Thema: Australien ohne Führerschein  (Gelesen 750 mal)

DarkKnight93

« am: 25. Januar 2016, 17:50 »
Hallo Leute,

ich habe leider keinen Führerschein. Wohne in einer Großstadt und hab den eigtl. nie gebraucht. Allerdings will ich ab August diesen Jahres Work & Travel in Australien machen. Und da wollte ich mal fragen. Ist da ein Führerschein für die Fortbewegung wichtig? Oder besser gesagt braucht man unbedingt ein eigenes Auto oder Campervan? Man ist sicherlich flexibler, kann vlt. mal ab und zu auf Hostels verzichten etc.

Aber wie sieht das ohne Führerschein aus? Findet man genug Mitfahrgelegenheiten? Hab desöfteren mitbekommen das andere Backpacker dort sich die Spritkosten gerne teilen. Wie ist ansonsten der Bus- oder Zugverkehr? Würde mich über entsprechende Erfahrungsberichte sehr freuen.

LG
0

White Fox

« Antwort #1 am: 26. Januar 2016, 21:10 »
Ohne eigenes Auto ist es nicht ganz einfach, besonders wenn du in einer australischen Stadt wohnst und zur Arbeit kommen musst. Zur Not geht es auch ohne, der Arbeitsweg kann aber sehr lange werden.
Überland fahren auf den Rennstrecken an der Ostküste Buse, wenn du dich an die gängigsten Backpacker Ziele hälst geht es schon.
0

michelaufreise

« Antwort #2 am: 04. Februar 2016, 03:35 »
Ich war in Australien und habe viele Leute kennen gelernt.
Ich kann dir nur abraten.
Die fehlt die Flexibilität zum Arbeit suchen
Du musst in teueren Hotels schlafen
Du musst teuer einkaufen ....was meine ich damit eine Dose cola 2,50 Dollar 24 Dose 18 Dollar. In Australien läuft im Super Markt alles über Kauf 4 bezahl 2 usw
Da hast du gar keine Möglichkeit zu schleppen.
0

Ika

« Antwort #3 am: 04. Februar 2016, 20:32 »
Hallo,

meiner Erfahrung nach kommt es darauf an, was du machen willst und wo du bist. Ich war sieben Monate in Australien und davon sechs Monate in einem Vorort von Sydney als Aupair. Dort kommt man ganz gut auch ohne Auto zurecht. Ich bin oft in die Blue Mountains hoch gefahren (Zug), weil ich dort Freunde habe. Auch nach Noosa bin ich für eine Woche (Bus). Vor Ort habe ich dann verschiedene Touren gebucht. Nach Canberra und den Snowy Mountains ist zwar mein Freund mit dem Auto gefahren, aber auch dorthin fahren greyhound-Busse.

Den Monat, den ich rundgereist bin, hatten wir immer wieder Mietwagen. Bei vielen typischen Routen (z.B. Outback) gibt es aber auch Touren. Die sind allerdings teuerer (v.a. wenn man sich den Mietwagen oder das Auto mit mehreren Leuten teilen kann) und du bist halt an deren Programm gebunden. Dafür lernst du aber vielleicht auch nette Leute kennen.

Ich würde die Situation folgendermaßen zusammenfassen: Schöner und einfacher ist es mit einem eigenen Auto, weil man flexibler ist, und auch an ungewöhnliche und abgelegene Orte kommt. Aber auch ohne Auto kannst du einen schönen Einblick in Australien bekommen.

Viele Grüße
Ika

DarkKnight93

« Antwort #4 am: 11. Februar 2016, 10:59 »
Alles klar danke für eure Erfahrungsberichte. Glaube ich werde wohl doch lieber das reisen mit Auto bevorzugen.
0

Tags: