Thema: Alibi Flug wegen Japan Visum  (Gelesen 533 mal)

Spyro

« am: 13. Juli 2016, 18:29 »
Hallihallo liebe Leute,

ich bin gerade dabei, mich für ein Working Holiday-Visum in Japan zu bewerben, nur gilt dort leider die Bedingung, dass ich zunächst einmal einen Hinflug vorweisen muss.  :( Da ich allerdings nicht auf direktem Wege nach Japan reisen möchte, sondern zuvor noch durch Skandinavien trampen, mit der Transsibirischen nach Peking tuckern und später ein wenig durch Südostasien und Nepal reisen will, bin ich gerade am Überlegen, einfach nur spontan irgendeinen Flug zu buchen, um mir so schonmal das Visum zu sichern.....
Jetzt ergibt sich allerdings das Problem, dass ich nicht beide Hinreisen zahlen möchte - und hab mich daher gefragt, was wohl die günstigste Lösung wäre? Wäre es denn möglich, einen Flug zu buchen und diesen nach der Visasgenehmigung sofort wieder zu stornieren? Und was für Kosten würden mich dann erwarten?

Auf jeden Fall vielen lieben Dank für jegliche Hilfe, ich würde mich wirklich über jeden Tipp freuen!!!

Liebe Grüße und noch nen schönen Tag,

Philip
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 13. Juli 2016, 18:44 »
Hallo Philipp,

für deine Fälle gibt es die Möglichkeit, sich ein Flugticket zu mieten. Nutze mal die Suche hier, da wirst du bestimmt fündig.

LG
0

n_rtw

« Antwort #2 am: 13. Juli 2016, 23:24 »
Bei der Fluganmietung hatte ich es immer so verstanden, dass die Tickets nur 24 oder 48 h gueltig waren bevor sie wieder storniert wurden, was praktisch ist, wenn man am Flughafen steht und die beim Check in was sehen wollen, aber nicht, wenn man nicht weiss wann in der naechsten Woche der Beamte den Visumsantrag bearbeitet.  Wobei ich seh gerade, dass man sich bei flyonwards auch anfragen kann, wenn man laengere Gueltigkeit braucht. Da also mal nach dem Preis fragen. Ansonsten muss man sich wohl mit den Stornobedingungen der einzelnen Fluggesellschaften oder Reisebueros wie STATravel auseinandersetzen. Da wirst du wohl auch was zahlen muessen. STA Travel wollte vor ein paar Jahren glaub ich 50€ fuer den Service der Stornierung von Fluegen.
0

lostinven

« Antwort #3 am: 14. Juli 2016, 00:25 »
Kauf dir ein teures Hinreiseticket, welches du danach wieder kostenlos stornieren kannst :)
0

Stecki

« Antwort #4 am: 14. Juli 2016, 06:31 »
Kauf dir ein teures Hinreiseticket, welches du danach wieder kostenlos stornieren kannst :)

Der Klassiker, allerdings muss man inzwischen höllisch aufpassen. Es gibt immer weniger kostenlos stornierbare Tickets.
0

karoshi

« Antwort #5 am: 14. Juli 2016, 07:20 »
Muss es denn überhaupt ein Hinflug vom Heimatland aus sein? Sonst würde ja auch ein Flug z.B. ab Korea reichen, dann musst Du nicht so stark in Vorleistung gehen.

Voll erstattbare Tickets übrigens immer nur direkt von den Airline kaufen!
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 14. Juli 2016, 09:11 »
Habe mir jetzt nur kurz die nötigen Voraussetzungen durchgelesen und (wie gesagt auf der Schnelle) kein Hinweis von einem „Hinflug“ gefunden. Ja. Du musst Tag, Ort und Fluglinie nennen. Aber keine Flugnummer oder Ticketnummer angeben. Sehe ich das richtig?

Dann kannst du auch wie Karoshi vorschlägt, den Flug von Nepal eintragen. Den musst du sowieso kaufen, weil du ja im Antrag auch den Ankunftstag/Ort angeben musst. Irgendeinen groben Reise-Zeitplan musst du haben.

Wie immer. Du musst einen RÜCKflugschein, bzw. finanzielle Möglichkeiten dazu vorweisen!

Vielleicht hast du aber auch andere Informationen.

Botschaft:
http://www.de.emb-japan.go.jp/konsular/ferienarbeit.html

Antrag:
http://www.mofa.go.jp/j_info/visit/visa/pdfs/application1.pdf
0

Spyro

« Antwort #7 am: 21. Juli 2016, 18:07 »
Hey hey liebe Leute! Tausend Dank für eure hilfreichen Infos! Das mit dem teuren Flug und den Flex-Optionen war mir neu und ich bin schon kurz davor, mir tatsächlich so einen zu buchen. Mein neuester Plan ist es also, jetzt einen Flug von Delhi -> Tokio zu besorgen und diesen auch tatsächlich im Juli 2017 anzutreten, damit ich bei dem Visa-Dokument schonmal die richtigen Start- und Zielflughäfen angeben kann. Um dann meine Konsulats-Menschen zu befriedigen und mir bis dahin trotzdem noch so viel Flexibilität wie möglich zu gewähren, würde ich zusätzlich noch nen beliebigen Emirates-Flug Deutschland -> Indien buchen, die Economy ProFlex- Option auswählen und diesen, sobald das Visum dann mal irgendwann hier sein sollte, schnellstmöglich wieder stornieren.
Jetzt frage ich mich nur, ob das denn auch wirklich so easy peasy ist?  :D Klingt ja schon fast zu gut um wahr zu sein, denn ich kann mir beim beten Willen nicht vorstellen, dass man tatsächlich den gesamten Betrag ganz ohne Abzüge, Bearbeitungkosten etc zurückerstattet bekommt? Hat da jemand von euch schon Erfahrungen mit gemacht?

Also dann, nochmals tausend Dank für alles und liebe Grüße,

Philip

und @karoshi, das bezweifle ich ehrlich gesagt. Ich hab vor ner Woche ca das Konsulat kontaktiert und die meinten, sie müssten einen Beweis haben, also Flug-, Zug-, Bustickets, etc dass du in ihrer Summe irgendwie dorthin kommst, nur müssten dann eben jetzt schon alle Tickets bereits vorgelegt werden, was ich leider noch nicht kann. :/ Trotzdem danke für die Tipps, vor allem für der mit den Airlines wird mir unglaublich helfen!!! 
0

Tags: