Thema: Buenos Aires nach Lima- wie lang brauch ich?  (Gelesen 856 mal)

superpink

« am: 14. September 2015, 21:41 »
Hallo an die reiseexperten.
Ich war noch nie backpackend unterwegs und bin deshalb etwas planlos.
Im April werde ich vier Wochen in Buenos Aires arbeiten und möchte danach das erste Mal mit dem Rucksack durch den Kontinent Reisen.

Meine routenplanung wäre folgende:
Buenos Aires - iguazu- asuncion- salta - Salar de uyuni- sucre- la paz- Puno (titicaca)- Cuzco (machu pichu)- arequipa (colca canyon)- nazca- islas ballestas- lima

Wie lang sollte man an einem Ort einplanen bzw. für die ganze Route? Und wieviel Puffer zum Rückflug würdet ihr empfehlen?
Reisen möchte ich mit Bus/Nachtbus. Welches Budget in etwa sollte ich einplanen?

Vielen lieben Dank schonmal.
Bin für jeden Tipp dankbar.
0

ulmi

« Antwort #1 am: 15. September 2015, 13:41 »
Hallo superpink,

für eine grobe Planung würde ich so vorsehen:

Buenos Aires (und Umgebung) 4 Nächte- iguazu (2-3 Nächte) - asuncion (2-3 Nächte) - salta (2-3 Nächte) - Salar de uyuni (je nach Tour 3- 5 Nächte) - sucre (2-3 Nächte) - la paz (3-4 Nächte) - Puno (titicaca) (2 Nächte) - Cuzco (machu pichu) (4-5 Nächte, ohne inca-trail) - arequipa (plus colca canyon) (4-5 Nächte) - nazca (2 Nächte) - islas ballestas (2 Nächte) - lima (2 Nächte)

Dazu würd ich pauschal pro Ort mind. 1 Tag extra zählen für die teilweise reicht zeitintensiven Reisen, Unvorhergesehenes, verpasste Busse, etc. vorsehen.
Das wären dann wohl rund 7-8 Wochen. Wenn Du noch 1-2 Wochen extra dazu nimmst, wäre auch nicht schlecht, Du wirst sicher noch einige Ideen dazu bekommen. z.B. die Gegend nördlich von Salta, oder, oder oder

Frage ist natürlich immer auch, ob Du nur die Städte sehen willst oder auch Sehenswürdigkeiten/Tours/Trekkings im Umland. Dann wäre La Paz z.B. schnell ein paar Nächte länger, falls Du z.B. bei La Paz auf den huayna potosi oder den sehr empfehlenswerten Taquesi-Trek machen möchtest.

Grüssle vom ulmi
0

santiago

« Antwort #2 am: 15. September 2015, 14:35 »
Ulmis Zeitrechnung kommt ca. hin, ja. Ich habe dieselbe Strecke in ca. 9 Wochen gemacht. War meist nie länger als 2-4 Tage an einem Ort. In Argentinien musst du zb auch rechnen, dass die Busfahrt BsAs - Iguazu 18 Stunden oder so dauert...Da geht dann auch schon einiges an Zeit drauf.
Auf meinem Blog findest du den einen oder anderen Beitrag meiner damaligen Reise.
Iguazu solltest du einen Tag pro Seite (Argentinien/Brasilien) einplanen.
0

monapa

« Antwort #3 am: 15. September 2015, 18:24 »
Hallo superpink,

so grob würde ich ulmis Einteilung auch zustimmen. Zwei Wochen zusätzlichen Puffer zum Rückflug sind auf keinen Fall verkehrt. Uns hat's gerade erst in Uyuni und dann in Cusco voll erwischt und wir lagen insgesamt 10 Tage flach. Sowas kannst du nicht vorhersehen - und wenn du dann gezwungen bist, weiter zu reisen, weil du den Rückflug erwischen musst, hast du vermutlich nicht besonders viel Spaß.

LG, monapa
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 15. September 2015, 18:55 »
Und sicher gibt es ziele, die sich erst unterwegs anbieten, sei es als Zwischenstop um nicht so lange im Bus zu sitzen, oder als Ziel, das du noch gar nicht auf dem Schirm hattest.

Als Beispiel. zwischen Salta und der Uyuni liegt ein großes Stück Strecke, dort bieten sich zwei Zwischenstops an (evtl. Humahuaca und Tupiza). In Bolivien würde ich auch Potosi nicht auslassen.

Mal schneller, mal langsamer. Um die 8 Wochen (einfach) solltest du einrechnen. Wenn du dann noch Puffer nach oben hast, super.

Viele Buspreise findest du auf dieser Plattform: http://www.plataforma10.com/ar/en
Einfach Verbindungen heraussuchen.
0

superpink

« Antwort #5 am: 17. September 2015, 20:18 »
Danke für all die guten Tipps.
Hab jez mit  knapp 10 Wochen fürs reisen gebucht und freu mich schon sehr.
Jez darf bloß das Geld nicht vorzeitig ausgehen :P
0

Fidelino

« Antwort #6 am: 19. September 2015, 06:53 »
Asuncion Salta ist ein fieses Nadelöhr, wenn es mitlerweile nicht direktbusse gibt.
Ich hab für diese beschissene Strecke damals 17 Stunden gebraucht und ich war nicht der einzige.
Plane dir das gut durch.



Ah, hab gerade nochmal bei mir im Blog nach geguckt. Es gibt Busverbindungen, aber wenig. Daher vorher kaufen, notfalls online mit Kreditkarte oder so (argentinische Busunternehmen, d.h. du verlierst den Schwarzmarktvorteil).

Aber sorge besser vor, sonst gehts dir wie mir...
0

Tags: