Thema: Visum Indien wann erneut beantragbar  (Gelesen 702 mal)

Robert Pauli

« am: 08. Januar 2016, 16:53 »
Hallo an alle,

mit den Visa ist das ja so eine Sache, klare Infos zu bekommen. Wenn es Indien betrifft, wird es anscheinend umso schwerer. Folgendes ist mir nach wie vor unklar:
Was passiert, wenn ich nach Ablauf eines Visums ein neues beantragen möchte?
Gibt es eine Frist, binnen derer ich danach keines bekommen kann (betrifft vor allem das 6-monatige, aber das wäre auch für das 1-monatige eVisum interessant zu wissen)?

Folgender Fall ist ebenfalls denkbar: Wir wollen über Indien nach Nepal, dort einige Monate verbringen, und dann zurück nach Indien. Das sechsmonatige Touri-Visum für Indien wäre dann bei der zweiten Einreise aber eventuell noch gar nicht ganz abgelaufen. Kann ich mir dennoch ein neues erstellen lassen, oder bleibt mir nur die Restzeit des ersten Visums (vielleicht ein paar Tage statt eines halben Jahres), bis ich raus muss?

Dankbar bin ich auch über alle Infos, was die Beantragung des Visums im Ausland betrifft, anscheinend hat Indien dies letztes Jahr abgeschafft. Wir wollen auf dem Landweg (womit ja die eVisa rausfallen, die nur an Flughäfen gelten) über SO-Asien, Myanmar und Indien nach Nepal. Plan war einst, in Bangkok das Visum für Indien zu holen, wie gesagt, fällt das wohl leider aus, wenn die Regelung bis dahin (Jahresbeginn 2017) nicht wieder geändert wird.

Alle kreativen Lösungen dieses Problems wäre ich froh zu lesen. Wir würden sehr gern nicht fliegen, doch momentan scheint der einzig sicher gangbare Weg das Flugzeug von Myanmar aus nach Nepal zu sein, um danach nach Indien noch einreisen zu können (wir haben Zweitpässe in Deutschland, die hier mit Indienvisum beladen nach Nepal geschickt werden könnten).

Vielen Dank schon mal!
      Robert
0

Skraal

« Antwort #1 am: 09. Januar 2016, 05:02 »
Indien hat schon vor einigen Jahren die Visaerteilung ausgelagert. Seit dem geht es meiner Erfahrung nach länger mit dem Visum, aber ansonsten ist das kein Problem.
Es gab bis vor einigen Jahren eine Wiedereinreisesperre, wonach man auch bei gültigem Visum zwei Monate zwischen der Aus- und Einreise warten musste. Diese Regelung gilt NICHT mehr. Von einer Wartezeit zwischen Visa ist mir nichts bekannt. Ausreisen, neues Visum beantragen, einreisen.
Wenn Du beim Visumsantrag angibst, was Du vorhast (mehrmalige Einreisen über einen längeren Zeitraum) ist es meiner Erfahrung nach kein Problem, auch ein einjähriges Visum zu bekommen.

Woher hast Du denn die Info, daß eine Beantragung des Visums im Ausland nicht mehr möglich ist?
Die Visumsfirma in Bangkok (http://www.indiavisathai.com/?page_id=44) gibt sogar explizit Anweisungen für ausländische (nicht-thai) Antragssteller.

Das größte Problem sehe ich allerdings in Deiner Reiseroute. Bist Du Dir huntertprozentig sicher, daß man aus Myanmar nach Indien einreisen kann??
Ich bin zugegebenermaßen nicht auf dem aktuellsten Stand, aber vor 2 Jahren war das noch nicht möglich. Kann mir auch nicht vorstellen, daß es heute geht.

Sollte es gehen, beantragst Du Dein Visum (sechs Monate oder ein Jahr, je nach Deinen Plänen) mit mehrfacher Einreise (multiple Enty) und reist über Indien nach Nepal ein und kommst wieder nach Indien zurück.
Solltest Du kein multiple Entry oder ein zu kurzes Visum bekommen, kannst Du in Kathmandu einfach ein neues beantragen.

Solltest Du fliegen müssen (wovon ich ausgehe, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren) dann kannst Du direkt nach Nepal fliegen und Dir aussuchen, wo Du Dein Indienvisum beantragst, oder Du fliegst nach Indien (eVisa), und beantragst dann ein weiteres in Nepal.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen. Wenn Du weitere Fragen hast, immer her damit!
0

Robert Pauli

« Antwort #2 am: 09. Januar 2016, 13:54 »
Vielen Dank!

Dass Bangkok nicht mehr geht, hab ich an verschiedenen Stellen gelesen, ich zitier hier mal Wikitravel: "In addition, many Indian embassies only offers visas to residents of that country: this means you should get your visa before you leave home, instead of trying to get in a neighbouring country (since August '09, non-residents were able to apply for visas through the Bangkok embassy for an additional 400 THB "referral fee", but this has changed: since august/september 2015 this is, for the time being, no longer possible: only Thai nationals can apply for a visa)."

Und, was den Grenzübergang nach Myanmar betrifft, nochmal von Wikitravel: "...a land border crossing exists between India and Myanmar at Moreh/Tamu. Since August 2014 it is possible to cross this boarder with a certain permit. This permit is required from Myanmar side, to enter and to exit that boarder." (Ich bin mir bewusst, dass das in einem Jahr alles schon wieder ganz anders aussehen kann, aber momentan scheint es möglich zu sein.)

Verstehe ich es richtig: Ich kann mit meinem Indienvisum bis zu dessen Ablaufdatum bleiben, dann direkt ein Neues beantragen (wo? Ausland generell oder nur spezielle Stellen?) und wieder rein? Und da gibts kein Maximum, wenn ich endgültig weg muss?

Und dann noch die Frage nach einem Visum, das gleich länger ist. Das wäre ja der Idealfall, wenn ich z.B. in Bangkok (oder zu Hause von meinen Eltern auf den Zweitpass besorgt) einfach ein einjähriges Visum für Indien bekäme. Falls da jemand Erfahrung hat, darf er die gern teilen...

Ich danke herzlich!
      Robert
0

Degna

« Antwort #3 am: 09. Januar 2016, 17:20 »
Hey Robert,
an deiner Stelle würde ich mir immer ein multiple Visa ausstellen lassen,dann kannst du 6Monate rein und raus wie du magst.
Von einer Sperre habe ich noch nie was gehört.
Ob du einfach so ein 1J Visum bekommst,weiß ich nicht,glaube ich aber eher nicht.
Ich hatte mal ein 5J Visum für Indien vom indischen Botschafter in Mombasa "geschenkt" bekommen,aber das sind exotische Ausnahmen.
Indien ist ein totaler Sicherheits/Polizeistaat und wenn du mehr als ein TOURIST-VISA willst werden die hellhörig und wollen einen genauen Bericht von dir warum,weshalb,wieso.

Zum Thema "beantragen-im-Ausland" kann ich dir nur sagen: Das geht,es ist im Ausland eine reine Frage,ob der ind. Botschafter dich mag oder nicht.
Ich lebe in Port of Spain/Trinidad und habe mich auf der ind. Botschaft freundlich erkundigt,ob ich als Deutsche ein Visum beantragen kann.
30min Gespräch,warum,weshalb,wieso,wohin und warum ich das nicht in Dtld mache.
Nett geplaudert,35€ bezahlt und 5Tage später hatte ich mein Visa.

Das heißt für dich: Probier es aus,....ich weiß von travelern,die in Katmandu ein neues Visum für Indien beantragt haben.
Und auch in Bangkok gibt es bestimmt eine  Hintertür.

Lg Claudia
0

Skraal

« Antwort #4 am: 10. Januar 2016, 19:12 »
Vielen Dank!

Dass Bangkok nicht mehr geht, hab ich an verschiedenen Stellen gelesen,
Hmmm, da wird wohl das einfachste sein, beim Visa Service IVS direkt anzufragen. Oder Dir ein Mutiple Entry Visum in Deutschland zu besorgen. Unbedingt an Multiple Entry denken, schreib ruhig, daß Du die Nachbarländer (Bangladesh, Nepal und Sri Lanka besuchen willst und deshalb multiple entry brauchst).

Zitat
Und, was den Grenzübergang nach Myanmar betrifft, nochmal von Wikitravel: "...a land border crossing exists between India and Myanmar at Moreh/Tamu. Since August 2014 it is possible to cross this boarder with a certain permit. This permit is required from Myanmar side, to enter and to exit that boarder." (Ich bin mir bewusst, dass das in einem Jahr alles schon wieder ganz anders aussehen kann, aber momentan scheint es möglich zu sein.)
Das Problem auf beiden Seiten der Grenze ist, daß die Minderheiten dort immer rebellieren, es Aufstände gibt und die Situation sehr fluktuiert. In die nordöstlichen Staaten konnte man bis vor 2 Jahren nur mit besonderer Permit.
Wenn es geht ist es aber eine geile Route. Der Nordosten ist eine sehr schöne Ecke Indiens.

Zitat
Verstehe ich es richtig: Ich kann mit meinem Indienvisum bis zu dessen Ablaufdatum bleiben, dann direkt ein Neues beantragen (wo? Ausland generell oder nur spezielle Stellen?) und wieder rein? Und da gibts kein Maximum, wenn ich endgültig weg muss?
Ja, das indische Visum ist ab dem Austellungsdatum gültig. Die drei, sechs oder zwölf Monate beginnen also, wenn das Visum ausgestellt wird, nicht wenn Du nach Indien einreist. Das „Date of Expiry“ ist also der Tag, an dem Du spätestens aus Indien ausreisen musst. Touristenvisa können nicht verlängert werden, d.h. Du brauchst ein neues.
Du kannst noch am gleichen Tag an jede indische Botschaft gehen (bzw. deren Visadienst) und ein neues Visum beantragen. Wie Degna schon schreibt, wenn Du es begründen kannst, sind auch ungewöhnliche Visumswünsche kein Problem (liegt aber eben auch im Ermessen der Botschaft).
 
Zitat
Und dann noch die Frage nach einem Visum, das gleich länger ist. Das wäre ja der Idealfall, wenn ich z.B. in Bangkok (oder zu Hause von meinen Eltern auf den Zweitpass besorgt) einfach ein einjähriges Visum für Indien bekäme. Falls da jemand Erfahrung hat, darf er die gern teilen...
Ich hatte mir 2011 in Deutschland ein 1-jähriges Visum geholt, weil ich über den Landweg nach Indien gereist bin. Beim Visumsantrag habe ich geschrieben, daß ich 6 Monate vor der Einreise in Indien nicht in Deutschland sein werde (wegen Weltreise) und habe das Visum problemlos bekommen.

Zitat
Ich danke herzlich!
      Robert
Sehr gerne.
0

Dani

« Antwort #5 am: 13. Januar 2016, 16:17 »
Hallo,

uns ging es ähnlich, ein sechsmonatiges Visum hätte nicht ausgereicht, weil wir vorher in anderen Ländern waren. Eine kurze Begründung bei der Visumsbeantragung hatte gereicht, dass wir ganz umkompliziert ein 12 monatiges Visum ausgestellt bekamen, mit dem man mehrmals ein- und ausreisen konnte.

Nett fragen lohnt sich  :)

Viel Spaß!!
0

Robert Pauli

« Antwort #6 am: 28. Januar 2016, 21:59 »
Hallo nochmal,

und vielsten Dank...

Das mit dem einjährigen Tourivisum klingt für uns hochspannend, deshalb die konkrete Nachfrage an Skraal und Dani (und wer immer sonst noch Erfahrungen in der Richtung habt): Bei wem habt ihr das beantragt? Ich vermute, dass nicht jede Agentur solche Extrawürste einfach mal durchwinkt, aber wenn ihr schon positive Erfahrungen habt, lohnt es sich für uns sicher zu wissen, mit wem ihr die machen konntet.

Auch wenn ich mich wiederhole: Danke! Ich bin in meinem Leben um den Visakram bislang herumgekommen, daher ist das alles ziemliches Neuland im Moment...
      Robert
0

Tags: