Thema: Job gekündigt für Weltreise was gebe ich für ein Visum als Beruf an?  (Gelesen 1139 mal)

jobsti

Moin, moin zusammen.

ich hab mal eine etwas banale Frage, die ich mir aber immer wieder stelle.

Ich bin jetzt schon ein paar Monate unterwegs und setze mich gerade mit dem Visa-Formular für Myanmar auseinander.

Und wie jedes mal, wenn ich solche Anträge ausfülle, bin ich mir nicht sicher, was ich beim Beruf angebe.

Bis jetzt hab ich meist meinen alten Beruf angegeben und es hat auch nie jemand weiter gefragt aber weil ich diesen ja schon vor 9 Monaten gekündigt habe frage ich mich ob das so in Ordnung ist und wie andere das handhaben.

Vielen Dank und viele  Grüße aus Bangkok, Jobsti
1

Vombatus

Würde auch den alten Beruf oder die Bezeichnung der Ausbildung/Studium angeben. Eigentlich könntest du auch etwas erfinden, nur Journalist, Soldat, Politiker und Geheimagent würde ich nicht reinschreiben.  ;D
1

pad

Stimme Vombatus zu. Deine letzte Berufsbezeichnung oder dein Abschluss. Halt das, was du auch sagen würdest, wenn dich jemand nach deinem Beruf fragt. Möglichst simpel. Es interessiert sich auch niemand für diese Angabe, solange es nichts "heikles" ist, wie von Vombatus aufgezählt.
0

White Fox

Ich würde mir da auch keine Sorgen machen. Du übst den Beruf zwar derzeit nicht aus, aber gerade wenn du in deinem Feld eine Ausbildung oder einen Studienabschluss hast, hast du doch jedes Recht dich als XYZ zu bezeichnen. Und auch ansonsten würde ich mir da echt keinen Kopf machen. Wirklich "nachforschen" wird da keiner.
0

jobsti

Vielen dank für die Antworten.

Hab mir schon gedacht, das es eigentlich egal ist, ich stolper halt nur immer wieder drüber und bin/war jedes mal etwas verunsichert.

Jetzt gehe ich die Sache auf jeden Fall viel entspannter an.
0

Hawk

Schreibe auch gern arbeitslos oder Reisender. Interessiert niemanden.
1

GschamsterDiener

Schreibe auch gern arbeitslos oder Reisender. Interessiert niemanden.

Freunden von mir wurde ein China-Visum verweigert, nachdem sie "arbeitslos" angegeben haben. Ich würde einen gut klingenden, schwer nachprüfbaren und unverdächtigen Job (also nicht Journalist, Soldat, etc.) wählen.
0

Ratapeng

Ich schreibe immer "Business Man"  ;D ;D ;D
1

PietroMaximoff

Business Man  8) Das sind wir doch alle. Aber ich rate dir auch, lieber Student/Ausbildung rein zuschreiben. Nachher kommst du (wir wollen es nicht hoffen) in eine Befragung und musst Arbeitgeberdaten angeben. Das kann dann wohl etwas länger dauern, wenn die das kontrollieren wollen.
0

Jens

Ich bin immer "Student". Bei Buisness-Man hätte ich bedenken, dass sie meinen ich würde arbeiten wollen. Das könnte vielleicht mal Probleme geben. Ansonsten liest das eh keiner.
0

dirtsA

Ich schreib Manager oder Marketing rein. Darauf schaut doch wirklich niemand... wenn eben nicht Journalist oder so drin steht. Glaub nicht, dass da jemals jemand nachfragt, v.a. nicht wenn man unspezifisches schreibt wie Marketing :)
0

Crung

Ich schreib immer "Office Worker". Denn bei meiner eigentlichen Berufsbezeichnung "IT-Specialist" würde es mich nicht wundern wenn dann irgendwann mal einer nachfragt, gerade bei Reisen in die USA.
0

Degna

Meistens schreibe ich Hausfrau,....ist unverfänglich und irgendwie ist doch jeder Hausfrau. :)
Wenn ich Op-Schwester oder krankenschwester schreibe ,bin ich schon 2x im Flugzeug zur Hilfe gerufen worden,bei total blöden Sachen,.......außer mir sind noch 2 Ärzte gerufen worden,die sich gleich mit dem Argument : Nicht mein Fachgebiet! verdrückt haben.
Passiert mir als Hausfrau bestimmt nicht.
Lg Claudia
1

tripseed

Wir haben bisher immer "Clerk" angegeben, bedeutet so viel wie "Angesteller" oder "Sachbearbeiter". Neutraler geht's glaub nicht, hat aber auch noch keinen interessiert ;D
0

Tags: