Thema: Tiger in Indien  (Gelesen 472 mal)

Frank!

« am: 14. Dezember 2015, 14:45 »
Hallo Forum,

ich brauch mal wieder eure Hilfe.

Bin gerade dabei einen kurzen Abstecher nach Indien für Januar zu planen und würde gerne einen der vielen "Project Tiger"-Nationalparks besuchen um Tiger zu sehen.
Leider gestaltet sich die Planung nicht ganz einfach, deshalb wäre ich froh über den ein oder anderen Tipp von Indien-Kennern hier aus dem Forum.

Ich bin vorher in Sri Lanka und hatte vor von Colombo nach Nagpur zu fliegen um von dort einen der Nationalparks anzusteuern.
Hat jemand von euch schon mal eine Tigersafari gemacht?
Welcher NP ist der beste für Tigersichtungen zu dieser Zeit?
Muss ich Unterkunft und Pirschfahrten vorbuchen?
Ich reise alleine, muss ich dann einen ganzen Jeep buchen oder gibt es evtl. Veranstalter, die Gruppen zusammenstellen?

Vielen Dank im Voraus

Frank
0

Xplorer

« Antwort #1 am: 14. Dezember 2015, 22:12 »
Hallo Frank
Die Gegend kenne ich leider nicht, aber ich war mal in Ranthambore - 2 Tage Tigersafari. Leider der totale Reinfall, wir haben keinen einzigen gesehen  >:( Den Park
würde ich also nicht empfehlen. Ist auch ein ziemlicher Umweg. Vielleicht hatten  wir aber auch nur Pech...
0

moilolita

« Antwort #2 am: 15. Dezember 2015, 11:31 »
Hallo Frank,

also ehrlich gesagt würde ich mir an deiner Stelle von einer Tigersafari nicht zu viel erhoffen.
Wir waren letztes Jahr in Nepal und im Chitwan Nationalpark, wo es auch noch einige Tiger geben soll.
Aber selbst die Guides die dort ihre Führungen machen haben noch nie einen gesehen  ;D
0

Crung

« Antwort #3 am: 15. Dezember 2015, 13:47 »
Wir waren Anfang November in Ranthambore und haben dort zwei Safaris an einem Tag gemacht, einmal morgens und dann am Nachmittag. Im Park selbst haben wir weit und breit keinen Tiger gesehen, wobei sich der Ranger am Nachmittag echt viel Mühe gegeben hat und wir auch länger als geplant im Park waren.
Evtl. war das unser Glück, denn als wir schon auf der Straße raus aus dem Park waren, haben wir dann seelenruhig einen Tiger auf der Mauer liegen gesehen und unser Jeep war nur wenige Meter entfernt.
Dieser hatte nur interessiert geguckt und war wohl satt gewesen  :D

Im Endeffekt hatte es sich dann doch gelohnt und wir hatten einen schönen Abschluss an dem Tag.
Aber es gehört einfach Glück dazu, manche sehen beim ersten Mal etwas, andere auch nach fünf Safaris nichts.

Persönlich würde ich dir, falls du es machst, zu einem Jeep tendieren und nicht zu einem offenen LKW raten.
0

Frank!

« Antwort #4 am: 15. Dezember 2015, 16:49 »
Schon mal vielen Dank euch dreien für eure Erfahrungen. Das viel Glück dazugehört tatsächlich einen Tiger zu sehen ist klar. Ich versuche eben die Chancen etwas zu erhöhen indem ich Parks besuchen will die regelmäßig Sichtungen haben. Sowas wie Crung erlebt hat wäre natürlich super  8).

Denke momentan dass der Kanha Nationalpark wahrscheinlich die beste Alternative wäre da es dort günstige Unterkünfte gibt und, wenn man tripadvisor glauben mag, auch regelmäßig Tiger gesichtet werden.

@Crung und Xplorer: Habt ihr denn die Safari online vorgebucht oder alles vor Ort? Über die Unterkunft oder direkt beim Nationalpark?
0

Xplorer

« Antwort #5 am: 15. Dezember 2015, 18:03 »
Wir haben damals vorgebucht, wenn ich mich richtig erinnere. Das ging damals nur über die Government Website (http://www.rajasthanwildlife.rajasthan.gov.in/bookTrip.do), die kleineren Jeeps waren sehr schnell ausgebucht im November.
Die besten Zonen sind anscheinend 2, 3, 4 und 5. Hat uns aber leider auch nicht geholfen...
0

Tags: