Thema: Meine grobe Route ab 2016  (Gelesen 908 mal)

bluebody

« am: 22. Oktober 2015, 01:28 »
Hallo miteinander,

also im Vorstellungsthread habe ich mich schon kurz und knackig vorgestellt. Nun kommt die geplante Route zur Vorstellung!
Geplant ist ab Sommer 2016 eine Weltreise mit offener Rückkehr, also d.h. nicht das ich gar nicht mehr komme sondern einfach bis das Geld alles ist! ;-)
Geplant sind 30.000 Euro für die Reise. Davon abzuziehen sind dann KV von STA Travel, alle Flüge etc...
Laufende Kosten sind keine mehr zu decken!
U.a. tauche ich gerne und möchte unterwegs gerne, am liebsten Koh Tao den Tauchschein weitermachen, sodass ich mir unterwegs evtl damit noch etwas Geld verdienen kann!
Ansonsten will ich (noch kann ich es machen) Work and Travel in Australien und Kanada machen um mir dort etwas dazu zu verdienen!

Ich selbst war schon 4 Wochen als Volunteer in Haiti nach dem Erdbeben, 10 Wochen in Australien, 4 Wochen in Thailand und mehrmals in den USA unterwegs, aber das war immer "zu kurz"! ...ihr kennt das! ;-)

Nun zu meiner Route:

- China
- Japan
- Hong Kong
- Indien
- Sri Lanka
- (evtl Malediven)

...dann über Land sofern möglich ganz SOA bereisen. Von dort dann weiter nach

- Australien
- Fidschi
- Neuseeland
- Cookinseln

...von dort dann nach Südamerika, bin dort auch bereit bei einem VolunteerProjekt gegen Bett und/oder Verpflegung mitzuarbeiten, und von dort dann "von unten" hoch bis Mexiko, sofern es möglich ist über Land!

Dann USA (max 4 Wochen) und in Kanada zum Abschluss noch einmal Work and Travel! ;-)

Ich habe bewusst keine Dauer des Aufenthalts der jeweiligen Länder hingeschrieben da ich mir das offen lasse und je nach Lust und Laune und Gefallen des Landes weiterreise!
Welche Erfahrungen habt ihr mit Geld nebenbei auf Reisen verdienen gemacht? ...also zB bei W&T in Australien?
Ansonsten möchte ich gerne Couchsurfen machen um das Land und Kultur besser kennenzulernen! Ansonsten wird natürlich ein Dorm im Hostel vor Einzelzimmer gezogen ;-)
Flüge möchte ich wenn überhaupt meist spontan (3 Wochen vorher oder so) buchen!
Ein Nachteil mit ganz viel Spontanität könnte mir die Klimazeiten werden, aber das stellt sich ja dann heraus! ;-)

Die Frage aller Fragen, wie hört sich das an?
...oder ist es sinnvoller Richtung Westen die Weltreise zu starten?
...dann würde aber das W&T in Australien definitiv nicht mehr klappen! Was meint ihr wie lange man abgesehen vom Geld her ungefähr für diese Route bräuchte?, bzw was meint ihr wie lange ich so rumreisen kann?
Ich bin über Fragen, Anregungen, und anderes, egal positiv oder negativ dankbar!


bluebody
0

Radlerin

« Antwort #1 am: 22. Oktober 2015, 07:40 »
Hallo bluebody,

willkommen im Forum :)

So ganz grob schätze ich mal, dass du mindestens zwei Jahre mit dem Geld auskommst, man sagt ja so etwa 1000€ / Monat, wobei das in Australien nicht reichen dürfte.
Und ich schätze auch ganz grob, ein Jahr für Asien / Ozeanien und mindestens ein Jahr für Amerika.

Ich würde es an deiner Stelle etwa so machen, dass ich doch mal die Reisezeiten checke und die ersten 2-3 Monate plane und den Rest dann unterwegs.
Wenn du ein Gerüst hast, das die Reisezeit berücksichtigt und die Dinge, die du machen willst, kannst du unterwegs dennoch alles noch x-mal umwerfen, aber du weisst dann wenigstens schon mal in etwa, was du sehen willst.
Ein Beispiel: Grober Plan könnte sein, im Zeitraum November bis Februar 2/3/4 Monate in SOA unterwegs zu sein, weil dann die beste Reisezeit dort ist. Wenn du jetzt erst im Januar in die Region kommst, weil es vorher woanders so toll war, kannst du ja spontan den SOA Teil entsprechend anpassen. Oder du änderst den Plan und fährst dann nach NZ, solange es dort noch schön ist.

Was du auch schon mal checken kannst, sind die Visabedingungen für die ersten Länder. Es macht z.B. wenig Sinn, einen Weiterflug zu buchen, so dass du 31 Tage in einem Land bist, das Visum dir aber nur 30 erlaubt. Dafür würdest du dann auch nicht unbedingt ein neues oder längerlaufendes Visum beantragen. Ist gerade in Asien ein Thema.

Ansonsten das Übliche: Impfungen und alle möglichen Vorbereitungen, die du in der tollen Homepage hier findest  :)

Viel Spass beim Planen!
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 22. Oktober 2015, 09:51 »
Für Australien/Neuseeland kannst du bis zu deinem 30. Lebensjahr (bist du das in 2016 noch?) ein Working-Holiday-Visum beantragen., evtl. findest du aber Möglichkeiten "schwarz" zu arbeiten. Das mit dem Arbeiten, auch als Tauchlehrer würde ich mit Vorsicht betrachten. Es ist nicht immer so, dass man auf dich wartet.

Aber natürlich kannst du dich immer mal umhören, vielleicht in Hostels arbeiten oder freiwillig für Unterkunft. (Habe ich öfters in Südamerika gesehen, eigentlich nie in SOA)

Grundsätzlich hast du auch ein gutes Budget, wenn du dein Geld nicht mit beiden Händen rauswirfst, aber viel sehen und unternehmen möchtest wird es locker ein Jahr reichen und du lebst damit sehr gut, bei normalen preisbewussten Reisen mit nicht nur teuren Ländern reicht es auch 1,5 Jahre. Wenn du richtig sparsam und langsam unterwegs bist, reicht es vielleicht auch zwei Jahre (dann aber mit Einschränkungen). Aber ich denke, du solltest es offen lassen und einfach schauen, dass du eine gute Zeit hast, in deinem Tempo. Ein paar Monate mehr oder weniger sind dann auch egal.

Tatsächliche Reisekosten eurer Langzeit-/Weltreise: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=122.0

Der Aufenthalt in den USA/Kanada macht deine Reisekrankenversicherung über den gesamten Zeitraum ggf. doppelt so teuer. Vor allem musst du dich über den Zeitraum erkundigen. Meist sind es Versicherungsangebote für 12 Monate (oder bis 5 Jahre). Verlängern geht dann nicht oder nur mit Mehrkosten. Das Thema ist ein kleiner Dschungel der Bedingungen und Möglichkeiten.
Siehe auch:
http://weltreise-info.de/versicherungen/auslandskrankenversicherung.html
Auslands-Krankenversicherung verlängern:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12257.msg81976#msg81976
0

pad

« Antwort #3 am: 22. Oktober 2015, 16:25 »
Aussagekräftige Infos zu deinem Budget sind natürlich nur dann möglich, wenn du die Zeit in den jeweiligen Ländern zumindest etwas gewichtest.

Ganz grob geschätzt kommst du mit deiner Auflistung ja auf über 20 Länder, einige davon sehr gross. Wenn du von allen auch was sehen willst, brauchst du m.E. sicher 1.5 Jahre, eher mehr. Soweit sollte dein Budget reichen (auch wenn du nicht arbeitest). Voraussetzung ist, dass du gut haushaltest, dann liegt ein halbwegs angenehmer Reisestil drin.

Wenn du viel Couchsurfing machst, immer mal wieder gegen Kost und Unterkunft arbeitest, langsam und über Land unterwegs bist etc., kannst du deine Reisezeit um diverse Monate ausdehnen (praktisch beliebig, wenn du deine Ausgaben während der Arbeitssessions tief hälst).

Arbeiten gegen Unterkunft und Essen geht in vielen Ländern (von ganz legal bis sehr grenzwertig). Meines Erachtens lohnt sich das eher der Erfahrung wegen, oft aber nicht finanziell. Gerade in günstigen Ländern "arbeitest" du z.B. 6 Stunden täglich für einen Gegenwert von vielleicht 20 USD. Wenn du dabei viel Spass hast, etwas gutes tust und/oder eine Menge lernen kannst, geht das absolut in Ordnung. Ansonsten hingegen nicht wirklich.

Von der Arbeit als Tauchlehrer würde ich nicht viel erwarten, vor allem wenn du die 20+ Länder durchziehen willst und nicht bereit bist, mehrere Wochen oder Monate am gleichen Ort zu bleiben.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 22. Oktober 2015, 16:56 »
Nun zu meiner Route:
- China
- Japan
- Hong Kong
- Indien
- Sri Lanka
- (evtl Malediven)
... dann über Land sofern möglich ganz SOA bereisen. Von dort dann weiter nach
- Australien
- Fidschi
- Neuseeland
- Cookinseln
...von dort dann nach Südamerika, bin dort auch bereit bei einem VolunteerProjekt gegen Bett und/oder Verpflegung mitzuarbeiten, und von dort dann "von unten" hoch bis Mexiko, sofern es möglich ist über Land!
Dann USA (max 4 Wochen) und in Kanada zum Abschluss noch einmal Work and Travel! ;-)

Nachtrag :)

Wobei die Route auch etwas hin- und her ist. China, Japan, HK, Indien, SOA ... Es gibt zwar auch preiswerte Flüge zwischen allen Zielen ... vielleicht könnte man das etwas praktischer gestallten?

Welche Ziele sind bei dir denn "Wetter- oder Unternehmungsgebunden"? Regenzeit, Tauchen, Saisonarbeit, etc.?
0

bluebody

« Antwort #5 am: 22. Oktober 2015, 19:23 »
Erstmal vielen Dank für die schnellen guten hilfreichen Antworten!
Also das Australien teuer ist durfte ich damals schon erleben, aber es ist auch ein sehr schönes Land. Ich werde mit 30 Jahren auf Reisen gehen, d.h. ich werde im DEZ 31 Jahre, beantragen werde ich es im NOV 2016 auf Reisen und dann habe ich ein Jahr Zeit um einzureisen. Also wenn es wie auch immer passieren sollte das ich einen Job über länger als Tauchlehrer/Divemaster etc bekommen würde, und sich die Kosten decken würden mit den Ausgaben würde ich auch an einer Stelle bleiben, sofern es mir gefällt. Ich möchte ja nicht reisen und irgendwo bleiben, nur um lange weg zu sein, es muss mir auch gefallen. Wie ich das mitbekommen habe kommt man auch billiger weg wenn man länger an einer schönen Stelle bleibt.
Aus Erfahrung weiss ich selbst das schnelles reisen nicht gut ist, ich habe damals Australien in 10 Wochen abgehetzt, und so ist leider zu viel auf der Strecke geblieben, bezüglich der schönen Orte!  :-\
Es sei noch gesagt das ich nicht wirklich schwarz arbeiten möchte, ich meine eine Verlängerung der Reise wäre schon super, aber in einer Zelle muss ich sie nicht verlängern  :o
Also ich habe nicht vor das Geld mit beiden Händen rauszuwerfen, ich weiss zwar nicht warum, aber die billigste abgewrackteste Unterkunft zieht mich immer an und da fühle ich mich wohl! Auch das Essen von Strassenständen schmeckt mir sehr gut und hatte damit bisher noch keine Probleme. Natürlich muss ich in DU und NZ selbst kochen, aber da ich schon mehr als nur Nudeln kochen kann wird das auch nicht das Problem. Dabei lernt man ja auch meistens noch nette Leute kennen!  :)
Die Überlegung war auch erst ein Auto in DU zu kaufen und darin zu schlafen, aber da lernt man schlecht Leute kennen da im Auto kein "Durchgangsverkehr" wie in einem Hostel ist! :P
Um Impfungen werde ich mich die kommende Woche kümmern, da meine KK jedes Jahr bis zu 100 Euro übernimmt, und die ja auch Vorlaufzeit brauchen!^^
Wie sieht es eigentlich mit der Sicherheit in Südamerika aus?, da ich ja mit Laptop etc reise! Das macht mir ein wenig Sorgen!
Zu der KV wegen USA/Kanada, also bei STA Travel kosten mich 2 Jahre OHNE Selbstbeteiligung und OHNE Kanada/USA 1014 Euro, und mit Kanada/USA kostet sie 1503 Euro!
Da ich ja in Kanada sofern das mit dem Work and Travel Visum klappt, reisen möchte brauch ich ja auch die KV!
Ja, ich weiss das das alles etwas zick zack ist, aber wenn es gut geht, was ich hoffe, dann bau ich im Januar für 8 Wochen Überstunden ab, und könnte dann theoretisch China, Japan, HongKong bereisen, ich denke das es auch von der Zeit her ausreicht. Wobei es dann dort kalt ist, aber naja, das werde ich überleben! ...und dann könnte ich im Juni von Indien an die Welt bereisen. Ja, Juni, nicht die beste Zeit für dort anzufangen, aber anders schein es mir nicht zu klappen, da ich es nicht noch weiter nach hinten schieben möchte!
Bin ja auch nicht mehr der Jüngste!^^

An Unternehmungen hab ich bisher nicht all zu viel gedacht, das möchte ich spontan machen, was halt sein muss ist tauchen, Dschungeltouren in SOA und Südamerika, und naja alles andere mal abwarten!  ;)

...und nochmals vielen Dank für die schnellen Infos! :)
Bin immer froh über Tipps!

bluebody
0

Tags: