Thema: Welche Staatsbürgerschaft angeben?  (Gelesen 1130 mal)

Ovian

« am: 31. März 2016, 05:59 »
Hallo, ich besitze die amerikanische und deutsche Staatsbürgerschaft.

Zurzeit benutze ich für Reisen ins Ausland (Thailand usw.) den deutschen Reisepass.
Soll ich wenn ich nach Amerika gehe weiterhin die deutsche nehmen oder muss ich den amerikanischen nehmen? Ich müsste quasi 2x Pässe mitnehmen, was ich eigentlich nicht möchte.
Aber wenn ich dann mit dem deutschen Pass weiter nach Amerika reise, dann muss ich ja ein Visum beantragen - trotz Staatsbürgerschaft.. oder?

Wie soll ich es machen?

Edit: Und bei der Airline kann ich nur einen Reisepass angeben. Sprich: Ich kann gar nicht mit dem US Pass einreisen und mit dem deutschen Pass in Deutschland wieder einreisen.

Oder zeige ich bei den Beamten in Amerika meinen amerikanischen Pass und sobald ich nach deutschland Reise wechsel ich meinen Reisepass im Flugzeug und zeige in Deutschland einfach meinen deutschen Pass?
Wie gesagt, was gebe ich bei den Airlines an wenn nach Reisepass gefragt wird?
0

Stecki

« Antwort #1 am: 31. März 2016, 06:16 »
Also wenn Du nur in die USA reist sollte eigentlich klar sein dass Du den amerikanischen Pass mitnehmen solltest. Welchen Du dann bei der Einreise nach Deutschland zeigst ist mehr oder weniger egal, da Du ja deutscher Staatsbürger bist. Da reicht eigentlich auch der Personalausweis.

Ein Visum musst Du ohnehin nicht beantragen, nur ein ESTA falls Du mit dem deutschen Pass in die USA reist. Aber warum solltest Du dir diese Mühe machen wenn Du ja Amerikaner bist?
0

Fanki

« Antwort #2 am: 31. März 2016, 12:31 »
Seit diesem Jahr ist man bei einigen Fällen von dem ESTA ausgeschlossen
Zitat
Wie das US-Außenministerium am Donnerstag mitteilte, betreffen die Einschränkungen Bürger aus Ländern, die am VWP teilnehmen und die in den vergangenen fünf Jahren nach Irak, Syrien, Iran oder Sudan gereist sind. Betroffen sind auch Bürger von VWP-Ländern, die eine doppelte Staatsangehörigkeit von einer dieser Länder haben. Dieser Personengruppe wird ab sofort auch die Freigabe im Elektronischen System der Anreisegenehmigung (ESTA) entzogen.

Wenn das bei dir nicht der Fall sein sollte würde ich es so wie Stecki es vorschlägt machen...
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 31. März 2016, 14:10 »
Den Pass, den du bei der Flugbuchung angiebst, nimmst du auch bei der Passkontrolle.
0

Ovian

« Antwort #4 am: 31. März 2016, 15:22 »
Danke für die Antworten soweit :)

Ja gut, aber ich habe bei keiner Airline die Option gesehen beide Pässe einzutragen.

Situation: Ich gebe bei Lufthansa bspw. meine Daten des deutschen Reisepasses an weil ich aus Deutschland Ausreise (deutsche Pass zum Ausreisen). Jetzt bin ich in Amerika und da kann ich aufgrunddessen, dass ich nur einen Pass angeben konnte bei der Airline nur den deutschen Pass zeigen. Wenn ich den amerikanischen Pass den zuständigen Vorzeige fragen die sich auch wieso ich den deutschen Pass für den Flug angegeben habe.

So und irgendwann möchte ich ja von Amerika nach Deutschland zurückfliegen und muss ja mit meinem amerikanischen Pass ausreisen - sprich: ich muss ja irgendwie die Daten vom Flug ändern, da ich ja oben geschrieben den deutschen Pass für die Ausreise (Flug) nehmen musste. Wisst ihr was ich meine?

Ich finde diese Option nirgends beide Pässe einzutragen.

Edit: Oder ist es egal mit welchen Pass ich der Airline vorzeige (Lufthansa)? Sobald ich Lande dann den jeweiligen Pass austauschen während des Fluges? Z. B. ich gebe bei Lufthansa den deutschen Pass für Hin- und Rückflug an, melde mich mit dem jeweiligen Pass bei den Airlines an und sobald ich den USA lande dann den Behörden den amerikanischen Pass zeigen. Sobald ich wieder ausreise mich bei Lufthansa am Flughafen mit dem amerikanisch abmelden (ab die kennen den gar nicht, die denken ich bin ja deutscher..) und meinen deutschen zeigen. Sobald ich dann im Flugzeug von USA nach Deutschland bin Pässe austauschen zu deutsch und mich in deutschland wieder anmelden sodass die wissen dass ich wieder da bin. Das Problem: Wie melde ich mich in Amerika ab? Was sagt Lufthansa zum Passwechsel in Amerika?
0

karoshi

« Antwort #5 am: 31. März 2016, 15:48 »
Du musst wohl ein wenig jonglieren:
  • Flugbuchung: US-Pass
  • Check-In Deutschland: US-Pass
  • Ausreise Deutschland: deutscher Pass
  • Einreise USA: US-Pass
  • Check-In USA: US-Pass
  • Ausreise USA: US-Pass
  • Einreise Deutschland: deutscher Pass

Den deutschen Pass brauchst Du also nur zur Aus- und Wiedereinreise in D. Dafür würde auch der Personalausweis reichen.

Oder Du besorgst Dir ein ESTA und machst alles mit dem deutschen Pass.
1

White Fox

« Antwort #6 am: 31. März 2016, 19:35 »
Nimm auf jeden Fall beide Pässe mit. Reise in beiden Ländern mit dem jeweiligen Pass von dort ein.
0

Ovian

« Antwort #7 am: 01. April 2016, 10:33 »
Das mit dem Jonglieren muss ich wohl machen.

Letzte Reise hatte ich deutschen Pass und bin damit eingereist (ohne amerikanischen Pass, da ich keinen hatte) und das war ein riesen Theater vonwegen: "You were born in Honolulu, you are an american and not a german citizen" usw. und ging soweit dass die mich fast nicht reingelassen hätten. Mein Gepäck wurde auf evt. verstecktem Pass untersucht usw. weil die nicht glauben konnten, dass ich keinen Pass hatte.

Also das mit der ESTA mache ich nie wieder als amerikanischer Staatsbürger. Die haben mir dann gesagt ich soll in Deutschland meinen amerikanischen Pass machen lassen und das nächste Mal damit einreisen und nicht mehr mit dem Deutschen.

Also ich denke ich muss es so machen:

1) Airline bspw. Lufthansa meine amerikanischen Passdaten eingeben falls ich nach Amerika fliege und beim Check-In den Ami Pass zeigen. Sobald der Check In rum ist dann zu den deutschen Zoll Behörden oder EU Typen gehen und mich mit dem deutschen Pass abmelden.
2) In Amerika und sonstige Zwischenstopps (Portugal bspw.) nur den Ami Pass zeigen und in Amerika sowieso nur den Amipass.
3) Ausreise aus Amerika mit Ami Pass und Airline mit Ami Pass
4) Einreise in Deutschland mit dem deutschen Pass...

So erfährt keiner (Deutschland und Amerika) das ich jeweils einen anderen Pass besitze oder? Oder funktioniert dies aufgrund der Airlineangabe nicht? Sprich: Wenn ich mich bei der Airline mit dem amerikanischen Pass einchecke, muss ich mich bei den Behörden bei der Transitzone mit dem amerikanischen (Flugticket Angabe) Pass ebenso abmelden da es im PC irgendwo steht?
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 01. April 2016, 11:02 »
Ich bin sicher, dass beide (D und USA) bereits wissen, dass du beide Pässe hast. Du hast doch dann eine legale doppelte Staatsbürgerschaft oder? Muss man die nicht sowieso irgendwo angeben?

Hast du eine „Beibehaltungsgenehmigung"?

Sie sollten Ihre Beibehaltungsgenehmigung gut und dauerhaft aufbewahren, denn diese Beibehaltungsurkunde ist in der Zukunft stets Ihr Nachweis, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit nicht verloren haben, als Sie eine weitere Staatsangehörigkeit erwarben.
Auf Reisen brauchen Sie Ihre Beibehaltungsgenehmigung nicht mitnehmen. Allerdings ist es empfehlenswert, für den Fall eines eventuellen Passverlusts neben einer beglaubigten Kopie Ihres Passes auch eine beglaubigte Kopie Ihrer Beibehaltungsgenehmigung mitzunehmen.

http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/06__FAQ/02__Staatsangehoerigkeit/__FAQ__Staatsangehoerigkeitsrecht__Verfahren__Antwort.html

0

karoshi

« Antwort #9 am: 01. April 2016, 12:49 »
So erfährt keiner (Deutschland und Amerika) das ich jeweils einen anderen Pass besitze oder? Oder funktioniert dies aufgrund der Airlineangabe nicht? Sprich: Wenn ich mich bei der Airline mit dem amerikanischen Pass einchecke, muss ich mich bei den Behörden bei der Transitzone mit dem amerikanischen (Flugticket Angabe) Pass ebenso abmelden da es im PC irgendwo steht?
Macht ja nichts, wenn sie das wissen. Die Aus- und Einreise mit dem deutschen Pass ist nur deshalb erforderlich, weil das der Nachweis Deiner deutschen Staatsangehörigkeit ist, sprich: dass Du keinen Stempel im Pass brauchst, um in Deutschland zu sein. Es kann natürlich sein, dass bei der Ausreise aus D Fragen nach ESTA/Visum kommen, aber dann kannst Du ja zusätzlich den US-Pass zeigen.
0

Ovian

« Antwort #10 am: 01. April 2016, 15:34 »
Also kann ich einfach für die hinreise bei der Airline den deutschen Pass angeben und normal ausreißen und in amerika einfach den amerikanischen Pass zeigen um die esta Kontrolle usw zu umgehen ?

Den deutschen Beamten und Airlines falls nötig und gefragt einfach den Ami Pass zeigen oder ?

Eine beibehaltungsgenehmigung habe ich nicht habe noch nie etwas davon gehört... meine Mutter ist deutsche und mein Vater Amerikaner und ich wurde in Amerika geboren. Seit meinem 10 Lebensjahr lebe ich in Deutschland .. ich denke scon dass ich legaler deutscher uns Amerikaner Bin.. aber eine beglaubigung habe ich keine...

Die beim  US Generalkonsulat München  haben auch nichts erwähnt und haben meine Identifikation durch meinem deutschen Führerschein  und Pass erhalten und 14 Tage später Bekam ich den US Pass mit ID Card
0

Vombatus

« Antwort #11 am: 01. April 2016, 16:16 »
Habe mal recherchiert. Die Beibehaltungsgenehmigung ist nur etwas, wenn man im Nachhinein seine Staatsbürgerschaft „erweitert“ (Ausserhalb der EU/Schweiz), nicht, wenn man von Geburt zwei hat. Du wurdest ja nicht nachträglich eingebürgert. Lass dich nicht verwirren. Das hat mit deiner Situation bestimmt nichts zu tun.

Als Kind mindestens eines deutschen Elternteils hat Ihr Kind durch Geburt automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit erworben. Weitere Schritte zur Registrierung oder Bestätigung der deutschen Staatsangehörigkeit sind nicht erforderlich. Durch Geburt in den USA hat Ihr Kind zusätzlich zur deutschen auch die amerikanische Staatsangehörigkeit erworben. Eine spätere Entscheidung zwischen seinen beiden Staatsangehörigkeiten ist nicht erforderlich. Ihr Kind wird somit dauerhaft beide Staatsangehörigkeiten innehaben. http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/06__FAQ/03__Kindes/__FAQ__Geburt__eines__Kindes.html

Zurück zu den Pässen. Ich würde es wohl auch so machen wie von dir uns Karoshi oben beschrieben. Der Airline zeigst du den (US-) Pass mit dem du den Flug gebucht hast. Den Grenzbeamten zeigst du bei Ausreise den deutschen Pass. Ein- und Ausreise USA mit dem US-Pass. Einreise D wieder mit deutschen Reisepass.

Wenn jemand fragt kannst du ehrlich sagen, dass du eine doppelte Staatsbürgerschaft hast. Kann mir vorstellen, dass in fast jedem Flieger in die USA Leute mit doppelter Staatsbürgerschaft mitfliegen. Würde also nicht versuchen, etwas zu verheimlichen.

Wenn du mit dem deutschen Pass eincheckst und dann mit dem US-Pass einreist könnte das auffällig sein. Zudem gilt mit deutschem Pass:
Für Airlines gibt es eine Verpflichtung zur ESTA-Prüfung: Die Beförderung von Fluggästen, die unter dem "Visa Waiver Program" visumfrei in die USA einreisen, ist untersagt, falls der Gast sich vorab keine elektronische Einreisegenehmigung von den US-Behörden eingeholt hat.

Zudem gibt es das "APIS"
Fluggesellschaften sind bei Flügen in die USA gesetzlich zur Übermittlung von Daten an die US-Behörde über das "Advance Passenger Information System" (APIS) verpflichtet. Name, Vorname, Biometriedaten, Geburtsdatum, Nationalität, Passnummer, Geschlecht
https://de.wikipedia.org/wiki/Advance_Passenger_Information_System
Das Selbe gilt auch auf den anderen Weg, USA –> EU. Siehe LINK oben



***
Hatte die Links schon an anderer Stelle gepostet. Falls es jemand interessiert wie und welche Daten noch alle übermittel werden sind die Artikel unten ganz interessant:

Daten die zum Beispiel (neben den persönlichen Daten) weitergegeben werden:
• Flugzeiten und -dauer,
• der benutzte Flugzeugtyp,
• Buchungsklasse,
• Zahlungsart,
• die Rechnungsanschrift,
• Vielflieger-Status,
• Name der Buchungsagentur,
• welche Strecken er bereits abgeflogen ist und welche er noch vor sich hat,
• Sitzplatznummer,
• Nummern der Gepäckanhänger,
• nicht angetretene Flüge (no show),
• ob Fluggäste mit Flugschein, aber ohne eine Reservierung (go show) an Bord sind,
• welches Essen bestellt wurde (koscher, vegetarisch etc.),
Dazu kommen Information über den Auftraggeber (received from),
alle Änderungen des PNR mit Datum, Uhrzeit und Aktion (PNR-History)
u.s.w. (…)

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-10/fluggast-daten-usa
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-07/fluggastdaten-passenger-name-record-kreditkarte
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-07/fluggastdaten-eu-parlament-libe-ausschuss
2

Ovian

« Antwort #12 am: 01. April 2016, 20:10 »
Wahnsinn!
Vielen Dank für diese ausführliche Antwort.
Unglaublich was die Behörden Vorort alles an Informationen über die Einreisende im Vorfeld bekommen.

Also gut, dann werde ich es so machen. Ich hoffe nun dass ich mir keine Gedanken über die Genehmigung beider Staatsbürgerschaften machen muss... vielleicht gehe ich vorsichtshalber wenn ich Zeit finde zum zuständigen Amt und erkundige mich nochmals.. allerdings glaube ich, dass ich wirklich keine Genehmigung brauche (Mutter = Deutsche und Vater = Amerikaner und Ich = in Honolulu geboren... Insgesamt = beide Staatsbürgerschaften sind sicher)
0

Tags: