Thema: Sumatra - Reiseroute und Tipps  (Gelesen 832 mal)

patsyholiday

« am: 25. September 2016, 15:00 »
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach ein paar Sumatra-Tipps. Mein Freund und ich werden im November 3,5 Wochen in Nord-Sumatra reisen. Unser Focus liegen klar auf Natur (Tiere und Tauchen), außerdem sind wir kulturinteressiert und machen gern kürzere Wanderungen (die Hardcore-Trekker sind wir aber nicht). Zum Schluss soll auch ein bisschen Entspannung drin sein - dachten da an eine knappe Woche Pulau Weh. Bislang stehen auf dem Plan:

* Bukit Lawang
* Berastagi
* Lake Toba
* Banda Aceh
* Pulau Weh


Erste Frage: Hat jemand Tipps, welche Reihenfolge am meisten Sinn macht, damit man nicht durch unnötiges Hin- und Herfahren Zeit verliert?

Und zweite Frage: wir überlegen, ob die doch recht lange Fahrt nach Bukittinggi den Abstecher lohnt und wir das mit in die Reise integrieren sollen.

Freue mich natürlich auch über weitere Tipps und Anregungen.

Viele Grüße

Patsyholiday
0

dusduck

« Antwort #1 am: 26. September 2016, 20:38 »
Hallo,
wir wollten auch so viel mehr in Sumatra machen, die langen Busfahrten machten irgendwann keinen Spass mehr und wir sind etwas am Lake Toba hängengeblieben (Ok war auch ein längeren Trip als wir nach Sumatra sind, da hat man andere Masstäbe als im Urlaub).
Eindrücke hier
https://dusducksontour.wordpress.com/category/asien/indonesien/
Gefühlt dauerte jede Fahrt immer den ganzen Tag auf den vollen Strassen mit 1001 Lastern, die die Früchte der endlosen Palmölplantagen transportierten. Schau mal ob du von Medan nach Banda Aceh fliegst zB
1

goneforgood

« Antwort #2 am: 28. September 2016, 14:13 »
Hi,

wir waren 2 Wochen dort und haben Lake Toba, Berastagi & Bukit Lawang gemacht. Am Lake Toba kann man echt gut ausspannen und wir sind dort auch länger geblieben als geplant.. die Busfahrten selbst waren aber echt lang / anstrengend, daher haben wir davon Abstand genommen noch hoch in den Norden zu reisen..
1

SteffiH

« Antwort #3 am: 29. September 2016, 08:40 »
Hallo!
Ich war 2012 auf Sumatra und auch unter anderem in Bukit Lawang. Ich hab da eine 3-tägige Dschungel Tour zu den Orang Utans gemacht. Die war echt richtig toll und auch zu schaffen, wenn man nicht der brutalste Trekkingprofi ist (Bin ich auch nicht ;-) ) Das größte Problem war eigentlich die Hitze und die Luftfeuchtigkeit im Dschungel, da ist man zwischendrin schon mal am verzweifeln...
Banda Aceh war für uns damals nur ein Zwischenstop aber wir sind da mit einem Taxifahrer den ganzen Tag rumgefahren und er hat uns die ganzen Auswirkungen des Tsunamis gezeigt, das war echt interessant.
Pulau Weh war total schön, super Meer und richtig toll zu schnorcheln. Nur so mit Bikini ins Wasser ist vielleicht etwas kritisch, da wird man schon sehr schief angeschaut.
Ansonsten echt lieber bisschen weniger vornehmen, die Busfahrten dauern eeeewig. Wir sind damals auch von Medan nach Banda Aceh geflogen.
Viel Spaß auf jeden Fall!
1

patsyholiday

« Antwort #4 am: 29. September 2016, 09:00 »
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Ich denke auch, wir werden Bukittinggi auslassen, da es einfach nochmal min. 16 Stunden Busfahrt vom Lake Toba entfernt ist und man dadurch doch sehr viel Zeit verliert.

Nun hab ich nochmal zwei eher praktische Fragen:

1. Kommt man mit VISA-Kreditkarten ganz gut durch oder ist es ratsam, Cash zum Tauschen dabei zu haben? (Euro oder Dollar?)

2. Mal abgesehen von Aceh, wo wegen der Sharia sicher alles nochmal strenger ist - wie ist es denn in den anderen Regionen so mit der "Kleiderordnung" für westliche Touris. Ist es okay, als Frau da auch mal in Trekkingshorts (ich rede nicht von Hotpants! ;))  und im ärmellosen Shirt unterwegs zu sein - oder sollte ich sowas lieber gleich zu Hause lassen. Mir ist Respekt vor den einheimischen Sitten sehr wichtig, aber wir wissen ja alle, wie froh man bei der Hitze um alles ist, was man NICHT anhat...  ;)
Wir waren vor ein paar Jahren auf Java, Bali und Lombok unterwegs - da hab ich es als okay empfunden, auch mal ne Hose zu tragen, die nicht bis über die Knie geht. Ist das auf Sumatra ähnlich?

Danke für eure Hilfe!

patsyholiday
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 29. September 2016, 09:10 »
Kann geschriebenes nur bestätigen.

Hatte die selbe Route in anderer Reihenfolge in 4 Wochen. War jetzt aber relativ gemütlich unterwegs.
Ankunft über Medan, am selben Tag weiter: Lake Toba – Bukit Lawang – Berastagi – Pulau Weh (über BA) – zum Schluß Banda Aceh – Abflug.

Ist dort in der Nähe nicht ein Vulkan aktiv? Muss man vielleicht bei der Routenplanung beachten?

Ansonsten: Bukit Lawang und Pulau Weh super schön. In Berastagi hatte ich sehr schlechtes Wetter, Lake Toba war okay, hat mich aber nicht beeindruckt. Banda Aceh war für eine Nacht interessant. Würde mir auch ein TukTuk oder Taxi holen und durch die Stadt checken lassen (inkl. das Tsunami Museum besuchen). Die vom Hotel/Hostel kennen immer jemanden. ;-)

Transport dauert lange, ist ein Abenteuer für sich und war mit den Minivans teilweise gemeingefährlich. Ist aber möglich.

Bezüglich Verhalten und Kleiderordnung kann ich nichts sagen. Damals (2011) viel mir nichts auf, an meinem Strandabschnitt auf der Insel (PW) waren auch die einheimischen Damen mit Hot pants und ohne Kopftuch unterwegs. Inzwischen ist wohl einiges anders? Auf dem Festland ging es "gesitteter" zu. Lange Kleidung + Kopftuch. Sah mir gerade die alten Fotos an.

Hatte mich am Flughafen mit Geld eingedeckt und war dann nicht mehr auf Geld angewiesen. Die 2-Tages Tour in Bukit Lawang konnte ich mit Euro zahlen (damals 50€ p.P.). Kann mich leider gar nicht mehr erinnern ob ich auch Dollar dabei hatte?
1

n_rtw

« Antwort #6 am: 29. September 2016, 09:40 »
Du kannst eigentlich in jeder nicht ganz so kleinen Stadt mit Visa Geld am Automaten holen. Mandiri Banken funktionieren immer sehr gut. Bei einigen kleineren Banken geht es manchmal nicht. Mit KK zahlen geht eher weniger, oder wenn mit Aufschlägen. In Tuk Tuk (Hauptort mit gasthäusern auf Samosir im Lake Toba) gibt es keinen ATM, dazu muss man in den naechst größeren Ort. Also hier besser vorher eindecken. Auf Pulau Weh gibts sogar inzwischen in kleineren Orten ATMs, aber die funktionieren nur, wenn es Strom gibt. Also hier besser Geld vorher schon abheben.

Wegen Kleidung: ausserhalb Banda Acehs wird es nicht so streng gesehen. Du bist eben Tourist und hast eine gewisse Narrenfreiheit. Auch Einheimische Christinnen tragen Knielange Röcke. Die Mädels mit chinesischem Hintergrund auch mal Hotpants und Trägershirts. Aber: Auch wenn man viele Touristen und einige wenige Einheimische so rumlaufen sieht und man nicht schräg angeguckt wird und auch keiner was sagt - ist auf Sumatra genauso wie auf Java - , ist das zeigen von zu viel Haut und zu enger Kleidung sowohl bei Muslimen als auch Christen nicht so gern gesehen, insbesondere wenn es im "Schlabberlook" daherkommt. So sagten mir meine indonesischen Freundinnen (christlich) auf Sumatra. Es hat dann eben immer ein Geschmäckle...
1

gracy

« Antwort #7 am: 10. Oktober 2016, 18:53 »
Absolutes Highlight meiner Zeit in Sumatra war der Besuch bei einem einheimischen Guide namens Ismael ("Smiley") und der Dschungeltrek mit ihm. Er wohnt in Berastagi, du darfst bei ihm zu Hause wohnen, er macht mit dir Vulkantouren und kann unheimlich gut kochen. Außerdem ist er einfach ein super lieber Mensch!

http://www.drsmiley-sumatra.com

Er weiß auch wo man wilde Orang Urans im Dschungel findet! 😆
Und er bringt dich nach Lake Toba (wenn du das möchtest), dort sollte man auf jeden Fall auf die Insel, die man am besten mit dem Roller erkunden kann! 😍
1

hummelbee

« Antwort #8 am: 12. Oktober 2016, 20:21 »
Wir waren im Dezember 2014 für 3,5 Wochen auf Sumatra und hatten genau dieselben Stationen wie ihr auf unserer Route:

Wir flogen von Medan nach Banda Aceh, verbrachten dort 1 Tag (sehr empfehlenswert fanden wir das Tsunami Museum und eine Tuk Tuk-Fahrt durch die Stadt u.a. zu der großen Schiffsplattform, zu verschiedenen Schiffen und der großen Moschee)
Dann ging es mit der Fähre für eine Woche nach Pulau Weh zum Tauchen.
Anschließend zurück nach Banda Aceh und mit dem Nachtbus noch am selben Abend nach Bukit Lawang. Dort unternahmen wir nach 1 Tag zur Organisation eine zweitägige Dschungeltour zu den Orang Utans, diese Wanderung war auch für nicht-Hardcore-Trekker gut zu meistern. Wir haben einige Orang Utans aus der Nähe zu sehen bekommen und auch andere Affenarten.

Anschließend fuhren wir über Medan mit dem Bus in einem halben Tag nach Berastagi, wo wir eine Wanderung zum Vulkan Sinabung (aktuelle Lage beachten, derzeit sehr aktiv) und auf den Sibayak unternahmen - dort trafen wir witzigerweise auch den im Beitrag weiter oben erwähnten Guide Smiley Lübis, der wirklich sehr sympathisch ist.

Nach 3 Tagen ging es mit dem Bus in 4-5 Stunden weiter zum Lake Toba, dort blieben wir 4 Tage auf der Insel. Im Anschluss daran fuhren wir wieder mit dem Nachtbus weiter nach Bukkitingi für die letzte Woche. Auch hier gibt es in der Umgebung einige interessante Orte zu erkunden (Kratersee, Büffelrennen, die stinkendste Blume der Welt, Königspalast). Die letzte geplante Starion an der Westküste haben wir dann ausgelassen, da wir etwas busmüde waren ;)

Falls Du Dir von unseren Erlebnissen dort noch detaillierter ein Bild machen möchtest: www.travel-the-world-with-us.de/category/indonesien/

Die Route war so sehr entspannt durchführbar. Geld konnten wir sowohl in Banda Aceh, auf Pulau Weh als auch in Bukit Lawang und Bukkitingi mit unserer VISA-Karte am Geldautomaten abheben.

Kleidertechnisch kann ich mich meinen Vorrednern anschließen - am konservativsten nahm ich die Bekleidung in Banda Aceh wahr (ausschließlich bodenlange Röcke, Kopftücher,...) und je weiter südlich, desto entspannter schien es. Vor allem am Lake Roba, wo auch viele Einheimische Christen sind. Die ärmellosen Tops würde ich persönlich dennoch eher nicht einpacken.
1

jordy016

« Antwort #9 am: 07. November 2016, 18:50 »
Hallo,

Bukit Lawang kann ich nur weiterempfehlen. Wir haben die die Dschungeltour mit 2 Nächten im Dschungel gemacht. Wir waren Ende September dort und es war ziemlich heiß, was das trekken nicht einfacher machte, aber wir waren alle Anfänger und haben es trotzdem geschafft ;)

Wir haben um die 90 Euro pP bezahlt wenn ich mich recht erinnere.

Noch ein kleiner Tipp, im November (genauso wie bei uns im Dezember) ist off season in Sumatra und die meisten Hotels haben geschlossen. Am Lake Toba z. Bsp. solltet ihr einige Zeit im voraus buchen.

0

Tags: