Thema: Visa für diverse Länder von "unterwegs" - Afrika, Asien  (Gelesen 597 mal)

Binarina

Hallo Zusammen,

wir starten bald eine große Reise (1,5 - 2 Jahre) durch verschiedene visapflichtige Länder und haben zur Visabeschaffung noch ein paar Fragen...

Wenn wir uns in Südamerika befinden, z.B. Peru oder Argentinien, und weiter nach Afrika möchten - Ghana, Botswana, Sambia, Tansania (die Länder möchten wir in dieser Reihenfolge bereisen),
wie können wir "von unterwegs" aus die Visa-Angelegenheiten klären?

Wir wissen, dass wir uns an die jeweilige Botschaft wenden müssen. Aber das stellt sich wohl als nicht so einfach heraus.
Wie kann ich in Peru an ein Visum für Ghana, Botswana, Sambia und Tansania kommen?

Hat hier jemand Erfahrungen und kann uns Tipps geben bzw. uns weiterhelfen??

DANKE im Voraus und liebe Grüße

Sabrina

0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 11. März 2016, 15:51 »
Ganz theoretisch könntest du mal im Internet recherchieren, ob du für die Länder überhaupt ein Visum benötigst oder ob es vielleicht ein Visum on Arrival gibt. Dann wirst du feststellen, dass du für Botswana keines benötigst und für Tansania eines on arrival ausgestellt wird.

Habe somit dein Problem zu 50% gelöst.

Gern geschehen.
1

pad

« Antwort #2 am: 11. März 2016, 15:53 »
Habt ihr das Flugticket von Südamerika nach Afrika schon? Geht das via Europa?

1) Prüfen, wie lange die Visas gültig sind. Ggf. könnt ihr einiges schon in Deutschland erledigen.
2) Prüfen, ob die entsprechenden Ländern Botschaften in Südamerika haben. Falls ja, auf deren Webseite nachlesen, ob auch Visas an Ausländer vergeben werden. Falls keine Webseite vorhanden, E-Mail schreiben oder anrufen. Zudem prüfen, welche Dokumente für ein Visa erforderlich sind (z.B. Flug, Bankauszug oder dgl.)
3) Falls es in Südamerika nicht gehen sollte, Routing eurer Flüge via Europa mit Zwischenstopp zu Hause in Betracht ziehen. Dürfte aber Zeit in Anspruch nehmen, mehrere Visas zu bekommen.
4) Da kenne ich mich für Deutschland zu wenig aus, aber m.W. gibt es auch hier die Möglichkeit, einen zweiten Pass zu beantragen. Ggf. könnte das für euch praktisch sein, falls es in Südamerika nicht gehen sollte. Dann könnte jemand für euch die Visas zeitnah in Europa beschaffen und den Pass anschliessend versenden oder an einen Flughafen in Europa zur Abholung bringen. Die Antragsformulare könntet ihr ja vor Abreise schon vorbereiten, ausdrucken und unterschreiben.
1

pad

« Antwort #3 am: 11. März 2016, 15:56 »
@GschamsterDiener:
Haha, bin jetzt unwissend einfach mal davon ausgegangen, dass die von dir erwähnten Punkte schon abgeklärt wurden.
1

Vombatus

« Antwort #4 am: 11. März 2016, 16:01 »
Pad war schneller ...

Und dann könnte man noch schauen, wo die günsigsten (Zeit/Geld/Umsteigen) Flugverbindungen sind. Von Peru nach Ghana wird es bestimmt nicht so viele Direkflüge geben. Wie werdet ihr denn nach Ghana fliegen wollen? Könnte mir vorstellen, dass ihr eure Pläne sowieso ändert, wenn ihr 1,5 bis 2 Jahre unterwegs seid. So lange vorauszuplanen ist nett, aber nicht wirklich realistisch.

Ghana in Peru: Ghana does not currently have any diplomatic or consular representation in Peru.
1

Binarina

« Antwort #5 am: 14. März 2016, 11:40 »
DANKE euch allen für die Hilfe.
Das mit dem 2. Reisepass haben wir uns auch schon überlegt, aber so einfach diesen zu bekommen ist es ja nicht. 
Habt ihr hier schon Erfahrungen gemacht oder gute Gründe als Voraussetzung einen 2. Pass genehmigt zu bekommen?

Vielleicht ziehen wir es doch in Erwägung einen Zwischenstopp in Europa einzulegen oder lassen Ghana einfach weg, da wir dort schon 2 Mal waren...
Den Flug haben wir noch nicht gebucht, da wir noch nicht wissen, wo unser letzter Stop in Südamerika sein wird.
0

GschamsterDiener

« Antwort #6 am: 14. März 2016, 12:08 »
Wenn ihr Ghana auslässt, erleichtert es die Geschichte ungemein. Dann könntet ihr über London oder die Emirate (oder andere Konstellationen) nach Johannesburg fliegen, von dort dann overland Botswana, Zambia (Visum an der Grenze sollte für 2 Wochen möglich sein; habe da aber keine Ahnung) und Tansania. Wenn Zambia komplizierter sein sollte als ich vermute, könntet ihr euch in Pretoria bestimmt ein Zambia-Visum holen. Die Wartezeit könnt ihr im Kruger NP überbrücken.
2

Moehli

« Antwort #7 am: 17. März 2016, 17:45 »
Hi Sabrina,

2014 konnten wir überland nach Sambia problemlos einreisen und das Visum am Grenzübergang bezahlen. Hat 50 USD gekostet und galt dann für 30 Tage. Wir sind von Malawi her eingereist.

In Tansania bekommt man ebenso ein Visa on Arrival, das 50 USD kostet.
Wollt ihr von Sambia mit der Liemba nach Tansania? Da würde ich mich nochmals genauer informieren, ob man dann auf dem Schiff oder in Kigoma ein Visum bekommt. Ansonsten sollte das überland kein Problem sein.


Noch was zum Flug: Da wir von Peru nach Afrika/Tansania fliegen wollten, haben wir uns dazu recht ausführlich informiert. Es hätte eine Verbindung Lima-Rio-Togo-Addis-Ruanda-Tansania gegeben. Das war uns natürlich etwas zu umständlich, könnte aber evtl. nach Ghana interessant sein. Letztlich sind wir aber von Lima nach Frankfurt und dann von dort weiter nach Arusha/Tansania.

Binarina

« Antwort #8 am: 22. März 2016, 12:05 »
Hi Moehli,
danke für die Info.

Da noch Zeit ist, bis wir in Afrika ankommen, sind wir uns darüber noch nicht so ganz sicher.
Angedacht ist mit dem Tazara-Express bis nach Tansania zu fahren.
Aktuell ist auch eine Tour mit z.B. Nomad oder Absolute Africa im Gespräch...
Mal sehen wie wir uns bis dahin entscheiden.

Wir werden wahrscheinlich von Buenos Aires nach Kapstadt fliegen. Da sind die Verbindungen ja ganz gut!
Ob wir dann nochmal nach Ghana fliegen, müssen wir dann vor Ort entscheiden.


0

Tags: