Thema: günstige Südseeinsel für Backpacker gesucht  (Gelesen 787 mal)

paul17

« am: 29. Mai 2016, 18:25 »
Hallo Leute,
ich habe vor  mit meinem besten Freund ab August diesen Jahres (2016) eine Weltreise zu starten. Wir sind uns bei eigentlich allen Reisezielen im klaren was auf uns zukommt, nur das 2. Ziel steht noch nicht fest. Nach einer Woche New York als auftakt soll es auf eine entspannte Insel mit viel Natur gehen, ursprünglich waren dafür 3 Wochen Hawaii geplant, aber da das die Kosten für unsere Reiseversicherung verdreifachen würde haben wir uns gedacht wir Reisen stattdessen einfach für 3 Wochen auf eine Südseeinsel. Der Zeitraum wäre ca. 2. -4. Woche im August. Danach geht es weiter nach Neuseeland.
Wie schon gesagt, kommt es uns vor allem auf einen niedrigen Preis (Unterkunft + Essen etc.) und viel Natur an, selbstverständlich auch auf eine gewisse Sicherheit. Das Nachtleben interessiert uns eher weniger.
Wir haben bereits Fiji, Samoa, Tonga und Neukaledonien in Betracht gezogen, das Internet hat bis jetzt bei der Entscheidung aber wenig geholfen.

Freue mich über jede Antwort  ;D
Gruß,
Paul
0

Frank!

« Antwort #1 am: 30. Mai 2016, 09:06 »
Hallo Paul,

mal sehen ob ich dir etwas weiter helfen kann.
Wenn ihr von New York über den Südpazifik nach Neuseeland wollt sind es in erster Linie die Flugkosten die richtig zu Buche schlagen. Ich denke wenn ihr hier mal die angedachten Optionen bzw. Inseln durchspielt wird sich schnell zeigen, was kostenmäßig wirklich machbar bzw. was überhaupt möglich ist von USA direkt anzufliegen (Fiji, Cooks) und was schlicht zu teuer ist.

Die bei Backpackern beliebteste Inselgruppe ist ohne Frage Fiji. Hier gibt es für die Yasawas und Mamanucas Pauschalangebote inklusive Verpflegung und Bespasung. Wer sich im Paradies nicht selbst beschäftigen kann und am liebsten in einer Gruppe Gleichgesinnter unterwegs ist ist hier sicher gut aufgehoben. Günstig ist das allerdings nicht. Die Hauptinsel Viti Levu und auch die umliegenden größeren Inseln sind weitaus günsitger und authentischer und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Noch authentischer und mit weitaus weniger Tourismus kann Tonga glänzen. Gerade die Inselgruppe Ha'apai ist ein Sinnbild für entspannte Südseeinseln. So gut wie keine Touristen, einsame Strände, türkises Wasser und zu eurer Reisezeit ist Buckelwalsaison. Das heißt ihr habt die Möglichkeit mit den Ozeanriesen zu schnorcheln. In der Regel mit organisierter Tour, aber auch auf eigene Faust möglich ;-)
Was die Kosten angeht ist Tonga, von Neiafu auf Vava'u vielleicht mal abgesehen, deutlich günstiger als Fiji.

Samao dürfte laut Hörensagen auch ziemlich günstig, also eine Überlegung wert, sein.

Der absolute Südseehammer ist Aitutaki, eine Insel der Cook Islands, allerdings mit etwas höheren Kosten verbunden, vor allem für den Flug Rarotonga-Aitutaki und zurück.

Für weitere Infos, Eindrücke und ein bischen Inspiration schau doch mal hier vorbei: http://live-wild.de/category/travel/ozeanien/

Gruß

Frank
1

schmitzi

« Antwort #2 am: 01. Juni 2016, 16:41 »
Du meine Güte... wenn ich deine Fotos sehe treten Tränen der Freude in meine Augen. Ein Paradies auf Erden. Nur schade, dass die Südsee nun wirklich nicht gerade um die Ecke liegt.
1

Frank!

« Antwort #3 am: 01. Juni 2016, 17:03 »
Du meine Güte... wenn ich deine Fotos sehe treten Tränen der Freude in meine Augen. Ein Paradies auf Erden. Nur schade, dass die Südsee nun wirklich nicht gerade um die Ecke liegt.

Danke dir schmitzi  :). Stimmt, um die Ecke liegen die Inselchen nicht, aber wenn man ohnehin gerade in der Gegend ist wäre es Schade nicht der ein oder anderen einen Besuch abzustatten... 8)
0

paul17

« Antwort #4 am: 01. Juni 2016, 20:47 »
Hallo Frank,

Vielen dank für deine ausführliche Antwort! Ich denke mit ein bisschen überlegung und Nachschlagen der Flugkosten klappt das mit der Entscheidung  ;D Ich melde mich wieder wenn die Reise entgültig geplant und gebucht ist!

Gruß
Paul

P.s. die Fotos machen tatsächlich große Lust auf Südsee!
0

Tags: