Thema: Scheinstudent - günstiger reisen, KV, Arbeitsamt  (Gelesen 1691 mal)

Nora Bolivien

« am: 27. August 2015, 13:29 »
Hallo ihr Lieben,
in 2 Monated geht's los, in 10 Monaten einmal um die Welt und ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt:
Ich bin 28, habe vor 3 Jahren mein Studium abgeschlossen, habe nun 3 Jahre gearbeitet und überlege mich als Student einzuschreiben um günstigere Flugtickets zu bekommen. Höre Ende September auf zu arbeiten und fliege ca. Anfang November los. An Bafög oder Kindergeld bin ich nicht interessiert.
Fragen: Wenn ich mich als Student einschreibe (zulassungsfreie Fächer)...
1. Muss ich das Semesterticket schon lange haben um an günstige Flugtickets zu kommen? Oder kann ich mich kurz immatrikulieren, mir den internationalen Ausweis holen, günstig Flüge buchen und mich dann wieder exmatrikulieren?
2. Wie muss ich das dem Arbeitsamt melden?
3. Muss ich mich exmatrikulieren? Werde ich nach einem halben Jahr eh raus geworfen?
4. Ich plane die dt. KV auf Eis zu legen für dieses eine Jahr. Wie wäre das, wenn ich Student bin?
5. Was muss ich bei so einem Vorhaben beachten?
Vielen vielen lieben Dank. 
Nora :o
0

moilolita

« Antwort #1 am: 27. August 2015, 16:00 »
Das Thema beschäftigt mich auch!
STA Travel hat mir auch empfohlen mich zu immatrikulieren um günstigere Flugpreise zu bekommen...
Bin mal gespannt ob die Community Erfahrung damit hat  ;D

0

pad

« Antwort #2 am: 27. August 2015, 17:23 »
Mich würde interessieren, ob die vergünstigten STA-Travel Tickets wirklich günstiger sind als die günstigsten selbst gesuchten und gebuchten Einzeltickets.
1

pawl

« Antwort #3 am: 27. August 2015, 22:28 »
Meiner Meinung nach -> uncool !

Aber muss ja keinen interessieren :-)
5

serenity

« Antwort #4 am: 28. August 2015, 00:01 »
Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass du ein billigeres Flugticket kriegst, wenn du irgendwo immatrikuliert bist! Wenn es überhaupt Vergünstigungen gibt, sind die alters-abhängig -bis 30 (manchmal auch 35) gibt es bei einigen Airlines oder bei einigen Reisebüros, die mit bestimmten Airlines Abkommen haben, billigere Tickets.

Aber weil du schon fragst:
1. Wozu willst du ein Semesterticket??? Damit kannst du doch nur den ÖPNV am Uni-Ort und in der Umgebung nutzen??? Flugtickets gibt es damit nicht.

2. Wenn du als Student immatrikuliert bist, kannst du dich nicht gleichzeitig arbeitslos melden, denn du stehst während des Studiums dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung.

3. Eigentlich müsstest du das ja wissen, wenn du mal studierst hast: Du bekommst während des Semesters eine Aufforderung zur Rückmeldung und musst dann den Semesterbeitrag bezahlen - dann bist du rückgemeldet. Machst du das nicht, bist du automatisch exmatrikuliert.

4. Als Student bist du pflichtversichert - d.h., so lange du immatrikuliert bist, bis du in der studentischen Krankenversicherung versichert und musst auch die Beiträge zahlen. Die geht aber nur bis 28 (außer, du hast Wehr-oder Zivildienst gemacht oder FSJ). Danach musst du dich freiwillig (pflicht-)versichern - also höhere Beiträge bezahlen.

5. Wenn du dich irgendwo immatrikulierst, musst du sofort die Beiträge zum Studentenwerk entrichten  - das kann, je nach Uni und je nachdem, ob mit oder ohne Semesterticket, recht viel sein (in Berlin z.B. zur Zeit 272€ pro Semester).  Manchmal kommen - vor allem für Zweitstudenten - auch noch Verwaltungsgebühren der Uni dazu.

So lange die Beiträge nicht bezahlt sind, wirst du nicht immatrikuliert. D.h., du bekommst z.B. Immatrikulationsbescheinigungen oder Studentenausweis erst, nachdem die Zahlung erfolgt ist. Also kannst du auch erst nach Zahlung einen ISIC oder sonstwas beantragen.

Wenn du dich dann innerhalb einer bestimmten Frist (Achtung: Fristen unbedingt einhalten!) wieder exmatrikulierst, bekommst du die die Beträge nicht automatisch zurück, sondern musst einen "Beitrags-Rückerstattungs-Antrag" beim Studentenwerk und evtl auch bei der Uni (für die Verwaltungsgebühren) stellen. Und bis du dann das Geld wirklich wieder auf dem Konto hast, kann es eine Weile dauern ....

Und jetzt überleg dir mal, ob sich DER Aufwand lohnt, um evtl. 100 € bei einem Flugticket zu sparen ...
0

SunshineReggae

« Antwort #5 am: 28. August 2015, 00:05 »
Zu den Fragen von Nora Bolivien kann ich hier leider keine nützliche Antwort geben. Ich schließe mich allerdings pawl's Einschätzung und Bewertung an ... auch, wenn es niemanden interessieren muss ;-)

Geschichten, die berühren - Bilder, die bleiben www.seelegrafieren.com
1

gismarett

« Antwort #6 am: 28. August 2015, 04:21 »
Ich habe mir mal eine sehr ähnliche Frage gestellt! Nach meinem Master werde ich auf Weltreise gehen und da stellt sich die Frage ob ich weiterhin eingeschrieben bleibe oder nicht...?

Die Semesterbeiträge für 2 weitere Semester würden sich auf ca 400 Euro belaufen und das vorhaben lohnt swich nur wenn man dadurch mehr spart als zahlt! Da ich noch im Erststudium bin kann ich dir nicht sagen inwiefern sich der Betrag für dich verändert aber ich denke das es für dich dadurch umso schwerer wird. Auch wenn es dich nicht betrifft: Kindergeld gibt es nur bis max. 25 Jahre und Bafög auch nur im erststudium in Regelstudienzeit (So ist zumindest mein derzeitiger Wissensstand)

Besonders in westlichen Ländern kann man Eintrittsgelder sparen aber ich bezweifle das man damit 400 Euro rausbekommt. Auch Kosten für Bus und Bahn sind für Studenten teilweise günstiger. Hier ist die HP vom Internationalen Studentenausweis: http://www.isic.de/ Da stehen noch deutlich mehr vorteile... Aber ob sich das dann wirklich so lohnt? Ich denke nicht! Flüge und andere Mobilitätstickets bekommst du durch eine richtige Buchungsstrategie oft günstiger als für den Studententarif.

Mein bisher ungeklärter Punkt ist ob es vorteile beim Work and travel bringt. Das wäre dann wohl der Hauptvorteil.
Für mich würde eine 2 Sem. verlängerung auch bedeuten das dies auf den Abschlusszeugniss steht und damit würde es eben so aussehen als ob ich ewig studiert habe bzw. 2 Sem. über Regelstudienzeit...
0

geowell

« Antwort #7 am: 28. August 2015, 11:11 »
Hallo,

es gibt Hochschulen an denen du nur ca 40 - 50 € für den Semesterbeitrag zahlen musst.
Ich selber bin gerade an meiner Reiseplanung und hab noch das Glück, dass ich bis Oktober als Student eingeschrieben bin. Habe über STA Travel einen Internationalen Studentenausweis (ISIC) für 15 € beantragt, der dann 1 Jahr gültig ist, dabei ist egal, dass ich ab Oktober exmatrikuliert bin!

Für meine Flugroute bekam ich folgendes Angebot

04.01 München nach Cancun
25.01 Cancun nach Havanna (Fähre)
14.02 Santiago de Cuba nach Miami
17.02 Miami nach San Diego
04.04 Vancouver nach Honolulo
25.04 Honolulo nach Auckland
17.04 Cristchurch nach München

mit den Airlines: Condor, Cuba de Aviacion, Copa Airlines, Delta Airlines, Westjet, Air Fiji und Virgin Australia


Preis ohne Student: 3.220,- EU
Preis als Student:    2.819,- EU


Grüße
0

Nora Bolivien

« Antwort #8 am: 28. August 2015, 11:26 »
An welchen Unis kann man dich denn für 50€ einschreiben?
0

geowell

« Antwort #9 am: 28. August 2015, 11:58 »
kommt auf das Bundesland an und Fachhochschulen sind günstiger als Univeristäten  ;) oft machen auch Semestertickets die Studiengebühren teuer

FH Schmalkalden in Thüringen
Grundstudium 90 EUR
weiterführendes Studium 40 EUR
FH Ansbach in Bayern 40 EUR
HS Merseburg in Sachen- Anhalt 70 EUR
0

serenity

« Antwort #10 am: 28. August 2015, 16:46 »
Mal ganz unabhängig von der ganzen Diskussion - die Bewerbungsfristen - und die gelten meistens auch für die zulassungsfreien Studiengänge - dürfte praktisch überall bereits verstrichen sein. Ist zum WS meistens der 15. Juli.

Und Nora will ja schon im Oktober los ...
0

Nora Bolivien

« Antwort #11 am: 28. August 2015, 16:56 »
Hallo ihr lieben,

danke für eure Tipps. In Greifswald hätte ich mich noch bis heute einschreiben können.
Ich werde mich jetzt nicht einschreiben, da ich unterm Strich nur ein bisschen gespart hätte und dafür einen großen Aufwand gehabt hätte.
1

Tags: