Thema: Regenzeit in Peru/Bolivien  (Gelesen 365 mal)

Jana224

« am: 08. August 2016, 06:21 »
Hallo allerseits,

im Januar möchten wir einen Teil Boliviens und Südperu bereisen. Ich habe allerdings gelesen, dass es dort erheblich Probleme mit den Regenfällen geben kann. War schon mal jemand im Januar dort und kann mir seine Erfahrungen schildern? Es geht vor allem um die Orte Uyuni und Machu Picchu, aber auch um die Fahrt von Uyuni nach La Paz.

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße :)

Jana
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 08. August 2016, 09:04 »
Hier noch Erfahrungsberichte zur Uyunie
Peru/Bolivien im Januar/Februar trotz Regenzeit
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9407

Und bissl was zu Peru
Salkantay Trek nach machu picchu im Februar?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12921

Denke, dass es kein Problem ist MP/Cusco im Januar zu besuchen, ihr müsst euch halt auf Regen einstellen. Das heißt aber nicht tagelanges Regnen, sondern ein paar Stunden am Tag. Und ob und wie das dann der Fall sein wird … weißt ja selbst wie das mit dem Wetter ist.
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 08. August 2016, 22:02 »
Hallo Jana,

kann zwar nicht aus eigener Erfahrung berichten, aber:
Gibt es eine Möglichkeit, zu einer besseren Reisezeit in den Ländern zu sein? Evtl. auch im Rahmen einer späteren Reise? Nein bzw. schwierig? Sind es absolute Must Sees auf eurer langen Reise, oder könntet ihr euch vorstellen, die Länder durch andere zu ersetzen? Wärt ihr sehr enttäuscht, wenn ihr die Uyuni Tour ausfallen lassen müsstet und euch stattdessen einen anderen Teil von Bolivien spontan anschauen müsstet wenn die Uyuni gar nicht befahrbar ist? Sehr enttäuscht, wenn der Machu Pichhu Besuch eben komplett ins Wasser fallen würde? Wie "wetterfest" seid ihr generell? Macht ihr gerne viel Trekking oder seid ihr lieber kulturell unterwegs und genießt auch mal einen halben Tag relaxt im Cafe mit Leute beobachten? Sind euch Fotos mit blauem Himmel wichtig, oder eher die Erfahrung, selbst dort gewesen zu sein, selbst wenn es evtl. im Nieselregen war? .....

Ein paar Denkansätze. Niemand kann euch sagen, wie das Wetter wird und es gibt bestimmt ein paar sehr positive Erfahrungen und ein paar sehr negative (und viele in der Mitte). Auf die paar Antworten, die ihr hier bekommt würde ich die Entscheidung daher nicht basieren (kann zufällig mehr in die positive oder negative Richtung gehen - aufgrund der erwarteten Menge an Antworten sowieso nicht statistisch auswertbar), sondern eher auf Fragen die ihr euch selbst stellt, so wie meine Beispiele oben. Die ehrlichste Antwort liefern nach wie vor Klimatabellen. Schaut euch mal ein paar davon kritisch an und vergleicht sie mit Klimatabellen von eurer Heimatstadt für bestimmte Monate. Dann bekommt man eher ein Gefühl, wie viel 100mm Regen denn sind (oder so).

LG
0

Tags: