Thema: > 50.000 Kilometer Lebenserfahrung, meine Route  (Gelesen 1157 mal)

Niels

« am: 27. Januar 2009, 18:07 »
Hallo zusammen,

auch von mir erstmal ein großes Lob an alle die sich hier im und um das Forum herum engagieren. Die Seite ist klasse und hat mir schon sehr weitergeholfen. Nun möchte auch ich mal meine Route zur Diskussion stellen.

Kurz zu mir. Ich bin 25 Jahre, Student und werde Mitte des Jahres mein Studium abschließen und vorr. für 6 Monate in die USA gehen und dort ein Praktikum absoliveren, für das ich keine Unterkunft zahlen muss. Als studentischer Unternehmensberater hab ich ein paar Euro verdient, die nun in die Reise investiert werden sollen. In den 6 Monaten USA möchte ich neben einigen Wochenendtrips im Selbststudium etwas Spanisch lernen. Einen Grundkurs habe ich bereits sporadisch besucht.

Zur Route:
USA (6 Monate ab ca. Juli, ca. 350 Euro pro Monat, da Unterkunft wegfällt.)

Mittelamerika (3-4 Wochen)
Mexico (City) - Yucatan. (Mexico City, Chichen Itza, tauchen)
Belize (Kurzaufenthalt, tauchen) - zügig per Bus gen Süden nach
Panama (Panamakanal - must have)

Honduras, Nicaragua und Costa Rica sind Transitländer in denen ich nur für einzelne Sehenswürdigkeiten stoppen möchte.

Südamerika (2 -3 Monate)

[Ecuador] Galapagos Inseln ( 1 Woche, nach Möglichkeit direkt per Flug von Panana City aus), dann
[Ecuador] Quito und Cotopaxi (1 Wochen, dann Flug nach Lima)

[Peru] Lima - Cuzco - Titicacasee  (4 Wochen, inkl. "Pause")
[Bolivien] Salar de Uyuni (Transitland gen Süden mit Abstecher zu Salar de Uyuni)
[Chile] Santiago de Chile (- wie kann ich hier am besten die Iguazu Wasserfälle einbauen? Per Flug von S.d.C nach Buenes Aires, oder besser direkt von Bolivien aus in Richtung Iguazu Wasserfälle und dann von Buenos Aires in Richtung Ozeanien fliegen?)
[Argentinien] Iguazu Wasserfälle - Buenos Aires


Ozeanien:
[Osterinseln]  (1 Woche)
[Neuseeland (3-4 Wochen, Auckland gen Süden inkl. Wellington und Christchurch)
[Vanuatu] (1 Woche)
[Australien] Cairns - Brisbane (3 Wochen, Great Barrier Reef, Atherton, Whitesundays)
                 Brisbane - Sydney (direkt via Greyhound Bus inkl. 3-4 Tage Sydney
                 Sydney - Melbourne (direkt via Greyhound Bus inkl. 3-4 Tage Melbourne
                 Alice Springs (Uluru und Umgebung ca. 1 Woche)

Südostasien
[Indonesien] Lombok und Bali, dann Richtung Jakarta und Sumatra. (3 Wochen)
[Singapur] - komme ich von Sumatra per Schiff nach Singapur rein? (3-4 Tage Singapur)
[Malaysia] Kuala Lumpur und Küste (2 Wochen)
[Thailand] Ostküste, Bangkok (2 Wochen)
[Laos] (nur Transit)
[Vietnam] Hanoi, dann gen Süden entlang der Küste bis Ho-Chi-Min Stadt(1-2 Wochen)
[Kambodscha] Angkor Wat (4-5 Tage) und Heimflug nach Frankfurt von Pnomh Penh


Insgesamt stehen mir rund 20.000 Euro für die Reise zur Verfügung und ich plane ca. 60 Wochen unterwegs zu sein.
Momentan habe ich etwas Sorge, dass ich mir zuviel vornehme und bin auch hinsichtlich der Kosten etwas unsicher, da mein Bruder vergleichbare Touren gemacht hat und der Meinung ist, dass ich nicht in allen Ländern mit dem Budget, welches hier auf der Seite angegeben ist auskommen werde. Wie ist Eure Einschätzung? Sollte ich angesichts des Budgets die Tour etwas "auflockern" und mehr Pausen einlegen?
0

th23

« Antwort #1 am: 27. Januar 2009, 23:17 »
Hi Niels,

dann erstmal willkommen im "Club" :) Da hast Du Dir ja eine Menge echter Highlights rausgesucht :)

Aber vorweg, das ist echt eine ganze Menge...wenn Du tatsächlich 60 Wochen unterwegs bist, dann musst Du denke ich auch mal schauen, dass Du Pausen einlegst. Das ist mit einer Tour von 3 oder 4 Wochen nicht zu vergleichen ;)

Bei 60 Wochen könnte es problematisch sein ein RTW Ticket zu bekommen, ich glaube mich an 1 Jahr max. Gültigkeit zu erinnern - auf jeden Fall checken!

Zu Mittelamerika kann ich leider nicht viel sagen, da ich mich damit leider noch nicht beschäftigt habe...

Südamerika:
Zu den Galapagos Inseln kommst Du nur von Ecuador aus - und da entweder von Quito oder Guayaquil. Mach Dich insb. vom Budget her drauf gefasst, dass Du hierfür einiges an Geld einplanen musst: Flug ab ca. 300 EUR + Bootstour vor Ort.

Ozeanien:
Osterinseln gehen am besten von Santiago de Chile aus - allerdings brauchst Du dafür LAN Chile als Airline, womit als RTW Ticket nur oneworld bleibt oder Du buchst diesen Flug separat. Evtl. musst Du so oder so zurück zu SdC um weiter nach Auckland zu kommen...

Vanuatu geht per VirginBlue von Brisbane in Australien aus...ab Neuseeland habe ich da keine Verbindung gefunden!?

Südostasien
Für meine Begriffe etwas "komplizierte" Route, insb. da Laos nur "Transit" - wie sieht es mit einer Standard-Route aus? Singapore - Malysia - Thailand bis Bangkok - Cambodia (das ist schon eine ganz schöne Strecke bis hier her), wenn dann noch Zeit Vietnam von Süd nach Nord (kann man aber wenn Zeit ausgeht auch mal in Verbindung mit Laos und Nord Thailand in 4 Wochen Urlaub machen).

20.000 Euro finde ich für die ganze Reise bei 1 Jahr auch etwas knapp kalkuliert - gibts zusätzliche Reservern, auf die Du notfalls zurückgreifen kannst? Oder ist das das absolute Limit - dann evtl. zugunsten eines Puffers etwas "abspecken" und dafür ohne "nur" Geld im Kopf zu haben reisen...

So, das erstmal die Anmerkungen die mir einfallen, da gibts bestimmt noch mehr ;-)

Grüße
Thorsten
0

Niels

« Antwort #2 am: 28. Januar 2009, 02:22 »
Hi Thorsten, danke für die Antwort.

Die 60 Wochen beziehen sich auf die Gesamtreisezeit inklusive den 6 Monaten USA. War vielleicht etwas unpräzise ausgedrückt (für die 6 Monate USA werden ca. 3000 Euro benötigt).

Für die eigentlichen Reiseziele habe ich somit rund 8 Monate geplant.
1 Monat Mittelamerika, 3 Monate Südamerika, 1 Monat Neuseeland, 1,5 Monate Australien, 1,5 Monate Indonesien, Singapur, Malaysia.

Bezg. Südostasien habe ich kürzlich gelesen dass die Einreise nach Kambodscha von Thailand aus teils etwas kritisch ist, daher hatte ich hier den Weg über Laos und Vietnam angedacht, dies sind aber in der Tat Ziele auf die ich auch gut verzichten könnte.

Meine Budgetplanung zeigt mir derzeit insgesamt (mit USA) rund 14.000 Euro ohne Flüge an, wenn ich auf die Kosten welche auf der Seite hier aufgelistet sind nochmal 50% draufschlage. So gesehen müsste das ganze eigentlich gut zu finanzieren sein.

Zur Tour:
Südamerika/ Ozeanien
Was mich am meisten wurmt ist der Flug Richtung Ozeanien. Ich möchte unbedingt die Iguazu Wasserfälle einbauen, aber ebenfalls die Osterinseln. Wäre es demnach sinnvoller von Bolivien kommend in Richtung Buenos Aires zu fahren und von dort nach Santiago de Chile um die Osterinseln erreichen zu können?

Vanuatu ist mom. nur Platzhalter für eine der Alternativen Fidschi, Tongo, Vanuatu. Hier bin ich hinsichtlich der Flüge flexibel und werde demnächst mal im Reisebüro vorbeischauen.

Gruß,
Niels



0

Tags: