Thema: Weltreise 2018 transsib mit kindern  (Gelesen 680 mal)

ilyanika

« am: 25. Oktober 2015, 16:16 »
Hallo liebe weltreisenden.

Wir reisen seit über 10 Jahren mit den Rucksäcken nach asien.

Das haben wir auch mit unseren beiden reise Hasen - derzeit 5 und 2- beibehalten.

Der Gedanke einer Welt bzw. Asienreise über 1 jahr spukt uns schon lange in den köpfen.

Nun haben wir beschlossen 2018 im Juni 2018 unsere 1 jährige Reise in Moskau zu starten....
Mit der transsib. Durch Russland sibirien die Mongolei weiter nach china.
Dann weiter nach Vietnam, laos, kambodscha, Myanmar weiter auf die Philippinen und die letztem 4-5 Monate möchten wir dann gern auf bali verbringen um zu entspannen :-)

Die Planung beginnen wie nun langsam.....
Welche Visa werden benötigt
Welche länderreihenfolge
Welche Reisezeit
Und und und...

Freue mich auf den Austausch hier znd hoffe natürlich auf viele Tips und Tricks  😉

Und vllt. Gibt es hier ja noch einige weltreisenden mit kindern mit denen man sich austauschen könnte.

Falls iwer Infos oder Tips zu folgenden Ländern braucht gerne fragen:

Thailand malaysia bali Java Sumatra Singapur Indien Marokko


Lg
Nicole

ilyanika

« Antwort #1 am: 25. Oktober 2015, 16:17 »
P.s. falls ihr Lust habt besuchen ht doch unseren Blog 😊

Www.ilyanikaaufreisen.wordpress.com

Stecki

« Antwort #2 am: 25. Oktober 2015, 16:25 »
Mir scheint zwar dass Ihr Euch schon entschieden habt, dennoch halte ich persönlich die Transsib nicht den geeigneten Ort für Kinder. Ich kann mir zwar vorstellen dass Eure Kids schon ziemlich reiseerfahren sind, dennoch verbringt man eine enorm lange Zeit auf engstem Raum, ich kann mir nicht vorstellen dass das für die Kinder und auch nicht für die anderen Fahrgäste angenehm sein dürfte.

Da ich davon ausgehe dass Ihr trotzdem fahren werdet empfehle ich Euch auf jeden Fall ein 4er-Abteil für Euch alleine zu mieten und möglichst viele Stopps und somit kürzere Zugfahrten am Stück einzuplanen.

ilyanika

« Antwort #3 am: 26. Oktober 2015, 10:30 »
Hallo Stecki,

ja es gibt einige die sagen, wie könnt ihr nur mit euren kindern eine sooo lange zufahrt machen.....ABER
1. sind wir (auch schon mit Kindern) viel zug gefahren u.a. indien, thailand, marokko
2. haben wir ja sehr viel zeit und wie du auch empfiehlst werden wir einige stops machen so dass wir nicht 6 tage am stück "nur" im zug sitzen.

Natürlich muss man für so eine Reise auch der Typ für sein und ich denke, dass es ganz gut zu uns passt.
4 er abteil nehmen wir in jedem fall....ich glaub da gibt es gar nichts anderes; ausser eben die holzklasse "offenes Abteil", was für uns aber nicht in Frage kommt.

Bist du schon mit der Transsib gefahren oder haste eventl. sogar tips für russland und die mongolei ??

habe einen ganz tollen reisebericht einer familie gelesen die dieses jahr die selbe route die wir machen möchten gefahren sind, vllt. interessiert es dich ja

www.ein-jahr-für-uns.de


ilyanika

« Antwort #4 am: 26. Oktober 2015, 10:32 »
p.s. auch viele russen wählen diese art des reisens mit der ganzen familie ;-)

Claudia-to-go

« Antwort #5 am: 26. Oktober 2015, 14:50 »
Hi Ilyanika,

wir sind dieses Jahr selbst die Strecke Moskau - Ulan Bator mit der Transsib gefahren und da waren viele mit ihren Kindern unterwegs. Ich glaube nicht, dass das ein Problem sein wird, wenn ihr genug Möglichkeiten findet, die Kiddies zu beschäftigen. Ich würde sogar zu Platzkartny raten, denn im Großraum ist immer was los.

Wir haben unsere Tickets übrigens vor Ort gebucht, das hat uns ca. die Hälfte der Kosten gespart (in Moskau war der Ticketkauf allerdings sehr nervenaufreibend).

Ich wünsche euch jedenfalls schon mal eine tolle Reise!

Stecki

« Antwort #6 am: 26. Oktober 2015, 19:46 »
Wie erwähnt, wenn die Kids reiseerfahren sind geht das wohl in Ordnung, sonst sehe ich ja schon auf kurzen Strecken in der Schweiz wie gewisse Eltern mit ihrem Nachwuchs überfordert sind. Aber für Erziehungstipps bin ich definitiv die falsche Person.

Ja, ich bin 2008 mit dem Zug von der Schweiz nach China gefahren, nachzulesen hier (unter den jeweiligen Länderkategorien): http://stecki.rtwblog.de/

Die wichtigsten Tipps kennt Ihr sicher schon, Kartenspiele und genügend Tee und Tütensuppen einpacken. Anderes Essen kann man an jedem Bahnsteig kaufen. Macht nicht wie wir den Fehler und fahrt zu schnell durch. Nehmt Euch vor allem am wunderschönen Baikalsee und in der Mongolei mehr Zeit. Die Städte Irkutsk und Ulan Bataar fand ich hingegen fürchterlich.

Tags: