Thema: Einmal um die Welt trampen - Mein Abenteuer Blog  (Gelesen 1688 mal)

Warmroads

« am: 28. November 2015, 03:38 »
Liebes Forum,

ich hab mich hier angemeldet, um meinen Blog vorzustellen. Ich bin im Oktober 2014 aufgebrochen um einmal um die Welt zu trampen. Seitdem bin ich unterwegs. Gerade in New York angekommen. Die einzige Regel meiner Reise ist, dass ich mich ausschließlich per Anhalter fortbewege und eine komplette Erdumrundung mache.

Was bisher geschah:
-Ich bin mit Segelbooten über den Atlantik getrampt.
-Ich habe Südamerika zweimal durchquert und bin über das Darien Gap nach Panama gereist.
-Mehr als 50.000 km, 3 Kontinente, mehr als 20 Länder und über 500 Lifts.
-Ich bin fast bei einem Autounfall umgekommen.
-Bin mit Güterzügen durch die USA gehoppt.

Nun auf meinem Weg nach Alaska. ich warte auf den Winter.

Auf meinem Blog erwarten euch vorallem Geschichten. Geschichten von der Straße, von meinen Langstrecken-Tramptrips, Skurrilitäten aus der Welt und jede Menge Abenteuer. Jede Menge Kram für meine zukünftigen Enkelkinder. Daneben schreibe ich spezifische Artikel zu Tramptechniken und Features zu den jeweiligen Ländern, die ich durchquere.

Mein Blog wächst stetig. Ich habe nun mehr als 100 Artikel in deutscher und englischer Sprache. Auch meine Leserschaft wird langsam größer. ich möchte euch einladen mir auf meinem Abenteuer zu folgen. Wem es gefällt, der darf es gerne weitersagen. :)

Warmroads,

Stefan

https://warmroads.de/

Surfy

« Antwort #1 am: 30. November 2015, 10:10 »
Hallo Stefan

Ein schöner Blog, da reise ich gern etwas mit  ;) Hab immer schöne Feten mit euch Hitchhikern gehabt, beim Wildcampen trifft man sich ja des öfteren, zumindest in Südamerika.
Ich selber mache overlanding mit dem 4x4 (Transafrica und mein versuch einer Panamericana) da ich mich schon an einem gewissen Komfort gewöhnt habe.

Ich bewundere euch tramper, für eure Art des Reisens! Hinsichtlich Abenteuer und Budget, ist Trampen einfach perfekt.

Surfy

Warmroads

« Antwort #2 am: 25. März 2016, 09:41 »
Hallöchen,

ja danke! haha. Es gibt gewisse Reisesubkulturen, mit denen man sich besser und andere mit denen man sich nicht so gut versteht. Ich persönlich mag alle Fahrradfahrer, Läufer und Menschen die Autark überleben. Wenn wir unterwegs sind, dann schlafen wir eigentlich immer draußen oder werden eingeladen. Ziemlich unabhängiges Leben, fernab von der ganzen Hostelkultur.

Meine erste Route hat sich abgeschlossen. Von Leipzig nach Alaska mit Umweg über Argentinien.
Nachzulesen hier: https://warmroads.de/de/ich-bin-von-deutschland-nach-alaska-getrampt-das-ende/

Nun bin ich gerade in Japan, hab mir meinen schönen Trip mit einem Flug über den Pazifik versaut.  :( Aber verdammt schön hier, gefällt mir gut, dieses asiatisch geordnete.

Am 6. April geht es weiter nach Hong-Kong und dann wieder auf die Straße. Einmal durch China durch nach Kazachstan. Dann wieder runter nach Zentralasien. Kirgistan soll mega schön sein, da werd ich eventuell nen Monat bleiben. Anschließend in den Iran und von da zurück nach Hause über Nord-Irak und Türkei.

Ich schreibe gerade sehr viel persönliches, lustiges und technische Artikel zum Thema Trampen. Ich hab viel erlebt und eine Menge Erfahrungen zu teilen. Und nebenbei die halbe Welt schon durchtrampt. Ich weiß nur nie, was interessant ist und was nicht. Ich schreib auch gerne mal über was anderes, als über Trampen. Wenn da jemand einen Wunsch hat, an irgendwas interessiert ist, so bin ich offen für Inspiration. :)

Hab auch schon ne Packliste geschrieben, weil sowas immer mal angefragt wurde. Solche Artikel bleiben aber eher die Ausnahme!
https://warmroads.de/de/mein-zu-hause-packliste-einer-weltumtrampung/

Brausefee

« Antwort #3 am: 25. März 2016, 15:35 »
Oh Danke für den Blog--den werde ich mir mal näher anschauen. :)
Viel Spaß noch weiterhin.

Grüße aus Kolumbien

Warmroads

« Antwort #4 am: 04. Mai 2016, 09:58 »
Komme der guten Heimat immer näher. Trampe nun aber erstmal die vier Ecken von China ab. :)

https://warmroads.de/de/die-vier-ecken-von-china-no-more-walls-tour/

Nocktem

« Antwort #5 am: 04. Mai 2016, 12:15 »
was mich jetzt noch interessieren würde wäre dein budget nicht einzeln aufgeschlüsselt sondern gesammt, also mit was du gerechnet hast und was davon wirklich benötigt wurde...

Warmroads

« Antwort #6 am: 12. Mai 2016, 03:22 »
Ich versuche mit 10€ am Tag rum zu kommen. Effektiv sind es um die 15€ (da ist ALLES eingerechnet, vom Essen, Unterkunft, Flug, mal ne neue Brille kaufen, sonstige Anschaffungen, Visas, etc.).

Ist stark Standortabhängig. In New York oder Hong-Kong ist es sehr hart mit diesem Budget zu arbeiten. Hier in China hingegen hab ich die letzten 8 Tage vielleicht 25€ ausgegeben. Hab gerade noch genau 1$ in der Tasche und werde nun erstmal wieder auf die Straße zum Trampen. Solange ich keinen ATM auf dem Weg finde, reise ich einfach ohne Geld.

Keine Zeit für solche Nebensächlichkeiten. Muss noch 14.000 km trampen. :)

Nocktem

« Antwort #7 am: 12. Mai 2016, 09:11 »
ok danke für die aussage, klar kostet es in den metropolen mehr und das ganze hat mir schon mal n überblick gegeben :)

Warmroads

« Antwort #8 am: 14. Juni 2016, 18:29 »
Gerade läuft übrigens meine China Aufarbeitung. Wieder mal ein paar ordentliche Trampberichte, nachdem ich eher technischeren Kram gepostet habe, in den letzten Wochen.

https://warmroads.de/de/15-000-km-durch-china-trampen-15-das-unbekannte-land/

Ich sitze in Kasachstan/Aktau, habe heute mein Aserbaidschan Visa beantragt und werde morgen oder übermorgen schon mit der Fähre übersetzen. Anstatt mir den Zentralasien-Visa-Terror zu geben, habe ich mich für die einfach Variante entschieden: Ein Ticket kaufen und mit einem Containerschiff über das kaspische Meer fahren. Man weiß halt nur nie wann es ablegt. Nach 20 Monaten auf der Straße ist das aber mal wieder eine angenehme Abwechslung einen halbwegs geplanten Transport zu haben.

In den nächsten Tagen geht es dann in den Iran. Dort soll das Trampen ganz famos funktionieren. Ich bin schon gespannt.

Warmroads

« Antwort #9 am: 01. September 2016, 15:26 »
Wir resümieren:

22 Monate Reisezeit, 58 Länder und 108.895km getrampt. Meine Reise ist beendet.

https://warmroads.de/de/weltumtrampung/

Und weiter gehts....! :)

Nocktem

« Antwort #10 am: 01. September 2016, 19:55 »
dann mal welcome back ;)

travelstory

« Antwort #11 am: 18. September 2016, 21:22 »
wow, bin begeistert  ;D

Tags: