Thema: Mit wenig Geld durch Zentral- und Südamerika  (Gelesen 4393 mal)

Worldonabudget

« am: 29. August 2016, 06:58 »
Hallo liebes Forum,

zu zweit bereisen wir Zentral- und Südamerika mit möglichst wenig Geld. Um unseren Lesern ein Gefühl für die anfallenden Kosten zu geben, stellen wir auf unserem Blog http://www.worldonabudget.de/ neben zahlreichen Reiseberichten zu den einzelnen Destinationen auch unsere Kosten in den einzelnen Ländern zur Verfügung.

Gestartet sind wir Anfang Mai in Kuba, über das wir sehr gemischte Gefühle haben. Danach waren wir sieben Wochen in Mexiko und anschließend anderthalb Wochen im (sehr teuren) Belize). Aktuell sind wir in Guatemala, wo wir u.a. unser Spanisch ein wenig gepimpt haben.

Weiter geht es über Honduras, Nicaragua sowie Costa Rica nach Panama, von wo aus wir wahrscheinlich den berüchtigten Segeltrip über die San Blas Islands nach Kolumbien machen wollen.

Mittlerweile haben wir 58 Beiträge auf unserem noch recht jungen Blog und es kommen regelmäßig neue dazu. Da wir mit den Berichten immer ca. einen Monat hinterher hinken, versorgen wir unsere Leser zusätzlich über Facebook und Instagram mit Neuigkeiten und tollen Bildern.

Wir würden uns freuen, wenn ihr mal vorbeischaut! :)

michelaufreise

« Antwort #1 am: 29. August 2016, 16:45 »
Recht teuren Belize. Das hast du aber nett gesagt.
Für mich die größte abzocke neben Costa Rica.
Viel Spaß bei eurer tollen Reise

Sulawesi

« Antwort #2 am: 29. August 2016, 22:34 »
Costa Rica und Kuba - sicherlich beides Länder die mich nicht wieder sehen werden. Costa Rica wegen seiner abartigen, ja fast schon kranken Preise und Kuba wegen der "Geschäftstüchtigkeit".....

Worldonabudget

« Antwort #3 am: 29. August 2016, 23:50 »
Recht teuren Belize. Das hast du aber nett gesagt.
Für mich die größte abzocke neben Costa Rica.
Viel Spaß bei eurer tollen Reise

Vielen lieben Dank!

Dafür fanden wir die Kultur der Garifuna sehr interessant, da sich die Mentalität der Leute doch sehr von den Nachbarländern unterscheidet.

Worldonabudget

« Antwort #4 am: 29. August 2016, 23:52 »
Costa Rica und Kuba - sicherlich beides Länder die mich nicht wieder sehen werden. Costa Rica wegen seiner abartigen, ja fast schon kranken Preise und Kuba wegen der "Geschäftstüchtigkeit".....

Bei Kuba ist das immer wieder interessant. Einige haben ähnliche Erfahrungen wie du und wir gemacht, für die anderen übertreiben wir immer nur.

Aber in Mexiko, Belize sowie Guatemala waren die Menschen bisher tausend Mal herzlicher und netter zu uns, als dies in Kuba der Fall war. So schnell kehren wir da auch nicht wieder zurück ;)

michelaufreise

« Antwort #5 am: 30. August 2016, 01:46 »
Costa Rica mein großer Jugendtraum. Nach sieben Tage wollte ich nur noch weg.
Ich frage mich bis heute warum die Leute von dem Land so achwarmen?!
Dreckige Häuser kein schöner garten kein schönes Gebäude. Das Essen zum kotzen. Strände Scheisse. Massentourismus. Abzocke.
Rechtfertigt Die Preise das ich eventuell ein paar Affen durch die baume Hupfen sehe. ??
10 Tage Costa Rica 800 Euro und das einzige schöne war das uns ein Puma am Strand fast angefallen hat und 4 Meter vor uns stehen geblieben ist.  Und das ganze 4 Minuten lang.
In dem Moment war das natuhrlich nicht so schön.
Ich hab alle Länder in Mittelamerika gesehen und Platz 1 ist für mich Nicaragua fast gleich auf mit Mexico.
Wenn ihr noch ein paar aus meiner Sicht Must Sees wissen möchtet lasst es mich wissen.
Viel Spaß weiterhin

Stecki

« Antwort #6 am: 30. August 2016, 05:03 »
Ich habe in Kuba in 2 Wochen 200 Euro gebraucht und gut gelebt. Es geht also auch anders wenn man nicht blind den Touristenfallen folgt und etwas spanisch spricht.

atahualpas

« Antwort #7 am: 30. August 2016, 12:21 »
Hallo Ihr Zwei,

Ich verfolge euren Blog seit Längerem, da ich ab 28.9 in Mexico anfange und auch vorhabe bis nach Panama, dann mit Selgeltörn rüber nach Kolumbien und dann weiter nach Ecuador, um auf den Galapagos tauchen zu gehen. Es sind tolle Beiträge, die ihr in euerem Blog habt.
Gruss

michelaufreise

« Antwort #8 am: 30. August 2016, 16:38 »
Na  stecki so klug wie du ist halt nicht jeder.

Ich denke du hattest auch mit deinem Kuba Hartz 4 Trip mit 150 auskommen können wenn du die Suppe mit Wasser getreckt hattest.
Ich Pers. finde es interessant wie man darauf auch noch stolz sein kann.
 
Andere wollen halt leben und fun haben.
Wenn ich dann auf meinen Reisen Leute wie dich treffe ( ich war auch schon auf Kuba und kenne die Preise )die sich keine vernünftige Zimmern leiten können oder wollen ständig in abgewetzten schmierigen Hostels pennen und stolz sagen "ich war in was weis ich wo und hab nur 200 ausgegeben  .
Da denke ich mir nur oh mein Gott haben die in Deutschland auch so gelebt bzw. gehaust.


Reisen ist leben für mich nicht überleben.
Auch wenn ich hier in einem Backpacker Forum bin muss ich für mich den schmierigen gammeligen Hauptsache billig Reiseziel anderer nicht mit machen.

Ich fragemich oft ob das vor 20 Jahren auch so war ?? Dreckige Klamotten schmierig fettig die Frauen und Männer unrasiert und wenn du fragst sagen sie dir auch noch die Dose Rasur Schaum kostet aber 6 Dollar das bezahlen wir nicht.

Hattest du dich ein wenig über Costa Rica informiert würdest du wissen das die Eintrittsgelder oder einfach nur das spazieren gehen stark zu Buche schlagen. 170 Euro 2 Tage 1 Nacht cocoverde. Wandern auf einem Vulkan um die 50 Dollar usw usw.
Aber ich bin sicher auch da kannst du sagen ich war in Costa Rica 2 Wochen und hab nur 200 ausgegeben.
Der eine bewundert dich dafür der andere der da war denkt nur was für ein Trauer spiel.

 


jukian (ejurgal)

« Antwort #9 am: 30. August 2016, 17:05 »
Michel, jeder kann seine Meinung haben und auch sagen, aber ich finde den Tonfall, in dem du dich hier ausdrückst überhaupt nicht in Ordnung.
Deine Art ist mir schon mehrfach aufgefallen und ich habe das Anfangs als etwas kindische Provokationen abgetan, auf die einzugehen sich nicht lohnt.
Dies jetzt aber geht für mich zu weit.

Im Übrigen ist das größte Trauerspiel hier deine Zeichensetzung und Rechtschreibung.

michelaufreise

« Antwort #10 am: 30. August 2016, 17:30 »
Einfach weg klicken wen dich meine Pers. Ansicht stört.

Sulawesi

« Antwort #11 am: 31. August 2016, 00:01 »
Michel, jeder kann seine Meinung haben und auch sagen, aber ich finde den Tonfall, in dem du dich hier ausdrückst überhaupt nicht in Ordnung.

Wieso ist das nicht in Ordnung? Über Costa Rica kann man sich einfach nur aufregen. 2US$ um sich den Arsch abzuwischen (das kostet eine einzige Klorolle) ist nur ein Preisbeispiel warum man einfach sagen muss: Nie wieder da hin und jeden davor warnen. Und das Leute dann stolz erzählen dass sie ja für ganz ganz wenig Geld weit unter der Hartz 4 Schwelle gelebt haben, dann muss man dafür auch nicht unbedingt Verständnis mitbringen.

Wenn ich dann auf meinen Reisen Leute wie dich treffe ( ich war auch schon auf Kuba und kenne die Preise )die sich keine vernünftige Zimmern leiten können oder wollen


Vernünftige Zimmer auf Kuba? Gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich. Auch nicht in gehobenen Hotels.

Worldonabudget

« Antwort #12 am: 31. August 2016, 01:28 »
[...]
Ich hab alle Länder in Mittelamerika gesehen und Platz 1 ist für mich Nicaragua fast gleich auf mit Mexico.
Wenn ihr noch ein paar aus meiner Sicht Must Sees wissen möchtet lasst es mich wissen.
Viel Spaß weiterhin

Wir melden uns bei dir, wenn es soweit ist. Im Moment ist der Plan auch, dass wir deutlich mehr Zeit in Nicaragua als in Costa Rica verbringen werden. Von daher wären ein paar Informationen über Nicaragua nett :)

Zitat von: Stecki
Ich habe in Kuba in 2 Wochen 200 Euro gebraucht und gut gelebt. Es geht also auch anders wenn man nicht blind den Touristenfallen folgt und etwas spanisch spricht.

Das stimmt natürlich. Uns hat in Kuba aber vor allem das Verhalten uns gegenüber sehr gestört, obwohl wir einigermaßen Spanisch sprechen.

Näheres kannst du auch hier nachlesen: http://www.worldonabudget.de/mein-eindruck-von-kuba/

Zitat von: atahualpas
Hallo Ihr Zwei,

Ich verfolge euren Blog seit Längerem, da ich ab 28.9 in Mexico anfange und auch vorhabe bis nach Panama, dann mit Selgeltörn rüber nach Kolumbien und dann weiter nach Ecuador, um auf den Galapagos tauchen zu gehen. Es sind tolle Beiträge, die ihr in euerem Blog habt.
Gruss

Ganz lieben Dank für die netten Worte. Da freuen wir uns ganz besonders :) Wir wünschen dir jetzt schon mal alles Gute und viel Spaß! Vielleicht holst du uns ja auch unterwegs ein ;) Momentan sind wir echt langsam unterwegs...

Und wenn du Fragen hast, immer her damit :)

Zitat von: michelaufreise
Na  stecki so klug wie du ist halt nicht jeder.

Ich denke du hattest auch mit deinem Kuba Hartz 4 Trip mit 150 auskommen können wenn du die Suppe mit Wasser getreckt hattest.
Ich Pers. finde es interessant wie man darauf auch noch stolz sein kann. [...]

Speziell den Ton hier finde ich auch nicht in Ordnung. Bitte versucht friedlich miteinander zu diskutieren. Es ist doch völlig normal, dass wir alle andere Meinungen haben, aber bitte sachlich bleiben. Und lasst die armen Hartz 4 Empfänger da raus, die können am wenigsten was für unsere Meinungsverschiedenheiten! ;)

Zitat von: Sulawesi
[...]Vernünftige Zimmer auf Kuba? Gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich. Auch nicht in gehobenen Hotels.

Wir kennen uns zwar mit den Hotels nicht aus, aber die Zimmer in unseren Casas waren immer ausgezeichnet!

Stecki

« Antwort #13 am: 31. August 2016, 06:53 »
@michelaufreise: Du scheinst mich und meinen Reisestil ja äusserst gut zu kennen... Ich kann dich aber beruhigen, ich pflege weder einen HartzIV-Reisestil noch bin ich wohl der Letzte der sich unterwegs nicht auch mal etwas an Spass gönnt.

Natürlich haben wir von Anfang an unser Geld in CUP getauscht und nur die Casas und das Taxi mit CUC bezahlt.

Wir haben in Kuba auch nicht in abgewetzten Zimmern geschlafen, sondern die ersten 2 Nächte in einem Hostel für 5 Euro die Nacht welches ein Kumpel organisiert hat. Die Besitzerin hat uns dann für alle weiteren Stationen wirklich tolle Doppelzimmer in Casas für 10-15 Euro zu zweit vermittelt. In Varadero haben wir 20 Euro bezahlt.

Wir haben in der Regel auch in den Casas gegessen (sehr gut für 1-2 Euro) und sonst viele Strassensnacks probiert. 2 Mal waren wir in einem Tourirestaurant und es war einfach nur schlecht.

Wir haben uns vom Flughafen auch kein Taxi für 25 Euro genommen sondern sind 100 Meter zur Strasse gelaufen und haben uns ein Privattaxi herangewunken, wie man das in Kuba macht. Um herumzureisen haben wir nicht die Via Azul-Busse sondern die Camiones genutzt, diese kosten einen Bruchteil und werden von Einheimischen genutzt.

Auch Party haben wir gemacht, aber nicht in den teuren Hotelbars sondern in billigen Bierbars (5 CUP das Bier) mit Einheimischen wo das Bier 20 Cent und die Flasche Club Havana-Rum 3 Euro kostet.

Der Eintritt ins Fussballstadion hat 1 CUP gekostet. Eine Busfahrt in Havanna 0.3 CUP. Auf Internet habe ich einfach mal 2 Wochen verzichtet.

Unsere teuersten Ausgaben waren eine geführte Tour in Vinales und am Ende ein gemietetes Taxi für glaube ich 70 Euro welches uns von Havanna nach Varadero fuhr. Wir waren aber zu fünft. Dort kann man auch für 1 Cup oder 55 Euro zum Flughafen fahren, es bleibt jedem frei zu wählen.

Also, ich hoffe Du hast hier einen kleinen Einblick dass man in Kuba auch günstig Reisen kann ohne Abstriche zu machen, man muss halt nicht blind den Reiseführern hinterherrennen. Ich reise gerne günstig, gönne mir aber auch mal was beim Reisen, ich mag es nur nicht einfach blind jeden Touripreis zu bezahlen und noch weniger abgezockt zu werden. Dann mache ich mein Maul auch gerne mal auf und weise mein Gegenüber zurecht. Ich bin aber keiner der den Preis soweit drückt dass mein Gegenüber nicht auch etwas davon hat.

Ich wünsche Dir wieiterhin schöne Reisen und lass doch bitte in Zukunft solche Unterstellungen sein. PS: Ich weiss dass Costa Rica teuer ist, dazu habe ich mich ja auch nicht geäussert.

Worldonabudget

« Antwort #14 am: 05. September 2016, 03:19 »
Mittlerweile haben wir unsere Berichte zu Belize mit unserem Übersichtsartikel abgeschlossen: http://www.worldonabudget.de/in-zehn-tagen-belize/

Belize hat uns grundsätzlich sehr gut gefallen und ist so ganz anders als die direkten Nachbarn, aber geht wie weiter oben erwähnt ganz schön ins Geld.

Wir fahren in wenigen Tagen weiter nach Honduras, damit wir endlich tauchen lernen und für euch folgen dann bald viele spannende und abenteuerliche Geschichten aus Guatemala!

Tags: