Thema: Reisebudget  (Gelesen 1792 mal)

Herri Mojo

« am: 01. Oktober 2016, 21:30 »
Liebe Leute,

ich möchte Euch gerne meine Reisekostenkalkulation vorstellen und bitte um Eure Einschätzung, ob ich damit einigermaßen hinkommen werde.
Ich hab das Gesamtbudget in 3 Töpfe aufgeteilt:
* Transport (alle Flüge, Mietwagen, weitere Busfahrten etc.)
* Länderkosten (essen, schlafen, kleinere Eintritte, Kurztstrecken etc.)
* Luxus (tauchen, geführte Touren, alles, was nicht unbedingt sein MUSS)

Reisestil: Alleinreisend, ich nächtige vorwiegend in Dorms, gönne mir zwischendurch aber auch mal ein Privatzimmer. Durchaus auch mal in einem nicht vollends abgefuckten Hotel. Dann und wann möchte ich auch couchsurfen.
Ich liebe streetfood und kann mich über weite Strecken sehr gut davon ernähren, aber auch hier möchte ich mir zwischendurch mal ein etwas besseres Restaurant leisten können, wenn mir mal danach ist.
Reisegeschwindigkeit: Ich hetze nicht durch die Länder, habe ca. 12 Monate Zeit.

Nepal (1 Woche, Oktober): € 50/Tag (die restlichen 3 Wochen sind im Luxusb., da Expedition)
Nordthailand (4 Wochen, November): € 30/Tag
Laos (4 Wochen, Dezember): € 35/Tag
Kambodscha (2 Wochen, Januar): € 25/Tag
Indonesien (8 Wochen, Jan-März): € 27/Tag
Neuseeland (7 Wochen, März-Mai): € 40/Tag
Samoa (1,5 Wochen, Mai): € 50/Tag
Brasilien (4 Wochen, Mai-Juni): € 50/Tag
Bolivien (4 Wochen, Juni-Juli): € 25/Tag
Peru (4 Wochen, Juli-Aug.): € 35/Tag
Ecuador (4 Wochen, Aug.): € 25/Tag
Kolumbien (4 Wochen, Sept.): € 35/Tag
New York (1 Woche, Okt.): € 80/Tag

Zu Neuseeland: Die Miete für den Camper (ca. 2.000 inkl. Vers. und Sprit) hab ich im Transportbudget berücksichtigt. Wie habt Ihr Euch in Neuseeland verpflegt, um bei den laufenden Kosten einigermaßen günstig auszusteigen? Selbst kochen, oder?

Zu Ecuador: Ich werde auch die Galapagosinseln besuchen, hadere hier aber noch mit dem "wie". Als Taucher würd ich irrsinnig gerne die spots Wolf und Darwin sehen, was nur per liveaboard geht. Diese Tauchsafaris kosten für eine Woche rund 3.500 Euro. Soweit meine Recherche. Kann das jemand bestätigen, oder kriegt man die vor Ort günstiger? Allein beim Schreiben dieses Betrages stellt sich bei mir abrupte Atemnot ein. Vor allem, wenn ich dann noch rund 1.000-1.500 für eine gewöhnliche Inselhoppingtour dazu rechne. Booooah! Und andererseits: Wahrscheinlich komm ich da nicht so schnell wieder hin und Wolf&Darwin gehören zum Besten, was man Unterwasser erleben kann.
Auf jeden Fall: Galapagos ist auch im Luxustopf drinnen. Ob ich das Geld fürs tauchen ausgebe, werd ich mir noch gründlich überlegen. Vielleicht könntet Ihr den Ecuadorbetrag ohne Galapagos bewerten?!

Der Vollständigkeit halber führe ich hier auch noch die anderen Budgettöpfe an:

Transport: Ca. 7.000 Euro. Hier sind - wie gesagt - Überlandbusse in SA ebenso drinnen, wie der Mietwagen in NZ, sämtliche Flüge etc. Hab die Flüge nur mal schnell bei den Flugsuchmaschinen eingegeben. Das sollte noch günstiger gehen, oder?

Luxus: 10.000 Euro. Hierin sind zwei große Positionen enthalten, nämlich das Island-Peak-Trekking in Nepal mit 2.500 Euro, sowie - richtig - Galapagos mit 5.000 (Ich krieg schon wieder ganz schlecht Luft  ???). Weitere 1.000 Euro davon entfallen fürs tauchen in Südostasien.

Insgesamt hab ich also ein Budget von rund 27.000. Krankenversicherung, Ausrüstung sowie die Kosten nach der Rückkehr deck ich separat ab.

Danke für Eure Erfahrungswerte!

Mojo
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 01. Oktober 2016, 22:53 »
Grundsätzlich schaut es okay aus, nichts Haarsträubendes dabei.

Die 1. Woche Nepal kannst du mit 30/Tag rechnen, es sei denn du machst jeden Tag irgendwelche Privattouren. Nepal ist sehr günstig.

N-Thailand, Laos, Kambodscha würde ich pauschal mit 30/Tag rechnen (bei Kambodscha reißt Angkor den Durchschnitt nach oben), geht aber auch ohne Quälerei für 20/Tag, wenn man nicht zu schnell reist.

Bolivien, Peru: Sind meiner Meinung nach mittlerweile auf gleichem Level, wobei Peru das bessere P/L bietet. Ich würde hier mit 30-35/Tag kalkulieren (in Bolivien treibt Uyuni, in Peru Machu Picchu).

Zu deinem Transporttopf: Die Überlandbusse werden jetzt nicht so schlimm sein, weil du nicht in Argentinien/Chile reisen wirst und in Brasilien/Kolumbien teilweise auch recht günstig fliegen kannst. Zur Abschätzung der Flugkosten müsste ich jetzt wissen, wie hoch die NZ-Kosten fürs Mietauto sein werden. Auf den ersten Blick dürften alle notwendigen Flüge (es sei denn, du möchtest nur die schnellsten/direktesten Verbindugen) nicht mehr als 2.500k kosten (wobei ich Samoa und die Pazifikquerung sehr schwer abschätzen kann, der Rest ist easy und günstig zu haben).
0

Reisender215

« Antwort #2 am: 02. Oktober 2016, 19:49 »
27.000€ für ein Jahr mit allem drumherum und dran , ist sicher ausreichend.  Rechne nicht so viel hin und her mit Tagen und Budget usw. Das sind ca. 2000€ im Monat.  Das ist ein gutes Budget für die Zeit.
Viel Spaß, klingt nach nem gutem Plan ;)
0

Sulawesi

« Antwort #3 am: 02. Oktober 2016, 21:54 »
Für Brasilien würde ich mehr einplanen - mindestens 20€ mehr am Tag. Ist ein sehr teures Land.
0

michelaufreise

« Antwort #4 am: 05. Oktober 2016, 05:03 »
Galapagos
Ja mir ging auch die Luft aus mit den Gedanken so viel Geld auszugeben.
Es stellte sich für mich die Frage tauchen oder Cruise. Oder beides.
Ich hab nun schon fast 60-70 Länder bereist und tauche Seit 30 Jahren.
Und ich kann dir sagen ich hab beides gemacht und bereue keinen Moment.  Es war der Wahnsinn. Die Cruise war der Wahnsinn und das tauchen der absolute Wahnsinn.
Geschätzte 750. -1000 Haie geshen drei mal Wal Hai Mola Molas. Mantas eagle Rays sea Lion und tausend Dinge mehr.
Der absolute Wahnsinn.
Mir Standen echt Die Tränen in den Augen bzw stehen jetzt noch die Tränen in den Augen wenn ich dran denke wie der 17 Meter Koloss auf mich zu kam.
Die Preise vor Ort incl Tauch Ausrüstung liegen bei Minimum 2500 Euro.
2500 ist dann quasi ein Fünfer plus Zusatzzahl.

Nach oben keine Grenze.
Ich kann dir nur sagen mach es. Mach beides. Ich kann dir nicht garantieren das es sein bestes tauchgwbiet sein wird. Aber ich kann dir versprechen du wirst es bis zu deinem Lebens Ende nicht vergessen.
Du hast auch nur einmal die Flugpreise einmal die national park Gebühr.
Was allerdings ein Alptraum war ,  war das finden eines guten Angebotes. Das sind alles Hals abschneider in Lima. Und sie verarschen dich nach strich und Faden.
Zu Neuseeland.
Wir haben nur selber gekocht. Ich bin Fleischesser. Und es gab immer irgend wo gute Angebote.  Rein in die Kühlbox.  Und los.
Ich Pers. Wurde zu deiner Zeit nicht nach Neuseeland. Das Wetter war schon im Dezember Januar gewohnungs bedürftig. Und zu deiner Zeit fällt einfach zu viele Attraktionen flach. Auch musst du gezwungener Maßen Touren buchen. Da scheint 40 Euro recht wenig. 
Wenn du kannst geh auf der vulkan Insel tauchen.
Wir haben ein Mann kennen gelernt der fürs Fernsehen alle Spots in Neuseeland bereist hat. Der hat uns viele Filme gezeigt und white Island war beeindruckend. Leider fuhr kein Boot zu meinem Zeitpunkt.

Auch Indonesien im Januar weiß nicht ob das so ratsam ist. ?!?


Als Tipp bzw Idee.
Die Reise von nz nach Süd Amerika ist teuer und dann noch dazu mit one way Flügen.
Schau ob du du ein günstiges Return Ticket Deutschland Asien nz Deutschland bekommst. Und dann von Deutschland nach Süd Amerika fliest.
Das kann eventuell Günstiger kommen als one way durch die Welt zu fliegen.
Es ist auf jeden Fall ein Vergleich wert.
Ich würde auch sagen für die Flüge 2500 Max.
0

michelaufreise

« Antwort #5 am: 05. Oktober 2016, 05:21 »
Sorry Samoa hab ich überlesen.
Deshalb halte ich mich mal raus bei den Flug Verbindungen
0

Herri Mojo

« Antwort #6 am: 05. Oktober 2016, 20:54 »
Vorweg vielen Dank Euch allen fürs drüber schauen und weiterhelfen!

@ GschamsterDiener: Ich passe die Tageskosten dementsprechend an. Der Aufwand fürs Mietauto inkl. Sprudel werden ca. 2.000 betragen.

@ Reisender215: Danke für Deinen Hinweis, die Lockerheit nicht zu verlieren!  :) Irgendwie brauch ich jetzt in der Planungsphase die Sicherheit, dass ich mit dem Budget gut über die Runden kommen werde. Dann muss ich unterwegs nicht ständig jede auch noch so kleine Ausgabe mitprotokollieren und kontrollieren, ob ich wohl im Plan bin. Da sind so Bestätigungen von Vielgereisten wie Euch Goldes wert!

@ Sulawesi: Brasilien rockt ordentlich, hm? Ich korrigiere nach oben.

@ michelaufreise: Deine Begeisterung für Galapagos und das tauchen dort, ist sehr überzeugend. Irgendwie werd ich wohl eh nicht dran vorbeikommen, mir beides zu gönnen. Wo hast Du den Cruise gebucht? In Lima? Denkst Du, dass der Divecruise direkt auf den Inseln kurzfristig schwer zu kriegen sein wird? High season ist schließlich auch...

Mit Indonesien und Neuseeland bin ich - reisezeitlich gesehen - auch noch nicht ganz glücklich. Wobei das eher Indonesien mit dem Jahresanfang betrifft. Neuseeland von März-Anfang Mai sollte nicht soooo schlecht sein, oder? Vor allem, wenn ich die Südinsel vorziehe. Würde ich die beiden Länder einfach tauschen, bedeutet das halt relativ viel Hin- und Herfliegerei, ich glaube, insider nennen das auch backtracking?! Wobei: Wenn ich tatsächlich günstige Flüge, wie von Dir empfohlen, über Europa nach Brasilien finde, wär das nicht mehr ganz so schlimm. Dann würde ich von Bangkok nach NZ, von dort zurück nach Denpasar und von Denpasar über Singapur/Kuala Lumpur zurück nach Europa und weiter nach Brasilien. Dann sollte es mit Indonesien und Neuseeland wettertechnisch tatsächlich sehr gut ausschauen.  :) Findest Du, das ist es wert? Samoa könnte ich immer noch zwischen NZ und IND einbauen. Muss aber nicht unbedingt sein.
Hättest Du (oder jemand) konkrete Flugempfehlungen von SOA über Europa nach Brasilien?

0

Phil

« Antwort #7 am: 05. Oktober 2016, 23:26 »
Von fast überall in Asien kommt man relativ Günstig nach FFM und von dort aus wiederum nach Brasilien. Eine weitere Alternative wäre Doha als großer Flughafen und Drehkreuz.

Habe jetzt auf die schnelle für Mai 2017 einen Flug Denpasar -> FFM -> Fortaleza für insgesamt 577€ gefunden. Einzel Buchungen versteht sich :)

Grüße
Philipp
0

GschamsterDiener

« Antwort #8 am: 05. Oktober 2016, 23:58 »
@ Sulawesi: Brasilien rockt ordentlich, hm? Ich korrigiere nach oben.

Brasilien kann so oder so sein. Der hauptsächliche Treiber ist der Wechselkurs. Aktuell ist mal wieder eine teure Phase. Ich war im Dezember dort und habe mit allem 40 EUR/Nacht verbraucht. In der Zwischenzeit ist der Rial, oder wie diese Währung heißt, ca. 40% nach oben geschnellt.
1

michelaufreise

« Antwort #9 am: 06. Oktober 2016, 00:24 »
Jepp galapagos war mein Highlight. 
Ja besser wäre es wenn du im September aufschlägst. Da wird es günstiger.  Aber du kannst auch im Ausgust Glück haben.
Ja ich habe in Ouito gebucht nicht Lima lach.
Mein Angebot hatte ich länger Zeit auf dem Tisch. Bis zur Abreise waren es glaube ich 2-3 Wochen.
Wenn du nee Whats up Nummer brauchst vom Reisebüro sag bescheid.
Das Problem ist auch viele Reisebüros bieten gar keine Tauch Touren an. Warum auch immer.
Die sagen es gibt keine Last Minute Tauch Touren. Das Preisvergleichen war echt ein Alptraum.
Zum Schluss bin ich dann doch am e Mail Angebot hängen geblieben
Geplant war auch nie die Cruise. Weil mir die Luft weg blieb. Aber dann könnte ich nicht nein sagen bei meinem Traum. Lach. Und es war die beste Entscheidung.
Stell dich aber auf Temperaturen von 15 -23 grad ein. Also nichts für warm duscher lach.
Nee ernsthaft teilweise was es Schweine kalt.
0

michelaufreise

« Antwort #10 am: 06. Oktober 2016, 00:33 »
Zu den Reisezeiten.
Ich würde nicht zu den Daten nach Neuseeland.
Es war schon im Dezember Januar. Teilweise echt kalt. Musste Jacken kaufen.
Wie willst du beispielsweise coromandel oder das Kajak im Norden auf der Südinsel genießen bei den Temperaturen genießen ?!

Ich hab die Südsee ausgelassen weil ich einfach gutes Wetter haben wollte. 
Vom Bauchgefühl de- Asien -nz und zurück 1300. hab Last Minute 1500 bezahlt.
Nach brasielien kommst du immer für 3-400. ich hatte Angebot für 200 nach Rio.
Grade wenn du ein festes Datum hast kannst du noch sparen. Bei mir war alles quasi über Nacht.
Ich kann natuhrlich auch verstehen das du in die Südsee willst. Aber ein Jahr geht schnell rum glaub mir.

0

Sulawesi

« Antwort #11 am: 06. Oktober 2016, 13:13 »
@ Sulawesi: Brasilien rockt ordentlich, hm? Ich korrigiere nach oben.

Ja, eigentlich alles ist teuer als in Europa. Da kann man teils nur den Kopf schütteln.
0

Degna

« Antwort #12 am: 06. Oktober 2016, 19:16 »
@Sulawesi
Wo und wie lange warst du in Brasilien?
Ich war Okt-Jan. 2015 in Brasilien und hat ein durchschnittliches Tagesbudget von 50€
Ich finde Brasilien bedeutend preiswerter als Europa!
Essengehen incl. Alkohol ist spottbillig,....Hotels zwischen 20 und 40€ (mein Partner und ich teilen!),
Klar,kann man nicht mit Indien oder Bangladesh vergleichen,aber teuer kenne ich anders.
Als ich in Brasiien war bekam man 4rs für den €.


LG Claudia
0

2Tramps1World

« Antwort #13 am: 06. Oktober 2016, 23:58 »
Also wir waren im April in Brasilien, jedoch nur in Rio und Iguazu und ich fand Brasilien im Vergleich zu Argentinien und Chile echt billig. Wir hatten zu zweit ein Durchschnittsbudget von 60Euro inkl. Iguazu, beide Seiten.
Von Neuseeland kannst Du recht guenstig nach Buenos Aires oder Santiago fliegen. Guck mal bei Air New Zealand.
Wie bereits jemand erwaehnte ist Bolivien und Peru ungefaehr auf dem selben Level. Wir waren bei 25Euro pro Person pro Tag.
Kolumbien ist definitiv guenstiger. Hier hatten wir einen Durchschnitt von 30Euro und wir haben nichts ausgelassen. Wir waren Tauchen in Taganga und haben alles mitgemacht was in San Gil angeboten wurde. siehe hier https://2tramps1world.com/2015/08/18/das-reisen-kostt-geld-doch-sieht-man-die-welt/

Viele Gruesse aus Auckland.

0

Sulawesi

« Antwort #14 am: 07. Oktober 2016, 10:12 »
Wo und wie lange warst du in Brasilien?

Ungefähr einen Monat - beruflich. Leck mich am Arsch war da alles teuer (Sao Paulo). Hotels waren gut doppelt so teuer wie in Europa (und da war kein Olympia oder WM), Ein einzelnes Sandwich war an manchen Ecken für 9€ zu haben. Die Kantine der Uni mit der wir zusammen gearbeitet haben war gut doppelt so teuer wie in Deutschland. Hammer waren auch die Supermärkte, da bist du 3x so viel los wie in Deutschland.

Für mich arbeiten einige Brasilianer in Deutschland, die meinen auch: Deutschland ist viel billiger.

Absurd war auch ein Besuch im Kaufhaus - da werden Preise für den China-Dreck aufgerufen wird ist echt absurd.

http://www.handelsblatt.com/sport/fussball/brasilien-alles-doppelt-so-teuer-wie-anderswo/10001186-3.html

Geh mal in ein Brasilien Forum, da kotzen alle Expats wie teuer alles ist im Vergleich zu Deutschland.

Bei mir der Wechselkurs 1:3, aber selbst bei 1:4 wäre da nix günstig gewesen. Typische Mittagspausen Restaurants mit riesen Portionen wie in Deutschland suchst vergebens in Großstädten.

Klar, der Norden sollte billiger sein. Aber da ist die Sicherheitsproblematik auch größer.
0

Tags: