Thema: Schweiz: Wohnung untervermieten - Steuern?  (Gelesen 565 mal)

White Fox

« am: 18. August 2015, 19:50 »
Ich werde mit meinem schweizer Arbeitgeber ab Oktober für 2-3 Monate auf die Philippinen gehen um dort ein Projekt zu Ende zu bringen. In dieser Zeit behalte ich meinen schweizer Arbeitsvertrag und werde mich auch für den kurzen Zeitraum nicht abmelden (u.a. auch um meine B-Permit nicht zu verlieren). Allerdings würde ich mir für diese Zeit gerne die Miete sparen und spiele mit dem Gedanken mein Apartment unterzuvermieten. Müsste ich auf meine Mieteinnahmen dann aber Steuern zahlen? Ich werde nur so viel verlangen wie es mich tatsächlich auch kostet (also Warmmiete plus laufende Rechnungen für Internet und so). Anders als viele Weltreisende beziehe ich ja mein Gehalt weiter und so greifen Steuerfreibeträge (sofern vorhanden) ja nicht.
0

pad

« Antwort #1 am: 18. August 2015, 21:11 »
Wenn du keinen Gewinn mit der Vermietung erwirtschaftest, musst du nix versteuern. Da es zudem auch nicht legal ist, einen Gewinn mit der Untervermietung zu erwirtschaften, musst du für eine Untervermietung in der Schweiz nie Einkommenssteuern zahlen.

Guckst du auch hier: http://www.ums.ch/infos-anbieter/richtig-untervermieten/

Natürlich darfst du für zusätzliche Nebenkosten, die meist in deinem Mietvertrag nicht enthalten sind (wie Strom oder Internet) und die Möblierung einen Aufschlag machen, der aber meines Wissens nur max. 20% sein darf. 20% finde ich persönlich etwas hoch, 10%-15% scheinen mir angemessener.
0

Tags: