Thema: Impfungen SOA - zu viele?!?!  (Gelesen 1036 mal)

Fernweh89

« am: 04. September 2015, 16:55 »
Ich bin mal wieder etwas zu spät dran, da ich dachte ich hätte die wichtigsten Impfungen, weil ich letztes Jahr nach Sri Lanka wollte. Bin gestern (etwas mehr als 3 Wochen vor meiner Reise) zur Ärztin, meinte, mein Impfpass ist das reinste Chaos und wir hätten letztes Jahr was falsch gemacht
Habe alle 3 Tollwut Impfungen bekommen, aber nicht im Abstand 0/7/21 sondern immer nach einer Woche.
1/3 Hepatitis fehlt und ich soll noch die Japan. Enzephalitis und meningkokken machen... Alles in 3 Wochen! Find ich heftig
Habe aber heute, da es nicht mehr anders wegen der Zeit ging, noch mal die 1. Tollwut angefangen und ziehe die nochmal durch, weil meine Ärztin meinte, das wäre am sichersten...
Aber sie ist auch übervorsichtig, weil sie damals mal fast an thypus in Venezuela gestorben ist...

Bin auf Bali, Malaysia/Borneo, Thailand, Laos und Kambodscha unterwegs...
Welche Impfungen habt ihr für solche reisen?
0

Ratapeng

« Antwort #1 am: 05. September 2015, 08:38 »
Hallo,

wenn deine Ärztin nicht mal 0/7/21 hinbekommt, solltest du darüber nachdenken, die Ärztin zu wechseln. Außerdem soll deine Ärztin bitte objektiv bleiben und sich an die Wissenschaft halten.

Was heißt "1/3 Hepatitis fehlt"? Welche Hepatitis? A oder B? Gegen Hepatitis impft man normalerweise in 1 (Hepatitis B) bzw. in 2 (Hepatitis A) Impfungen. Hepatitis B ist eine Kinderimpfung, dagegen solltest du ohnehin geimpft sein. Hepatitis A ist nicht soo wichtig.

Meningokokken-Impfung habe ich nicht, das ist, glaube ich, eher was für Schwarzafrika und alte Leute. Gegen Japanische Enzephalitis bin ich auch nicht geimpft, dass ist eher weniger was für uns Touristen. Viele Mediziner sagen, dass das Risiko der Impfung das Risiko, an Japanischer Enzephalitis zu erkranken, nicht aufwiegt, solange nicht bestimmte Gründe vorliegen, aus denen sich ein erhöhtes Enzephalitisrisiko ergibt.*



*mein Tropenmediziner hatte da mal konkrete Zahlen, die habe ich aber längst vergessen. Es war ungefähr so: Jedes Jahr sterben (erkranken?) 3 (?) Touristen an Japanischer Enzephalitis, von 2 (?) Millionen, die in die Region reisen. Das durchschnittliche Risiko, an einer Impfung zu sterben läge aber ebenfalls etwa bei 1 zu 1 Mio.
0

Mooni

« Antwort #2 am: 05. September 2015, 09:00 »
Vielleicht solltest du lieber mal zur Beratung ins Tropeninstitut gehen,  ein Hausarzt kennt sich unter Umständen mit diesen Sachen nicht gut aus - hast du ja auch schon gemerkt  ;)
0

gracy

« Antwort #3 am: 06. September 2015, 21:52 »
Hab mich gegen jap. Enzephalitis impfen lassen, da brauchst du 2 Spritzen innerhalb von 4 Wochen, 3 sind dann also wahrscheinlich zu kurz.

(Von Meningkokken hab ich ehrlich gesagt noch nie was gehört...)
0

Tags: