Thema: 2.Weltreise, Richtung Ost oder West?  (Gelesen 1209 mal)

MaLia

« am: 25. Februar 2016, 14:28 »
Hallo zusammen,

nach 4 Jahren Träumen, Hadern und Zweifeln haben wir uns nun doch für eine 2. Weltreise entschieden. :)
Aber irgendwie kriegen wir keine vernünftige Route zusammen, die uns so richtig überzeugt...
Starten wollen wir im November 2016, früher können wir nicht los, da noch einige wichtige Hochzeiten anstehen. ;)

Ich stelle hier mal unsere verschiedenen Routen vor und würde mich freuen wenn ihr was dazu sagt.

Route 1:
Nov: Südafrika (Mit Jeep und Dachzelt)
Dez: Malaysia (Flug Joh-burg-Singapur), aber leider nur Westküste möglich wegen Regenzeit
Jan: Vietnam
Feb: Philippinen (evtl Abstecher nach Micronesien)
März: Neuseeland (würden wir gerne wiedersehen, müssen aber nicht 4 Wochen sein, nur Nordinsel geplant, wobei Herbst in Otago schon auch toll wäre...)
April/Mai: Westaustralien
ab Juni: Südamerika z.B.
Juni: Chile (wegen Flug Auckland-BA macht es Sinn "unten anzufangen")
Juli: Peru
August: Bolivien
September: über USA Ostküste zurück nach München
Wenn es irgendwie ginge würden wir auch gerne über Hawaii fliegen, aber dann ist man wieder zu weit oben.
Ein Zwischenstopp in Mexico wäre auch cool, aber da ist im September leider totale Regenzeit.

Route 2:
Nov: Mexico (nochmal Cenoten-tauchen und evtl Sprachkurs)
Dez: Mittelamerika (meine Freundin macht vermutlich ein Sabbatical in Nicaragua und wir würden dann gerne Weihnachten/Silvester zusammen feiern, je nachdem wo sie dann ist)
Jan:Kolumbien
Feb:Chile
März:Neuseeland
April/Mai: Westaustralien
Juni/Juli: Indonesien
August: Sri Lanka? Oder doch noch Jordanien/Iran, je nach aktueller Lage

Route 3:
Nov: Mexico
Dez: Mittelamerika
Jan: Kolumbien
Feb: Chile (aber teurer Flug nötig?)
März/April/Mai/Juni: Bolivien,Peru,Ecuador (Galapagos)

Juli: Neuseeland (im Winter...?) oder Indonesien
August/September: Westaustralien

Gesetzt ist für uns: Westaustralien und Chile. Wir würden gerne mehr von Südamerika sehen, weil wir das beim ersten Mal komplett weggelassen haben, da interessiert uns vor allem Peru und Bolivien. Das ist aber anscheinend eher im Sommerhalbjahr also Mai-September zu empfehlen und deshalb schwierig am Anfang einzubauen.
Wir möchten wo immer möglich mit eigenem Auto oder Camper unterwegs sein und alles an Tauchen mitnehmen was geht! ;)
Wenn es mit Afrika klappen würde, wäre das schön, aber kein Muss.

Die Route 1 war eigentlich der Favorit, aber das ist schon sehr ambitioniert, weil wir eigentlich fast jeden Kontinent mitnehmen. ;) Haben wir uns zuviel vorgenommen? Wir planen ja einen Monat pro Land, das sollte also machbar sein?

Route 2 hat leider nicht die optimale Reisezeit für Südamerika. Kann jemand was dazu sagen, wie es zur Regenzeit in Bolivien und Peru ist? Ich hab da garkeine Vorstellung...

Route 3 lässt kaum Zeit für Asien übrig, allerdings könnten wir da mit open end in Australien bleiben und unser Geld verprassen (was dort wohl recht schnell gehen wird ;) )

Würde sich egal bei welcher Route ein RTW-Ticket anbieten? Sind ja schon ziemlich lange Strecken dabei.

Ich freue mich über jegliche Anregung! Wir drehen uns seit Wochen im Kreis und schmeißen immer wieder alles über den Haufen! :)

Danke und Gruß aus München
Julia


0

dirtsA

« Antwort #1 am: 25. Februar 2016, 21:28 »
Hallo ihr beiden,

das ist ja cool, dass ihr nochmal los wollt!! :) Freut mich, dass es für euch klappt. Ich hoffe ja für mich auch noch auf eine zweite Runde um die Welt irgendwann in den nächsten Jahren.... ::) ;D

Zu eurer Route - also ich finde den ersten Vorschlag eigentlich am harmonischsten. Klar, sind viele Kontinente dabei und somit viele Langstreckenflüge. Andererseits hopst ihr bei Variante 2 + 3 auch ganz schön herum, zwar manchmal auf dem gleichen Kontinent, aber dass Flüge innerhalb SA nicht günstig sind, habt ihr wahrscheinlich schon selbst gemerkt.

Ich denke die meisten Flüge müssten sich bei Variante 1 auch ohne RTW Ticket günstig machen lassen, z.B. in Asien mit Air Asia & Co herum und Australien und NZ genauso. Auch SA - Malaysia ist günstig zu haben.
Wenn ihr mit dem Ende eurer Reise nicht fixiert seid: In SA würde ich mir überlegen eher in Kolumbien anzufangen, wohin ihr ja scheinbar (laut 2 + 3) auch gerne hin wollen würdet. Dann könntet ihr Juni-September die Route bis inkl. Bolivien machen und wärt dann im Oktober in Chile, was ja schon Richtung besserer Reisezeit für Patagonien geht. Weiß nicht, ob ihr das auf dem Plan hattet oder eher nur den Norden von Chile sehen wolltet?
Für USA wäre es dann evtl. nicht mehr das beste Wetter aber gut... ist ja ein entwickeltes Land, von dem her einfacher in nicht so guten Reisezeiten zu bereisen. Alternativ würde ich mir überlegen, die USA wegzulassen. Geht ja auch sehr gut als normaler Urlaub mal, spart einen Flug von SA rauf, spart Kosten bei der Auslands-KV, mehr Zeit für Südamerika....und dort am Ende offen um das Geld in Patagonien zu verprassen und evtl. noch ne Antarktis-Runfahrt ins Budget zu quetschen!??  ;)

Falls die USA unbedingt sein muss und ihr bei den SA Ländern aus eurer Route 1 bleiben wollt, würde ich mir überlegen Peru und Bolivien umzudrehen. Ist harmonischer machbar und ihr wärt dann gleich in Lima am Ende, von wo aus ihr einfacher in die USA kommt, als von Bolivien. Flüge von/nach Bolivien sind nämlich leider recht teuer.

So, das waren meine 50 Cent dazu, vielleicht hilft's ja ;)

LG Astrid
0

MaLia

« Antwort #2 am: 29. Februar 2016, 10:57 »
Danke für deine Anregungen Astrid! :)
Ich drücke die Daumen dass du auch nochmal los kannst!

Ja das mit Patagonien ist auch so eine Sache...da wollen wir schon sehr gerne noch hin, vor allem Chile ohne Torres del Paine? Das ist ja wie Kambodscha ohne Ankor Wat! ;)
Wir wollten halt im Oktober eigentlich schon wieder Richtung Heimat aufbrechen und September ist in Patagonien wohl doch noch etwas früh. Oder kann da jemand was anderes berichten???

Im Moment haben wir uns auf 2 Varianten festgelegt:
Route 1
Nov/Dez/Jan/Feb: Südostasien (Malaysia, Myanmar, Vietnam, Philippinen...)
März: evtl NZL oder schon Australien (wegen Zickzack-Flug irgendwie blöd)
April/Mai: Westaustralien
Juni/Juli/Aug/Sept: Südamerika (Ecuador, Peru, Bolivien, am Ende Chile mit hoffentlich schon Frühling in Patagonien ;) )

oder Route 2
Nov/Dez: Start in Chile (dann super Zeit für Patagonien)
Jan/Feb: Regenzeit in Peru/Bolivien -trotzdem machbar??? Oder lieber andere Länder?
März: evtl Neuseeland
April/Mai: Westaustralien
Juni/Juli: Indonesien/Malaysia
August/September: über Sri Lanka oder naher Osten heim

Von USA haben wir uns mehr oder weniger verabschiedet, da müssen wir nicht unbedingt hin. Und Südafrika ware zwar toll, ist aber auch in einem Urlaub machbar.

0

MaLia

« Antwort #3 am: 20. Juni 2016, 14:58 »
So, hier mal ein Update zu unserer Route:

Start: 24.10. München-Cancun
2 Wochen Tulum, Cenoten-Tauchen und runterkommen ;)

November: Bolivien
Dezember: Peru
Januar: Ecuador mit Galapagos
Februar bis Mitte März: Chile (mit Patagonien)
März: Neuseeland (kurzer Zwischenstopp)
April/Mai: Australien (Westen + evtl Melbourne)
Juni/Juli: Indonesien/Malaysia
dann mal schauen...

Wir sind ganz happy mit unserer Route, denke wir haben genug Zeit für die einzelnen Stopps eingeplant und das Wetter sollte so im Großen und Ganzen auch passen. ;)

Jetzt ist nur die Frage wie wir das mit den One-way-Tickets am Besten lösen, kennen uns da garnicht aus...
Nach allem was ich bisher gelesen habe, braucht man für den Block Bolivien/Peru/Ecuador und Chile nirgends ein Weiterreiseticket... Stimmt das? Kann das fast nicht glauben, dass man da überall einfach so reinkommt...
Bei einem Abstecher nach Argentinien brauchen wir anscheinend eines, das würden wir dann aber eh gleich buchen.

Den Weiterflug von Chile nach Neuseeland werden wir vermutlich auch schon recht früh haben, also einen Nachweis, dass wir irgendwann vom Kontinent wieder abhauen gäbe es. ;)

Und bei Australien hab ich jetzt auch nichts gefunden. Kommt man da auch ohne Weiterreiseticket rein?

Danke und Gruß,
Julia

0

dirtsA

« Antwort #4 am: 20. Juni 2016, 16:10 »
Hey Julia,

wow, geht ja schon fast in die Countdown-Phase bei euch! :)

Zitat
2 Wochen Tulum, Cenoten-Tauchen und runterkommen ;)
Cool - habt ihr schon eine Tauchschule im Auge? Wenn nicht, kann ich euch Easy Chango empfehlen. Liegt etwas versteckt, aber sind super und recht günstig im Vergleich. Fragt nach Tomas, falls er noch dort arbeitet :)
Meine Favoriten (Cenoten) waren Angelita, The Pit und Calavera. Die 3 würde ich auf keinen Fall auslassen!

Zu Südamerika: Euch ist aber schon klar, dass Bolivien und Peru die Reisezeit nicht sonderlich gut ist? Irgendwas zu drehen/tauschen bietet sich jedoch irgendwie nicht an, ausser ihr würdet mehr Zentralamerika anstatt Südamerika machen. Aber bin mir nicht mehr sicher, ob ihr das schon bei eurer ersten Reise gemacht hattet? Wenn euch Peru und Bolivien wirklich wichtig sind und ein bisschen mehr Regen nicht stört, dann ist es eben so. Grad in Bolivien sind die Strassen halt in keinem sehr guten Zustand, sodass ein bisschen Regen schon einige Pläne zunichte machen kann. Auch Salar de Uyuni kann manchmal nicht befahren werden, wenn zu viel Wasser darauf steht.
Hingegen würde ich für Patagonien gut 2 Monate einplanen (selbst nicht gewesen - aber aufgrund Recherchen ;) ) und auch Argentinien mitnehmen, da dort ja auch einige Highlights sind.

Zitat
Nach allem was ich bisher gelesen habe, braucht man für den Block Bolivien/Peru/Ecuador und Chile nirgends ein Weiterreiseticket... Stimmt das? Kann das fast nicht glauben, dass man da überall einfach so reinkommt...
Bei einem Abstecher nach Argentinien brauchen wir anscheinend eines, das würden wir dann aber eh gleich buchen.
Ich hab mich jetzt nicht durch offizielle Seiten gelesen ;) Aber das habt ihr ja bestimmt schon. Ich habe jedenfalls auf der kompletten Strecke Kolumbien - Ecuador - Peru - Bolivien - Chile - Argentinien nirgends jemals ein Ticket zeigen müssen. Nur für den Flug nach Kolumbien wollten sie in Honduras eines sehen. Hab meine Reise-Story erzählt und gut wars :)

Zitat
Und bei Australien hab ich jetzt auch nichts gefunden. Kommt man da auch ohne Weiterreiseticket rein?
Ich bin mit 3-monatigem Touristen-Visum eingereist und musste weder beim Visums-Antrag noch bei der Einreise selbst ein Ausreise-Ticket vorzeigen. Würde aber auch hier besser auf der Seite des Aussenministeriums nachschauen, als mich auf Forum-Aussagen zu verlassen :)

LG
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 20. Juni 2016, 17:44 »
Oktober, November fängt die Regenzeit zwar an (Bolivien), richtig "schlimm" sollte es erst am Januar, Februar werden. War November/Dezember in Peru/Bolivien und hatte noch Glück ohne großartige Probleme. Und angeblich passiert jetzt das Gegenteil von el Nino, el Nina sollte für etwas weniger Wolken sorgen.
0

MaLia

« Antwort #6 am: 21. Juni 2016, 15:42 »
Danke für eure Antworten, das beruhigt mich! ;)

Wir waren ja schon in Tulum und wollten eigentlich zu unserer Tauchschule zurück, aber ich schau mir deinen Tipp mal an-wenn das preislich was ändert wäre es schon eine Überlegung wert. Unsere War nicht garde günstig (Xibalba Divers).
Wegen Angelita kommen wir zurück! ;D Da hatten wir 2012 die Hosen voll und haben uns trotz mehrerer Empfehlungen nicht reingetraut...Tja, jetzt machen wir es halt bissi später! Aber das haben wir echt bereut (wir Angsthasen!) :)
Und Calavera kennen wir, das war echt der Hammer, die steht auch ganz oben auf der Wunschliste!
The Pit sagt mir nichts... muss ich nachlesen! :)

Das mit der Regenzeit ist uns bewusst, aber geht jetzt einfach nicht anders. Zumal ich sagen muss dass Peru gerade ein bisschen der Buhmann in unserer Planung ist-wir wissen beide nicht so genau warum wir das überhaupt drin haben (klar Macchu Pichu...) und werden das spontan entscheiden. Und wenn es dann regnet, dann ist das halt so. Um Peru tut es mir im Moment zumindest nicht leid.
Bolivien steht dafür hoch im Kurs und wird hoffentlich noch gut passen! :) Eine Freundin war auch im November/Dezember und hatte super Wetter.

Das mit El Nina ist interessant! Danke, da muss ich gleich mal nachlesen! :) Das wäre ja super!

0

dirtsA

« Antwort #7 am: 22. Juni 2016, 22:20 »
Na dann schaut doch einfach mal bei Easy Chango vorbei vor Ort und entscheidet dann ;) Wenn ich die andere Tauchschule schon super gefallen hat, würde ich persönlich aber den höheren Preis gern in Kauf nehmen. Finde es beim Tauchen immer wichtig, dass man selbst mit der Wahl ein gutes Gefühl hat!

Zitat
Wegen Angelita kommen wir zurück! ;D Da hatten wir 2012 die Hosen voll und haben uns trotz mehrerer Empfehlungen nicht reingetraut...Tja, jetzt machen wir es halt bissi später! Aber das haben wir echt bereut (wir Angsthasen!) :)
Soso... ;D ;D ;D
Aber wahrscheinlich gut so. Angelita ist schöner, wenn man schon mehr Erfahrung hat und ein bisschen unheimlich ist es trotzdem. Aber ihr könnt ja Händchen halten ;) Jedenfalls einer meiner besten Tauchgänge überhaupt!! Genauso aber The Pit - unbedingtes Muss, wenn ihr schon wegen den Cenoten zurück kommt! :)
Cool, dass ihr Calavera schon gesehen habt. Das war wirklich ein einmaliges Erlebnis! Eigentlich waren alle Cenoten einfach nur toll... *träum* irgendwann muss ich wohl noch ein 3. Mal in die Region! ::) ;D

Vombatus hat Recht mit der Regenzeit. Ich hatte mir das zugegebenermaßen vor meinem Kommentar nicht im Detail angeschaut sondern mich nur auf die allgemeine Empfehlung zwecks Reisezeit bezogen. Laut Klimadiagrammen regnet es im Okt/Nov genauso viel oder sogar weniger wie im Sept, wo ich dort war (bzw hab ich die Salar Tour sogar in den ersten Okt-Tagen gemacht damals). Kann mich jetzt spontan an keinen Regen in Bolivien erinnern.
Wird schon passen :)
Und damit, dass Bolivien hoch im Kurs steht, habt ihr absolut Recht!! Eines meiner absoluten Lieblingsländer! :) Leider habe ich sehr wenig davon gesehen, da ich zu lang in einer meiner Lieblingsstädte (La Paz) hängen geblieben bin. Aber alles, was ich gesehen habe, war einfach nur umwerfend toll! Lasst nichts aus und schaut dann einfach, ob euch noch Zeit für Peru bleibt ;) Viele, das man in Peru sehen kann, gibts auch in Bolivien - aber zu einem günstigeren Preis und mit freundlicheren Locals (subjektive Meinung :o)
0

dapoowinnie

« Antwort #8 am: 01. Juli 2016, 12:34 »
Ohne jetzt alles genau durchgelesen zu haben - wir waren letztes Jahr
Sep Chile Norden
Okt Bolivien Süden/Argentinien Norden
Nov Chile (Torres)
Nov in Bolivien
Nov Peru (Salkantay)
Und hatten überall Glück mit dem Wetter, bzw gelegentliche Schauer haben uns nicht gestört...
Aus-/Weiterreisetickets wurden nirgendwo kontrolliert.
0

Tags: