Thema: Schlafsack- ja oder nein?  (Gelesen 961 mal)

Weltwandelnde

« am: 21. Juni 2016, 15:13 »
Hallöchen ihr Reiselustigen,

Bei mir geht es in einer Woche los- mit einer Freundin geht es für 3 Monate durch die USA, dann 3 Monate durch Mittelamerika, dann ist erstmal Endstation in Australien. Danach sind evtl. die Philippinen und Kambodscha geplant. Das ganze innerhalb eines Jahres.
Und hier die Frage: Ist es sinnvoll, einen Sommerschlafsack mitzunehmen? Mein Inlet ist auf jeden Fall mit am Start.
Wir übernachten hauptsächlich per airbnb und in hostels.

Vorfreudige Grüße
Lexa
0

karoshi

« Antwort #1 am: 21. Juni 2016, 16:10 »
Nur, wenn Bergtouren mit Übernachtung machen wollt. Bei der Tour auf den Cerro Chrripó (Costa Rica) kann man z.B. einen Schlafsack gut gebrauchen. In allen anderen Fällen reicht das Inlett völlig aus.
0

Frank!

« Antwort #2 am: 21. Juni 2016, 19:20 »
Hallo Lexa,

ich habe unterwegs selbst mein Inlett selten gebraucht (ok, manchmal war ich auch einfach zu faul es rauszukramen ;-)), aber ein Schlafsack ist unnötiges Gepäck, da du ja allem Anschein nach nicht die ganze Zeit campen wirst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man für diverse Touren einen Schlafsack braucht, man diesen günstig leihen kann.

Gruß

Frank
0

alex

« Antwort #3 am: 21. Juni 2016, 20:56 »
Lass den Schlafsack daheim, ist unnötiges Gepäck und wieder mehr zu tragen.
 Für deine Zwecke brauchst du ihn nicht bzw. nur mal für ein paar Tage. Dann kannst du dir für die kurze Zeit auch einen Mieten.
0

Weltwandelnde

« Antwort #4 am: 22. Juni 2016, 09:02 »
Alles klar, danke für die Antworten. Schlafsack wird rausgenommen.
:-)
0

SandraWeltkarte

« Antwort #5 am: 20. Juli 2016, 14:13 »
also ich war für 5 Monate in Indien, und hab mich auch gefragt, ob ich denn in einem Land, wo es eh immer warm ist, einen Schlafsack brauche?!

JA!

nehmt euch einen mit. es kann schon mal frisch werden in der Nacht. oder wenn man mal wo billig übernachtet und das Bett vielleicht nicht ganz so toll aussieht, kann man den Schlafsack als Unterlage benützen. also ich bin sehr froh, dass ich ihn mitgenommen habe
0

tanileha

« Antwort #6 am: 20. Juli 2016, 14:16 »
Schlafsack-Inlet hat für mich gereicht, bei Bergtouren bis 6000 Meter Höhe kann man Schlafsäcke ausleihen. Ich persönlich hab nie einen gebraucht.

LG
Nathalie
0

Nocktem

« Antwort #7 am: 20. Juli 2016, 16:37 »
kurz gesagt inlett reicht in meinen augen, rein wegen der sauberkeit in manchen betten... und wenns doch zu kalt wird kann man sich auch einen leihen....
0

Weltwandelnde

« Antwort #8 am: 21. Juli 2016, 00:26 »
Danke für die Diskussion! :-) ich bin mittlerweile 3 Wochen unterwegs und habe meinen Schlafsack mitgenommen. Bereuen tue ich es nicht, wir waren spontan campen im Nationalpark und sind ansonsten auch froh, ein "Stückchen zuhause" dabei zu haben.
Notwendig ist er nicht, eher ein Luxus, über den ich mich freue.
0

Litti

« Antwort #9 am: 22. Juli 2016, 00:46 »
Bzgl. "notwendig ist ein Schlafsack nicht" und USA muss man schon sagen: Es kommt halt wie so oft auf den Reisestil an. Wenn Nationalparks dabei sind und je weiter nördlich sie liegen (Yellowstone reicht schon), dann braucht man selbst jetzt im Hochsommer einen Schlafsack. Auch wenn man es bei den Tagestemperaturen nicht für möglich hält, nachts kann es da durchaus frisch werden.

Wobei man dann halt wieder mit Auto unterwegs sein wird, und da ist es bei einer ganzen Weltreise durch ansonsten warme Regionen vielleicht besser ein paar günstige Decken vor Ort zu kaufen (und sie vor dem Weiterflug dann wieder zu entsorgen).
0

dirtsA

« Antwort #10 am: 22. Juli 2016, 10:58 »
Hat jemand denn eine Schlafsack-Meinung zu Südafrika im Oktober? Wir werden ab und zu im Zelt schlafen (bisher geplant: Kruger NP und Swasiland).

Inlet kommt sowieso mit. Aber brauchen wir einen dicken Schlafsack?
0

GschamsterDiener

« Antwort #11 am: 22. Juli 2016, 13:22 »
Ich kenne nur das Wetter im Februar, aber mehr als einen sehr dünnen Schlafsack hätte es bei Kruger und Swasiland nicht benötigt.
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 22. Juli 2016, 14:19 »
Mit dünnem Schlafsack meinst du dann Inlet oder? :)
0

GschamsterDiener

« Antwort #13 am: 22. Juli 2016, 14:41 »
Mit dünnem Schlafsack meine dünnen Schlafsack ;)
0

dirtsA

« Antwort #14 am: 22. Juli 2016, 16:27 »
Hehe ok. Also doch nicht nur Inlet  ;D

Könntest du das "dünn" etwas spezifizieren? Gibt ja verschiedenste Schlafsäcke mit unterschiedlichen Wohlfühltemperatur-Grenzen. Oder wie man das nennt. Du weisst schon :)
0

Tags: