Thema: Ich, alleine, in Südamerika?? Wie gefährlich ist das??  (Gelesen 2039 mal)

tanileha

Hab noch eine grundsätzliche Frage, eigentlich auch noch eine wichtige Frage: Wie gefährlich ist es in Südamerika für eine allein reisende Frau? Ich werde nämlich alleine reisen und werde auch mein ganzes Kameragepäck dabei haben (bin gelernte Fotografin), die Kamera MUSS mit...ohne gehts nicht...kann ja dann nicht die ganze Zeit die Kamera im Rucksack haben sondern sie wird wahrscheindlich häufig um meinen Hals rumhängen...

Geht das? Wo geht das nicht, wo ist es nicht gut wenn ich so rumlaufe? ???
0

karoshi

« Antwort #1 am: 09. Februar 2009, 18:47 »
Hallo tanileha,

das kann man so pauschal nicht sagen, aber ich hätte schon als Mann alleine an vielen Orten in Südamerika ein schlechtes Gefühl, wenn ich eine professionelle Kameraausrüstung offen zur Schau stellen würde. Ich rate Dir, die Kamera gut zu versichern. Und ich würde zusätzlich eine kleine Point&Shoot-Kamera mitnehmen, für die Situationen, wo die große Ausrüstung definitiv zu exponiert wäre.

Ich will damit nicht sagen, dass Südamerika generell gefährlicher ist als z.B. Asien oder Afrika. Aber wenn Du mit einer teuren Ausrüstung alleine rumläufst, verhältst Du Dich anders als fast alle anderen dort, und damit steigt die Wahrscheinlichkeit für Probleme erheblich an.

LG, Karoshi
0

tanileha

« Antwort #2 am: 09. Februar 2009, 18:57 »
Oke danke für die Info. Ja ich hab natürlich auch noch eine kleine Digicam...aber Fotographen wollen natürlich immer alles am liebsten mit der Proficam aufnehmen...schwierigschwierig... :-[
0

Tags: