Thema: Von Palawan nach Sulawesi?!  (Gelesen 1276 mal)

Line84

« am: 30. November 2015, 20:24 »
Hallo ihr Lieben,

ich stecke voll in meinen Plänen für meine Weltreise, die nächstes Jahr im Mai starten soll. Ich habe vor, meine Reise auf den Philippinen zu starten und dann nach Sulawesi zu reisen. Es mag sein, dass ich zur Zeit ein Brett vorm Kopf habe, aber ich finde keine Flüge, die nicht mehr als 2x Umsteigen beinhalten. Hat einer von euch Erfahrungen oder Ideen bzgl. einer Verbindung von den Philippinen, bzw. der Insel Palawan nach Sulawesi?

Vielen Dank im Voraus! :)

Viele Grüße,
Line
0

hawk86

« Antwort #1 am: 30. November 2015, 22:35 »
Sulawesi kannst du nur von verschiedenen Indonesischen Flughäfen oder von Singapur / Kuala Lumpur anfliegen.
Von Palawan kommst du nicht direkt zu einem dieser Ziele, also musst du tatsächlich 2x umsteigen.
Es gibt viele mögliche Routings, wenn du ein genaueres Datum nennst, können vielleicht ein paar Leute aus dem Forum helfen einen günstigen Flug zu finden.
0

White Fox

« Antwort #2 am: 01. Dezember 2015, 02:08 »
Denke auch, dass du 2x umsteigen wirst muessen. Von Palawan kommst du einfac und guensti nach Manila und von dort kannst du nach Jakarta fliege .
0

Annikaaaaa

« Antwort #3 am: 09. Dezember 2015, 18:15 »
das hilft aber trotzdem nicht.
sie muss ja dann noch nach sulawesi was ein dritte mal fliegen wäre.

aber ich muss sagen, dass das glaube ch die einzige möglichkeit ist, denn von den Philippinen kommst du nur von cebu oder manila raus aus dem land zumeist. hier gehen nur flüge nach jakarta und bali und von da musst du dann acuh noch mal fliege..
0

hawk86

« Antwort #4 am: 09. Dezember 2015, 22:21 »
Ja, 2x umsteigen = 3 Flüge.
1

Reisender215

« Antwort #5 am: 11. Dezember 2015, 00:03 »
Kannst ja auch mit der ferry von coror/Palawan nach Manila und dann Jakarta und dann manado z.b.
0

Line84

« Antwort #6 am: 17. Dezember 2015, 17:51 »
Hmm...ich glaube, ich werde meine Reiseroute noch einmal überdenken. Es ist gar nicht so einfach eine gute Route zu finden und ohne viel Hickhack von Land nach Land zu kommen.

Liben Dank für eure Antworten! :)

0

Worldonabudget

« Antwort #7 am: 30. Dezember 2015, 12:11 »
Dann bleibe doch einfach ein  bisschen länger auf den Philippinen oder versuche den Aufenthalt auf Palawan eher an den Anfang oder die Mitte zu legen, damit du dir evtl einen Flug von Palawan nach Manila / Cebu sparen kannst.

Wo geht's denn sonst auf den Philippinen für dich hin? War gerade erst für 3 Wochen da und kann dir vielleicht noch den einen oder anderen Tipp geben, wenn du möchtest?!
1

Brausefee

« Antwort #8 am: 30. Dezember 2015, 15:12 »
Also ich hätte gerne ein paar Tipps für die Philippinen  8)
Ich bin nämlich bald das erste Mal dort. Bleiben 30-60 Tage.
Danke schon mal  :)
Grüße aus Thailand
0

Worldonabudget

« Antwort #9 am: 02. Januar 2016, 00:16 »
Also, wir sind in Cebu gelandet und waren anschließend auf Siargao, Bohol, Apo Island und Siquijor sowie in Cebu und Dumaguete, wobei mir Siargao und Apo Island am besten gefallen haben.

Siargao ist eine kleine, touristisch noch nicht so überlaufene Insel im Osten, die am besten per Flugzeug zu erreichen ist. Cebu Pacific ist die einzige Airline, die die Strecke von Cebu aus (fast) einmal täglich fliegt. Auf deren Webseite gibt es wöchentlich Promos und so haben wir Hin- und Rückflug inkl. Gepäck für 30 € erhalten. Übernachtet haben wir bei Kermit (http://www.kermitsiargao.com/), was ich nur sehr empfehlen kann. Unterkunft wie Insel sind unheimlich relaxed und haben trotzdem eine Menge zu bieten. Bekannt ist Siargao vor allem bei Surfern, aber auch "Nichtsurfer" kommen beim Inselhopping, in den Mangroven, beim Erkunden der Insel mit einem Roller oder einfach beim Schwimmen am Strand voll auf ihre Kosten.

Apo Island ist eine winzige Insel, die südlich von Negros liegt und am besten über Dumaguete zu erreichen ist. Von hier aus kann man per Bus, Jeepney oder Tricycle nach Malatapay Market fahren, von wo aus kleine Bancas nach Apo Island übersetzen. Auf der Überfahrt wird man definitiv nass, aber das Gepäck ist (meist) geschützt. Den Besuch der Insel kann man als Tagestrip machen, aber wir sind zwei Nächte bei Mario (www.mariosscubadivinghomestay.com) geblieben und auch das kann ich definitiv empfehlen. Für Taucher soll die Insel ein Traum sein. Wir waren mit Schnorcheln schon ausreichend bedient und haben mehrere Schildkröten und Seeschlangen gesehen. Weiterhin gibt es einige Wanderwege und wohl auch einige Strände. Außerdem gibt es keinen Strom auf der Insel, sondern lediglich drei Stunden pro Tag wird ein Generator genutzt. Also ideal zum Sterne beobachten!

Bohol hat uns nicht so überzeugt, was wohl auch daran gelegen hat, dass wir auf Panglao und hier in der Nähe vom Alona Beach waren. Erstens ist es hier sehr touristisch und zweitens laufen hier doch einige Sextouristen rum, die ich nicht ständig vor meiner Nase haben muss. Also haben wir uns die meiste Zeit einen Roller geliehen und beispielsweise die Chocolate Hills besucht, die schon sehr beeindruckend sind. Außerdem kann man hier Koboldmakis (https://de.wikipedia.org/wiki/Koboldmakis) sehen.

Siquijor war ganz nett, aber wiederkommen würde ich wohl nicht. Hier gibt es einfach nicht viel zu sehen und leider keine schönen Strände. Touristisch aber auch noch nicht so überlaufen. In Dumaguete waren wir zwei Nächte vor Weiterfahrt nach Apo Island und das war absolut verschenkte Zeit. Cebu nur vor An- und Abreise nach Deutschland, aber schön ist es hier auch nicht.

Ansonsten haben mich die Philippinen mit ihrer Vielfalt einfach überwältigt. Unsere drei Wochen waren definitiv zu kurz. Vor allem die Freundlichkeit der Menschen ist beeindruckend. Ich wünsche dir viel Spaß und lass uns wissen, wie es gelaufen ist. Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne melden!
1


Brausefee

« Antwort #11 am: 02. Januar 2016, 18:20 »
Hey, das ist aber nett, vielen Dank!  :)
Wir haben auch eben unseren Flug gebucht. Am 21.1. gehts nach Manila. Da werden wir uns erstmal den Norden anschauen, da ich am 29.1. meine fünfte und letzte Tollwut-Impfung bekommen muss (wurde hier in Thailand von einem Affen gekratzt u hatte leider keine Impfung)
Nach L.A. fliegen wir dann am 18.2.
Haben dann also knapp drei Wochen für den Süden.
Apo Island hatte ich hier schon öfter gelesen und sthet definitiv auf meiner to-do-Liste :)
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.
Auch Danke für die Links--da schaue ich gleich mal rein :)
Grüße aus Krabi
0

Line84

« Antwort #12 am: 03. Januar 2016, 13:44 »
@worldonabudget: Mein erstes und hauptsächliches Ziel ist Donsol (Schnorcheln mit den Walhaien). Danach dachte ich an Palawan, da viele davon schwärmen. Jedoch bin ich hellhörig geworden bei Siargao, klingt sehr verlockend. Zudem ist Palawan wahrscheinlich schon sehr überlaufen, oder?

Grüße und vielen Dank für die tollen Antworten!
Line
0

Reisender215

« Antwort #13 am: 04. Januar 2016, 10:14 »
hallo,

ich war insgesamt etwas mehr als 6 monate in den ph. klasse. finde es gut das du nach donsol willst zu den walhaien und nicht nach oslob!

Da werden sie wenigstens nicht gefuettert und der weisse affe kann sie dann fuer 15 min beglotzen (sorry musste das aber so sagen)

generell kannst du in den ph. dem touristen sehr gut entgehen. es gibt auch super tolle flecken wo "wir" noch nicht sind. wie thailand ist es dort noch lange nicht.

palawan hat auch sehr ruhige super tolle flecken. kurz hinter puerto princessa , ist der underground river (kannst dir an fuer sich sparen , gibt aber auch ne moeglichkeit nicht nur etwas rein zu fahren)
in jedem fall ist dort wo der buss die leute hin bringt, die dort hin wollen ein strand. etwas noerdlicher bist du quasi fast allein und es ist super toll da!

auch in coron, ich bin eher der langsame reisende ,(das muss jeder selber wissen) aber wenn du etwas zeit hast, koenntest du ein paar locals kennen lernen und so eroeffnen sich ganz andere moeglichkeiten eben nicht die typischen touren machen zu muessen. palawan ist sehr schoen !

es gibt in den ph. noch so viel zu entdecken plaetze und inseln die nicht in reisefuehrern stehen.
zeit waere etwas , was dir sehr entgegen kommen  wuerde.
Ich wuerde palawan nicht auslassen.

0

Worldonabudget

« Antwort #14 am: 04. Januar 2016, 11:44 »
Palawan haben wir halt aus zeitlichen Gründen ausgelassen, aber ich habe von vielen anderen Reisenden gehört wie begeistert sie waren (bis auf die Sandflöhe).

Siargao war schon unser Highlight. Ausschließlich alle anderen Besucher auf Siargao (und bei Kermit) sahen das ähnlich und viele von ihnen waren vorher wochenlang durch die Philippinen gereist. Vollständigerweise muss man allerdings sagen, dass Siargao gar keine Trockenzeit hat und November bis Januar zu den regelreichsten Monaten dort zählen. Aber auch das hat uns nicht gestört!

Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne melden.
1

Tags: