Thema: Reiseplanung  (Gelesen 1065 mal)

willweg

« am: 26. Januar 2009, 14:35 »
Hallo Weltreisende oder die es noch werden wollen,

bin nicht mehr ganz jung noch 42 männlich, aber noch jung genug um sich endlich seinen Traum zu erfüllen.
Meine Planung stolpert öfters..aber noch bin ich guter Dinge. 8)

Vorab Herzlichen Dank an Karoshi für die fantastische Webseite und die Tipps die mehr als Gold wert sind. :)

Habe vor im März/April  2010 (steuerliche Gesichtspunkte) mein Ziel in Angriff zu nehmen. (Dauer ca. 1 Jahr oder länger oder kürzer) Leider glaube ich nicht, das mein Chefe davon sehr begeistert sein wird...also muss ich kündigen und d.h. meine Planung muss ca. 7 Monate vorher (Kündigungsfrist) + Arbeitslosenmeldung schon recht klar sein.

Flug nach Vancouver/Kanada  Abstecher nach Alaska
 Komplett Amerika totales Neuland für mich ein Muss das Auto - unbedingt Auto mieten oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln Bus/Zug möglich
Danach entlang am Pacific  San Francisco - L.A. - Flug nach Hawaii ?? oder erst später (was ist günstiger ?) insgesamt Nordamerika ca. 8 Wochen.
Dann Mittel/Südamerika:  Ziele/Wünsche Spanisch lernen ,  Costa Rica  , Iguazú-Wasserfälle, Galapagos, Wale Watching, Patagonien –Feuerland.  Insgesamt für ca. 4-5 Monate. Leider unterschiedlich gute Reisezeiten. Patagonien nur von Nov – Jan. [/u] Vielleicht ist es besser ich fang später an oder flieg gleich nach Patagonien und dann zurück. ???
Osterinsel ,  Vanuatu. 'Fiji     Was muss ich gesehen haben  ???

Neuseeland  auch zum Reisekasse auffüllen (Jobben)  für insgesamt  12 Wochen und einen Abstecher Australien (4 Wochen) bestimmte Städte nochmal sehen. Brisbane, Gold Coast
SOA wollte ich ausklammern war ich schön mehrmals.
Last but not least  Indien für ca.  6 Wochen  - passt aber lt. Reisetool  nicht.

Dann eigentlich wieder in die Heimat….
Ticket kommt wohl nur Star-Alliance in Frage..  Budget Planung ca. 15000,- € langt das  ???
Möchte mich nicht zu sehr verplanen, sondern mich auch ein bisserl treiben lassen.
Bin für alle Tipps dankbar, die mir bei meinem Hindernislauf helfen.

Grüße an die Welt

Matthias
0

karoshi

« Antwort #1 am: 13. Februar 2009, 08:47 »
Hallo Matthias,

dass bis jetzt noch keine Antwort eingegangen ist, ist für mich ein Zeichen, dass es auch anderen Leuten so geht wie mir -- ich finde es irgendwie schwierig, eine qualifizierte Antwort auf Deinen Beitrag zu geben. Ich kann nicht genau den Finger in die Wunde legen... aber es ist alles noch etwas diffus (was ja in dieser Phase auch verständlich ist), und ich habe das Gefühl, dass die Fragen (sofern sie überhaupt konkret formuliert sind) so eng miteinander zusammen hängen, dass man nicht nur eine einzelne beantworten kann.
Ich will es aber trotzdem mal versuchen, auch wenn meine Antworten wahrscheinlich genauso diffus sein werden.

  • In den USA+Kanada ist ein Mietwagen dringend angeraten. (In Alaska um die Jahreszeit wohl eher ein Schneepflug.) Öffentlicher Verkehr ist unterentwickelt und in der Regel das Transportmittel der Armen, was in Gegenden wie LA ein Problem werden kann. Außerdem brauchst Du ein Fahrzeug, um in die Nationalparks zu kommen.
  • Es kann viel Sinn machen, später loszufahren (sagen wir mal im Juni). Du erwischst dann bessere Reisezeiten in Nordamerika und Patagonien und kannst anschließend bequem auch noch im Sommer/Herbst nach Neuseeland fahren.
  • Auf Jobben unterwegs würde ich mich nicht verlassen. Nicht in Zeiten wie diesen.
  • Australien und Südsee wäre eher ein Thema im Anschluss an NZ.
  • In Indien wird es dann heiß sein. Möglicherweise kommst Du auch schon in den Monsun. Vielleicht solltest Du hier über eine Alternative nachdenken, beispielsweise China.
  • €15.000 kann knapp werden, denn wie gesagt wird es mit dem Arbeiten in der Realität wahrscheinlich schwieriger als Du glaubst, und Du hast viele teure Länder drin. Auf der anderen Seite kannst Du noch mehr Geld ansparen, wenn Du später los fährst, und da Du Asien am Schluss hast, kannst Du jederzeit früger da hin fliegen, wenn das Geld langsam ausgeht.
  • Wenn Du von Südamerika direkt nach Neuseeland willst, dann ist Star Alliance keine Option für Dich, sondern nur oneworld.

Ich hoffe, das hat Dir etwas geholfen, Ordnung in Deine Gedanken zu kriegen.
0

tanileha

« Antwort #2 am: 13. Februar 2009, 13:38 »
Hey Matthias, hab dir ne private Nachricht geschickt ::)
0

willweg

« Antwort #3 am: 16. Februar 2009, 15:18 »
Hallo Karoshi.

ja du hast mir schon sehr viel weitergeholfen. Werde mich wieder melden, wenn ich etwas klarer sehe und meine Fragen nicht mehr so diffus sind - hast ja recht ;)
wird aber noch ein bisserl dauern. Leider kostet mich das aussenrum enorm viel Zeit - da ist die Planung der Reise noch der schönere Teil. Wird schon werden.

Danke erstmal

Matthias
 
0