Thema: Routenplanung Weltreise  (Gelesen 1145 mal)

C_S_ATW

« am: 30. Januar 2016, 16:54 »
Hey,

endlich ist die Reise fixiert und die berufliche Situation geklärt!
2 Personen (Christian 31, Sabrina, 25), 9 + 3 Monate!
Wir haben zwar schon einige Trips zu den verschiedensten Orten gemacht, allerdings immer nur mit einer Dauer von 3-5 Wochen!
Habe aber mittlerweile schon oft gelesen, dass man das gewohnte Urlaubstempo
1. kein Jahr durchhält
2. das wahrscheinlich auch gar nicht will
3. ohnehin Pausentage braucht, um Organisatorisches zu erledigen etc.
4. ...

Nun wären die Weltreise-Experten und Langzeit-Reisenden gefragt!
Ich hätte gerne eine Einschätzung, ob folgende Route in diesem Zeitraum möglich ist, ohne sich dabei "zu hetzen"!
Es geht rein um die ersten 9 Monate, die letzten 3 sind ohnehin entspannt geplant!
BTW die Grenze zwischen den 2 Zeiträumen ist nicht verschiebbar, somit ist kein Inhalt von den ersten 9 Monaten nach hinten verschiebbar!

ca. 9 MONATE:
1. Abschnitt: Afrika (5 Wochen): (Flug von Europa nach Kapstadt)
Südafrika
+ Namibia und/oder Botswana
Geplant mit dem Auto!

2. Abschnitt: Südamerika (15 Wochen): (Flug von Kapstadt od. Johannesburg nach Buenos Aires)
Nord-Argentinien inkl. Iguazu (evtl. mit Flug Buenos Aires nach Puerto Iguazu) (ca. 1,5 Wochen)
+ Abstecher Bolivien (Salar de Uyuni, Sajama) (ca. 1,5 Wochen)
+ Abstecher Peru (Colca Canyon, Machu Picchu, Cusco, Lima) (ca. 2 Wochen)
+ Galapagos-Inseln (Flug Lima-Quito-Galapagos) (ca. 2 Wochen)
+ Chile (von Nord nach Süd), Argentinien/Patagonien, evtl. bis zum Feuerland mit Ende in Santiago (ca. 8 Wochen)
Geplant mit öffentlichen Verkehrsmitteln und inner-kontinentalen Flügen (sparsam aber wahrscheinlich notwendig, um die Distanzen in der relativ kurzen Zeit zu schaffen)!

3. Abschnitt: Pazifik (16 Wochen): (Flug entweder von Santiago nach Auckland, dann nach Tahiti, dann Sydney ODER von Santiago nach Tahiti, dann Neuseeland, dann Australien)
Tahiti & Bora Bora (2 Wochen)
+ Neuseeland (6 Wochen)
+ Australien (6 Wochen)
+ Südost-Asien: Bali (2 Wochen)
Neuseeland und Australien mit dem Campingvan geplant!

Danach müssen wir uns leider trennen...und ich hab mir noch folgendes vorgenommen:
ca. 3 MONATE:
4. Abschnitt: gezielte Abstecher in Südostasien und Asien (13 Wochen)
Bali (2 Wochen)
Singapur und Kuala Lumpur (1 Woche)
Japan (4 Wochen)
Peking und Umgebung (1 Woche)
Transsibirische E. und Moskau (3 Wochen) ODER Heimflug von Peking ODER sonst wo hin...

Flüge wollen wir individuell buchen!


Nun ergeben sich dazu einige Fragen:
1. Ist der Plan generell zu vollgepackt?
2.1. Ist ein Roadtrip von Kapstadt über Namibia, Botswana, Kruger NP bis Johannesburg viel zu viel - da man dann an/in kaum einem NP genügend Zeit verbringen kann und sehr viel fährt?
2.2. Sollte es zuviel sein - Südafrika wollen wir fix besuchen - also Namibia oder Botswana dazu?
3.1. Haben wir in Südamerika viel zu viel vor, oder geht es, wenn man sich hauptsächlich auf Chile und Patagonien konzentrieren will und den Rest wie oben erwähnt eher punktuell besuchen möchte bzw. nicht möchte, aber es auf Grund der wenigen Zeit in Anbetracht zieht  bzw. ziehen muss?
3.2. Dazu wären dann wohl inner-kontinentale Flüge notwendig, oder!?
4. Ist Französisch-Polynesien eine gute Wahl oder gibt es "bessere" Alternativen? (Fidschi, Cooks, Samoa,...)
5. Ich weiß, á 6 Wochen für Neuseeland und Australien sind auch nicht allzu viel - ist die Aufteilung von je 6 Wochen gut oder sollten wir das verschieben?
Plan in beiden Ländern ist mit dem Campingvan herum zu cruisen, in Australien die Ostküste (für mehr ist einfach keine Zeit, wenn es nicht zu hektisch sein soll, oder!?), Neuseeland noch keinen so richtigen Plan, da wir noch nicht allzu viel recherchieren konnten! Aber wir haben ja noch über ein Jahr Zeit!
6. Ich weiß es sind eher teure Ziele, aber könnten die ersten 9 Monate für 2 Personen mit 40K machbar sein? (all-in, sprich auch die Flüge dabei)
7. Ist die Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn im Sommer zu empfehlen oder eher abzuraten?


Allerbesten Dank für jeglichen Input!
Wenn sich jemand äußern möchte ohne direkt auf die Fragen einzugehen, ist das natürlich genauso willkommen!
Zur zusätzlichen Abschätzung für die Zeiten die wir benötigen werden, folgen unsere Interessen:
Wir wollen wandern bis hin zu leichtem bergsteigen/klettern, tauchen, Kulturstätten besuchen, viel Zeit in der Natur verbringen, sind an der Tierwelt interessiert und lieben lokales Essen zu probieren/essen (naja, das hat wohl auf die Zeitplanung keinen Einfluss)!
Entspannen und am Strand liegen müssen wir nicht bzw. wollen wir nur sehr vereinzelt!
Das machen wir dann komprimiert die 2 Wochen auf der Pazifikinsel + Wassersport auf Bali (die 2 + 2 Wochen)!

Unsere bisherigen "richtigen" Backpacking-Erfahrungen:
3 Mal USA (einmal inklusive Hawaii, einmal mit Abstecher nach Mexico)
1 Mal Interrail durch Europa
2 Mal Südostasien


Nochmals Danke für eure Tipps und/oder sonstigen Anmerkungen!
Christian & Sabrina
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 30. Januar 2016, 17:10 »
Rechts unten ist ein kleines Symbol (Zettel mit Stift), damit kann man den Text (einige Zeit nach dem posten) nochmal ausbessern. Mein Lieblingswerkzeug.

Ab wann, welchen Monat geht es denn los? Wichtig wegen dem Wetter.
0

C_S_ATW

« Antwort #2 am: 30. Januar 2016, 18:02 »
Ahh danke, ergibt Sinn!

Start ist September 2017 (da startet das sabbatical seitens des Arbeitgebers)!
Ich habe die Route mal provisorisch mit dem Reiseplanungstool erstellt - ist aber nicht in Stein gemeißelt, nicht einmal von den endgültigen Zielen, schon gar nicht bzgl. Reiserichtung und Reihenfolge...
http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=za/768,ar-n/512,bo-w/512,pe-c/1024,pe-e/1024,ec-g/1024,cl-n/2048,cl-c/2048,ar-c/1,pata/1,nz-n/2,nz-s/6,pf/4,au-s/8,au-n/24,id/16,sg/16,jp-s/32,jp-n/32,cn-ne/32,mn/64,ru/64
0

michelaufreise

« Antwort #3 am: 04. Februar 2016, 16:28 »
Kann nur für Australien nz und Asien mit reden.
Ich würde die 2 Wochen Bali weg lassen und an Australien dran hängen
Nach Bali kann man immer mal aber Australien und nz kommt man nicht so schnell
Also 7 Wochen Australien davon 5 Ost Küste und 2 in die Wüste

Und 7 wochen nz
Wichtig frühzeitig den Camper buchen.
Ich habe mit vielen Leuten gesprochen vor Ort und die Leute haben für den Camper zwischen 2000 und 7000 Euro bezahlt für 4 Wochen.
Da kann man einsparen.
Wobei ich sagen muss Australien reicht auch ein Auto. Nz würde ich nicht noch mal mit dem Auto da das Wetter zu unbeständig ist auch im Sommer.

0

C_S_ATW

« Antwort #4 am: 04. Februar 2016, 21:13 »
Hey und danke für die Antwort!

Bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe bzgl. Camper (bezogen auf Wetter) vs. Auto in NZ vs. Australien:
Meinst du das man in Australien easy im Zelt schlafen kann, oder!?

Danke für den Tipp mit dem frühen buchen...
0

michelaufreise

« Antwort #5 am: 05. Februar 2016, 11:20 »
Waren vom 15.9-1.12 in Australien und 1.12-25.1 in nz
Beides im Auto
Australien war echt gut zum Zelten könntest dich überall hin stellen und es war warm
In nz ist es sehr wechselhaft habe nicht nur einmal in langer Unterhose Schlafsack plus Decke geschlafen.
Deshalb würde ich dort bei einer weiteren Reise nur mit Camper machen.

Hab mir deine Route noch mal abgeschaut und wurde Afrika auch weg lassen und an Neuseeland und Australien dran hängen
Ich bereue das ich mir nicht die West Küste abgeschaut habe in Australien. Aber gut meine Reise ist noch nicht vorbei lach
0

C_S_ATW

« Antwort #6 am: 05. Februar 2016, 13:50 »
Alles klar - danke nochmals!
Grundsätzlich haben wir Australien und NZ im Camper vor!

Ja, hatten auch schon überlegt Afrika wegzulassen und die Zeit auf Südamerika, Australien und NZ aufzuteilen!
Eben aus dem Grund, dass man in Südafrika "relativ schnell mal ist"!
Aus gleichem Grund finden sich auch Indien und Nepal gar nicht in der Route - da ist man halt auch "schnell mal", dass kann man ganz entspannt als längeren Urlaub auch machen!

Na dann wünsch ich dir noch an leiwanden, verbleibenden Trip!

lg
C
0

michelaufreise

« Antwort #7 am: 05. Februar 2016, 14:48 »
Mal als Hinweis ich hab in Australien in 2,5 Monaten 3700 Euro ausgegeben.
Davon wären 650 fürs tauchen
Wir sind aber auch 14800 Kilometer gefahren mit dem Auto
0

C_S_ATW

« Antwort #8 am: 05. Februar 2016, 14:57 »
Bin mir nicht sicher, was du mir damit sagen willst!?!?
0

michelaufreise

« Antwort #9 am: 05. Februar 2016, 16:01 »
Hast doch sicher nee Budget Planung ?!
Mir viel es schwer nach Australien zu fahren weil ich nicht genau wusste was auf mich zukommt finanziell
0

C_S_ATW

« Antwort #10 am: 05. Februar 2016, 17:29 »
Ach so, generell gemeint, habe den Zusammenhang zu den vorigen Beiträgen gesucht, deswegen hab ich es nicht gleich gecheckt!

Danke für den Hinweis - ja klar haben wir eine Budgetplanung, NZ und Australien sind jeweils mit 4.2K kalkuliert, also €100 pro Tag!
Und ja, tauchen wird sich auch bei uns bemerkbar machen, vor allem auf den Galapagos, in Australien und auf der Pazifikinsel!
0

Claudia-to-go

« Antwort #11 am: 06. Februar 2016, 08:40 »
Der Hunni für eine Person oder für zwei?
0

C_S_ATW

« Antwort #12 am: 06. Februar 2016, 09:09 »
€100 p.P.!
Da wir mit dem Camper das Mietauto und die Unterkunft vereinigen und uns größtenteils selbst versorgen werden, wird da wohl noch einiges an Geld über bleiben!
Allerdings ist das dann ohnehin immer schnell weg, wenn man ein paar mehr Aktivitäten unternimmt!
Tauchen wird wohl ein bisschen was kosten!
Fallschirmspringen hab ich mich noch nicht erkundigt, muss mal recherchieren ob meine Lizenz in Australien ohne weiteres gültig ist!

Um offen zu sein, haben wir hinsichtlich Ozeanien kaum noch recherchiert, da wir davor südliches Afrika und SA am Plan haben!
0

michelaufreise

« Antwort #13 am: 06. Februar 2016, 11:42 »
Ich hatte von cairns nee drei Tages Tour auf einem Tauch Schiff gemacht.
Kannst du vergessen.
Diese Touren kannst du Last Minute für 450 Euro buchen. Ich würde es nicht noch mal machen.

Was ich dir and Herz legen kann ist das tauchen zur Ss Yongola
Mir Tränen jetzt noch die Augen. Kannst mal bei you Tube schauen der Hammer kostet 280 Dollar 2 Tauchgänge
Der absolute Wahnsinn wie ein Hollywood Film
Mein pers. Highlight von meiner Australien Tour.
0

Moehli

« Antwort #14 am: 12. Februar 2016, 13:27 »
Mir persönlich wäre Südamerika zu voll gepackt.
Habe meine Einschätzungen zu den einzelnen Punkten dazugeschrieben:

Nord-Argentinien inkl. Iguazu (evtl. mit Flug Buenos Aires nach Puerto Iguazu) (ca. 1,5 Wochen) --> das passt ganz gut
+ Abstecher Bolivien (Salar de Uyuni, Sajama) (ca. 1,5 Wochen) --> Bolivien haben die meisten nicht so richtig auf dem Schirm und verbringen dort deutlich mehr Zeit als ursprünglich eingeplant. 3 Wochen werden es dort sehr schnell.
+ Abstecher Peru (Colca Canyon, Machu Picchu, Cusco, Lima) (ca. 2 Wochen) --> zügig, aber machbar.
+ Galapagos-Inseln (Flug Lima-Quito-Galapagos) (ca. 2 Wochen) --> kann ich nichts dazu sagen.
+ Chile (von Nord nach Süd), Argentinien/Patagonien, evtl. bis zum Feuerland mit Ende in Santiago (ca. 8 Wochen) --> passt, wenn ihr darauf den Fokus legen wollt, dann kann man da auch locker 10-12 Wochen verbringen. Je nachdem wie viele mehrtägige Wanderungen man beispielsweise einbaut.

Wie ja hier im Forum häufiger zu lesen ist: Man braucht Tage, an denen man nichts macht, Wäsche wäscht, mit zuhause kommuniziert, den Transport organisiert... Die sollte man in der Planung nicht vernachlässigen.

Als Afrika-Begeisterter würde ich Afrika nicht weglassen. Klar kann man auch in einem normalen Urlaub mal nach Namibia, aber das gleiche gilt auch für jedes Land in Südostasien oder Südamerika. Wenn ihr aber etwas Zeit haben wollt (und mit 5 Wochen habt ihr das), dann kann man sich dort wunderbar treiben lassen und Wüste und Tiere genießen. In 3 Wochen normalem Jahresurlaub wird es dann schon wieder stressig.

Tags: