Thema: Budget 6 Wochen Ecuador/ Peru/ Bolivien  (Gelesen 1332 mal)

Halliontheroad

« am: 23. August 2015, 16:08 »
Hallo zusammen, mein Freund und ich fliegen ab Februar für 6 Wochen nach Südamerika! Wir haben unsere Flüge schon bezahlt und machen uns momentan Gedanken zum Budget. Was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Mit was muss man ungefähr rechnen?
- wir haben kein Problem mit Schlafsäälen, brauchen also da wirklich keinen Luxus
- würden auch über Nacht mit Bussen fahren, um Kosten zu sparen
- an Touren würden wir ganz gerne Machu Picchu machen (wieviel kostet das ungefähr? Hab von 350 - 1000 Euro alles mögliche gelesen...), Amazonas und evtl Uyuniwüste in Bolivien
- würden selber kochen und auf lokalen Märkten einkaufen und essen
- sind jetzt keine totalen Partymenschen, brauchen da auch nicht wirklich viel Geld

Es wäre toll, wenn ihr evtl eure Erfahrungen mit uns teilen würdet! :D
LG aus Berlin
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 23. August 2015, 20:24 »
3 Länder in 6 Wochen ist schon sehr schnell unterwegs. Welche Schwerpunkte habt ihr in den jeweiligen Ländern?

Je nachdem was du unter Machu Picchu verstehst kostet es unterschiedlich viel. Meinst du inkl. Inka-Trail oder nur der Eintritt. Mit einer Tour oder selbstständig. Meinst du Vorort gekauft oder vorher im Interrnet, möchtest du dort noch ins Museum, oder den Aussichtsberg besteigen oder nicht? Touristenzug oder nicht?

Verbessert mich falls ich falsch liege, soweit ich weiß bekommst du den Eintritt für ca. 70 USD + eigene Anreise. Tagestripps mit dem Bus gibt es Vorort (Cusco) für 100 USD + Eitritt. Wenn du mit den Touristenzug fährst deutlich mehr. Dazu gibt es hier einige Beiträge und Alternativen, die aktueller sind als mein Wissen, bitte mit der "SUCHE" stöbern.

Die Uyuni-Tour gab es ab 80 USD + Sonderausgaben für NP-Eintritt und Genussmittel während der Reise. Vielleicht hat jemand aktueller Zahlen?

Ansonsten würde ich das Tagesbudget p.P. um die 30€ ansetzen bei kleineren Budget. Habe in Sucre erlebt, dass Doppelzimmer für 8 USD gab, während Dormbetten für 5 USD zu haben waren. Die Ausgaben für Touren kommen nochmal hinzu.
0

Rasluka

« Antwort #2 am: 24. August 2015, 00:51 »
Ich denke auch mit 30 Euro solltet ihr für diese Länder wirklich gut hinkommen. Aber es wird auch durchaus Tage geben, an denen ihr nicht mehr als 22 Euro ausgeben werdet. Schaden kann es natürlich nie, wenn man ein etwas höheres Tagesbudget, so 35 - 38 Euro,  hat - nur für den Fall der Fälle.

Machu Picchu kann man auch ohne Tour machen und dann kostet die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Santa Maria, Santa Theresa, Wandern ab Hydroelectrica) ca. 10 Euro, wenn ich mich richtig erinnere.
Wenn ihr Studenten seid, bekommt ihr das Ticket zum halben Preis, sonst für 35 Euro (nur Machu Picchu). 
Außerdem müsst ihr da eine Nacht schlafen, damit ihr dort morgens in der Früh hochkommt (ca. 9 Euro) und eine Nacht danach, weil ihr wahrscheinlich den ganzen Tag auskosten wollt.
0

dumbo

« Antwort #3 am: 24. August 2015, 01:24 »
Uyuni:
Wir haben vor ca 2 Monaten die Salar Tour von San Pedro aus gemacht (2Nächt3Tage). Wir bezahlten ca 120 USD. Geht noch günstiger aber schlussendlich wurde die Agentur von mehren Leuten empfohlen und sie war auch top (WorldWhiteTravel, nur zu empfehlen)!

Amazonas:
Hier gibt es mehrere Orte. Wir haben die Amazonas Pampa Tour in Rurrenabaque (Bolivien) gemacht. Die Flüge (40min) von La Paz kosten so um die 140 USD Hin & zurück. Die Tour war 3 Tage und 2 Nächte lang und kostete um die 70 USD (Achtung: Von La Paz aus gebucht sind sie teurer, vor Ort selber auch. Bisschen rumfragen und man bekommt sie für ca 5o0-600 Bolivianos).
Dazu kann man noch in Peru in das Amazonasgebiet. In Cusco gibts Touren für ca 500 USD für 3/4 Tagestrips. Ist weniger touristisch als Iquitos im Norden Perus. Zu Ecuador kann ich nichts sagen.

Machu Picchu:
Du kannst den Inka Jungle Trail machen (Wandern, Biken, Rafting, Zipplining) für ca 200 USD (sind glaub 3T/2N oder eine Nacht mehr.
Wir haben uns für die billigste Variante für den MP entschieden. Mit Colectivos oder Busen gehts nach Hydroelectrica (8-9h). Kostet beides mehr oder weniger um die 20 USD für Hin und zurück. Bus ist die angenehmere Variante da du nicht umsteigen musst + Hostel pickupservice.
Dann wirst du von Hydro nach Aguas Caliente laufen (ca 10k, +-2h). Wir nahmen 2 Nächte (13USD/N). So hatten wir den ganzen nächsten Tag Zeit für den MP.
Ticket kostet ca 39USD nur für den MP, wenn du noch den Berg besteigen willst müsste es ca 8 USD mehr kosten.
Wie teuer es mit dem Zug ist weiss ich nicht genau.

Hoffe konnte helfen!
Gruss aus Cuenca
Dumbo
1

ChrisW

« Antwort #4 am: 24. August 2015, 08:16 »
Hi, da ich selber gerade dabei bin mich für nächstes Jahr auf eine Reise nach Peru "einzulesen" kann ich dir evt mit ein paar Links aushelfen, zu aktuellen Blogartikeln... falls du sie nicht selber schon gelesen/gefunden hast!

https://www.travelicia.de/machu-picchu/
https://www.travelicia.de/salar-de-uyuni/

http://fernsuchtblog.de/peru-fuer-einsteiger/
http://fernsuchtblog.de/bolivien-fuer-einsteiger/

mfg Chris
1

Halliontheroad

« Antwort #5 am: 24. August 2015, 11:15 »
Hallo zusammen, anke für eure vielen Antworten!
@ Vombatus: Wir würden schon ganz gerne den Inka Trail machen, haben aber nicht das Geld um 800€ oder so auszugeben, was ich teilweise als Kostenpunkt im Internet gelesen habe! Sonst evtl. Salkantay Trek?! Den Zug würden wir nicht unbedingt machen wollen. Lieber versuchen auf eigene Faust hochzuwandern, wobei ich auch gelesen habe, dass das wohl nicht gestattet ist?!

@ Rasluka: Super, so um die 35€ pro Tag kriegen wir auf jedenfall hin :) (Erleichterung!! ;)) Hast du den Inka Trail auch gemacht? Oder war das dann einfach Machu Picchu? Hat es dir gefallen? Überlegen auch den Salkantay Trek zu machen...

@Dumbo: Toll, danke für die vielen Infos! Hast du schon was vom Salkan Trek gehört? Überlegen den evtl zu laufen... Sonst könnte man sich das natürlich sparen um ein bisschen mehr Zeit zu haben für viele andere schöne Sachen! LG nach Cuenca :)

@ChrisW: Toll, hab grad alle deine Links mal durchstöbert! Habe vieles davon noch nicht gewusst! Wann fliegst du denn nach Peru?

Danke nochmal für eure große Unterstützung!
0

pad

« Antwort #6 am: 24. August 2015, 15:20 »
Also mit kommerziellem Inka-Trail werden die 30-35 Euro pro Tag dann nicht mehr reichen. Das müsstet ihr als Sonderposition ins Budget aufnehmen.

Ist natürlich klar Ansichtssache, aber mir persönlich scheint es etwas unsinnig, mehrere hundert Dollar für eine geführte Wanderung auszugeben, nur weil sie am MP endet. Andernorts in Peru oder Bolivien (bzw. ganz Südamerika) kannst du auch sehr schöne Wanderungen machen und bezahlst viel weniger für Guides (oder nur deine Ausgaben plus einen kleinen Eintritt, wenn du ohne Guide wanderst). Träger braucht man dann auch keine. Und auch keine Reservation mehrere Monate im Voraus. Zudem hast du dann die Natur vielmehr für dich.

Aber nochmals: Das ist meine persönliche Meinung, will hier niemanden angreifen oder verurteilen.
0

knappe

« Antwort #7 am: 24. August 2015, 17:58 »
Zu Machu Picchu:
Wir waren Ende 2013 dort. Haben die Eintrittskarten vor Ort auf der Info gekauft - was uns vorher keiner gesagt hatte, war, dass die den Pass sehen wollen. Da ich nur meine Farbkopie dabei hatte, mussten wir ziemlich diskutieren. Am Ende hat sie sich mit Rückfrage beim Chef dazu entschlossen, uns die Karten zu verkaufen - für Schrecken hat es bei uns trotzdem gesorgt...
Ich würde deshalb empfehlen, sicherheitshalber den Pass mitzunehmen.

Halliontheroad

« Antwort #8 am: 27. August 2015, 11:52 »
Oh, gut zu wissen! Werden unsere Pässe auf jedenfall mitnehmen :)
0

Tags: