Thema: Unterkunft zum länger bleiben?  (Gelesen 789 mal)

WcPc

« am: 20. September 2015, 13:26 »
Hi

Ich will mal irgendwo länger bleiben, vielleicht ein paar Wochen. Wo weiss ich noch nicht, wahrscheinlich aber in Thailand (wenn ich das mit dem Visum hinbekomme & einen Ort finde der mir gefällt).
Mein Problem das ich damit habe ist, wo bleibe ich einen Monat? Also nicht welcher Ort, sondern welcher Unterkunftstyp.

Hostel ist irgendwie komisch. Nach etwa einer Woche reist der letzte, den du seit deiner Ankunft gekannt hast ab, und du merkst dass es "Zeit ist zu gehen". Es ist plötzlich nur noch halb so schön. Klar, man kann bleiben, es kommen neue Leute, aber die unternehmen dann halt die ganze Zeit die Dinge die man bereits gemacht hat, man ist also nie "dabei". Komisch...

Ich könnte natürlich ein Appartment oder so mieten, also eine richtige Wohnung. Das würde aber wahrscheinlich teuer, kompliziert und generell nicht das was ich wollte...

Hotel und Resort sind eher wieder zu teuer, denke ich. Ich bewege mich momentan im Rahmen von umgerechnet 5-8€ pro Nacht, wär aber bereit bis zu etwa 12€/Nacht zu bezahlen, weil ich in der Zeit wahrscheinlich weniger unternehme.

Ich bin offen für ganz konkrete Tipps zu Thailand ("an dem Ort gibt es das Ho(s)tel, genau was du suchst") wie auch für allgemeine Tipps wie oder wonach ich suchen sollte.

Danke
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 20. September 2015, 14:24 »
In jedem mehr oder weniger erschlossenem Touristengebiet gibt es "long-Stay" Unterkünfte, bzw. Tarife. Egal ob im Hostel, Hotel oder Appartment, du zahlst monatlich weniger als wenn du kürzer bleibst, bzw. immer wieder verlängerst.

Konkrete Tipps kann ich dir nicht geben. Aber egal ob du ganz im Norden oder ganz im Süden bist, du wirst überall Long-Stay Möglichkeiten finden. Im Norden preiswerter, im Süden teurer.

Wenn du Kontakt zu Reisenden suchst würde ich eher Richtung Hostel denken, oder ein gut besuchtes Hotel mit Gemeinschaftsbereich suchen, im / oder in der Nähe vom Touristenvietel.

Ich würde dir ja eigentlich Malaysia / Penang (George Town) empfehlen. In der "Love lane" ein Hostel suchen und die Zeit genießen. Malaysia hat den Vorteil dass du ohne Visum 90 Tage bleiben kannst. Es wird englisch gesprochen. Du bist schnell überall. Flugverbindungen/Bus. Thailand, Indonesien, Singapur nebenan. Mit Penang hast eine Insel mit Nationalpark, Strände, Museen, Altstadt, Neustadt. Little-India, Chinatown ist quasi überall, Einkaufszentren, Kinos, Weggehemöglichkeiten. Tolles essen überall. Toll zum Kontakte knüpfen. Trotzdem alles überschaubar. usw.

Und auch hier. Mit einem "Long-Stay" bekommst du bessere Tarife. Du wirst sicher auch andere "longstayer" finden.
0

WcPc

« Antwort #2 am: 20. September 2015, 17:10 »
Hi Vobatus

An das mit dem Long-Stay hab ich gar nicht gedacht. Jetzt wo du es sagst fällt mir ein dass ich das auch schon gesehen habe... Muss mich in Zukunft mal besser darauf achten, dass ist eigentlich ziemlich genau das was ich suche... Naja kommt dann auch auf den Rabatt drauf an...

In Malaysia (inkl. Penang) war ich bereits am Anfang meiner Reise, vielleicht eine Option wenn das mit dem Thailand-Visum nicht funktioniert...

Vielen Dank für die Tipps!
0

claxmax

« Antwort #3 am: 21. September 2015, 16:29 »
Hello WcPc, hast du mal an AirBnB gedacht? Wäre das vielleicht was für Dich? Ich selbst hab bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht, zuletzt im Baltikum. LG Clax
0

WcPc

« Antwort #4 am: 22. September 2015, 14:02 »
Hi claxmax

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht, das ist echt eine super Idee. Ich hab auch schon von AirBnB gehört, ist mir aber wirklich nicht eingefallen!
Ich hab mich jetzt ein wenig informiert, mich schrecken noch ein paar Dinge ab:

1. Scheinbar ist es unüblich, das Mietobjekt zuerst anzuschauen? Wenns jetzt nur ein, zwei Nächte sind OK aber bei längerem Aufenthalt?
https://www.airbnb.de/help/article/47/what-do-i-do-if-a-guest-wants-to-see-my-place-before-booking
2. Angenommen ich will einen Monat bleiben. Dann buche ich einen Monat. Dann gefällt es mir da aber nicht (Das Mietobjekt oder die Ortschaft / Stadt oder die Nase des Gastgebers). Was dann?

Ich mag mich nicht so gerne verpflichten, vor allem dann nicht, wenn ich mir nicht 100% sicher bin wofür ich mich verpflichte...

Dankeschön! Ich werde AirBnB sicher in Betracht ziehen!
0

Tags: