Thema: Kuba bereisen aktuell angebracht? Wie lange?  (Gelesen 1330 mal)

Bobsch

« am: 08. Oktober 2016, 17:20 »
Hallo :-)

Von Mitte November bis Mitte Dezember haben wir Zeit für unseren großen Jahresurlaub, also ca. 1 Monat. Bis dato ist noch nichts gebucht, da wir vorher noch vieles im privaten Bereich zu klären hatten. Unsere Idee für dieses Jahr war eigentlich Kuba. Wir wollten dahin bevor sich zu viel durch den Einfluss der USA ändert. Nun sind uns in zweierlei Hinsicht leichte "Zweifel" gekommen.

1.) Ist es im Moment nach dem Hurricane Matthew überhaupt angebracht nach Kuba zu reisen? Und macht es aus Sicht eines Reisenden bezüglich Infrastruktur etc. Sinn derzeit?
Oder ist nur der kleine Zipfel ganz östlich betroffen, sodass es für Reisende keine große Beeinträchtigung gibt?

2.) Uns wurde Von einigen Seiten "geraten" für Kuba seien zwei - maximal! 3 - Wochen völlig (!!) ausreichend. Auch haben wir oft gehört die Kubaner würden häufig versuchen sehr hartnäckig den Touristen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ich stelle mir dies ähnlich vor wie in Marokko.
Natürlich sollte man sich immer selbst ein Bild machen, aber ist ein ganzer Monat auf Kuba nach eurer Erfahrung evtl. tatsächlich "zu lang"?


Optionen, die uns in den Sinn kommen sehen wie folgt aus :

1.) Einfach die ganzer Reisezeit in Kuba verbringen.

2.) 2-3 Wochen Kuba + 1-2 Wochen Yucatan Halbinsel.

3.) Kuba auf nächstes Jahr verschieben mit dem "Risiko", dass es sich zunehmend verändert. Als Alternative Reiseziele stünden Mexiko, Südafrika, Indonesien, andere Reiseziele in SOA oder Zentralamerika zum Tauchen zur Auswahl.


Freue mich auf euren Input!

Grüße
0

PhiRe

« Antwort #1 am: 09. Oktober 2016, 20:58 »
Wir kommen Ende des Monats nach Kuba, allerdings wird es da wohl schon zu spät sein. Falls du dann Infos brauchst, sag Bescheid.
Wir fliegen von Havanna danach weiter nach Cancun, da es der günstigste Flug ist und haben über die spanische Seite der Fluggesellschaft (Interjet) nicht einmal 100€ pro Person gezahlt. Wir haben uns auch wegen der sehr vielen kritischen Nerichte entschieden uns auf die Region rund um Havanna zu konzentrieren und sollten daher auch gut mit 2 Wochen hinkommen. Alles sehen wir natürlich dadurch nicht, aber immerhin bekommen wir einen Eindruck vom Land und verbringen nicht die meiste Zeit in Bussen.
0

Binarina

« Antwort #2 am: 10. Oktober 2016, 11:56 »
Hi,
ich war zwar noch nicht auf Kuba aber im Januar gehts dort hin.
Wir bleiben 3 Wochen dort und fliegen ebenfalls von Havanna nach Cancun.

Ich habe mir auch schon sagen lassen, dass 2-3 Wochen für z.B. den Westen Kubas reichen, kann da aber leider nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Die Flüge sind günstig und ihr könntet eure Zeit für Kuba und Yucatan aufteilen oder die Zeit komplett in Yucatan verbringen. Ich glaube, dass es dort sehr viel zu sehen gibt und ich freue mich schon sehr auf Mexiko!

Berichtet doch dann, wie ihr euch entschieden habt :)
0

redfred89

« Antwort #3 am: 10. Oktober 2016, 12:59 »
Wir waren vor zwei Jahren für drei Wochen auf Kuba. Wir haben es eher ruhig angehen lassen (drei Tage Vinales, drei tage Varadero, usw.) und haben ca. die halbe Insel (westlicher Teil) gesehen. Wir waren jedoch kurz davor auch noch weiter in den Osten zu reisen aber es hat zeitlich nicht gereicht da wir uns nicht stressen lassen wollten.
0

Xplorer

« Antwort #4 am: 14. Oktober 2016, 15:10 »
Ich habe im Mai 2016 einen Monat in Kuba verbracht, den ich sehr gut füllen konnte. Habe mir aber auch wirklich Zeit genommen. War z.b 1 Woche in Havanna, mehrere Tage in Vinales und Maria La Gorda (zum Tauchen). Außerdem in Cienfuegos, Trinidad, Santa Clara, Santiago und Baracoa. Varadero, Las Terrazas und Schweinebucht sind sich dann nicht mehr ausgegangen.

Wenn ihr nicht in den Osten könnt (wegen Hurricane) und eher schnell reist, sind 2 Wochen wahrscheinlich machbar aber vollgepackt.

Falls ihr mehr über meine Reise sehen wollt: https://gonetildecemberblog.wordpress.com/category/kuba/

Und Yucatan würde ich übrigens nicht in 1 Woche machen. Dort kannst du gemeinsam mit Quintana Roo und ev. Campeche locker 3 Wochen verbringen.
0

Bobsch

« Antwort #5 am: 19. Oktober 2016, 23:43 »
Danke für eure Antworten. Es scheinen momentan ja sehr viele hinfahren zu wollen solange "Kuba noch Kuba ist".


Ich habe nun den Urlaub bewilligt bekommen Von Mitte November bis Mitte Dezember. Passende Flugangebote scheint es auch zu geben, die preislich interessant sind. Wir haben zwei Optionen: 

Entweder einfach Hin- und Rückflug nach Kuba.

Oder Hinflug nach Kuba und Rückflug aus Cancun.


Uns stehen insgesamt 31Tage (inkl. Flugzeiten) zur Verfügung. Wir sind noch immer sehr unentschlossen ob wir die gesamte Zeit auf Kuba verbringen sollen/wollen! Sicherlich kann man diese Zeitspanne auf Kuba irgendwie füllen... Wir wollen gerne einfach mal wieder spanisch sprechen, tolle Aktivitäten unternehmen und auch schön tauchen.
Eine Idee ist es uns 18Tage Zeit auf Kuba zu nehmen und 11Tage in Mexiko/Yucatan.

Varadero-havanna-Abstecher isla de juventud-trinidad-vinales-maria la gorda-weiterflug ab havanna
Klingt das sinnvoll und realistisch für 18Tage? Fehlen irgendwelche Must-sees.

Was kann man mit 11Tagen in Mexiko "anfangen" mit Landung in cancun? Einfach runter bis nach belize und dort tauchen? Oder lieber auf der mexikanischen Halbinsel bleiben?
Dass wir in 11 Tagen nicht ganz Mexiko sehen können ist uns natürlich klar ;-) Aber was wäre denn eine schöne Route für 11. Tage? Wir kommen auch gerne wieder :-D


Grüße
0

Herri Mojo

« Antwort #6 am: 20. Oktober 2016, 20:53 »
11 Tage auf der Yucatanhalbinsel sind nicht viel. Aber besser als nix. Ich würde keinesfalls zum tauchen einfach Richtung Belize durchfahren. Mexico hat find ich mehr zu bieten, auch was tauchen anbelangt.
Von Cancun aus ist man sehr schnell auf der Isla de Mujeres. Dort ist's zwar auch schon recht touristisch, es ist aber noch erträglich. Und am Playa Norte gibt es auch noch keine Strandliegen oder dergleichen. Hier würd ich 4-5 Tage einplanen.
Alternativ könntet Ihr Euch auch die Insel Holbox nördlich von Cancun überlegen. Hier ist's weniger touristisch. Auch wenn zur Eurer Reisezeit weder Walhai- noch Flamingosaison ist, lässt sich's dort ein paar Tage gut relaxen.

Zwecks tauchen und Kultur würd ich dann weiter nach Tulum. Dort gibt es unzählige Cenoten. Einige davon gehören zu den besten Tauchspots weltweit. Auch, wenn's nicht ganz günstig ist, so würd ich doch mindestens 2 oder 3 Tage dort tauchen. Du findest Infos dazu en masse im Netz.
Bei Tulum ist auch eine sehenswerte Mayastätte direkt am Meer.
Wenn Ihr dann nach Valladolid weiterreist, könnt Ihr auch noch Ek Balam und Chichén Itzá mitnehmen (beides in der Nähe) und von dort wieder retour nach Cancun.
0

Bobsch

« Antwort #7 am: 21. Oktober 2016, 23:04 »
Wir haben überlegt uns in Cancun am Flughafen einen Mietwagen zu nehmen, da wir ja nunmal nur wenig Zeit auf Yucatan haben. Macht das wohl Sinn? Wie ist es diesbezüglich mit der Sicherheitslage udn Diebstahlgefahr?

Grüße
0

michelaufreise

« Antwort #8 am: 22. Oktober 2016, 02:23 »
Ich bin eigentlich gegen Mietwagen hatte auf yukatan einen Mietwagen und bin 2500 Kilometer gefahren. Und ehrlich es war eine geile Zeit. Auch was i h glaube ich am Anfang gelesen habe aufdringliche mexicaner habe ich nicht gesehen.
Ich hab die schrecklichen Touristen hochbuegen südlich von Cancun bis fast nach Belize gemieden. Beim durchfahren hat es mir schon gereicht. Die Menschen Massen die Betten Burgen die my Donald Schrwcklich.
Ich bin von Cancun nach Westen gefahren holbox dann diese tolle Lagune hieß sie lagartos. ??von da an den Stränden der mexicaner entlang immer Richtung Westen.  Merida und meinem Lieblingsort campeche.
Runter bis san cristibal.
Von san cristibal die Betten Burgen hoch nach Cancun zurück. 
Es war toll und ich komme wieder !!!!
Der Wagen hat 19 oder 20 Euro incl aller Versicherungen gekostet. Glas reifen Vollkasko.
Wenn ihr ein Wagen mietet nicht das billige Benzin tanken !!!!!!!!!!!
Ps ich habe es ausprobiert das mieten am Flughafen hat das 3 oder 4 fache gekostet.
es gibt nur zwei Länder in Mittel Amerika wo ich noch mal hinfahren wurde und das ist Nicaragua und Mexico
Genießt die Zeit dort es wird euch gefallen.
0

michelaufreise

« Antwort #9 am: 22. Oktober 2016, 02:51 »
Ach ja und ich habe extra nachgefragt ohne internationalen Führerschein hatte ich das Auto nicht bekommen.
Und den deutschen musst du auch zeigen !!!!
0

Sulawesi

« Antwort #10 am: 23. Oktober 2016, 22:58 »
Ps ich habe es ausprobiert das mieten am Flughafen hat das 3 oder 4 fache gekostet.

Natürlich ist es teuer wenn man einfach so an den Schalter geht. Ansonsten sind die Preise ab Flughafen wie überall auf der Welt aber die günstigsten. Nur vorher muss man buchen z.B. auf billiger-mietwagen.de
0

tanoil

« Antwort #11 am: 24. Oktober 2016, 14:09 »
11 Tage auf der Yucatanhalbinsel sind nicht viel. Aber besser als nix. Ich würde keinesfalls zum tauchen einfach Richtung Belize durchfahren. Mexico hat find ich mehr zu bieten, auch was tauchen anbelangt.


Ich fand Tauchen von der Isla Mujeres, nahe Cancun/Playa del Carmen, gut. Die Insel erreicht man schnell mit den modernen Fähren.
In Belize gibt es Caye Caulker mit dem Blue Hole. Das klingt nicht schlecht. Habe es aber nicht gemacht. 
0

Bobsch

« Antwort #12 am: 15. November 2016, 00:17 »
Habt ihr vielleicht konkrete Routenvorschläge für 2,5 bis 3 Wochen mit Endpunkt Havanna? Bis dato haben wir uns als Eckpunkte Havanna (4 Tage), Trinidad (3Tage) und Vinales (3Tage) ins Auge gefasst. Ggf. noch Maria la gorda oder Isla de la juventud für 3 bis 4 Tage tauchen.

Habt ihr noch Tipps für weitere hübsche und lohnenswerte Orte?

Welchen Ort könnt ihr für ein paar schöne Strandtage empfehlen? Schöner Strand, entspannter Ort und günstig wären die idealen Kriterien ;-)

Grüße
0

BarefootInTheSand

« Antwort #13 am: 15. November 2016, 06:02 »
Ich war vor ein paar Tagen dort. Habe auf meiner 3 1/2 monatigen Südamerikareise 2 Wochen eingeplant was definitiv zu wenig war! Ich denke, 5 Wochen wäre die beste Zeit. Ich habe in den 2 Wochen gerade mal Havana, Viñales und Trinidad geschafft! Ich reise aber auch langsam. Ich wäre so gerne in den Süden, aber die Zeit war zu knapp!
Also, don't worry, ich würde die ganzen 4 Wochen dort verbringen! ;)
0

Bobsch

« Antwort #14 am: 16. November 2016, 17:28 »
Gab es Schwierigkeiten mit der VISA Card (DKB,santander) Geld an der ATM bekommen? Gibt es genug ATMs oder müssen wir einen ausreichenden Vorrat an Bargeld zum Tauschen mitnehmen?

Grüße
0

Tags: