Thema: Budget für Langzeitreise machbar?  (Gelesen 2057 mal)

nilledoo

« am: 03. Mai 2016, 19:50 »
Grüße,

bei uns (meiner Frau und mir) geht es im August los. Die Planung läuft gut, vor allem dank dieser Seite und den vielen Tipps, die man sich hier holen kann; Danke!

Würde gern wissen was ihr über folgendes Gesamt-Budget und den den jeweiligen Tagesbudget pro Land denkt. Wir werden Backpacker sein (noch unerfahren mit dieser Reiseart und waren auch noch nie in den folgenden Ländern). Wir reisen jedoch langsam und bleiben gern an Orten länger, auch wenn wir dadurch "quasi" weniger vom Land sehen. Wir spazieren recht viel. Sehenswürdigkeiten besuchen wir am liebsten von außen, wenn es sich lohnt dann auch von innen. Wir können uns gut von lokalen Imbissen, Straßenrestaurants oder Märkten ernähren. Falls günstig, besuchen wir aber auch ein Restaurant, vielleicht auch mal irgendwann in der Woche 1 Bier.

Alle Budgets sind immer für 2 Personen berechnet.
Gesamt-Budget: 28-30k
dies ist reines Reisebudget; also für Visum, Flüge, Essen, Unterkunft, Transport, Luxus.
Die Ausrüstung, Impfungen, Versicherungen, Wiedereinstieg usw. sind anders abgedeckt.
Reisedauer: 10-12 Monate

Israel 110€
Hab dort Verwandte, bei denen wir großteils übernachten werden. Werden jedoch recht viele Orte besuchen.

Istanbul 120€
Standard Städte-sightseeing

Iran 80€
Hoffen, dass wir hier großteils Couchsurfen oder in privaten Unterkünften bleiben können

Indien 30€
Mitte bis Süd Indien

Nepal 35€

Thailand 80€

Myanmar 40€ noch nicht sicher ob wir wirklich dort hin gehen
Laos 35€ noch nicht sicher ob wir wirklich dort hin gehen

Kambodscha 40€

Malaysia - noch überhaupt keine Vorstellung. Hat jemand Erfahrung?
Taiwan - noch überhaupt keine Vorstellung. Hat jemand Erfahrung?

Neuseeland 180€
werden mit Campervan herum fahren, dieser soll auch in diesem Tagesbudget enthalten sein

Cook Inseln 140€ noch nicht sicher ob wir wirklich dort hin gehen

Ich danke schon mal für eure Vorschläge und Tipps.

Grüße,
Edo
0

michelaufreise

« Antwort #1 am: 04. Mai 2016, 00:16 »
Edo vom Prinzip kann man dir mit dem augenblicklichen Infos keine Antwort geben.
Erst mal hast du nicht geschrieben wo du wie lange bleiben willst. Und zu welchem Zeitraum!neben Saison Hauptsaison. Usw
Aber ich denke viel entscheidender ist welchen unterkunftsstandart ihr haben wollt. 
Es gibt halt verschiedene Reisetypen die einen wollen im "manchmal dreckigen"Hostel schlafen um Geld zu sparen oder ein Monat länger zu reisen.
Die anderen wollen ihren deutschen Standart beibehalten und die anderen wollen es besser im Urlaub haben.
Als Beispiel macht es Riesen Unterschiede wenn du nach Thailand im November oder im März fährst. Wie auch Neuseeland wo du die Camper fast umsonst bekommst oder auch fast   7000 Euro im Monat bezahlst.
0

nilledoo

« Antwort #2 am: 04. Mai 2016, 08:23 »
Das verstehe ich natürlich. Zeitangaben kann ich leider nicht wirklich abgeben, da zumindest ab Indien wir keine Ahnung haben wie lange wir dort sein werden. Es kann also sein das wir im November bereits in Thailand sind, oder eben auch erst im Februar.
Israel, Istanbul, Iran geht von Mitte August bis Anfang Oktober, Anfang Oktober sind wir dann in Indien.

Auf Neuseeland sind wir auf jedem Fall Irgendwann zwischen März und Mai.

Wegen den Unterkünften: schäbige Hostels sind zwar nicht so gewollt, aber wenn es nicht anders geht oder wir keine Lust zum suchen haben dann nehmen wir was da ist. Hotels werden eher eine Ausnahme bleiben, außer natürlich sie sind preiswert.
0

karoshi

« Antwort #3 am: 04. Mai 2016, 09:13 »
Ich kann zum Kostenniveau in Malaysia etwas sagen. Das liegt etwa in der Größenordnung wie Thailand, wobei Unterkünfte tendenziell eher etwas teurer sind. Essen ist aber sehr günstig, wenn man sich von schicken Restaurants fern hält. Es gibt eigentlich überall Straßenlokale, Nachtmärkte oder hilfsweise Foodcourts in Shopping Malls. Viele Städte (u.a. KL, Georgetown, Melakka) haben eine Chinatown oder Little India, dort finden sich die meisten günstigen Angebote (auch Unterkünfte). Wie auch in vielen anderen asiatischen Ländern kann man viel Geld sparen, wenn man nur selten ein Bier trinkt. (Das Nationalgetränk ist Tee.)

Grundsätzlich (aus der Hubschrauberperspektive) kann das mit Eurem Budget schon ganz gut hinkommen. Ihr scheint ja auch flexibel zu sein, was die Zeitaufteilung angeht (notfalls länger in den günstigeren Ländern bleiben) und habt hoffentlich auch einen kleinen Puffer für den Wiedereinstieg.
0

wAvE

« Antwort #4 am: 04. Mai 2016, 09:46 »
Ich kann nicht zu allen Ländern was sagen - bedenkt nur, in den Iran kommt ihr mit Israel Stempel nicht mehr rein. Auch ESTA dürft ihr danach nicht mehr machen, aber ich finde das ist es Wert.

80€ für den Iran für 2 Personen erscheint mir mehr als ausreichend, ich hatte damals in 2 Wochen (10 Tage) 400 ausgegeben und wir hatten eigentlich täglich einen privaten Fahrer der uns überall hingefahren hat, 3 Inlandsflüge, 2 x Restaurant am Tag, auch gute Hotels, auch eine geführte Wandertour war dabei.

Der Iran war (2013 als ich da war) DEUTLICH günstiger als Thailand oder Malaysia (war ich 2013 auch).
--> Malaysia ist wie hier schon beschrieben etwas teurer als Thailand.


In Myanmar kommt ihr mit 40€ für 2 im Leben nicht hin - Ausländer zahlen da in $ und zwar nicht zu knapp. Alleine schon eine schäbige Unterkunft (Einzelzimmer) in Bagan zur Nebensaison (Richtig schäbig, mit Kakerlaken und alles eklig im Zimmer) kostet 25$ pro Tag. Rechnet da eher mindestens mit dem doppelten.
0

GschamsterDiener

« Antwort #5 am: 04. Mai 2016, 09:52 »
Hi.

Schöne, abwechslungsreiche Route.

Istanbul 120€
Standard Städte-sightseeing

Das geht (auch, aber nicht nur aufgrund der aktuellen politischen Situation) günstiger, es sei denn, ihr wollt in 2 Tagen alles sehen, denn dann summieren sich die Eintrittskosten. Wohnen wird gut per AirBnB funktionieren und der größte Brocken könnten eben die Eintritte werden.

Iran 80€
Hoffen, dass wir hier großteils Couchsurfen oder in privaten Unterkünften bleiben können.

Iran war zumindest zu meiner Reisezeit unglaublich günstig. Zwei Ausnahmen: Visum - und Hotels, weil es hier nicht so viel Auswahl und keinen guten Marktüberblick gibt (außer Reiseführer und Blogs). Wenn ihr privat unterkommen wollt (sehr, sehr einfach), erübrigt sich dieser Punkt aber. Dann würde ich bei eurem Reisestil sogar mit EUR 40 für 2 Personen kalkulieren (inkl. Visum).

Nicht vergessen: Sehr viel Bargeld mitnehmen. Und am Freitag sind die meisten Wechselstuben zu!

Indien 30€
Mitte bis Süd Indien

Könnte sich schon theoretisch ausgehen, ich würde aber eher mit 40 EUR kalkulieren (inkl. Visum).

Nepal 35€

Ich weiß nicht, was ihr dort vorhabt, aber wenn ihr trekken gehen wollt, ist das etwas zu niedrig. Ich würde mit 60 EUR kalkulieren (inkl. Visum, Permits und hin und wieder etwas westlichem Essen).

Myanmar 40€ noch nicht sicher ob wir wirklich dort hin gehen
Laos 35€ noch nicht sicher ob wir wirklich dort hin gehen

Myanmar ist deutlich zu niedrig angesetzt. Es ist - Singapur ausgenommen - mit das teuerste Land in SOA. Übernachtungen, Eintritte, Transport. Ich würde hier mit 60 EUR kalkulieren.

Laos: Ist bei mir schon 2 Jahre her. Gefühlsmäßig sind 35 EUR eher zu knapp, es sei denn ihr seid sehr langsam unterwegs und macht keine Aktivitäten, zahlt keine Eintritte, leiht euch keinen Roller, etc.  Ich würde mit 45-50 EUR kalkulieren. Dafür könnt ihr bei Thailand etwas wegnehmen, es sei denn, ihr wollt täglich tauchen.

Malaysia - noch überhaupt keine Vorstellung. Hat jemand Erfahrung?
Taiwan - noch überhaupt keine Vorstellung. Hat jemand Erfahrung?

Malaysia: Kommt darauf an, was und wo. Sollte im Bereich 40-60 EUR sein.

Taiwan: Da gibt es hier andere Experten. Aber: Recht günstig für das Gebotene. Einzig Übernachtungen können bei DZ etwas ins Geld gehen. Kann mir vorstellen, dass Couchsurfing hier gut funktioniert, da die Menschen sehr gastfreundlich, modern und neugierig sind. 50-60 EUR.

0

nilledoo

« Antwort #6 am: 04. Mai 2016, 10:10 »
@karoshi: werd ich mir gleich notieren. Für den Wiedereinstieg haben wir ein anderes Budget.

@wAvE: die Stempel-problematik ist mir bekannt  :) sollte hoffentlich gelöst sein, indem man den Stempel auf nem extra-blatt bekommt. Das kann man dann bei der Ausreise wegschmeissen. Da werd ich bei der Passkontrolle nochmals genau schauen müssen.

Im Iran planen wir so lang zu bleiben wie das Visum hergeben kann ~ 30 Tage.

@GschamsterDiener:
Bleiben ca. ne Woche in Istanbul. Über AirBnB hab ich garnicht nachgedacht, danke für den Tipp.

Ich hab ein paar Blogs über den Iran gelesen, leider aber nicht viel über Hotelkosten erfahren, wahrscheinlich deswegen auch 80€ angesetzt. Und wegen dem Bargeld: sollte ich das schon zuhause abheben, oder kann man auch ein paar tausend Dollar (in unserem Fall in Istanbul) abheben?

Die anderen Budget-vorschläge werde ich anpassen.


Schon mal einen großen Dank an alle.
0

tralov

« Antwort #7 am: 04. Mai 2016, 10:20 »
Wie auch schon andere gesagt haben, ist es etwas schwer zu beurteilen, wenn ihr keine Dauer angebt, wie lang ihr wo seid. Thailand würde ich als noch etwas günstiger einschätzen als ihr, allerdings braucht ihr wahrscheinlich mindestens dieses Geld mehr für Myanmar, was wirklich recht teuer ist. Insgesamt aber ein hoch angesetzes Budget und durchaus realisierbar, was ihr da vorhabt :) Zu Israel würden mich mal eure Ziele interessieren?
Lg tralov
0

GschamsterDiener

« Antwort #8 am: 04. Mai 2016, 10:32 »
Ich hab ein paar Blogs über den Iran gelesen, leider aber nicht viel über Hotelkosten erfahren, wahrscheinlich deswegen auch 80€ angesetzt. Und wegen dem Bargeld: sollte ich das schon zuhause abheben, oder kann man auch ein paar tausend Dollar (in unserem Fall in Istanbul) abheben?

@Hotels: Für ein Pärchen würde ich 20-35 EUR ansetzen. Eher mühsam ist halt die Suche, da die meisten Hotels wegen der Embargos nicht online stehen und auch nicht vorbuchbar sind. Da heißt es entweder auf den Reiseführer/Blogs oder auf den Taxifahrer zu vertrauen, der dich zunächst mal zu einem teuren Hotel bringen wird. Couchsurfing ist einfacher und schöner ;)

@Bargeld: Soweit ich weiß, kannst du in Istanbul keine USD direkt ziehen. Zwei Möglichkeiten: 1. Viele EUR mitnehmen, die lassen sich ähnlich gut wechseln. 2. In Istanbul direkt am Schalter schildern, dass ihr von eurem EUR-Konto USD ausgezahlt haben wollt. Die machen dann für euch eine Sonderoperation, bei der ihr nicht 2x teuer konvertieren müsst (EUR-> TRL->USD). Bei mir hat das zumindest in Armenien gut funktioniert.
0

nilledoo

« Antwort #9 am: 04. Mai 2016, 11:13 »
@GschamsterDiener:
Couchsurfen wäre uns eh lieber  ;) Da hab ich schon gelesen, dass das eigentlich recht gut funktioniert.
Danke für die Bargeldtipps.

@tralov:
Thailand werd ich wohl runter korrigieren müssen. Tauchkurse oder ähnliches wollen wir eh nicht machen.

Was wir in Israel besuchen:
Tel Aviv, Haifa, Jerusalem, Totes Meer, Akkon, Tiberias. Das sind mal unsere Vorhaben. Hab dort Verwandtschaft, die bestimmt auch noch ein paar Ideen hat.

Ich hab selber bei der Planung gemerkt, das wir uns sehr viel offen lassen wann und wo wir sein werden. Bis Indien ist alles eigentlich klar, ab da sind wir dann sehr flexibel. Vielleicht gehen sich dann manche Länder wegen dem Wetter garnicht aus, was OK ist. Vielleicht besuchen wir spontan andere Länder dafür. Aber ein paar Ideen und Vorschläge von erfahrenen Reisenden bezüglich Budget tun da gut, auch wenn es in unserem Fall wirklich nicht so einfach ist  :-\

Israel und Istanbul werden eher hektischer und teurer sein, was Sightseeing angeht, da doch viel gemacht wird. Die anderen Länder werden langsamer angegangen.
0

Fanki

« Antwort #10 am: 04. Mai 2016, 11:45 »
Ich denke ebenfalls, dass das Budget für den Iran eher hoch ist. Wo habt ihr vor das Visum zu beantragen? Ich habe von Leuten gelesen, dass sie am Zoll sehr genau kontrolliert wurden als sie mit einem Iranvisum nach Israel einreisen wollten...

Seid ihr verheiratet? In Gewissen Hotels im Iran darf man als nicht verheiratetes Paar nicht zusammen in einem Zimmer schlafen.

Ich würde das Geld in Istanbul besorgen und dann im Iran tauschen. Übrigens ob EURO oder USD spielt keine Rolle. Ich habe bei meinem Aufenthalt CHF getauscht.
0

GschamsterDiener

« Antwort #11 am: 04. Mai 2016, 11:49 »
Seid ihr verheiratet? In Gewissen Hotels im Iran darf man als nicht verheiratetes Paar nicht zusammen in einem Zimmer schlafen.

Das sollte mittlerweile kein Problem sein. Man sagt in diesem Fall einfach, dass man verheiratet ist. Unterschiedliche Nachnamen sind bei Verheirateten im Iran normal und eine Heiratsurkunde wird keiner verlangen.
0

thrones_of_blood

« Antwort #12 am: 04. Mai 2016, 11:56 »
In Myanmar kommt ihr mit 40€ für 2 im Leben nicht hin - Ausländer zahlen da in $ und zwar nicht zu knapp.
Ausländer zahlen nicht mehr in $, sondern wie die Einheimischen mit Kyat! Jedoch hast du recht, 40€ für 2 Personen könnte knapp werden: So viel habe ich alleine gebraucht. Es ist jedoch zu beachten, dass in Myanmar abgesehen von der Unterkunft das Preisniveau (für Essen, Transport usw) nicht wahnsinnig viel höher ist als in den anderen SOA-Ländern!
50 - 60€ für 2 sollte ausreichen!
0

Fanki

« Antwort #13 am: 04. Mai 2016, 12:00 »
Seid ihr verheiratet? In Gewissen Hotels im Iran darf man als nicht verheiratetes Paar nicht zusammen in einem Zimmer schlafen.

Das sollte mittlerweile kein Problem sein. Man sagt in diesem Fall einfach, dass man verheiratet ist. Unterschiedliche Nachnamen sind bei Verheirateten im Iran normal und eine Heiratsurkunde wird keiner verlangen.

Ah dass wusste ich nicht. Wir waren als gemischte Gruppe unterwegs. Uns haben sie in den meisten Hotels gesagt, dass wir nicht zusammen in einem Zimmer schlafen dürfen. Wir haben aber auch nie genauer nachgefragt, da unter den Reisenden kein Paar war und es daher für uns keine grosse Einschränkung war...
0

nilledoo

« Antwort #14 am: 04. Mai 2016, 12:16 »
Seid ihr verheiratet? In Gewissen Hotels im Iran darf man als nicht verheiratetes Paar nicht zusammen in einem Zimmer schlafen.

Wir sind schon verheiratet  :D

Das mit dem Zoll in Israel hab ich auch gehört. Bin grad am recherchieren, ob wir das Visum in Istanbul abholen können (bzw. wie lange das dauern würde). Beantragung findet natürlich rechtzeitig online statt. Mit der Referenznummer und Unterlagen müssten wir dann nur noch zur Botschaft.

Danke Thrones_of_blood. Werd mal 60€ ansetzen. 40€ war wohl sehr unrealistisch  :-\
0

Tags: