Thema: Route: Südamerika Sep-ca Feb  (Gelesen 488 mal)

Isyna

« am: 11. März 2016, 20:25 »
Liebe Community :)

Ich hoffe sehr, dass ihr mich als reiseerprobte Backpacker bei meiner Routenplanung unterstützen könnt.

Ich plane Ende September diesen Jahres meine Tour durch Südamerika zu starten.
Meine grobe Idee von einer Route schaut bislang wie folgt aus:

1) Ecuador: 2-3 Wochen Sprachkurs (zb Quito)
~September - Oktober
2)Peru: per Bus von Lima nach Cusco mit Zwischenstopps, Machu Pichu
~Oktober bis November (ca 1- 1/2 Monate)
3) Bolivien: Titicacasee, La Paz, Sucre
~November - Dezember (3 Wochen?)
4) Chile: Norden, Santiago
~Dezember - Januar (2-4 Wochen)
5) Flug in die Karibik, dort Tauchkurs und Strand
~Januar - Februar (ca 4 Wochen)

Evtl auch von Süd nach Nord.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Wetter in den deutschen Wintermonaten? Das Reisezeitentool ist für Peru/ Bolivien bis Oktober noch recht optimistisch, November und Dezember werden als "nicht so gut" bezeichnet.

Früherer Beginn ist leider studiumsbedingt nicht möglich. Ich habe vor nach meiner letzten Prüfung (die laut aktueller Info allerspätestens am 15.09. ist) ein Semester zu pausieren und fürs Reisen zu nutzen.

Spanischgrundkenntnisse sind vorhanden und ich plane diese durch einen Sprachkurs an der Uni in diesem Semester noch weiter auszubauen und dann in Südamerika einen Fortgeschrittenenkurs zu belegen.


Ich freue mich sehr über Tipps von euch.

Lg Isy


0

hosep

« Antwort #1 am: 26. März 2016, 12:08 »
Hallo Isyna,

ich bin 2013 in SA gewesen, ebenfalls in deinem Zeitraum (Sep-Jan). Bin in BA gestartet und aus der Karibik von Santa Marta/Kolumbien wieder nach Hause, bin also von Süd nach Nord gereist.  In Argentinien habe ich nur den Norden bereist (ca. 3 Wochen). In Bolvien war ich im Oktober und in Peru im November, jeweils einen ganzen Monat. In Ecuador nur die ersten 2 Wochen im Dezember und dann noch von Mitte Dezember bis Mitte Januar in Kolumbien. Und wenn ich mich zurück erinnere kann ich nur sagen, dass das Wetter immer super war.
Sollte sicher auch so sein, wenn du im Norden startest und Richtung Süden reist. ;)

Deine Angaben zu den Zeiträumen, wo du wie lange bleiben willst, sind denke ich okay. Obwohl ich locker noch einmal die genannten Länder bereisen könnte, ohne mich zu langweilen. Vieles bleibt doch auf der Strecke. Vor allem in Bolivien und Kolumbien hat es mir sehr gut gefallen, und Ecuador ist sicher etwas zu kurz gekommen.

Eins noch zum Spanischkurs: Wenn du schon Grundkenntnisse hast, würde ich ihn bleiben lassen. Du sparst Zeit und Geld. Ich bin damals mit zero Spanisch nach SA, habe quasi im Flieger angefangen ein paar Vokabeln zu lernen. Die Argentinier sprechen ein sehr krassen Dialekt aber in den restlichen von mir bereisten Ländern kommt man mit der Zeit super zurecht. Nach etwa 4-6 Wochen konnt ich schon mal ein Pläuschen halten mit dem Taxifahrer oder einem Händler auf dem Obstbasar. Und in Kolumbien wurde ich schon gelobt, dass ich für einen "Gringo" recht gut spreche. ;)

Viel Spaß weiterhin bei der Planung!
0

Isyna

« Antwort #2 am: 17. April 2016, 14:44 »
Lieber Hosep,

vielen Dank für deine Antwort. Insbesondere das Wetter hat mich noch ein bisschen verunsichert.
Im Zuge meiner Planungen bin ich jetzt auf folgende Organisation in Peru gestoßen: http://es.proyectoperucentre.org/espanol/
Die bieten Sprachkurse und auch Freiwilligendienste an. Sprachkurs ist für mich neben der Verbesserung der Spanischkenntnisse auch aus finanziellen Aspekten interessant, da ich sehr wahrscheinlich ein Stipendium dafür bekommen kann, welches auch einen Teil von meinen Flugkosten trägt.
Hat von euch jemand Erfahrung mit dieser Organisation oder kann eine ähnliche empfehlen?

Lg Isy
0

Tags: