Thema: Tipps für SOA-Reise?  (Gelesen 754 mal)

JoeC

« am: 12. September 2015, 16:30 »
Hallo Community! :)


Ich bin gerade dabei für Vietnam, welches mein erstes Ziel ist (nächsten Mittwoch geht der Flug), zu packen / organisieren und wollte euch Profis noch um ein paar Tipps bitten.
Grundlegende Anschaffungen wie guter Rucksack (Deuter Aircontact 55+10l), Regenjacke, Impfungen habe ich natürlich schon erledigt.
Mein Plan ist es von Hanoi bis nach Saigon zu reisen, evtl mit dem Motorrad und anschließend noch ein oder mehrere andere Länder in SOA oder Australien/Neuseeland zu besuchen.

1. Reiseversicherung

Da ich noch keinen Plan habe ob ich nur 2 Monate oder ein  ganzes Jahr unterwegs bin, ist für mich denke ich die Hanse Merkur Langzeit Auslandskrankenversicherung am besten geeignet.
Ist es nun ganz egal ob ich mich jetzt für nur z.B. 4 Monate versichere und bei Bedarf verlängere, oder wäre es sinnvoller für 365 Tage zu versichern und bei früherer Rückreise einfach die zu viel gezahlten Prämien zurückzufordern?


2. Ausrüstung

1.
Brauche ich eine Digitalkamera? Ich habe ein Tablet und Smartphone, welches relativ gute Fotos schießt (BB Z10, 8MP) dabei. Nun hätte ich noch eine Canon Powershot sx220 hs aber ist das wirklich notwendig oder reicht meine Handykamera aus?

2.
Ich hab mir dieses (http://www.amazon.de/gp/product/B00RNO9I36?keywords=baourouge&qid=1442064073&ref_=sr_1_1&sr=8-1) Vorhängeschloss bestellt und als es ankam fiel mir auf dass es relativ schwer (160g) und einen 7mm dicken Bügel hat. Ist das glaubt ihr zu dick für die meisten hostelschließfächer bzw. zu schwer oder geht das noch? Vorteil ist natürlich dass es sicherer ist als zB die Abus Aluminiumschlösser die man leichter knacken kann.

3.
Als Daypack hätte ich bereits einen ca.20l Biker Rucksack von Vaude mit Netz/kleines Metallgestell beim Rücken und Regenschutzüberzug in Erwägung gezogen. Der ist natürlich angenehm zu tragen, wiegt aber auch >1 kg, würdet ihr mir eher zu einem Turnbeutel raten?



Zum Reisestil habe ich vor eher Low-Budget zu reisen und will in Vietnam mit ca. 600€ pro Monat auskommen. Realistisch?



Danke euch für Antworten!
JoeC


0

Vombatus

« Antwort #1 am: 12. September 2015, 18:55 »
Zum Thema "Motorrad und Vietnam" gibt es irgendwo einen Beitrag. Als ungeübten und vor allen unerfahrenen Fahrer würde ich sehr vorsichtig sein, wenn du dich auf Hauptstraßen bewegst. Das ist lebensgefährlich.

Man kann nicht jeden Tarif verlängern. Checke das im Vorfeld. Im Zweifel würde ich 365 Tage abschließen.

Ob du eine Digitalkamera brauchst weiß ich nicht. Wenn du eine hast, nimm sie mit. Musst sie ja nicht benützen und so viel Platz nimmt sie nicht weg. Besser, als keine zu haben wenn du dir eine wünscht. Ansonsten hängt das von deinem Fotoverhalten und Qualitätserwartungen ab.

Ja, 7mm sind schon sehr dick für ein Vorhängeschloss. Die Schließfächer sind in der Regel sowieso so windschief, das es einfacher ist das Ding aufzubrechen als irgendein Schloss zu knacken. Nimm dir lieber noch ein Schloss mit max. 5 mm Bügelstärke mit. Es geht eher um den symbolischen Schutz ;)

Metallgestell im Daypack? Manchmal ist es praktisch den Daypack in den Bigpack zu stopfen. Ginge das notfalls? Ein Turnbeutel reicht für Tagesausflüge 100%. Wenn du aber kleine Wanderungen machst oder für Nachtbusfahrten, wenn auch Wertsachen im Daypack sind wäre etwas stabileres zum verschließen und tragen besser. Muss auch nichts teures sein.

In SOA wirst du vermutlich keine Regenjacke brauchen. Dort ist es so heiß und vor allem feucht, dass du pitschnass vom schwitzen bist. Ein kleiner Regenschirm, ist manchmal praktischer.

Ja nach dem was du so vor hast wirst du mehr oder weniger brauchen. Ich denke, dass 600€/Monat in Vietnam zu wenig sind. (20€ Tag). Wenn du lange an einem Ort bist und nichts unternimmst mag das reichen, wenn du aber Dinge sehen und erleben möchtest, dann solltest du mindestens 30-35€ einplanen. Wenn etwas übrig bleibt super, musst ja nicht zwanghaft alles ausgeben.

Schau dir auch mal die anderen Threads zu diesen Themen an, einfach Schlagwörter in die Suche hauen und andere Meinungen und Erfahrungsberichte lesen.
0

JoeC

« Antwort #2 am: 12. September 2015, 21:11 »
Ok alles klar danke für die Infos!

Ja das mit dem Motorrad überleg ich mir noch. Sonst ist es evtl besser größere Strecken mit dem Bus zurückzulegen und vor Ort Mopeds auszuborgen.
Oder kann ich vielleicht auch die 'gefährlichen' Hauptstraßen meiden?

Zur Digitalkamera dachte ich nur ob man dann vielleicht zu oft dazu verleitet ist alles zu fotografieren und nicht mehr so einfach alles auf sich wirken lassen kann.

Ja, ich könnte den Daybag in den Bigpack packen, allerdings nimmt er schon einiges an Platz ein weil er sich nicht zusammenrollen lässt..
Dann werd ich mich doch noch nach einer leichteren/kleineren Alternative umsehen.


Ok das wusste ich noch nicht, mit dem Budget werde ich es dann so lösen, dass ich 800-1000€ einplane und dafür etwas kürzer bleibe.

Und für weitere Infos werde ich jetz mal das Forum durchstöbern! :)
0

Nocktem

« Antwort #3 am: 14. September 2015, 01:15 »
ein bekannter hat sich sein motorad, oder wars n mofa, sollte nochmal fragen, in saigon gekauft, gibt dort recht günstig maschinen zu kaufen, wenn du kleinere reperaturen, soweit ich mich entsinne wars 1 mal n platter reifen bei ihm, in kauf nimmst und eine runde probedrehst, versteht sich...
damit ist er einmal durch das land und hat sie in haoi mit geringem verlust wieder verkauft, ich glaube es waren 500 - 600 dollar im ankauf und ca 400 im verkauf...
ist leider schon ca 2 jahre her, daher entsinne ich mich nur so wage daran, hoffe ich konnte dir damit trotzdem weiterhelfen.
googel mal gibt einige berichte darüber, also kaufen und verkaufen von mofas / motorrädern in vietnam
0

gracy

« Antwort #4 am: 14. September 2015, 08:47 »
Es gibt auch Vorhängeschlösser oder Zahlenschlösser mit flexiblen Bügeln, z.B.:
http://www.amazon.de/tinxi%C2%AE-Schloss-Zahlenschloss-Vorh%C3%A4ngeschloss-Gep%C3%A4ckschloss/dp/B00KF71YAS/ref=pd_sim_201_1?ie=UTF8&refRID=0NY3Y6RD1B46BN4Z1YS0&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160%2C160_

Richtig sicher wie in einem Hotelsafe werden deine Sachen nie sein. Ich hatte auf den Philippinen mal einen Bambussafe, den haben sie einfach aus einem anderen Zimmer für mich herausgetragen  ;)

Zum Thema Reisekosten gibt es ja hier eine kleine Datenbank mit Erfahrungswerten (rechte Seite):
http://weltreise-info.de/budget/kalkulation.html

Ich habe aber selber schon den sehr hilfreichen Hinweis aus dem Forum bekommen, dass man natürlich den mittlerweile deutlich schwächeren Euro nicht außer Acht lassen sollte. Ich habe letztes Jahr in Vietnam ca. 25-30 Euro am Tag gebraucht.

Regenjacke habe ich auch dabei aber bisher eher als Windjacke z.B. auf längeren Bootsfahrten verwendet.

Daybag sollte so leicht wie möglich sein. Bin noch auf der Suche nach einer Art Turnbeutel, aber lieber mit Gurten statt mit Schnüren, damit er nicht so in die Schultern schneidet. Für längere Touren werde ich meinen normalen Rucksack nehmen (reise nur mit Handgepäck).

Achso und zum Thema Motorrad fahren: Auch wenn ich nur mit- und nicht selbst gefahren bin, ich war heilfroh, dass meine Mutter mich nicht sehen konnte und habe (als Atheistin) tatsächlich angefangen zu beten...  ;)
Du kannst dir ja auf YouTube mal ein paar Beispielvideos über den Verkehr in HCMC oder Hanoi anschauen. Auf dem Land ist es aber vielleicht nicht so das Problem.
0

Fidelino

« Antwort #5 am: 14. September 2015, 14:11 »
Motorradfahren in Südostasien ist gefährlich!
Ich habs dennoch gemacht und folgenden kleinen Leitfaden geschrieben:
http://www.suedamerika-und-mehr.de/motorrad-fahren-in-suedostasien/

Mitlerweile habe ich in Deutschland den großen A Schein gemacht und fahre auf 1200 ccm durch die Gegend, also Vorsicht! :D
Aber im Moment bin ich eh in Sri Lanka

Der Verkehr in den Städten, gerade HCMC udn Hanoi ist nicht so das Problem, gefährlich sind die Highways!
Gerade in Ho Chi Minh City sind Zweiräder und Autos durch betonbarrieren meistens voneinander getrennt. Das heißt, Du kannst zwar auf die Fresse fallen und es gibt üble Schürfwunden, aber dich überrollt zumindest kein LKW.
0

Tags: