ich würde mich für die Philippinen/Indo-Kombi entscheiden, mit Abstechern nach Malaysia um sich Visa-Kosten zu sparen  ;) und das ganze am Ende vllt in Thailand ausklingen lassen.
Ich war dieses Jahr zu eurem Reisezeitraum in den genannten Ländern unterwegs und es hat vom Wetter soweit ganz gut gepasst. Im Februar kann es in den nördlichen Regionen von Vietnam und Thailand auch noch empfindlich kalt werden. Außerdem gibt es in vielen Teilen noch keine grünen Reisfelder und in Nordthailand kommt noch die Burning Season hinzu.

Von den Stränden sind bei mir ganz klar die Philippinen weit vorne, gefolgt von einigen schönen Flecken in Indo und Thailand. Außerdem sind die Filipinos mit Abstand die freundlichsten Asiaten, die mir bisher begegnet sind.

Kulturell läuft man auf der Standard-Mekong-Route auch mal Gefahr einen Tempel over-kill zu bekommen...auch wenn ohne Frage Angkor Wat z.B. ein absolutes Must see ist. In Indonesien bekommt man einen ganz guten Kultur-Mix. Man hat das das hinduistische Bali, die Tempel um Yogya, die Tana Toraja auf Sulawesi...und dazu noch Vulkane, Regenwald und Reisfelder. Auch zum Tauchen bzw. schnorcheln kann ich die Philippinen und Indo empfehlen. Von den anderen Ländern bietet nur Thailand eine sehenswerte Unterwasserwelt.

Was die Party-Hostels betrifft, ist da meiner Meinung mehr auf der Mekong-Route los, klar findet man auf Bali und den Gilis genug Party. Aber davon mal ab kann man dem in gesamt SOA auch gut aus dem Weg gehen.

Vom Budget liegen die Philippinen etwas höher als der Rest. (genaueres gibt's in meinem Blog) Und was das Essen angeht, haben wir gerade auf den Philippinen viel selber gekocht, da das Angebot sehr Fast Food und fleischlastig war. Und spontan würde ich sagen, dass man vegetarisches Essen immer bekommen kann (sofern man den Leuten das begreifbar machen kann) und veganes Essen eher auf Bali und in Thailand (wo es btw die beste Streed Food Auswahl überhaupt gibt).

Ihr solltet nur Chinese New Year, Balinese New Year und das Songkran Festival im Auge behalten.
0

Dome

« Antwort #2 am: 22. November 2016, 12:47 »
Danke für deine Antwort!

Das ist auch ungefähr die Tendenz, die wir haben.

Vielleicht so Februar bis April Indo/Philippinen und dann Ende April bis Ende Mai nochmal Vietnam/Kambodscha.

Nur mit der Regenzeit in Indonesien bin ich mir noch unsicher.

Malaysia wird leider nichts, weil ich dann nur noch einen vorläufigen Reisepass habe, den Malaysia leider nicht akzeptiert.
0

chaotin

« Antwort #3 am: 22. November 2016, 13:05 »


Vielleicht so Februar bis April Indo/Philippinen und dann Ende April bis Ende Mai nochmal Vietnam/Kambodscha.
Ich würde eher Thailand anstelle von Vietnam nehmen, denn ich kam mit diesem ewigen Abzock-Versuchen und dieses extreme Anlügen gar nicht zu recht. Aber zu Vietnam gibt es meist nur die extremen Meinungen, die einen, die es super fanden und die anderen, die vor allem wegen der Menschen, nicht mit dem Land warm wurden. Ich gehöre zu letzteren...
Nur mit der Regenzeit in Indonesien bin ich mir noch unsicher.
Was die Regenzeit angeht, ist es meist nur ein heftiger Schauer am Nachmittag/Abend und je dichter man dem Äquator kommt, desto eher hat man den so oder so. Aber im März/April hatten wir maximal auf Sulawesi mal n komplett verregneten Tag (praktischer Weise ein Reisetag)
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 22. November 2016, 13:29 »
Schließe mich der Chaotin an. Nochmal explizit: Das Essen auf den Philippinen ist in Vergleich zu Thailand/Malaysia absolutes Mittelmaß. Vegan stelle ich mir sowieso sehr schwierig vor.

Solltet ihr im April in Thailand sein könnt ihr das dortige Neujahresfest feiern. "Songkran" ab den 12./13. bis 15. April.
0

Sulawesi

« Antwort #5 am: 22. November 2016, 17:33 »
Was die Regenzeit angeht, ist es meist nur ein heftiger Schauer am Nachmittag/Abend und je dichter man dem Äquator kommt, desto eher hat man den so oder so. Aber im März/April hatten wir maximal auf Sulawesi mal n komplett verregneten Tag (praktischer Weise ein Reisetag)

Gerade um den Monsunwechsel kann es auch wochenlang durchregnen. Aber das schlimme an der Zeit ist nicht der Regen sondern der Wind und das aufgewühlte Meer. Schnorcheln, Tauchen, Schwimmen, Bootstouren,.... geht alles nicht wirklich.
0

Dome

« Antwort #6 am: 23. November 2016, 03:36 »
Also Regenzeit ist nicht so unser Ding. Hatten wir teilweise schon in Zentralamerika und da war es den ganzen Tag nur grau.

Vielleicht fliegen wir von Christchurch erstmal nach Bali, das ist eh der günstigste Flug und dann sehen wir spontan ob wir bleiben oder nach Bangkok weiterfliegen und die Mekong Runde machen.
0

Tags: