Thema: Bitte HILFE!!  (Gelesen 1063 mal)

immeraufdenletztendrücker

« am: 26. November 2015, 01:28 »
Hi Leute,

ich bin gerade am Verzweifeln 😩 Bitte bitte helft mit 🙏.

Nach unserer Südamerika-Reise sind wir letzte Woche in Sydney angekommen und mittlerweile bis Melbourne geflogen. Ausgemacht war eigentlich, dass ich mich um Südamerika kümmere und mein Reisepartner sich um Australien.

Naja. Das hat wohl nicht so ganz funktioniert. Mittlerweile sitze ich hier selbst in Melbourne seit einigen Stunden im Zimmer und versuche mich krampfhaft, irgendwie um die Routenplanung zu kümmern.

Wir haben ab jetzt noch 5 1/2 Wochen Zeit (also bis 26.12.), bis wir wieder in Sydney sein müssen. Gut wäre es aber, wenn wir vielleicht am 24.12. oder so wieder da sein würden.

Wir wollen eigentlich eh nur die typische Touristenroute machen, also ab Melbourne die Great Ocean Road nach Adelaide, dann nach Alice Springs, von dort weiter nach Cairns und dann die Ostküste runter bis Sydney.

Hauptsächlich geht es mir jetzt mal drum, die Great Ocean Road zu machen und das ganze Drumherum um Adelaide. Danach kümmere ich mich dann irgendwie um den Rest 😩. Ich bin euch aber auch dankbar, wenn ihr irgendwelche Tipps für den restlichen Weg habt. Vor allem, wie man das alles ohne Mietauto anstellt...

Wir haben bis jetzt noch kein Mietauto und sind auch noch nie in Australien mit dem Auto gefahren. Glaubt ihr, dass wir so schnell überhaupt noch eines bekommen? Wir wollen am liebsten am Samstag oder Sonntag losfahren. Ist es möglich, den Wagen hier zu mieten und in Adelaide zurück zu geben? Oder sollten wir es doch lieber mit einer geführten Bustour versuchen (auf die ich aber eigentlich überhaupt keine Lust habe)? Bieten die auch mehrtägige Optionen an?
Und ist es vor allem sehr gefährlich, mit dem Auto zu fahren? Ich hab irgendwie großen Respekt davor, obwohl wir beide zu Hause ständig mit dem Auto fahren...

Welche Touren bieten sich von Adelaide aus an?

Es ist so schade, wirklich. Wie oft kommt man denn schon nach Australien? Ich bin mitten in Melbourne und muss mich jetzt stundenlang damit beschäftigen, wie die Weiterreise funktioniert, anstatt mich ins Getümmel zu stürzen.

Wenn irgendjemand deppensichere Tipps hat, dann bitte her damit 😉
0

pad

« Antwort #1 am: 26. November 2015, 01:40 »
Wegen Mietwagen: Geht kurzfristig in so grossen Städten fast immer.

Guck z.B. mal auf billiger-mietwagen.de. Viele Geschäftsleute buchen Mietwagen auf den letzten Drücker. Geht sogar am Schalter, aber mangels Vergleichsmöglichkeit nicht zu empfehlen.

Mit Automatik, in Australien sehr verbreitet, fährt es sich deutlich bequemer wenn man sich etwas unsicher fühlt.

Einwegmiete geht schon, je nach Kombination. Kostet meistens einen Aufschlag.

Und allgemein: Tief durchatmen. So schlimm ist das jetzt auch wieder nicht. Step by step, noch mit ein paar Leuten im Hostel quatschen und dann kann nicht all zu viel schief gehen.
0

Claudia-to-go

« Antwort #2 am: 26. November 2015, 02:43 »
Ich würde da gar nicht so viel planen, denn die Eckpunkte, die du nennst, bzw. die Strecken dorthin sind so wunderschön, da rennt ihr ganz automatisch von einem Highlight ins nächste.

Das Autofahren ist wirklich kein Problem, lasst es langsam angehen und falls ihr in einer großen Stadt den Wagen anmietet, fahrt einfach sehr früh morgens los, bevor der Berufsverkehr euch stressen kann.

Mein deppensicherer Tipp wäre, auf keinen Fall nachts zu fahren und falls es sein muss, dann hinter einem LKW. Es hüpft gerne mal ein Känguru auf die Straße oder eine Kuh steht herum und so ein Zusammenstoß geht oft nicht nur für das Tier blöd aus.

Und ansonsten: No worries ;-)
0

immeraufdenletztendrücker

« Antwort #3 am: 26. November 2015, 05:21 »
Ihr seid so lieb, wisst ihr das?

Glücklicherweise haben wir uns aber dennoch die Mietwagen-Sache noch mal erspart - ein Freund fährt uns. Die Australier sind einfach sooo nett und hilfsbereit.
Jetzt wird es zwar nur ein Tagestrip aber ich bin trotzdem happy.
Aber danke für eure aufmunternden Worte! Ich werd sie mir noch mal durchlesen in Alice Springs, wenn wir uns dann definitiv einen Wagen leihen 😉.

Ich glaub wir lassen Adelaide nun ganz aus, fliegen stattdessen von Melbourne nach Tasmanien und dann von Melbourne direkt nach Alice Springs.

Was haltet ihr davon? Oder sollte man unbedingt nach Adelaide bzw. nach Kangaroo Island?
0

MaLia

« Antwort #4 am: 26. November 2015, 10:02 »
Hallo,

zu deiner Route kann ich nicht viel sagen, wir waren damals nur in Sydney.

ABER ;) wenn du um die Weihnachtszeit in Sydney sein willst und ein Hostel brauchst, würde ich empfehlen das so früh wie möglich zu buchen oder am Besten bei Freunden unterkommen (oder Couch surfing).
Wir sind zum Glück rechtzeitig abgehauen, weil die 2 Wochen um Weihnachten hatten viele Hostels 2 Wochen Mindestaufenthalt und waren doppelt so teuer. Eine ziemliche Abzocke. Freunde von uns haben dann im Park geschlafen, weil sie nichts mehr bekommen haben....
Das nur als kleiner Tipp am Rande ;)

Viel Spaß noch!
0

serenity

« Antwort #5 am: 26. November 2015, 10:11 »
Lasst Adelaide und Kangaroo Island und reist stattdessen 8-10 Tage durch Tasmanien! Adelaide muss man wirklich nicht unbedingt gesehen haben und die Strecke dort hin ist - wenn man mal die Great Ocean Road hinter sich hat bzw. an Portland vorbei ist, nicht mehr so spannend.

Und Kangaroo Island ist zwar sicher sehenswert, aber maximal 2Tage - und dafür sooo weit fahren??? Wir waren dieses Jahr im Januar in Adelaide und Kangaroo Island, sind von dort aus bis Melbourne gefahren.

Und anschließend waren wir auf Tasmanien und einfach nur begeistert. ABER - da solltet ihr unbedingt einen Mietwagen nehmen!!!! Busverbindungen sind dort sehr rar und man kommt nur mit sorgfältigster Planung in entlegene (schöne) Ecken. Aber Fahren auf Tasmanien (wie eigentlich überhaupt in Australien außerhalb der Großstädte) ist seeeeehr entspannt!!! Teilweise kommt einem nur alle halbe Stunde mal ein Fahrzeug entgegen.

Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du dir mal unsere Route auf Tasmanien im Blog anschauen https://fernwehheilen.wordpress.com/2015/01/23/ - es sind auch für jeden Tag Karten und Routen dabei.

Und für Alice Springs/Uluru solltet ihr wirklich einen Mietwagen nehmen und evtl. einen Abstecher in den Kings Canyon machen. Ohne Auto werdet ihr vieles nicht sehen - von Alice aus z.B. entlang der Mac Donnell Ranges ein Stück fahren, eine kleine Wanderung am Standley Chasm und/oder am Simpsons Gap. Beides traumhaft schön, wir waren 2011 dort (https://fernwehheilen.wordpress.com/2011/02/01/ ) und haben jede Sekunde genossen!
Und vom Uluru aus auch zu den Olgas fahren!
0

immeraufdenletztendrücker

« Antwort #6 am: 27. November 2015, 11:51 »
Vielen lieben Dank für eure Tipps!

Leider haben wir hier ein furchtbares Internet u jede einzelne Seite dauert ewig, bis sie aufgebaut ist.

Wir werden tatsächlich morgen am Abend oder übermorgen in der Früh nach Hobart fliegen und möchten generell auf der Insel so 4-5 Tage verbringen. Wir werden uns auch um einen Mietwagen kümmern.

Habt ihr vielleicht Tipps, was so die wirklichen Highlights sind, die man sich in dieser kurzen Zeit anschauen könnte? Vielleicht gleich vorweg, wir sind mehr an Landschaften und Tieren interessiert, als an Städten.

Wir haben danach noch generell knapp über 3 Wochen Zeit für's Outback (dann Flug von Alice Springs) und die Ostküste ab Cairns hinunter bis nach Sydney.

Ist das eurer Meinung nach schaffbar? Oder sollten wir vielleicht auch Tasmanien lieber auslassen, und gleich von Melbourne nach Alice Springs fliegen?

GlG
0

serenity

« Antwort #7 am: 27. November 2015, 14:26 »
Tasmanien:
1. Von Hobart aus nach Port Arthur - alte Sträflingskolonie in wunderschöner Umgebung! Tipp: Macht vorher eine Bootsfahrt, z.B. mit http://www.tasmancruises.com.au/ - am besten am Nachmittag, den Vormittags ist die See oft sehr rauh! Und wenn ihr erst nach 17 Uhr nach Port Arthur kommt, kostet der Eintritt nur die Hälfte, also 18$ statt 35$. Die Anlage ist bis in den späten Abend offen und da es jetzt ja recht lange hell ist, lohnt sich das auf jeden Fall - im Abendlicht ist es dort viel schöner als am Tag! Fahrzeit von Hobart aus ca. 1 Stunde.
2. Nach Bicheno - und dort zum einen die tollen Blowholes bestaunen, zum anderen unbedingt einen Ausflug in den Freycinet NP und natürlich den Berg hoch, um einen Blick auf die Wineglass Bay werfen zu können. Absolut lohnend - und auch die Fahrt von Hobart nach Bicheno übers Land ist ein Traum - schau's dir einfach mal an https://fernwehheilen.wordpress.com/2015/01/25/25-januar-hobart-bis-bicheno-on-the-road-again/
3. Bay of Fires - unglaublich schöne Strände und glasklares Wasser!
4. Cradle Mountains NP - falls ihr dafür noch zeit habt, werdet ihr es nicht bereuen!

Auf Tasmanien ist eigentlich alles Natur - größere Städte gibt es keine, sogar Hobart ist sehr überschaubar! Nehmt den Mietwagen am besten direkt ab Flughafen, die Strecke nach Hobart ist gut zu finden und es ist nicht viel los, falls man nicht gerade in der Stadt in den Berufsverkehr kommt. Der Transfer mit Bus vom Flughafen nach Hobart ist nämlich praktisch genauso teuer wie ein Tag Mietwagen.
0

immeraufdenletztendrücker

« Antwort #8 am: 05. Dezember 2015, 10:24 »
Ich danke dir viiiiiiiielmals! Haben alles genau so gemacht u es war einfach perfekt!!

Liebe Grüße!
0

Tags: