Thema: Mexico in 6 Wochen ab Anfang März  (Gelesen 1432 mal)

Cheffe

« am: 30. Dezember 2008, 21:44 »
Hallo zusammen,

es könnte ein wenig kurzfristig sein, aber ich hoffe mal wieder einfach, dass ich hier ein wenig Hilfe bekomme, oder wie so oft ne Menge Hilfe  ;)

Also relativ kurzfristig ergibt sich für mich die Gelegenheit ab Anfang März bis Mitte April 5-6 Wochen nach Mexico abzudüsen, mit kurzen Abstecher nach Guatemala.

Habe auch schon nach Flügen, Einreisebestimmungen, möglichen Impfpflichten etc. geschaut und zusammengefasst folgendes festgestellt:

-Flüge gibts ab etwa 700 Euro aufwärts (ehr 800 aufwärts) meist über Madrid/London/Paris
-Visum bekommt man mit gültigem Reisepass für die Zeit des Aufenthalts am Flughafen in Mexico also bei der Einreise (auch bei Einreise nach Guatemala)
-Impfpflichten gibt es keine (auch Guatemala)

Habe ich da irgendwas falsch zusammengefasst?

Nun zu meiner selbstverständlich alles andere als durchgeplanten Route:

also es soll in Mexico-City losgehen, wo ich erstmal zumindest 4 oder 5 Tage von zu Hause aus ein Hostel o.ä. buche, um mich zu akklimatisieren und Teotihuacan sowie die Stadt incl. des Anthropologischen Museums kennenzulernen.
Weiter solls gehen über Oaxaca (wohl nur ein Tag mit Übernachtung) nach Puerto Escondido oder zumindest die Gegend am Pazifik um ein paar Tage zu relaxen. Dann wohl San Christobal de las casas (grob 2-5 Tage) und Palenque...
Von da würde ich versuchen (ich hoffe das ist möglich) irgendwie nach Flores in Guatemala zu kommen. Welches ist da ein sinnvoller Abflugflughafen in der Gegend? Es wird vom auswärtigen Amt Empfohlen per Flugzeug einzureisen. Von Dort liegt, wie könnte es auch anders sein Tikal auf dem Programm. Wieder zurück in Flores würde ich am liebsten nach Merida jetten um Guatemala auch wieder per Flieger zu verlassen, wie es ja empfohlen ist.

Von dort dachte ich an Ausflüge nach Chichen Itza und/oder Uxmal...irgendwann dann muss man natürlich noch gucken, dass man wieder zurück nach Mexico City kommt, damit man den Rückflug nicht verpasst. Für diese Tour mit ein paar Übernacht-Stops (beispielsweise in Campeche) plane ich etwa eine Woche ein.

Nun mal wieder meine Fragen:

Findet ihr das "Programm" in 5-6 Wochen ohne Hektik machbar?
Gibt es Probleme mit Flores/Tikal, die ich nicht eingeplant habe?
Kommt man per kurzfristig vor Ort gebuchtem Flieger von irgendwo um Palenque nach Flores und von da wieder weg in Mexicos Norden (Merida oder wenns sein muss Cancun)? Welcher Flughafen bietet sich an? Gibt es sinnvolle Alternativen für An- und Abreise?
Ist für die Strecke Merida-Mexico City irgendwas auf dem Weg besonders zu empfehlen und reichen dafür wohl 6-8 Tage?

Hoffe ich kann mal wieder von euren meist weitreichenden Erfahrungen profitieren...
Danke im Vorraus und schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr 2009
Cheffe
0

karoshi

« Antwort #1 am: 31. Dezember 2008, 10:59 »
Hi Cheffe,

-Flüge gibts ab etwa 700 Euro aufwärts (ehr 800 aufwärts) meist über Madrid/London/Paris
-Visum bekommt man mit gültigem Reisepass für die Zeit des Aufenthalts am Flughafen in Mexico also bei der Einreise (auch bei Einreise nach Guatemala)
-Impfpflichten gibt es keine (auch Guatemala)

Habe ich da irgendwas falsch zusammengefasst?
Das stimmt so.

Von da würde ich versuchen (ich hoffe das ist möglich) irgendwie nach Flores in Guatemala zu kommen. Welches ist da ein sinnvoller Abflugflughafen in der Gegend? Es wird vom auswärtigen Amt Empfohlen per Flugzeug einzureisen. Von Dort liegt, wie könnte es auch anders sein Tikal auf dem Programm. Wieder zurück in Flores würde ich am liebsten nach Merida jetten um Guatemala auch wieder per Flieger zu verlassen, wie es ja empfohlen ist.
Ja, ist möglich, allerdings nicht so ohne weiteres per Flugzeug. Das ist ohnehin nur eine "Empfehlung", kein "dringender Rat". Die einfachste Variante ist, ab Palenque bei einer Travel Agency eine organisierte Bustour nach Flores zu buchen. Unterwegs können noch (je nach Programm) die Maya-Ruinen von Bonampák und Yaxchilán besucht werden. Viel billiger und fast genauso einfach ist es, den Trip auf eigene Faust mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu machen. Flüge nach Flores gibt es von Mexico aus nur mit TACA ab/bis Cancun.

Findet ihr das "Programm" in 5-6 Wochen ohne Hektik machbar?
Gibt es Probleme mit Flores/Tikal, die ich nicht eingeplant habe?
5-6 Wochen sind ausreichend für das Programm. Und besondere Probleme mit Flores/Tikal sind mir auch nicht bekannt.

Kommt man per kurzfristig vor Ort gebuchtem Flieger von irgendwo um Palenque nach Flores und von da wieder weg in Mexicos Norden (Merida oder wenns sein muss Cancun)? Welcher Flughafen bietet sich an? Gibt es sinnvolle Alternativen für An- und Abreise?
Siehe oben. Einziger Flughafen ist Cancun, einzige Airline ist TACA. Falls es kurzfristig keine Tickets mehr gibt (durchaus möglich, besonders rund um Ostern), bleibt die Alternative per Bus (über Palenque oder Belize) oder ein Flug nach Belize City.

Ist für die Strecke Merida-Mexico City irgendwas auf dem Weg besonders zu empfehlen und reichen dafür wohl 6-8 Tage?
Puebla wäre ein lohnender Stopp. Mit Einschränkungen noch Villahermosa (ist aber auch als Tagestrip ab Palenque erreichbar) und Veracruz. Die Strände an der Golfküste sind nicht so berühmt, da würde sich eher ein Abstecher nach Tulum anbieten. 6-8 Tage von Merida nach Mexico City reichen also sicher, ist eher zu viel.

LG, Karoshi
0

Cheffe

« Antwort #2 am: 01. Januar 2009, 21:30 »
Erstmal allen ein frohes neues Jahr 2009!

Danke für die Hilfe, das klingt doch alles sehr gut soweit...besonders, dass Flores von Mexico aus im Flieger nur von Cancun geht ist sehr gut zu wissen...

Hat jemand in Mexico City ein besonders empfehlenswertes Hostel, welches man von zu hause aus schonmal risikolos buchen kann?

Danke euch und bis bald
0

karoshi

« Antwort #3 am: 02. Januar 2009, 13:38 »
0

Cheffe

« Antwort #4 am: 03. Januar 2009, 09:59 »
oh Mist...Augen auf beim Eierlauf:-)
Danke trotzdem...
Die Hostels sehen ja auf ihren Internetseiten schon echt nicht verkehrt aus für einen Einsteiger...und 14 USD sind auch völlig okay...
0

Cheffe

« Antwort #5 am: 09. Januar 2009, 21:12 »
So ich habe mich nun durchgerungen und endlich den Flug gebucht..freue mich schon riesig auf meine erste große Reise so ganz alleine :-)

Aber eine Frage hab ich noch an euch Erfahrene:
Wie ist das unterwegs mit einem Handy, also mien Vertragshandy aus Deutschland wollte ich nicht mitnehmen, da ich nicht dauernd angerufen werden will und auch nciht dauernd erreichbar sein muss. Für Notfälle habe ich aber überlegt mir evtl. vor Ort ein billiges PrePaidHandy zuzulegen. Lohnt sich das?...Macht eine Telefonkarte evtl. mehr Sinn?
Findet man in regelmäßig Internetcafès mit Headsets und Skype, bzw. ist es normalerweise erlaubt dort Skype runterzuladen und zu installieren? Ich habe den Artikel über IP-Telefonie gelesen, aber wie verbreitet ist der Gebrauch in Mexico wirklich?

Wie kontaktiert ihr aus dem Ausland eure Heimat? Nur per Email?

Weiß nicht wie ich das machen soll...würd mich gerne so einmal die Woche zuhause telefonisch/per Skype melden wie es so läuft...an sonsten reicht mir auch Email...aber nen Telefonat ist auch was feines, sollte halt nur bezahlbar bleiben.

Also: Erfahrene vor! Wie macht man sowas am besten?

Noch was: In Mexico gibts ja nen anderes Stromnetz (110V) und andere Steckdosen...hat jemand einen empfehlenswerten Adapter in Petto? Einziges Gerät, was es aushalten und bedienen muss ist meine Digitalkamera!

Danke euch,
Cheffe
0

basti 10

« Antwort #6 am: 11. Januar 2009, 01:41 »
Hi, bin gerade in Mexiko unterwegs.

Das telefonieren ist hier gar nicht soooo teuer. Ich hab heute 4 Minuten fuer 3 US-Dollar telefoniert.
Was den Adapter angeht, den bekommst du in jedem Elektronikmarkt (ich hab meinen fuer 5€ beim Saturn gekauft.

MfG Sebastian
0

adam

« Antwort #7 am: 09. Februar 2009, 00:58 »
Hi,

hab gerade letzten Sep. und Okt. (2008) größtenteils die selben Orte besucht und denke, dass du auf jedenfall kein zeitliches Problem haben wirst. Was du dir jedoch überlegen solltest, vielleich von San Christobal zum Lago Atitlan in Guatemala zu fahren (dauert 9 h). Der See ist wirklich überwältigend !!!!!!! ABSOLUT UNGLAUBLICH - LOHNT SICH WIRKLICH TOTAAALLL!!!!
Von da aus ist ca. 1-2H Antigua entfernt, ebenfalls eine wirklich sehr hübsche sTadt, liegt ziemlich hoch und ist von mehreren Vulkanen umschlossen... Von Antigua kommst du wiederum in ca. 6 h nach Flores, von wo du dann einen Tagesausflug (fahrzeit ca. 45 min) nach Tikal machen kannst...In flores kann ich dir zum schlafen das Dona Goya II wirklich empfehlen.
Von Flores, auch sooooo nen süßes Dorf, könntest du mit nem Bus über Belize direkt nach Mexiko (Chetumal) und dich von unten wieder nach Mexiko City kämpfen.

Du kannst aber natürlich auch direkt von Palenque nach Flores, was gar kein Problem ist..., aber wie gesagt der kleine Abstecher lohnt sich und Guatemalteken sind echt super freundlich und Guatemala ist auch generell billiger !!!

Falls du in Tulum landen solltest, solltest du dir, wenn du direkt am Meer in einer echt sweeten kleine Anlage schlafen möchtest das " El Diamantika" oder so ähnlich (uff jeden fall was diamant) anschauen. Wurde uns empfohlen, haben es weiter empfohlen und allen hat es totaaaaaal gefallen...., hat halt nen kleinen eigenen strand, ist sauber und schön gemacht und eben nicht teurer als andere Unterkünfte in Tulum.

und wenn du in Merida bist geh in das "Zocalo"...., wie der Name schon sagt - direkt am Zocalo, in einem alten Kolonialhaus mit 6 meter Decken und echt schön. Ach in Merida wirst du höchst wahrscheinlich nach 3 min einen neuen "netten" Mexikanischen Freund haben, der die die Stadt zeigen will und dann Hängematten und soo....das übliche blabla halt (Egal was die dir erzählen-du kriegst dort für 200 Pesos ne juhte Hängematte und net nur ne "originale für 1500 P., wie dir da alle erzählen....

Von Merida kannst du problemlos innerhalb von 20 h mit em 1. Klasse bus nach mexiko city fahren.

Ich hoffe ich konnte dir nen bissel weiterhelfen......, wenn du fragen hast schreib gerne, war wie gesagt gerade dort....

Ansonsten viellllllllllllll Spasssssssssssss !!!!!!!!!!!!!!!!


greetzzzzzzz
 
0

adam

« Antwort #8 am: 09. Februar 2009, 01:03 »
isch nochmal...


Internet cafes findest du an jeder ecke, mach dir da keine sorgen...sind auch super billig !!!!!!!!!!!! Die meisten bzw. viele haben auch skype..., hängt natürlich von der gegend ab, je ländlicher, umso weniger bzw. langsameres Internet.....

peaceee
0

adam

« Antwort #9 am: 09. Februar 2009, 01:25 »
un nochmal..


bzgl. der Aussage des Auswärtigen Amtes, dass man nach Guatemala nur per Flugzeug einreisen sollte...

Wir hatten und alle die wir getroffen haben, hatten keine Probleme beim Grenzübergang mit em Bus !!!! Du solltest die Grenze halt sooooo früh wie möglichst überschreiten, falls der Grenzübergang mal für nen paar stunden geschlossen sein sollte, was ich damit sagen will, dass du möglichst net erst abends an der Grenze auflaufen solltest..., ist ja aber denke ich selbstverständlich.
Das einzige was dir passieren kann, das die Grenzsoldaten illegaler weise nen paar euro, dollar, pesos etc. von dir haben wollen, um ihr gehalt nen bissel aufzubessern...
Verlang ne Quittung, wenn du net bezahlen willst....

von flores nach tikal, gibt es gar keine probleme, sehr viele übernachten in flores und fahren von dort nach tikal.....,flores ist halt auch so nen wunderschönes kleines dörfchen mitten im See !!!!!!!!!!!!!!!1

bin neidisch !!!!! Viel spass....,bei fragen..., schreib ruhig !!!!!!!

greetzzz

0

Cheffe

« Antwort #10 am: 09. Februar 2009, 11:33 »
Hiho,

wohooow, du machst mich ganz verrückt...kanns eh schon kaum mehr abwarten, und dann das ;-) klingt ja alles fantastico...

Hmmm also ich denke Tikal werde ich auf jeden Fall machen, wahrscheinlich von Palenque aus, weiß das aber noch nicht ganz sicher wie sich das entwickelt. Es gibt von Palenque aus mehrere Touren mit 3 Tagen / 2 Übernachtungen, meinste ich sollte soeine mitmachen, oder lieber auf eigene Faust dahin? Man liest über die Sicherheitslage in Guatemala halt nicht viel gutes im Moment...deshalb hatte ich überlegt für soeine geführt Tour lieber ein paar Dollar mehr zu investieren, als es ganz wegzulassen...bin absolut unschlüssig. Ob ich mir noch weitere Highlights in Guatemala ansehe mache ich davon abhängig wie viel Zeit ich noch habe, wenn ich ankomme, da Uxmal und Chichen Itza auf jeden Fall gemacht werden sollen...

Vielleicht haste ja noch nen heißen Tipp was Tikal auf eigene Faust angeht ;-)

danke auf jeden Fall im Vorraus,
Cheffe

0

karoshi

« Antwort #11 am: 09. Februar 2009, 12:08 »
Hallo Cheffe,

die Touren von Palenque nach Tikal kannst Du schon machen, aber es geht genauso gut auf eigene Faust. Das macht in Bezug auf die Sicherheit keinen Unterschied. 3 Tage finde ich persönlich zu viel, da hast Du viel Leerlauf drin. Es gibt auch Touren mit 1 oder 2 Tagen. Sehenswert auf der Strecke ist vor allem Yaxchilán, während Bonampak nicht so spannend ist.

Abzocke-Alarm: Wenn Du es als Tour machst, solltest Du wissen, dass auf der guatemaltekischen Seite alle Touren von einer Firma namens San Juan Travel abgewickelt werden, egal bei wem Du in Palenque gebucht hast. Die stellen einen Bus, der Dich nach Santa Elena bringt. Und wo sie alle schon mal beisamen haben, werden die Leute ab der Grenze schon bearbeitet, dass sie Touren, Flüge und andere Dienstleistungen kaufen sollen. Der Bus fährt zuerst zum Office von SJT in Santa Elena und erst dann nach Flores weiter, wenn in alle fertig sind, und das kann locker mal eine oder zwei Stunden dauern. Besser ist es, in Santa Elena gleich Dein Gepäck abzuladen (eventuell musst Du handgreiflich werden) und zu Fuß über den Damm nach Flores zu gehen. Sind nur ein paar hundert Meter. Es wird Dich nicht wundern, dass bei den Travel Agents in Flores alles biliger zu haben ist als bei SJT. Nützlich fanden wir allerdings, dass sie uns (im eigenen Interesse natürlich) den einzigen Geldautomaten in Santa Elena gezeigt haben, der VISA akzeptiert.

LG, Karoshi
0

adam

« Antwort #12 am: 09. Februar 2009, 15:44 »
Hey Cheffe,

Du musst nach Tikal gehen, wenn du schon da bist, dasist total atemberaubend !!!!!!!!1 das sollte man net verpassen !!!! Das was Karoshi mit den touren gesagt hat kann ich nur bestätigen. Geh einfach in Flores in ein reisebüro und buche dir ne tour dort !! Es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder du machst die "Sunrise" Tour bezahlst 300 Q. (ca. 30 Euro) und wirst um 3.30 Uhr (Nachts) abgeholt und bist dann ne stunde später da und kannst wenn du glück hast, weil es morgens da sehr oft total neblig ist, den sonnenaufgang sehen. Nachteil du wirst wahrscheinlich sehr müde sein und hast net mehr so viel energie dir wirklich alles anzusehen.
                                                      Oder
du buchst nur die hin und rückfahrt für 60 Q zusammen und bezahlst 150 Q eintritt und sparst somit fast 1/3. Hin fahren die ab 5 Uhr morgens stündlich und zurück ab 13 Uhr auch stündlich bis 18 Uhr, die lassen dich dann natürlich an deinem Hostel raus und holen dich da auch morgens ab. Vorteil: du sparst geld und musst net mitten in der nacht aufstehen um evtl. nen sonnenaufgang sehen zu können und hast mehr power dir alles anzsehen zu können. (ich bin da beispielsweise über 10 h rumgelaufen (haben den bus u 6 Uhr morgens hingenommen und 17 Uhr zurück)....., die meisten die die "sunrise tour" genommen haben, waren halt auch morgens (gegen 12 wieder zurück), weil die halt fertig waren.)

Aber ein ganzer Tag reicht schon um dir Tikal anzuschauen.

Von den travel agency touren wird ich dir generell abraten (bzgl. Palenque nach Tikal...) die nehmen dir nur ne dicke provision ab und sind letzendlich überflüssig !!!!! Der einzige Geldautomat der maestrocard (normale ec Karte) in Flores, Santa elena annimmt, ist ein bisschen ausserhalb von santa elena in einem riesen einkaufszentrum. Wir haben uns von nem tuktuk hinfahren lassen..., war kein problem !!!

Fazit: Fahre auf eigene Faust !!!!!! Du sparst Geld und mehr Sicherheit kriegst du durch irgendwelche Travelagencys och net.

Zum Sicherheitsding verstehe ich dich total, dass du dir da ein bissel sorgen machst aber ma im ernst, du kannst genauso in ner deutschen Großstadt abgerippt werden..., es liegt an dir, wie du dich anstellst und deinen gesunden Menschenverstand benutzt....
uns wurde zum beispiel erzählt, wir sollten nicht an den rio dulce (Fluss in Guatemala, der ins Meer fließt..) fahren und diese gefährliche gegend meiden, da dort sechs touristen erschossen wurden. Dann haben wir mal recherchiert und erfahren, dass es doch alles ein bissel anders war. So ein Bonze ist halt mit seinem Luxus Katamaran auf dem Rio dulce rumgetuckert und hat dann halt mitten im nichts anker gelegt und wollte tatsächlich dort nächtigen. So und dann wurde er nachts auf seinem katamaran überfallen und dabei erschossen und seine frau übelst zugerichtet. Klar ist das sehr bedauerlich, aber mal im ernst......, so was macht doch eigentlich kein vernünftiger mensch, oder ?!?

Soviel zum doch so gefährlichen Guatemala !!! Ich fand eher, dass die dich in Yucatan versuchen abzurippen oder zu verarschen und dort sehr viel falsche mexikaner sind, im vergleich zu guatemala.....

Chichen itza ist halt totaaaaal touristisch und lohnt sich (meiner meinung) nach nicht sooo, ist auch hardcore teuer (eintrittsmässig). Du kannst chichen itza von merida in ner knappen stunde erreichen. Und wie gesagt geh in merdia in das Zocalo hostel...


Was du dir noch überlegen könntest, dass du von Puerto Escondido direkt nach guatemala (also Lago atitlan) fährst und quasi auf em rrückweg von yucatan aus über san christobal nach mexiko city fährst... Schau dir mal Bilder im Internet von Lago atitlan und antigua an....., dann hat sich die farge glaub ich für dich ehhh geklärt !!!!

Zeitlich ist das wirklich kein problem, da du gerad in mexiko mit den AOL 1. Klassen Bussen, die meistens über nacht fahren, sehr schnell voran kommst und auch totall bequem....


sowweit so gut, wenn du noch irgendwelche infos brauchst.., kein ding !!!!


greetzzzzz
0

Cheffe

« Antwort #13 am: 09. Februar 2009, 17:34 »
Hey,

ja habe mir schon gedacht, dass diese geführten Touren wohl zu mindestens 50% aus Provisionen bestehen...
Wie ist es denn folgendermaßen:
Einfach ein Bus von Palenque nach Flores, um dann dort vor Ort einen Tagestrip anzugehen...ähnlich wie ihr oben meintet? Ob ich danach dann nach Chetumal oder woanders hinfahre kläre ich auch vor Ort dann...sollte gehen, oder? Gibt es öffentliche Busse, die Flores außerhalb solcher organisierter Touren von Palenque aus ansteuern?

Cheffe
0

Tags: