Thema: Weiterreiseticket Kolumbien (bei Einreise aus Puerto Rico)  (Gelesen 1019 mal)

reisende

Hallo, ich fliege in drei Tagen nach Kolumbien von Puerto Rico aus.
Brauche ich einen Weiterreisenachweis bei der Einreise? Und falls ja, genügt ein Busticket?
Bei Einreise nach Puerto Rico per Fähre von der DomRep musste ich mein Weiterflugticket nicht vorzeigen, wurde nur befragt, wann ich weiterreise.

Grüße, die reisende
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 17. Januar 2016, 17:13 »
Du hast dann schon ein Flugticket (one-way) nach Kolumbien gekauft?

Zu dem Thema fällt mir dieses hier ein: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12804.0
Ein One-Way-Ticket wurde gekauft und ein Returnticket war gleich dabei, obwohl es weder bezahlt noch benötigt wurde.
0

reisende

« Antwort #2 am: 17. Januar 2016, 17:30 »
Ja, ich habe ein One-Way-Ticket.
0

reisende

« Antwort #3 am: 20. Januar 2016, 15:01 »
Falls es jemanden interessiert... Ja, ich musste ein Ticket vorzeigen. Sitze jetzt Fort Fauderdale (Florida) Flughafen und warte auf den Anschlussflug. Die komplette Story dann später.... ;)
0

GschamsterDiener

« Antwort #4 am: 21. Januar 2016, 06:16 »
Gerade bei Kolumbien ist es easy, einen 100%ig stornierbaren Rückflug zu buchen, z.B. Cartagena-FLL mit Jet Blue. Also kein großes Thema.
0

Blume

« Antwort #5 am: 21. Januar 2016, 09:02 »
Bist du sicher, dass es mit Jetblue unproblematisch ist? So wie ich das verstehe, buchen sie im Falle einer Stornierung nicht das Geld zurück, sondern schreiben es dir nur in Form eines Guthabens für andere Jetblue-Flüge gut, das du innerhalb eines Jahres verbrauchen musst. (Cancellations are for a JetBlue flight credit only, valid for a JetBlue flight within 1 year.)
0

GschamsterDiener

« Antwort #6 am: 21. Januar 2016, 15:43 »
Es gibt die Kategorie der 100%ig refundierbaren Flüge. Die sind teurer, aber das ist in dem Fall dann ja egal. Ich habe das im Sommer auf dem Flug nach Cartagena genauso gehandelt und es würde mich wundern, wenn es sich in der Zwischenzeit geändert hätte. Wenn es sich in der Zwischenzeit geändert hätte: Einfach mit einer anderen Fluggesellschaft 100% refundierbar buchen. Häufig kann man auch binnen 24 Stunden nach Buchung stornieren. Dann einfach kurz vor Abflug buchen, vorzeigen, bei Ankunft einloggen und stornieren.
0

reisende

« Antwort #7 am: 21. Januar 2016, 21:22 »
Also, die komplette Story ist, es war mir zu kompliziert, ein Refundable Ticket zu kaufen und zu stornieren, und habe dafür den Dienst von flyonward genutzt. Das hat mich dann 10 Dollar gekostet, die es mir wert waren. Das Ticket war 24 Stunden gültig. In Kolumbien hat mich dann aber niemand nach einem Onwards ticket gefragt. Nur die airline wollte das Ticket sehen. Die Dame am Schalter hat die Flugnummer in den Computer eingegeben, wahrscheinlich geprüft, ob das Ticket gültig ist. Scheinbar war es das.
0

GschamsterDiener

« Antwort #8 am: 21. Januar 2016, 22:03 »
Bei der Immigration wird man zumeist nicht gefragt. Es ist halt ein Gesetz, mit dem man im Zweifelsfall "Problemfälle" handhaben kann. Die Airlines müssen sich halt dementsprechend absichern. Ich wurde in Lateinamerika öfter nach der Gelbfieberimpfung gefragt als nach der Weiterreise.

Den Dienst kannte ich gar nicht. Interessante Sache, danke!
0

Brausefee

« Antwort #9 am: 29. Februar 2016, 06:40 »
So, ich kann aus eigener Erfahrung berichten..^^

Mein Freund und ich waren auf dem Weg zum Flughafen Miami, als wir dachten: "Lass mal schauen ob wir ein Weiterflugticket brauchen."  ::)
Uuuups..jau brauchen wir. Mit extra Ausrufezeichen und ALLE kontrollieren es. (Stand so im Reiseführer)
Wir in Panik ausgebrochen. Gerade unser Privatzimmer mit bestem WiFi verlassen und kein Guthaben auf dem Handy.
In MIA hatten wir dann 1,5 Std bevor Boarding war und 30 Freiminuten vom Flughafen.

Da haben wir dann mit http://www.returnflights.net/ ein Ticket selber erstellt. Da muss man alle Daten kennen und eingeben--man braucht also einen existenten Flug--und dann erhält man kostenlos ein Online-Ticket.
In der Hektik war das ziemlich stressig.. (Ja, wir waren End-gestresst und konnten kaum glauben das sowas schon wieder passiert)
Flupp waren die 30 Minuten um. Auf dem Online-Ticket war dann noch eine Fehler-Meldung, aber wir dachten uns, egal, das riskieren wir nun.

Mit klopfendem Herz standen wir dann am Schalter. Sie hat darauf geschaut und alles war in Ordnung--puh--da ist uns ein Stein vom Herzen gefallen und wir mussten erstmal über unsere Schusseligkeit lachen.. Wie die Anfänger  ;D

Nachdem wir dann aber noch lasen, das die Grenzbeamten ALLE das Ticket sehen wollten, haben wir uns entschlossen, auch noch den Service dieser Seite http://www.onwardflights.com/ in Anspruch zu nehmen, so für den Fall und so. Da bezahlt man dann knapp 5$ und jmd. sucht einem ein Ticket raus. Man gibt das Datum an wann und kann, wenn man will, eine Destination angeben..kann man aber auch lassen. Dauert dann bis zu 6 Std.
Vier Stunden später standen wir in der Immigrationshalle von Cartagena und hatten noch keine Mail bekommen.
Also Augen zu und durch.
Der nette Beamte wollte aber gar kein Ticket sehen^^

Naja, wie man sieht klappt die kostenlose Variante trotz Fehlerhafter Darstellung und das bezahlte Ticket kam dann in der 6. Stunde und schaut sehr gut aus. ;) Funzt also auch.

Das ungute Gefühl muss man dann halt einfach überstehen--geht aber auch  :P

Grüße aus Cartagena
0

Tags: