Thema: Ziele im Nordosten Argentiniens  (Gelesen 770 mal)

Reisenoob

« am: 16. August 2015, 17:27 »
Einen schönen verregneten Sonntag wünsche ich. :)

Ich bin Ab September mal wieder 2 Monate in Buenos Aires zum arbeiten, und habe auch wieder eine Woche Urlaub.
Diesmal würde ich gerne die Wasserfälle von Iguazu sehen. Ich habe aber gehört, dass 3 Tage dafür locker ausreichen. Hat jemand noch Ideen wie ich 4-5 weitere Tage in der Region verbringen kann?
Danke euch schonmal im Voraus. :)
0

danyseo93

« Antwort #1 am: 16. August 2015, 22:41 »
Hey

Du könntest nach brasilien gehen, Sao Paulo oder so ansehen, allerdings hab ich Brasilien auch noch nicht gesehen, aber mein kollege ist von dort nach Iguazu gekommen wo wir uns dann getroffen haben.
Sonst gibts noch Rosario, Tigre oder Cordoba in der "nähe". Südlich von BA gibts auch noch Städte die mann besuchen kann, allerdings sind das meiner erfahrung nach mehr surferstädte die halt in der saison aufblühen und toben. Villa gesel oder Pinamar sind kleinere orte mit surferkultur.
Santa Fe hat mich persönlich nicht gerreizt als ich morgens um 6.00 Uhr ein hostel oder so gesucht habe, da bin ich gleich wider weiter
Uruguay hab ich keine ahnung.

Tja, ich hoffe ich konnte dir doch wenigstens ein wenig helfen damit ;)

Dany

 
1

Vombatus

« Antwort #2 am: 16. August 2015, 22:56 »
Sieht auf der Karte jetzt nicht sooo weit aus. Vielleicht würde sich ein Abstecher für ein paar Tage nach Bonito lohnen? Bei Interesse kannst du "bonito brasilien" googlen. Z.B.: http://www.zeit.de/reisen/2014-07/brasilien-bonito-reise
1

Reisenoob

« Antwort #3 am: 17. August 2015, 12:54 »
Hey

Du könntest nach brasilien gehen, Sao Paulo oder so ansehen, allerdings hab ich Brasilien auch noch nicht gesehen, aber mein kollege ist von dort nach Iguazu gekommen wo wir uns dann getroffen haben.
Sonst gibts noch Rosario, Tigre oder Cordoba in der "nähe". Südlich von BA gibts auch noch Städte die mann besuchen kann,
 
Dankeschön, aber Sau Paolo ist leider extrem weit weg von da. Ich meinte eher Ziele, die auf dem Weg von BA nach Iguazu liegen oder zumindest nicht zu weit abgeschieden.

Sieht auf der Karte jetzt nicht sooo weit aus. Vielleicht würde sich ein Abstecher für ein paar Tage nach Bonito lohnen? Bei Interesse kannst du "bonito brasilien" googlen. Z.B.: http://www.zeit.de/reisen/2014-07/brasilien-bonito-reise
Danke auch dir, sieht extrem geil aus, leider auch sehr weit weg.
0

Rasluka

« Antwort #4 am: 19. August 2015, 23:38 »
Die Argentinier schwärmen ja immer von "Corrientes" (Provinz!), das würde auch auf dem Weg nach Iguazu liegen! Kannst ja mal schauen, was es da so gibt :) 
1

ulmi

« Antwort #5 am: 20. August 2015, 13:47 »
Rosario, Cordoba (letzteres nicht direkt auf dem Weg).
falls dich noch interessiert, mal Paraguay ein bisschen kennenlernen: Ciudad del Este (der "grösste Handel mit gefälschten (und geklauten) Waren SAs", falls Du Märkte, buntes Treiben und auch mal was Abgefucktes gern hast), Jesuitenreduktionen im Südosten von Paraguay, Itaipú-Staudämme
Oder: Alle reden ja immer vom brasilianischen Pantanal (z.B. wie schon erwähnt Bonito), es soll aber auch im argentinischen Pantanal die Möglichkeit von Tourismus geben. Ich habe seinerzeit weder das eine noch das andere kennengelernt. Gegen bras. Pantanal hab ich mich bewusst entschieden, weil mir die Preise unverhältnismässig hoch vorkamen, wäre eher in den arg. Pant., hat aber nicht geklappt
Oder Du nimmst von Foz einen Nachtbus nach Florianopolis und machst paar chillige Tage am Meer.
http://www.buscaonibus.com.br/en/timetable/foz-do-iguacu/florianopolis


Grüssle vom ulmi
1

Maria-Elena

« Antwort #6 am: 21. August 2015, 12:58 »
Holla

Für Iguazu (Argentinien) braucht man etwa 2 Tage und für die brasilianische Seite 1 Tag reicht. Ich finde die arg. schöner. An der bras. Seite gibt es auch ein Vogelpark (zu Fuß erreichbar), sehr interessant. Von Arg. nach Bras. und in Arg. von Puerto Iguazu zu den Fällen kann man mit Taxi fahren (Preis handeln!), der Fahrer kümmert sich um alles, sehr praktisch und nicht besonders teuer. (Mein Taxi wahr zuverlässig, kann aber nicht Hand aufs Feuer legen für alle...) Für die anderen Tage schlage ich vor ein Auto zu mieten um San Ignacio Mini, Santa  Ana und Loreto, die jesuitische Missionen, zu besuchen. Sie liegen ca. 300 km südlich von Iguazu, übernachten (einfache Hotels) kann man in San Ignacio. In der Trockenzeit (UND NUR DANN) kann man waagen nach den "Saltos de Moconé" zu fahren. Vorher fragen wie die Straße ist.  Off road pur, kein Spiel aber machbar. Ich kenne sie nur aus der bras. Seite. Sie sind zwar niedrig (ca. 30 m) aber die längste der Welt (ca. 1,8 km). Aber versuch nicht hecktisch alles zu sehen, laß Dich Zeit.

Gute Reise
Elena
0

Tags: