Thema: Das nervige Thema "Impfungen" (...)  (Gelesen 1189 mal)

gismarett

« am: 23. Juli 2015, 23:28 »
Hallo Leute

Ich habe mich schon im Forum durchgeklickt und auch vieles Herausgefunden. Ich habe versucht anahnd anderer Beitrage die dort genannten Impfungen auf mich zu übertragen. Aber vllt kann jemand meine benötigten Impfstoffe auf vergessene Untersuchen?

Ich bereise Teile von Nordafrika, SOA (Vietnam, Laos, Kambodscha, Thailand), Australien/NZ, USA/Mexiko und Teile von Südamerika (noch unsicher welche Länder).

Folgende Impfungen sollte ich evtl. auffrischen (Sofern nicht schon vorhahanden):
Hepatitis A und B, Cholera, Gelbfieber, Tollwut, Thyphus, Tetanus, Polio, Diphtherie, Jap. enze., Meningokokken.

Gegen Malaria werde ich keine vorbeugende Medikamente nehmen.

Erscheint mir aber doch recht vieles an Impfungen zu sein. Laut meiner Krankenkasse wird das alles bezahlt und das irritiert mich ein wenig... Dachte das ich alles selbst zahlen müsste...

Wie lange vorher sollte man denn deswegen zum Arzt gehen damit man keine Probleme mit den Nachimpfungen bekommt?
0

DaniP

« Antwort #1 am: 24. Juli 2015, 09:24 »
Hey, wir haben unseren Impfmarathon vor gut einem Monat abgeschlossen.

Ich hab die Rechnung auch bei unserer Krankenkasse eingereicht, aber die meinten, dass sie 'Tropenimpfungen' generell nicht zahlen (Bin aus Österreich, aber unsere KK ist generell spendabler, im Vergleich zu anderen hier).

Deine Impfliste sieht auf den ersten Blick vielleicht auch länger aus, als sie ist. Aber generell kann man zB Diphtherie/Tetanus/Polio als Kombi impfen. Ebenso Hep A+B. Das einzige was bei uns wirklich viel arbeit war waren die Japan B impfungen und die Tollwut.

Für uns war es schwierig abzuschätzen welche Impfungen wir wirklich rbauchen. Deshalb haben wir auch alles geimpft was uns empfohlen wurde. Geht aber halt auch schon gut ins Geld. ;)
Auf der einen Seite fühlt man sich vl auch sicherer, wenn man dan unterwegs ist (Vorallem, wenn man sich mal die Krankheitsbilder zu den jeweiligen Impfungen mal durchliest :D). Nur zu nervös sollte man sich auch nicht machen, da Schlussendlich nur ein Bruchteil der Leute wirklich an den Krankheiten erkrankt. An Japan B erkranken gut 30.000-50.000 Menschen jährlich und vorallem Kinder (Ja ich weiss, laut Wikipedia^^ https://de.wikipedia.org/wiki/Japanische_Enzephalitis).

Wir reisen nach Asien und haben: HepatitisA+B, Tollwut, Japan B, Diph/Tet/Polio
Die Impfungen haben gut 6-8 Wochen gedauert
0

Mooni

« Antwort #2 am: 24. Juli 2015, 10:13 »
Hallo,
ich habe keine medizinischen Kenntnisse und wenn es bei dir ähnlich ist, empfehle ich dir Folgendes:
am Besten gehe zu einem Tropeninstitut (gibt es in vielen großen deutschen Städten), der Hausarzt ist da teilweise auch überfragt, und lass dich dort beraten.
Ich war da schon öfters, man gibt die geplanten Ziele, die Art der Reise etc. an und die informieren einen dann, was nötig ist, und checken auch den Impfpass.
Ich würde baldmöglichst mal hingehen, deine Liste sieht ja sehr lang aus, aber wann soll die große Reise denn beginnen?
Tollwut zB muss ja in längeren Abständen geimpft werden - bei den anderen Impfungen kannst du teilweise auch zwei am gleichen Tag bekommen aber man weiß natürlich nie, wie man alles verträgt.
0

Radlerin

« Antwort #3 am: 24. Juli 2015, 14:36 »
Ruf doch mal beim Gesundheitsamt an, die hatten mir bereits am Telefon gesagt, was ich alles brauche und wann und wie oft ich kommen muss. Da hast du schonmal einen Plan. (Ich hatte in Wiesbaden angerufen, die machen die erste Beratung gleich telefonisch).


Das hatte ich mir notiert (ist vielleicht vom Zeitplan her interessant):

"Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, -> sollen nicht älter als 10 Jahre sein; beim Hausarzt impfen lassen
Polio -> Check beim Hausarzt ob erforderlich, wenn ja, Spritze statt Schluckimpfung

Empfehlung für Südostasien:

Hepatitis A+B  2 Spritzen innerhalb von 4 Wochen -> 1 Jahr Schutz
3. Spritze nach 1/2 bis Jahr -> 10 Jahre Schutz

Typhus 1 Impfung -> 3 Jahre Schutz

Tollwut 3 Impfungen innerhalb 4 Wochen -> 3 Jahre Schutz
4. Impfung nach 1 Jahr -> 5 Jahre Schutz

3 Monate vor Abreise zur Beratung kommen"

Wann willst du denn los und wie lange?
0

White Fox

« Antwort #4 am: 24. Juli 2015, 20:25 »
Ich bin überrascht Cholera auf deiner Liste zu sehen. Lieber nachfragen ob du das wirklich brauchst - ich bin schon sehr viel gereist und hatte nie eine Cholera-Impfung.

Japanische Enzephalitis hab ich damals auch impfen lassen für 2 Monate SOA, aber im Endeffekt hätte ich's nicht gebraucht und würde es auch nicht mehr machen. Kommt halt stark darauf an wo genau du hin willst in den Ländern und für wie lange. Am besten vom Fachmann beraten lassen.
0

gismarett

« Antwort #5 am: 24. Juli 2015, 23:29 »
bei mir gehts erst in etwas mehr als 2 jahren los :-) habe also noch mehr als genug zeit ^^
gut zu wissen wie lange das bei euch ungefähr gedauert hat also sollte ich für alles schon ca etwas mehr als ein jahr vorher beginnen (zumindest mit den ersten impfungen)

werde natürlich auch noch zum arzt gehen aber wollte mal in erfahrung bringen wie früh ich zum arzt muss ^^
0

Tags: